Apple kündigt Update gegen Datums-Bug an

Apple_logo_black.svgSicher habt ihr alle von Apples iOS-Bug gehört, der unter Umständen das iPhone lahmlegen kann. Stellt der Nutzer sein Datum auf den 1.1.1970 ein, so kann es sein, dass sich das iPhone nicht mehr starten lässt. Einige Nutzer konnten das Gerät nach einigen Stunden wieder korrekt starten, bei einigen passierte gar nichts mehr. Schnell machten sich Spaßvögel einen Scherz daraus, das Netz mit falschen Informationen zu füttern – so hieß es unter anderem, dass bei Einstellen dieses Datums das iPhone mit einem klassischen Apple-Logo aufwartet. Ist natürlich Mumpitz, den vielleicht aber einige geglaubt haben. Apple hat am heutigen Tage aber schon ein Update angekündigt, das den Fehler ausmerzen soll. Das kommende Update richtet sich an Nutzer von iPhone, iPad oder iPod touch – nachdem das Update eingespielt wurde, sollte der Fehler nicht mehr auftreten. Nutzer, die mit ihrem iPhone gespielt haben und in die Datumsfalle getappt sind, mögen sich an den Apple Support wenden.

Apple2015_iPad_iPhone9

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

49 Kommentare

  1. Was ich da noch nicht ganz verstanden habe: Warum macht man das?
    Will man hier irgendwelche 30tage trail software verarschen in dem man das Datum zurueck setzt? oder warum?

  2. Bekannter hat es gemacht, konnte es nicht glauben. Gerät war dann natürlich unbrauchbar. Aplle und Gravis hätten aber erst einen Termin für Ende nächster Woche gehabt, also war er beim zwielichtigen Laden um die Ecke und hat für 10 Euro den Akku kurz rausnehmen lassen.
    Warum? Menschen sind verschieden, ohne solche wüsste man dann ja auch nicht, wer intelligent ist und wer nicht…

  3. Jetzt mal Dumm gefragt und ich habe ein S6, welcher normale Mensch kommt auf die Idee und stellt sein Smartphone über 36 Jahre zurück…keiner.

    Es gibt einfach und ich sag das mal so wie ich es denke, „Vollpfosten“ die nichts besseres zu tun haben als solche Sachen bis auf geht nicht mehr zu testen wann etwas nicht mehr geht. Irgendwann wären Sie an ein Datum gekommen, sagen wir 1000 vor Christus wo es kein Smartphone gab und das Datum auch Versagt hätte.

    Für mich ist das kein Bug, sondern das ein normaler zustand wo ein System einfach nicht mehr Arbeiten kann, nur die Leute die solche Ideen die ganze Zeit ausbrüten und machen, die haben für mich ein Bug und zwar ein RIESEN BUG.

  4. Man kann sich ein gewisses Schmunzeln doch nicht verkneifen über solch‘ überteuertes Fallobst …

  5. Selig sind die geistig Armen kann man nur zu dem Teil sagen:
    „Schnell machten sich Spaßvögel einen Scherz daraus, das Netz mit falschen Informationen zu füttern – so hieß es unter anderem, dass bei Einstellen dieses Datums das iPhone mit einem klassischen Apple-Logo aufwartet.“
    Statt zu helfen wird versucht anderen Ärger zu bereiten.

  6. Markus Meyer, ich denke es ginge den Leuten darum, zu testen was passiert, wenn man ein Datum vor dem Unixzeitstempel 0 (also 1.1.1970, 0.00 Uhr) nimmt.

    Das Gute an der Sache ist, dass ein weiterer Bug in der Software behoben wurde, ist doch schön!

  7. @NickS
    Das schöne am „überteureten Fallobst“ ist aber doch: Es gibt ein Update dass jeder installieren kann.

    Was wäre bei Android? Müssten die dann Jahre warten?
    Wären die Ausstellungsgeräte in den Läden auf Ewig von Kunden-Software-Vandalismus
    bedroht?

    Das ist kein Bug der im täglichen Leben auftritt, wird aber dennoch zugig gefixt.
    So muss das sein. Fehler passieren.

