Apple iPhone 6 ab 699 Euro, iPhone 6 Plus ab 799 Euro in Deutschland

Das Apple iPhone 6 und das iPhone 6 Plus werden ab dem 12. September vorbestellbar sein. Preislich liegen die beiden Größen 100 Euro auseinander. Informationen zu den Geräten findet Ihr in diesem Artikel. Die beiden Geräte unterscheiden sich in 2 Punkten. Der Displaygröße und der Kamera. Während das iPhone 6 mit 4,7 Zoll und einer „normalen“ Kamera daherkommt, kann das iPhone 6 Plus ein 5,5 Zoll Display und eine Kamera mit OIS vorweisen.

iPhone6_press

Aber noch einmal zu den Preisen. Das 4,7 Zoll iPhone 6 startet bei 699 Euro in der 16 GB-Variante. Eine 32 GB-Version gibt es nicht mehr, für 799 Euro bekommt Ihr bereits das 64 GB-Modell, für 899 Euro gibt es erstmalig eine Variante mit 128 GB.

Das iPhone 6 Plus, also das 5,5 Zoll Modell startet bei 799 Euro für das 16 GB-Modell, 64 GB gibt es für 899 Euro, für 128 GB kratzt man mit 999 Euro ganz knapp an der magischen 1000 Euro-Grenze. Damit war zu rechnen, wobei die Gerüchteküche zeitweise sogar davon sprach, dass Apple die 1000 Dollar / Euro Grenze knacken könnte. Beide Modelle sind in den Farben Silber, Gold und Spacegrau verfügbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

58 Kommentare

  1. 1000€? Soviel hat mein erstes Auto gekostet 😉

  2. „Eine 32 GB-Version gibt es nicht mehr, für 799 Euro bekommt Ihr bereits das 32 GB-Modell“ – finde den Fehler 😉

  3. „Eine 32 GB-Version gibt es nicht mehr, für 799 Euro bekommt Ihr bereits das 32 GB-Modell“
    Ich glaube da hat sich ein Fehler eingeschlichen 😉

  4. Wahnsinn was Apple wieder für Preise aufruft. 699,- für die kleinste Version -ohne Worte. Trotzdem werde wieder Camper Dir Stores belagern, die ein iPhone kaufen da sie glauben damit cooler zu sein 🙂

    Preis-Leistung kennt das iPhone meiner (!) Meinung nach nicht.

  5. Die Masse kauft es, so wie früher 90€ für einen Markenpully bezahlt wurde den man dann auf dem Schulhof zur Schau stellte.

    Das man bessere Ware für unter 400€ bekommt interessiert keinen.

  6. Naja, diese Preise werden nicht zu halten sein. Aber will Apple es etwa wirklich, dass die Geräte nur noch über Rotstift-Aktionen unter die Leute kommen? Selbst wenn der Preis dennoch hoch sein wird, wenn sich ein Gerät nur über Mediamarkt-„Ich bin doch nicht blöd“- und Saturn-„Geiz ist geil“-Werbung verkaufen lässt und die Startseite von MyDealz belagert, stellt sich halt doch ein gewisser ramschiger Eindruck ein. Da sehe ich einen Konflikt, insbesondere da die Konkurrenz den Rückstand in Design und Hochwertigkeit längst eingeholt hat. Das geht ganz schnell mit dem Image, da sollte Apple Marken wie Nokia und HTC nicht unterschätzen, sonst ziehen die vorbei. Von Xiaomi und Meizu brauchen wir noch gar nicht anfangen, die werden noch für gehörigen Preisdruck sorgen.

  7. Wow 700€ für das „billigste“? Ich dachte schon mein Nexus 5 war teuer…

  8. Interessant wirds, wie sich der Preis vom 5s jetzt einpendeln wird. Das könnte mal eben zum besten iPhone aufsteigen wenn es für 400-500€ zu bekommen wäre. 4.7″… vielleicht noch ok, aber 5.5″? Was haben die bei Apple sich nur gedacht?

