Gedanken: Apple ist medienwirksam – da muss ich mir manchmal an den Kopf fassen

Gestern und heute bei mir im örtlichen (öffentlich-rechtlichen) Radio: beim Flug der Australian Airline hat ein iPhone „gebrannt“. So wurde es zumindest im Teaser angekündigt. Erst hinterher sprach man lediglich von einem Glühen und Rauchentwicklung. Der Flieger war auf der Reise von Lismore nach Sydney und der Vorfall ereignete sich nach der Landung. Auf dem Bild der Airline sieht man dann auch ein iPhone 4, welches mit verschmorten Akku daher kommt. Ich wollte eigentlich auch nicht auf die Story als solches hinaus, sondern eher auf die Medienwirksamkeit der Firma Apple.

Liebe Android-Fans: warum hört man eigentlich nichts von euren Geräten? Weil die so gut sind und nicht einfach mal anfangen, den Akku abzufackeln? Nein, weil es keine Sau in den Medien interessiert, was für ein Gerät ihr in der Hand habt. Ein Android-Smartphone ist ein Handy. Mehr nicht. Ein iPhone ist ein iPhone – das kennt einfach jeder. So etwas zieht in den Medien. Apple hat mit dem iPhone eine Eigenmarke für Smartphones geschaffen, so wie Tempo für Taschentücher, oder Tesa eine für Klebestreifen ist.

Und warum ich darüber blogge? Weil mich Medien dahingehend aufregen. Newsmangel herrscht bei denen bekanntlich immer, man macht aus jedem Kram eine Story – aber Katastrophen, Unfälle & Co sind meistens nur interessant, wenn man in der News mitteilen kann, dass mindestens noch 2 Deutsche verunfallt sind. Hätte jetzt das HTC Desire in einem Flugzeug geschmort, dann hätten wir das höchstwahrscheinlich nicht mitbekommen. Beim Apple iPhone allerdings schon.

Nein, diese Unfälle darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen – man stelle sich vor, das Smartphone wäre in der Gepäckablage hochgegangen und hätte während des Fluges Flammen geschlagen und die umliegenden Gepäckstücke entzündet. Also liebe öffentlich-rechtliche Medien: ein iPhone ist ein ganz normales Smartphone. Da lohnt keine reisserische Story auf Stammtischniveau. Es gibt viel wichtigeres auf der Welt, über das man berichten könnte.

Und jetzt mal Hand auf das Herz: würde euch, sofern es euch überhaupt interessiert, das genaue Modell bei so einer Meldung interessieren – oder reicht die Aussage Smartphone, Laptop, Kamera, whatever? (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

56 Kommentare

  1. Und genau das ist einer (wenn nicht gar der Einzige) Erfolgsgrund von Apple. Der unbedarfte Anwender kauft sich eben kein „Smartphone“ – weil er gar nicht weiß, was das ist – sondern ein „iPhone“.

    Wir oft ist mir schon der Kamm geschwollen, wenn mich jemand zum Galaxy S fragt „Oh, du hast ein iPhone?“. Grrrr.

  2. @ich: dann war Apples Klage ja doch nicht grundlos – wenn dein Galaxy so aussieht 😉

  3. Naja, solche Nachrichten gibt es massig auf RTL & Co., berührt mich nicht. Man sollte lernen einfach mal weg zu hören. Dass ein iPhone gebrannt hat, naja… Vielleicht war es einfach nur journalistische Genauigkeit, hätte auch ein Smartphone sein können, war aber ein iPhone. Eigentlich verstehe ich deinen „Aufreger“ nicht ganz. Es gibt zu viele langweilige und uninteressante Nachrichten, als dass man sich darüber aufregen müsste und sollte…

  4. im grunde genommen ist doch das modell egal wo verschmort.
    jedes akku-betriebene gerät könnte einen „montags-akku“ haben, der jeden moment hochgeht…

    hoppla mein notebook wird auf einmal so warm auf meinen beinen 😉

  5. True story.

    Apple profitiert davon, dass sie bei den „Kreativen“ und längst auch bei (offensichtlich nicht allzu kreativen…) Journalisten ein gutes Standing haben. Das gibt Presse!