  8. Wie schon beschrieben, Akku kurz abklemmen und wieder anstecken behebt (wohl) das Problem, das sollte jeder Handy-Reparaturladen hinkriegen, ob zwielichtig oder nicht… Wenn man keinen Apple Service Provider in der Nähe hat (der wahrscheinlich das gleiche macht) ist das eine unkomplizierte Lösung, und die von Jan beschriebenen 10€ sind in Anbetracht dessen, dass man das selbst verursacht hat, eigentlich fair… Es stand ja überall „Nicht nachmachen“!

  9. Diese Apple Hasser warten doch nur auf irgendeinen auch noch so kleinen Bug um dann so richtig los zu legen. Die Story ist auch mal wieder sowas von übertrieben aufgebauscht worden, dass man sich nur noch an den Kopf fassen kann.
    Ok, es gibt eine Möglichkeit, sein iOS Gerät relativ einfach vorübergehen äußert gefecht zu setzen.
    (Das kann man auch erreichen, indem man das Gerät kocht oder für ne Minute in der Microwelle brutzelt)
    Der Bug wird behoben und fertig. Zudem kann man diesen Fehler weder zufällig noch aus versehen auslösen. Man muss es bewusst machen, was ja auch schon der Umstand zeigt, dass es Jahre dauerte, bis mal jemand auf diese Idee gekommen ist. Und auch ein iPhone 5S aus 2013 wird dieses Update bekommen.
    Teures Fallobst hin oder her. Das Netz ist voll mit den verschiedensten Bugs in allen möglichen Android Geräten. Das interessiert nur meistens keinen und wird noch seltener behoben, wenn das Gerät länger als ein Jahr auf dem Markt ist.

  10. Ich finde es lustig. 🙂

  11. Wann wird der Error 53 gefixt?

  12. Ist egal was Apple macht, gehasst werden sie trotzdem. Fakten gelten gar nicht erst. Wer erfolgreich ist, hat immer Neider. Das sind aber ganz armseelige Gestalten. Man sollte Mitleid mit ihnen haben, vielleicht merken sie dann auf welchem Niveau sie sich bewegen.

  13. Und das war eben ein typisches Fanboy Geblubber. 😀

  14. Hass ist ein Zeichen von Schwäche und dumme Kommentare sind ein Zeichen von Dummheit.

  15. nach ca. 15 Kommentaren hat immer noch Keiner den urspruenglichen Grund fuer das Datum zurueck setzen genannt…also, hat man da wirklich nur willkuerlich (okay, die Zeit mal auf „0“ zu setzen, ist nicht sooooo willkuerlich) rumgespielt, um einen Bug zu finden?

  16. wer sich vollständig in die hand eines anbieters legt sollte sich hinterher nicht beklagen

  17. Der Grund: ein Beta-Tester hat einen Bug in iOS 9.3 Beta 3 entdeckt. Auf seinem Gerät wurde für ein paar Sekunden nach dem Entsperren die Uhrzeit in der Statusleiste nicht angezeigt. Darum hat er das Systemdatum von automatisch auf manuell gestellt und das Datum geändert. Dadurch hat er wiederum den Bug entdeckt um den es hier im Artikel geht.

  18. @Dirk
    Den Zusammenhang zwischen „sich vollständig in die Hand eines Anbieters zu legen“ und „sich hinterher nicht beklagen“ müsstest du dann noch mal erklären.

  19. Sind Nemesis „dumme Kommentare“ jetzt ein Zeichen von Dummheit?

  20. 1. Erstmal muss das Update da sein …
    2. wäre ich überrascht, wenn es das Update für ALLE Betriebssystemversionen der betroffenen Geräte geben wird. Es wird eher so sein, dass es dann ein 9.x-Update geben wird. Alle Leute, die sich jedoch, aus welchen Gründen auch immer, gegen das Update auf 9.x (Performance ist das Stichwort!) entschieden haben, bleiben also außen vor.

    Ich kann mittlerweile jedes Mal nur noch den Kopf schütteln, wie man sich für hunderte Euro auch noch vorschreiben lassen kann, welche OS-Version auf meinem Gerät zu laufen hat. Ein Downgrade ist schließlich verboten.
    Es bleibt also als Fazit weiterhin beim überteuerten Fallobst.

