Apple kündigt Update gegen Datums-Bug an

Apple_logo_black.svgSicher habt ihr alle von Apples iOS-Bug gehört, der unter Umständen das iPhone lahmlegen kann. Stellt der Nutzer sein Datum auf den 1.1.1970 ein, so kann es sein, dass sich das iPhone nicht mehr starten lässt. Einige Nutzer konnten das Gerät nach einigen Stunden wieder korrekt starten, bei einigen passierte gar nichts mehr. Schnell machten sich Spaßvögel einen Scherz daraus, das Netz mit falschen Informationen zu füttern – so hieß es unter anderem, dass bei Einstellen dieses Datums das iPhone mit einem klassischen Apple-Logo aufwartet. Ist natürlich Mumpitz, den vielleicht aber einige geglaubt haben. Apple hat am heutigen Tage aber schon ein Update angekündigt, das den Fehler ausmerzen soll. Das kommende Update richtet sich an Nutzer von iPhone, iPad oder iPod touch – nachdem das Update eingespielt wurde, sollte der Fehler nicht mehr auftreten. Nutzer, die mit ihrem iPhone gespielt haben und in die Datumsfalle getappt sind, mögen sich an den Apple Support wenden.

Apple2015_iPad_iPhone9

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. Was ich da noch nicht ganz verstanden habe: Warum macht man das?
    Will man hier irgendwelche 30tage trail software verarschen in dem man das Datum zurueck setzt? oder warum?

  2. Bekannter hat es gemacht, konnte es nicht glauben. Gerät war dann natürlich unbrauchbar. Aplle und Gravis hätten aber erst einen Termin für Ende nächster Woche gehabt, also war er beim zwielichtigen Laden um die Ecke und hat für 10 Euro den Akku kurz rausnehmen lassen.
    Warum? Menschen sind verschieden, ohne solche wüsste man dann ja auch nicht, wer intelligent ist und wer nicht…

  3. Jetzt mal Dumm gefragt und ich habe ein S6, welcher normale Mensch kommt auf die Idee und stellt sein Smartphone über 36 Jahre zurück…keiner.

    Es gibt einfach und ich sag das mal so wie ich es denke, „Vollpfosten“ die nichts besseres zu tun haben als solche Sachen bis auf geht nicht mehr zu testen wann etwas nicht mehr geht. Irgendwann wären Sie an ein Datum gekommen, sagen wir 1000 vor Christus wo es kein Smartphone gab und das Datum auch Versagt hätte.

    Für mich ist das kein Bug, sondern das ein normaler zustand wo ein System einfach nicht mehr Arbeiten kann, nur die Leute die solche Ideen die ganze Zeit ausbrüten und machen, die haben für mich ein Bug und zwar ein RIESEN BUG.

  4. Selig sind die geistig Armen kann man nur zu dem Teil sagen:
    „Schnell machten sich Spaßvögel einen Scherz daraus, das Netz mit falschen Informationen zu füttern – so hieß es unter anderem, dass bei Einstellen dieses Datums das iPhone mit einem klassischen Apple-Logo aufwartet.“
    Statt zu helfen wird versucht anderen Ärger zu bereiten.

  5. Markus Meyer, ich denke es ginge den Leuten darum, zu testen was passiert, wenn man ein Datum vor dem Unixzeitstempel 0 (also 1.1.1970, 0.00 Uhr) nimmt.

    Das Gute an der Sache ist, dass ein weiterer Bug in der Software behoben wurde, ist doch schön!

  6. @NickS
    Das schöne am „überteureten Fallobst“ ist aber doch: Es gibt ein Update dass jeder installieren kann.

    Was wäre bei Android? Müssten die dann Jahre warten?
    Wären die Ausstellungsgeräte in den Läden auf Ewig von Kunden-Software-Vandalismus
    bedroht?

    Das ist kein Bug der im täglichen Leben auftritt, wird aber dennoch zugig gefixt.
    So muss das sein. Fehler passieren.

  7. Wie schon beschrieben, Akku kurz abklemmen und wieder anstecken behebt (wohl) das Problem, das sollte jeder Handy-Reparaturladen hinkriegen, ob zwielichtig oder nicht… Wenn man keinen Apple Service Provider in der Nähe hat (der wahrscheinlich das gleiche macht) ist das eine unkomplizierte Lösung, und die von Jan beschriebenen 10€ sind in Anbetracht dessen, dass man das selbst verursacht hat, eigentlich fair… Es stand ja überall „Nicht nachmachen“!

  8. Diese Apple Hasser warten doch nur auf irgendeinen auch noch so kleinen Bug um dann so richtig los zu legen. Die Story ist auch mal wieder sowas von übertrieben aufgebauscht worden, dass man sich nur noch an den Kopf fassen kann.
    Ok, es gibt eine Möglichkeit, sein iOS Gerät relativ einfach vorübergehen äußert gefecht zu setzen.
    (Das kann man auch erreichen, indem man das Gerät kocht oder für ne Minute in der Microwelle brutzelt)
    Der Bug wird behoben und fertig. Zudem kann man diesen Fehler weder zufällig noch aus versehen auslösen. Man muss es bewusst machen, was ja auch schon der Umstand zeigt, dass es Jahre dauerte, bis mal jemand auf diese Idee gekommen ist. Und auch ein iPhone 5S aus 2013 wird dieses Update bekommen.
    Teures Fallobst hin oder her. Das Netz ist voll mit den verschiedensten Bugs in allen möglichen Android Geräten. Das interessiert nur meistens keinen und wird noch seltener behoben, wenn das Gerät länger als ein Jahr auf dem Markt ist.

  9. Ich finde es lustig. 🙂

  10. Wann wird der Error 53 gefixt?

  11. Ist egal was Apple macht, gehasst werden sie trotzdem. Fakten gelten gar nicht erst. Wer erfolgreich ist, hat immer Neider. Das sind aber ganz armseelige Gestalten. Man sollte Mitleid mit ihnen haben, vielleicht merken sie dann auf welchem Niveau sie sich bewegen.

  12. Und das war eben ein typisches Fanboy Geblubber. 😀

  13. Hass ist ein Zeichen von Schwäche und dumme Kommentare sind ein Zeichen von Dummheit.

  14. nach ca. 15 Kommentaren hat immer noch Keiner den urspruenglichen Grund fuer das Datum zurueck setzen genannt…also, hat man da wirklich nur willkuerlich (okay, die Zeit mal auf „0“ zu setzen, ist nicht sooooo willkuerlich) rumgespielt, um einen Bug zu finden?

  15. wer sich vollständig in die hand eines anbieters legt sollte sich hinterher nicht beklagen

  16. Der Grund: ein Beta-Tester hat einen Bug in iOS 9.3 Beta 3 entdeckt. Auf seinem Gerät wurde für ein paar Sekunden nach dem Entsperren die Uhrzeit in der Statusleiste nicht angezeigt. Darum hat er das Systemdatum von automatisch auf manuell gestellt und das Datum geändert. Dadurch hat er wiederum den Bug entdeckt um den es hier im Artikel geht.

  17. @Dirk
    Den Zusammenhang zwischen „sich vollständig in die Hand eines Anbieters zu legen“ und „sich hinterher nicht beklagen“ müsstest du dann noch mal erklären.

  18. Sind Nemesis „dumme Kommentare“ jetzt ein Zeichen von Dummheit?

  19. Die Intelligenten haben eh bessere Alternativen, den Schafen ist es wurscht.

  20. @Sven
    Wie alt bist du eigentlich? Ich möchte das nur mal aus reinem Interesse mit deinem geistigen Alter vergleichen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.