    Eine Weile lang hat etwa faz.net in JEDEM Artikel etwas zu EiFons geschrieben, oder wenigstens zu Äppel. Ein Vergleich von Navis? „Im EiFon gibt es Google Maps“, damit könne man navigieren, außerdem für 200 Euro Navigon aufrüsten. Dass Android damals schon eine kostenlose Turn-by-turn-Navigation anbot…..

    Bei Desktops, Laptops und Tablets das selbe. Stets sind in Vergleichen ausgerechnet die Vorteile des Äppel-Gerätes „must-haves“, wo es im Hintertreffen ist hingegen „nutzlose Spielerei“ – bis Äppel es selbst anbietet.

    AMOLED? Pah, das EiFon hat ja eine (fürs menschliche Auge normal gar nicht mehr wahrnehmbare…) „Retina“-Pixeldichte. MMS brauchte man zu Beginn nicht mehr, Wozu gebe es denn E-Mail. Und das EiPäd eignet sich natürlich als Ersatz für den PC für alte Leute – dass keine Möglichkeit besteht, einfach zu drucken oder Bilder von einer Kamera von der letzten Senioren-Kaffeefahrt daraufzuspielen, wayne interessiert’s!

    Äppel’s Erfolg basiert, völlig richtig!, auf vor allem dieser penetranten Presse. Längst kann auch ein EiFon-Benutzer nicht nur die die unbestreitbaren Vorteile aufzählen, er zählt auch die unbestreitbaren Nachteile bzw. fehlenden Funktionen als Feature auf. Wenn er die überhaupt kennt, denn etwas anderes als EiFon/EiPott/EiPäd kommt ihm nicht in die Tüte.

    Und wer sich über die Schreibweisen von Äppel und den EiGeräten ärgert – sie müssen ja nicht überall im Netz keywordrelevant stehen 😉

  6. @Caschy [ja, ich habe den Smiley gesehen! 😉 ]

    Das Galaxy S Plus, das den EiFon 3/3S dermaßen ähnlich sieht, DAS hätte Äppel meinetwegen wegklagen sollen. Potthässlich, das Teil… 😉

    Nur, wie du ja auch, ausgerechnet bei den Tablets sehe ich sowas von null Ähnlichkeiten…

  7. Ja, mich würde das interessieren, weil ich dieses Modell und den Hersteller zumindest die nächsten 12 Monate meiden würde.

    Kann Dir allerdings nicht 100% zustimmen, caschy. Die Meldung neulich vom GSM-Bug beim neuen Nexus mit Android 4.0 kam auch innerhalb von Stunden bei diversen Seiten und wurde auch mit mehreren hundert Kommentaren heiß diskutiert.

    Ich denke, vieles ist einfach Einstellungssache.
    Ich finde, man kann es sich irgendwo denken, dass technische Produkte in wenigen Fabriken hergestellt werden, wo eben auch teure und billige Geräte produziert werden.

    Schon allein aufgrund dieser Tatsache sollte jedem normal-denkenden Menschen auffallen: „Moment-könnten nicht auch andere Handys/Hersteller/Chargen/(Akkus?) betroffen sein“.

    Übrigens: Ich finde das iPhone sogar ganz gut, dort ist einiges sehr gut umgesetzt, wo Android noch aufholen muss. Allerdings zählt immer das Gesamtpaket und natürlich auch der Preis 🙂

  8. Sehr schöner Blogbeitrag.

    @JSG: schöner Kommentar. Genau richtig!!!

  9. Besitzer von Applegeräten legen ja auch sonst immer größten Wert darauf, dass sie keinen Laptop, sondern ein Macbook besitzen und zu ihrem iPhone würden sie auch niemals Smartphone oder Handy sagen … so what?