  21. @ Sven: nach seiner eigenen Definition eindeutig JA

  22. Die Intelligenten haben eh bessere Alternativen, den Schafen ist es wurscht.

  23. @Sven
    Wie alt bist du eigentlich? Ich möchte das nur mal aus reinem Interesse mit deinem geistigen Alter vergleichen.

  24. „Die Intelligenten haben eh bessere Alternativen, den Schafen ist es wurscht.“

    Du musst so intelligent sein. Nur intelligente würden solche Aussagen treffen.

  25. @NickS
    Ich kann in deinen Kopf schauen. Du glaubst gar nicht, was ich alles schon über dich weiß, wenn du diese wenigen Wörter aneinanderreihst.

    Kindergarten hier. Gibt es auch Erwachsene hier, die einem rationale Argumente vortragen können und oder gibt es hier nur Personen, die dumme Sprüche über Apple ablassen können? Wenn das der geistige Horizont dieser Menschen ist, dann weine ich um sie.

  26. @ Nemesis:
    Na dann lass‘ mal hören, Orakel. An eigener Überhebung scheint es Dir jedenfalls nicht zu mangeln.

  27. @Nemesis
    Hast du eigentlich auch sinnvolle Äußerungen beizutragen oder beschränkt es sich bei dir nur auf Zitate aus dem Web?

  28. Das ist das Ergebnis einer Analyse und hat mit orakeln nichts zu tun. Welcher halbwegs-erwachsene Mensch schreibt sowas? Woher dieser Hass? Was hat man dir getan?

  29. Schreibt was? Kritik? Polemik? Muss man Apple lieben? Dein Nick allein sagt einiges …

  30. @Sven
    Entschuldige dich erstmal für das „Fanboy Geblubber“, dann können wir eventuell auf der Ebene zwischen ?zwei? geistig-fortgeschrittenen Lebewesen diskutieren! Überleg doch mal, was du da abgesondert hast! Redest du im realen Leben auch so mit anderen? Wenn man doch etwas von hält, lässt man doch nicht einfach so einen Bullshit ab. Welcher intelligente Mensch sagt sowas? Schalt doch mal deinen Kopf ein!!!

  31. Analyse, ah ja. Die berüchtigte Glaskugel halt …

  32. Immer diese Apple Hater. Dabei ist es kein Problem: Einfach 45 Jahre warten und das Gerät funktioniert wieder *g*

  33. @NickS
    Ist mir egal was du liebst oder nicht. Ich mache mir nur Gedanken über deine Motive, so etwas wie „überteuertes Fallobst“ niederzuschreiben. Da stimmt doch eindeutig etwas nicht. Wer macht denn sowas? Was bist du für eine Persönlichkeit? Findest du sowas zu schreiben nicht irgendwie einfältig und eines ?erwachsenen? Menschen unwürdig? Unabhängig davon, ob der Inhalt vollkommender Quatsch ist oder nicht, ist doch dein Niveau entlarvend.

  34. Wie so kleine Kinder, die irgendwelche frechen Sprüche absondern müssen, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Mir wäre sowas ja peinlich.

  35. Was ist eigentlich schlimmer? Fanboys oder Hater?
    Meiner Meinung nach nehmen sich beide nichts!
    In diesem Fall schießt aber ein Fanboy sprichwörtlich den Vogel ab.
    Den Namen lasse ich mal außen vor, da es hier ja offensichtlich ist.

  36. Du musst Dir nun wirklich nicht Deinen Kopf über meine Person zerbrechen. Ich weiß das zu schätzen, aber es muss ja nicht sein. Ich allerdings kann sehr gut mit meiner Einfältigkeit leben, vielen Dank.

  37. @Sven
    Du merkst gar nicht, was in deinem Kopf abläuft. Du schreibst von Fanboys obwohl hier Niemand erkennbar ein Fanboy ist. Du kannst gar nicht wissen, ob ich Apple Fanboy bin oder nicht. Das läuft alles in deinem Kopf ab! Du denkst, weil du mit deinem Hass so Apple-fixiert bist, muss jeder der dir widerspricht ein Apple Fanboy sein. Ein geistiger Horizont der echt beneidenswert ist.

    @NickS
    Natürlich glaubst du das. Du musst es glauben.

  38. @Nemesis
    Wenn du dich angesprochen fühlst, ist das ganz allein dein Problem.
    Aber dafür gibt es einen treffenden Spruch: Getroffene H… ……
    😉 😀

  39. @ Nemesis:
    Kritische, evtl. auch mal herabwürdigende Kritik an Produkten/Geschäftspolitik eines Weltkonzerns sind das eine; das sich maßlose Überheben über Mitforisten nach einigen ausgetauschten Sätzen ist das andere. Überschrittene Grenzen erkennen zu können ist nochmal was ganz anderes. Mach was draus.

  40. @NickS

    Apple signiert nur aktuelle iOS-Versionen die für das jeweilige Gerät unterstützt werden (muss nicht iOS 9 sein). Dabei kommen neueste Versionen nicht nur mit neuen Features sondern auch mit Bug Fixes für entdeckte Sicherheitslücken. Die kann ich testen und für einen gewissen Zeitraum auch wieder auf die alte wechseln (bis Apple die alte Version nicht mehr signiert). Dabei muss ich das Update immer noch selbst ausführen. Irgendwann kann ich nicht mehr auf alte ungepflegte Versionen springen die womöglich mit Sicherheitslücken belastet sind. Und das soll ein Argument sein?

    Error 53 ist auch nur ein Problem für Leute die nicht verstehen wofür eine Sicherheitsarchitektur überhaupt da ist. Mandatory Access Control und Trusted Path werden auch von Android umgesetzt. Apple hat den Vorteil das auf Hardware-Ebene zu erweitern weil sie eben der einzige Hersteller sind.

    Nur mal so, jeweils ~35% sind mit Lollipop und KitKat unterwegs, knapp 24% der Android-Nutzer krepeln noch auf Jelly Bean herum was 2012 erschien. Dabei ist man immer auf die Gnade des Herstellers und/oder Carriers angewiesen. Nach dazu hat Google vor einem Jahr bereits angekündigt das kürzlich bekannt gewordenen WebView Exploits in Jelly Bean nicht gefixt werden.
    Also lieber mal an die eigene Nase fassen. Wenn man notorisch mit Nullargumenten gegen einen Hersteller kommt wirkt man wie ein Schwachkopf mit Minderwertigkeitskomplex. Oder man hat einfach nur ein dümmliches Hobby. Oder was weiss ich. Mir ist das egal.

  41. @Sven
    Ich fühle mich angesprochen, weil ich angesprochen wurde.

  42. @NickS
    Ich überhebe mich nicht, sondern stelle nur fest, dass manche sich selbst gerne mit einfältigen Kommentaren über Apple lächerlich machen.

  43. @ Kalle:
    1. Widerlegt nicht im geringsten mein Argument, dass Nutzer älterer iOS-Versionen, die noch eine neuere Version mit ihrem Gerät nutzen KÖNNTEN, das Update nicht erhalten werden oder indirekt zum Update gezwungen sind.
    2. Ja, ist ein gewaltiges Argument. Der Masse der Nutzer ist ein gleich bleibendes Nutzererlebnis bei WEITEM wichtiger als gefixte, theoretisch ausnutzbare Sicherheitslücken. Ich kenne eine MENGE Leute, die trotz Sicherheitslücken wieder downgraden wollten, wenn sie nur könnten.
    3. Was Android angeht: die verschiedenen Major-Versionen von Android führen zumeist eher Änderungen unter der Haube durch. App-mäßig hat man wegen der Play-Dienste auch mit älteren Versionen fast nie Probleme. Das erzähle mal etwa Nutzern von iOS 8 oder noch früheren Versionen.
    Und was die WebView-Geschichte angeht: das erleben doch Nutzer älterer iOS-Versionen genau so? Kriegen die eine neue WebKit-Variante? Nein, nur wenn sie auf die neueste Version upgraden. Dass auch in Apples Software Lücken sind, beweist doch jeder gelungene Jailbreak.

  44. @ Nemesis:
    Den Bewertungshorizont über „Lächerlichkeit“ hast jedoch wohl nicht allein Du gepachtet, klar? Ggf. könnten andere leicht geneigt sein, selbiges über Deine Kommentare zu befinden.

  45. Kaum ist der Förder-Kindergarten aus, tauchen Kalle und Nemesis hier mit ihrem Geblabber auf.

    Echt lieb die zwei, wahrscheinlich spielen sie eh zusammen Lego.