  10. Jep, mir würde „Smartphone“ reichen, das Modell ist doch egal, das könnte mit jedem Akku passieren. Aber „Iphone“ und „Apple“ im Newstitel generieren halt mehr klicks und damit mehr Werbeeinnahmen – letztenendes gehts halt mal wieder nur ums Geld und darum mit einen Bildzeitungsreifen Artikel die Massen aufzuhetzen. Langsam ist mir das Thema IOS vs Android relativ egal, solange nicht vernünftig darüber Diskutiert wird. Haben beides ihre Vor- und Nachteile und mir ganz persönlich gefällt Android einfach besser, auch wenn IOS flüssiger ist und mehr Apps hat. Muss jeder selber wissen was er will. Aber diese Mediengeilheit auf Apple wird wohl nicht mehr verschwinden, dazu ist es bereits zu sehr ausgeartet. Leider.

  11. alter falter says:

    oh mann hast du nichts zu tun? was ist das denn für ne pseudo-moralistische ‚medienkritik‘

  12. die smartphone-hersteller sind in die gleiche falle getappt wie seinerzeit die pc-hardware-hersteller. der brand hiess damals windows. das gerät, auf dem es lief/läuft ist austauschbar. ob dell, acer, toshiba und co. egal. sieht fast gleich aus, läuft immer windows. der preis macht den unterschied.

    und bei google und android ists genau so. bis auf sehr wenige, kaufen die leute ein smartphone und landen bei irgendwem mit android. die iphone-nutzer kaufen das iphone weils ein iphone ist.

    das ist das schicksal der smarthphon- hersteller und der gewinn von android. da haben die googles den coup von microsoft damals tatsächlich wiederholen können…

    und wen interessiert es jetzt, ob ein lg, htc, samsung oder haumichtot verkohlt???

  13. Also Smartphone reischt…finde ich! Apple hier, Apple da… alleine deswegen kauf’ich mir keins! Gibt immer Firmen die genauso gute Ware herstellen aber eben im Marketingbereich nicht soviel Geld uinvestieren wie Apple und deswegen auch nicht sooo gängig sind.

  14. @alter falter: vielleicht magst du mal einen kritischen Beitrag über das tolle Geschäft der Banken für uns hier schreiben? 😉

  15. Trollfresser says:

    Ganz ehrlich? Ich finde alle Seiten hier langsam peinlich. „Wäh, der hat was gegen mein iPhone gesagt, wäh der hat was gegen Android gesagt, wäh der hat was gegen mein Windows Smartphone gesagt“.

    „Die schimpfen immer nur auf mein iPhone, sind alle nur gegen Android, alle nur neidisch“.

    Manchmal glaubt man zu sehen, wie der Anwender mit seinem Smartphone (egal von welchem Hersteller) verschmilzt und sich persönlich(!) angegriffen fühlt, sobald Kritik am Gerät laut wird.

  16. Wenn mein Desire zu heiß wird, nehme ich einfach den Akku raus, das schafft nen Apple-User nicht 😀

  17. @Trollfresser:
    RICHTIG!!! UND das ist doch auch verständlich. Die haben sich entschieden eine riesen Stange Geld für so etwas hinzulegen. Und dann bekommen sie nicht das, was sie sich dadurch erhofft haben: Anerkennung.

    Und die, die es wirklich nur zum Arbeiten brauchen, interessiert es nicht was andere denken (= kaum messbare Menge). Aber auch das ist absolut nachvollziehbar, denn jeder – so auch wir – strebt in der Hauptsache nach „Status“ (irgendwie). Es gibt sicher hier und da eine Ausnahme, aber im Grunde machen es alle – ob man es sich eingestehen will oder nicht.

  18. Mir ist das völlig Wurscht ob “Smartphone” oder “iPhone” ich habe weder das eine noch das andere, mir reicht mein Handy völlig aus um zu Telefonieren mehr will ich damit auch gar nicht!
    Ich habe 3 Computer und ein Schlepptop und bin sehr Glücklich darum das ich zumindest unterwegs nicht zu Twittern oder Googlen brauche/muss.

    Apple hat zwar muss ich zugeben ein Schönes Design aber ansonsten finde ich Apple nicht besser als Microsoft!