  46. @NickS
    1. So ist es aber. Das erste iPad zum Beispiel wird von Apple noch unterstützt. Das Gerät erschien im April 2010. Maximale iOS Version ist 5.1.1, die wird von Apple noch signiert und mit Sicherheitsupdates ausgestattet. Welche das sind steht hier: https://support.apple.com/en-us/HT202475
    Gleiche Geschichte bei allen anderen iOS Geräten die noch unterstützt werden (alle ausser dem ersten iPhone).
    Worum es sich hier handelt wollen wir auch nicht vergessen: der Bug betrifft nur 64-bit Gerät und iOS 8-9. Ob’s jetzt auch ein Update für iOS 8 gibt bleibt abzuwarten.
    2. „Ich kenne eine MENGE Leute, die trotz Sicherheitslücken wieder downgraden wollten, wenn sie nur könnten.“
    Ich lachte…
    3. Wenn man mit älteren iOS Versionen unterwegs ist lassen sich auch ältere Versionen von Apps aus dem App Store laden die diese iOS Versionen noch unterstützen.

    > „Dass auch in Apples Software Lücken sind, beweist doch jeder gelungene Jailbreak.“

    Sicher beweist es das. Vor Jahren reichte schon ein Bug im PDF Renderer um einen Jailbreak durchzuführen. Man musste nur http://www.jailbreak.me aufrufen. Mittlerweile sieht das aber anders aus. Man braucht physischen Zugriff auf das Gerät, muss das Apple ID Passwort kennen um die iCloud-Suche auszuschalten, muss den Entsperrcode für das Gerät kennen und entfernen, und es lässt sich nur auf einem Computer durchführen den man vom iOS-Gerät mal vertraut hat (https://support.apple.com/de-de/HT202778).

  47. 1. Bitte was? Schaue in Deinen Link und erkenne, dass das die gleiche 5.1.1 Version ist, die damals ausgerollt wurde. An den Daten der gefixten Schwachstellen steht 2012. Soweit zu „es wird noch unterstützt“. Bullshit, da werden keine Sicherheitsupdates mehr in alte Versionen integriert. Es wird noch signiert, und das müssen sie auch weiterhin, weil die Leute ja auch mal ihre alten Geräte zurücksetzen können müssen.

    2. „ich lachte“ – ist das jetzt ein Argument? Kommt es bei dieser Frage auf DEINE Sicht an? Dann werde ich das meinen Freunden/Bekannten so vermitteln.

    3. Können selbst iOS 8.x Nutzer zum Beispiel die neue Version der ARD-App nicht mehr nutzen. Das können JellyBean-Nutzer sehr wohl.

    Mir wurscht, wer sich noch für teures Geld von Apple zum Sklaven machen lässt, ich bin mit dem Laden durch, und das als ehemaliger iPhone- und iPad-Nutzer der ersten Stunde. Mittlerweile rate ich jedem, der mich um Rat fragt, davon ab. Man kann für einen Bruchteil des Preises heute vergleichbare Leistung bekommen, was vor einiger Zeit noch nicht der Fall war. Es gibt einfach keinen besonderen iOS-Vorteil mehr. Und das ist gut so.

  48. „Können selbst iOS 8.x Nutzer zum Beispiel die neue Version der ARD-App nicht mehr nutzen. Das können JellyBean-Nutzer sehr wohl.“

    Der Programmierer entscheidet selbst, für welche Plattformen bzw. API-Level die App zur Verfügung stehen soll. Das ist unter Android kein Stück anders.

    Wenn die ARD ihre App nur noch für iOS9 anbietet, was ich bezweifle, so musst du die Kritik dort hin richten und nicht an Apple.

  49. Nachtrag:

    Alle ARD-Apps, die ich gefunden habe, unterstützen mindestens iOS 8. Es ist, wie ich schon vermutete, keine einzige dabei, die iOS9 voraussetzt.

    Mindestvoraussetzung:
    ARD-Mediathek: iOS 8.x
    Das Erste: iOS 6.x
    Tagesschau: iOS 6.x
    ARD-Text: iOS 6.x

    Womit ein weiteres mal klargestellt ist, dass du nur trollst.