  19. Klar ist das iPhone ein großer Max und als Marke viel bekannter als andere Smartphones. Manchmal dann eben auch bei negativen Sachen wie solchen. Das kommt davon, wenn man auf großen Max macht, hähä. Nein, große Marken unterliegen zwangsläufig stärkerer Aufmerksamkeit und höheren Ansprüchen, in jeder Hinsicht. Sie haben diese Aufmerksamkeit und hohen Qualitätsansprüche ja selbst geschaffen und begründet. Sich darüber aufzuregen ist irgendwie unlogisch und abwegig. Zumal bei solch brenzligen Sachen wie abfackelnden Geräten. Man stelle sich in der Tat vor, das Ding wäre im Gepäck verschmort – da hätte u.U. das ganze Flugzeug in die Luft gehen können.

  20. Big John 20cm says:

    crApple ist eben das Kelomat der Schnellkochtöpfe bzw. das Tempo der Papiertaschentücher (Unbedarfte benutzen die Begriffe synonym).

    Der Unterschied ist, dass Kelomat und Tempo im Unterschied zum Fallobst-Konzern hochwertige Qualitätsprodukte herstellen.

  21. Och naja, weil letztens nen IPod nano 1.Generation in der Tokioter U-Bahn medienwirksam „hochging“, krieg ich jetz von der Firma mit dem angebissenen Apfel nen neuen IPod^^
    http://www.apple.com/de/support/ipodnano_replacement/

  22. Grundsätzlich stimme ich caschy erstmal zu.
    Der begriff iPhone ist aber halt nunmal für viele, nicht so technisch ‚begabte‘, ein Synonym fur ein tolles Gerät, dass viele haben, man selber eigentlich gar nicht weiß, was es ist, es aber trotzdem haben will.
    Das Beispiel in dem Post finde ich übrigens auch ziemlich gut, iPhone steht für neue Handys, Cewa für Küchenrollen etc. Etc.

    Was mich aber viel, viel mehr aufregt, ( auch wenn ein technischer Blog vielleicht nicht die optimale Plattform dafür ist), ist der kleine Halbsatz in dem Beitrag.
    Ich weiß zwar, das das jetzt hier nicht repräsentativ ist und alles, aber findet ihr alle es als Menschen nicht auch furchtbar, das bei Katastrophenmeldungen und die Zahl der deutschen herausgehoben auf? Als wären wir Deutschen was besonderes bzw besonders wichtig.

    Und ja, das war jetzt ein wenig Off-Topic, aber ich musste mir das mal von der Seele schrubben.

    Schönen Tag noch an alle.

  23. @DonVerse: das war kein Halbsatz – es regt mich wie dich auf. In anderen Ländern wird es aber afaik auch so gehandhabt. Die Jacke ist einem halt näher als die Hose – sagt man ja so schön.

  24. Wir haben in den Medien ein grundsätzliches Problem.. alles was Medienwirksam erscheint wird als solches dargestellt. Heute jeden die Leute nur noch vom Atomausstieg, nicht mehr von Fukushima.
    Die Diskussion von Stuttgart 21 war auch nur solange im TV, solange man eine interessante Story draus machen konnte. Ich will nicht wissen wie es Wochenlang weiterging als 89 das AKW in Tschernobyl hochgegangen ist.
    Wir als Verbraucher sind es aber auch zum Teil, die eben diesen Medienjournalismus wollen… wir konsumieren ihn schließlich. Und es gibt noch genug gute Zeitungen die man lesen kann, zwar kritisch aber man kann sie lesen.

  25. Smartphone reicht vollkommen. Aber eigentlich gehört die ganze Nachricht in die Ablage rund … wobei, vielleicht dachte ja jemand man könne damit ein Negativ-Image erzeugen … *grübel*

  26. Schlechter und unnötiger beitrag. Aber schlimmer sind die comments. Somit scheint die zielgruppe erreicht zu sein.

  27. @Addumied Endlich mal wieder was von Ralf, aka nippelnuckler, der gerne über mich in erfrischender Weise bloggt. Schön, dass auch du hier weiterhin mitliest.

  28. name vergessen says:

    Find jetzt nicht schlimm, genaugenommen richtig das dranstand was abgeraucht ist. Aber das man es in den Nachrichten groß rausbringt ist halt armselig. Und genau das geht halt nur mit einem iPhone – weil auch Oma mindestens schonmal von gehört hat.

  29. Mir wäre das Modell wurscht solange es nicht MEIN Modell ist.

  30. Die Beschränung alleine auf „iPhone“ kommt evtl. auch daher daß die eine gewisse Modellknappheit pflegen.

    Früher konnte man auch noch sagen „Ich habe ein Nokia“, aber seit Nokia und jetzt auch HTC alle 2 Monate ein neues Modell auf den Markt bringen ist es halt kein Unterscheidungsmerkmal mehr.

    Jetzt muss man dann bei einem handy schon eher nach dem Modell fragen und DA hapert es dann sogar bei einigen besitzern schon.
    Da kommt dann die Aussage „Ich habe das aktuelle Samsung“ (auch wenn sie nicht wissen daß sie mit dem „aktuellen“ jetzt schon das vorletzte Modell meinen.

    Aber schon geil, ich als Android Fan(nicht Fanboy) durfte gestern erst mal einem iPhone Fan zeigen daß er NICHT jeden Klingelton bei iTunes kaufen muss sondern wie er sich den selbst erstellen konnte.
    Da war der echt verblüfft das sowas ging. 😀

  31. Ist dieser Beitrag jetzt Kritik daran, dass Apple im allgemeinen sehr medienwirksam ist oder dass Apple zu Unrecht bei neg. Sachen von den Medien gebasht wird oder sogar Kritik an Android, weil es keine Sau interessiert bzw. die Medien nicht so mithypen wie mit Apple? Für mich ist irgendwie der Sinn nicht so ganz verständlich.
    Meine Meinung zur Medienwirksamkeit von Apple: Die profitieren mehr davon als es ihnen schadet. Die eine schlecht Nachricht können sie verschmerzen. Sonst aber liest man überall nur super tolle iphone hier iphone da .Grund: Leute in der Medienbranche sind viel zu schnöselig um sich ernsthaft mit Technik auseinanderzusetzen und ein wenig hinter die Kulissen zu schauen.

  32. Das mit dem genannten Deutschen hat einen ganz einfachen Grund.
    Wenn z.B. ein Flugzeug nach Singapur abgestürzt ist und die Tagesschau vermeldet, daß sich keine Deutschen an Bord befanden, wissen gleich alle die Zuschauer, deren Angehörige sich gerade auf dem Flug nach Singapur befinden/befanden, daß es sich offenbar nicht um diese Maschine handeln kann.
    Es ist also kein Rassismus, der da betrieben wird, sondern es wird die ganz normale „Das Wohl meiner Familienmitdlieder ist mir in diesem Augenblick einfach wichtiger!“-Haltung bedient.

  33. Cashy goes Medienkritik… Bleib lieber bei Gadgets und Tools. Kannse besser.

  34. 3lektrolurch says:

    Genauso gut hätten sie von einem umgefallenen Sack iPhons berichten können, nur wäre dann die Belanglosigkeit irgendwie offensichtlich gewesen.

  35. Wenn das stimmen würde, was Du schreibst dann würde auch die Android/Symbian-Fraktion ihre Telefon iPhones nennen.
    Schließlich sagt ja auch jeder „Reich mir mal die Tempos.“ oder „Gib mir mal das das Tesa.“
    Tut aber keiner.
    Noch nicht mal die Medien.
    Im Gegenteil.
    Warum nur?
    (-:

  36. HALLOOOHOOO!!! WAS WAR ES DENN JETZT??? Ein 16 oder 32GB?

  37. Ich mag mich noch an einen Droid 2-Fall erinnern, da wurde um Marke/Gerät auch kein Hehl gemacht.

    Und wenn ich höre, dass irgendwo ein Handy abraucht, sind diese zwei Dinge das einzige, was mich interessiert, denn ich möchte nicht den Fehler machen, dieses Gerät zu kaufen.

  38. @caschy:
    Teste die Medienwirksamkeit doch mal selbst – wenn noch nicht geschehen: wieviel klicks/Besucher/Kommentare hast Du hier, wenn iPhone im Titel auftauchte und wieviel, wenn allgemein von „Smartphone“ die Rede ist. Wenn man „Reichweite“ braucht oder „Auflage“ (um Werbung teurer verkaufen zu können), dann bringt iPhone offensichtlich(?) mehr.

  39. Thomas Baumann says:

    Ganz einfach, und voll entgegen deinem Bericht.

    Der _Hersteller_ interessiert mich wenn die Dinger explodieren / Flammen schlagen, … und nicht primär ob es ein Handy, Smartphone, Pad oder Laptop war.

    By the way, es waren auch schon namenhafte Hersteller in den Medien wo die Laptop Akkus explodiert sind. Ich weiß nicht mehr ob es „So-Nie“ oder Siemens war wo eine ganze Serie stark gefährdet war. So wie Siemens aber mit Akkus umgeht schätze ich eher letzteres. iPhone da weiß jeder dass es Apple ist. Von daher ist es egal ob die nun das Produkt oder dessen Hersteller nennen.

    Ich finde es viel faszinierender dass Apple kontinuierlich in der Qualität nachlässt, aber trotzdem immer mehr Jünger bekommt.
    Früher war die Hardware noch super, aber über die nach hause Telefonie wurde gemeckert. Heute ist es beides. Bestes Beispiel ist da das iPhone 3 mit den Empfangsproblemen bei Linkshändern und dem Bugfix mit dem Gratis-Handy-Kondom.

  40. BTW, die Beschränkung eines Weltkonzerns auf wenige Modelle hat natürlich Vor- und Nachteile. Neben dem Vorteil der besseren Übersicht und Bekanntheit einzelner Geräte leider auch den Nachteil der geringeren Auswahl. Da find ich die breite Produktpalette von Samsung u.ä. an sämtlichen Größen und Typen irngdwie besser. Samsung ist ohnehin stark im Kommen mit der Breite und Qualität seines Angebots – hatte man vor wenigen Jahren noch garnicht auf dem Zettel. Die scheinen im IT-Bereich auch fast alles zu produzieren, neuerdings auch im Bereich des Internetfernsehens mit Smart TV. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass sie Apple zusammen mit Android (und evtl. Windows dingens) irgendwann sogar den Rang ablaufen. Deswegen vermutlich auch diese erbitterten Patent-Scharmützel.

  41. Es gibt nun wirklich wichtigeres, wobei EIGENTLICH sollte ein Akku generell nicht schmoren. Man könnte nun spekulieren ob es eine Taliban-App war und das ein Anschlags… nein. Wir sind ja hier nicht bei RTL und Punkt12.

    Mir ist es egal ob es ein iPhone war oder nicht, kann jedem passieren. 😉

  42. Da hat wohl jemand den Flugmodus nicht eingeschaltet – haha.

    Aber im Ernst: Das kann jedem Gerät passieren, egal ob iPhone oder Android, eine Ausfallsicherheit für Akkus gibt es nicht. Und das mit dem Gepäck – muss ich volle Zustimmung geben, könnte zur einer Katastrophe führen. Und Medien, ja die Medien wollen nur Traffic erzeugen und entsprechend wird das auch publiziert (nennen wir es lieber Soziale Propaganda) um Geld zu schaufeln – BILD lässt grüßen.

  43. @Marcin Dass Medien Traffic erzeugen wollen mit Dingen, die Menschen interessieren, nennt man auch eine typische Win-Win-Situation. Es haben schlicht alle was davon – Medien und Leser gleichermaßen.

  44. Ja, es ist schlimm, dass es mittlerweile so ist. Und ich habe damals mit einem 2G auch noch dazu beigetragen! 😉
    Mittlerweile ist es ein Android.
    Ich finde es fast schon nervig, dass immer nur von iEiern die Rede ist, aber so ist das nun mal. Du hast es ja erwähnt, es gibt auch jede Menge andere gute Taschentücher, aber man redet eben immer von einem Tempo.

  45. „man stelle sich vor, das Smartphone wäre in der Gepäckablage hochgegangen und hätte während des Fluges Flammen geschlagen und die umliegenden Gepäckstücke entzündet“

    Alter deutscher Bloger gibt Anleitung zum Bombenbau !!!

    Und Taliban-App denk ich nicht, Apple prüft doch die Apps? oder war ein Jailbreak drauf? na dann hat aber Apple wirklich nen guten Grund den zu verbieten !!!
    Auf der anderen Seite muss sich Apple warm anziehen wenn sich das Siemens/Nokia als Patent (brennende Akkus)eingetragen hat.
    Gebrannt hat ja auch nicht das Handy, sondern der Akku, hat mal jemand nachgeschaut ob da der originale drin war?

    Sonst zur Meldung, ok habs gelesen:
    a, Hab ich nicht soen Teil
    b, Einzelfall wer weis schon was da wirklich war.

  46. Ich hab mal für ein HTC HD2 damals 600 Euro bar gezahlt. Damals angeblich der iPhone-Killer. Ganz ehrlich. Nichts aber auch rein gar nichts kommt an ein iPhone ran. Es ist nun mal das beste Handy der Welt.

  47. Zitat iPaul:
    „…Nichts aber auch rein gar nichts kommt an ein iPhone ran. Es ist nun mal das beste Handy der Welt.“

    Jo klar, nur mit smartphones kann es halt nicht mithalten… 😉

  48. @iPaul
    Hahahaha, sehr schön.
    Ich frage mich, warum ich dann froh bin, dass ich mein 2G nicht mehr nutze?
    Und selbst wenn es ein 4S wäre, würde ich extrem unzufrieden mit vielem sein.
    Aber es kann natürlich auch sein, dass ich nicht unbedingt das „beste Handy der Welt“ brauche, um alles machen zu können, was ich will! 😀

  49. Als große Firma ziehen die halt immer. Das funktioniert ja nicht nur in den Boulevard-medien. Auch auf Technik-Blogs kommen die unfreiwilligen Trolle aus ihren Höhlen um Kommentare zu hinterlassen. ;p

  50. Also mir ist das eigentlich egal was für ein Smartphone/Handy/MP3 Player abraucht…..ist ja eigentlich schade….

    Außer wenn da ein „i“ davor steht, dann tut es mich schon viel mehr erfreuen 😀 *daumenhoch*….bitte noch ein iFeuer! *g*

    Und nein, ich bin kein Apple Hasser oder Android Fanboy ^^

  51. @Ripp.
    „i“ davor: geht mal in den nächsten E-Markt Deiner Wahl, da gibt es jetzt Waschmaschinen mit iDOS. Schätze mal, das steht für intelligente Dosierung oder so – ist aber reine Vermutung meinerseits. So’n i macht Sachen wirklich interessanter. Die Marketing-Idee des Jahrzehnts!

  52. Nun, Caschy, du musst das so sehen: Stürzt nächstes mal ein Flugzeug ab, weil ein Smartphone im Gepäck einen Brand verursach hat, kannste dir SICHER sein, dass Apple Schuld hat.

    Find ich – um ehrlich zu sein – weit duftiger, als wenns ein HTC Phone wär 😉

    Aber du hast vollkommen Recht. Was da in den Medien abgeht – Apple hier, Apple dort, iPhone bla, iPad blubb – geht aufn Zeiger, ganz gewaltig.

  53. Weils grad so schön passt. Gerade aus SPON gelesen, dass Syrien die Einfuhr und das Nutzen von iPhones verboten hat, um damit Video-Aufnahmen des Aufstands zu unterbinden. Geht natürlich nicht mit anderen Smartphones oder der Feld-Wald-und-Wiesen Digitalknipse.

    ————-

    insert Apple-advertisement here!

    ————-

  54. Und genau weil es so unintresant ist welches Handy abgefackelt ist wird auch hier drüber gebloggt. Ist doch dann ebefalls sinnlos oder????

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.