  9. Und die Teile werden sich wieder wie warme Semmeln verkaufen.

  10. ich bin erfreut über die apple-konkurrenz damit meine android-geräte-hersteller keine komischen sachen machen (preiserhöhungen, einschränkungen der funktionen etc) . ausserdem auch mal geräte für besitzer extrem langer daumen 🙂
    aufgrund der gewinnspannen bei apple müssen die nicht mal gleich viele devices verkaufen wie die android-anbieter…also alles ok für mich 😉

  11. Wenn ich die Plus Variante mit 64 GByte mit dem Preis meines OnePlus One vergleiche, bin ich geschockt. Die Technik wird immer günstiger und Apple verkauft die Leute für dumm…
    Nur nochmal zum Verständnis: ich bekomme 3 OnePlus One für 1! IPhone 6 Plus

  12. @Dominik Selbst bei 400 Euro kann man in Marketing investieren. Das is auch der Grund weshalb wenig in komisch auszusprechende Asiamarken bei den „IN KIDS“ investiert wird. Ein Hauwau würde unter einem coolerem Namen auch mehr verkaufen! … Es geht doch auch mit dem OnePlus und es wäre immer noch cool auch ohne die Invite Politik… Es brauch halt nur ein cooles Design und einen netten Namen… Is zwar kein Apfel aber mit dem richtigen Selbstbewusstsein ist man trotzdem cool weil man die Argumente hat als Nerd 😉

  13. Ist ja echt günstig, so ein P/L-Knaller! Wow!

  14. Schon unglaublich wie sich hier immer die Android-Fanboys in den Apple-Artikeln tummeln. Nüchtern betrachtet ist der Preis jenseits von gut und böse, 150-200 Euro tiefer wäre die Welt in Ordnung.
    Allerdings steht man auch ohne echte Konkurrenz da, denn bei aller Liebe – selbst wenn die Android-Geräte technisch oft deutlich überlegen sind so ist die „User-Experience“ von iOS doch unerreicht, sofern man eben nicht zu den Bastlern gehört sondern „normaler Anwender“ ist.
    Windows Phone mag hier aber aufholen, ich denke das ist ein ernstzunehmender Gegner als Android, die zwar einen hohen Marktanteil haben aber hauptsächlich die Techies (die sich alles so einrichten können dass es für sie individuell passt – die fahren mit Android in der Tat besser) und die 0815-Standarduser ansprechen, denen das einfachste grad gut genug ist.

  15. Was wird sich hier über den Preis aufgeregt? Das iPhone war schon immer so teuer. Es ist lediglich einmal um 20 EUR teurer geworden, als der 5er Released wurde.

  16. @MySam
    Was soll den diese User Experience beim iPhone sein? Klar, wenn man ein iPad, ein iPhone und einen Mac hat, wird man es mit nem iPhone einfacher haben die ganzen Sachen irgendwie zu vereinen und die Daten dazwischen auszutauschen. Für einen normalen Anwender, der lediglich paar Fotos, bisschen Facebook, viel WhatsApp, bisschen im Internet surfen und ein paar Anrufe tätigen will, unterscheidet sich die User Experience zu Android doch quasi überhaupt nicht. Ob ich jetzt beim iPhone eine App mit einem Klick starte oder bei Android dürfte kaum einen großen Experience Unterschied ausmachen, und die Bedienung der Apps ist dann bei allen Geräten quasi gleich. Klar kannst du mit Android noch viele komplizierte Sachen machen, die den normalen Benutzer völlig überfordern aber du musst sie nicht machen. Du brauchst keinen anderen Launcher, du brauchst kein Root, du brauchst die Entwickleroptionen nicht usw. Für den von dir angesprochen 0815-Standarduser ist es meiner Meinung nach völlig egal ob er ein Android oder ein iOS Gerät hat. Nach maximal 10 Minuten hat er sich an die Bedienung der für ihn notwendigen Sachen gewöhnt. Bei den Windows Phone Geräten dürfte es bestimmt auch nicht anders aussehen. Solltest du es anders sehen: bitte kläre uns über das „notwendige“ und komplizierte gebastel bei Android auf.

  17. der preis is wirklich eine krasse nummer. mal gucken was die vertragspreise sind. bei der tkom kann ich mich schon auf eine warteliste setzen lassen. aber da stehen keine Preise.
    aber wenn man mal die blogs und kommentare anguckt muss man feststellen das selbst die androidboys langsam entspannter werden weil kein großer sprung mehr gemacht wird bei apple.
    fazit ist wohl: wow war gestern. heute is aha

  18. Wow, mecker mecker mecker.
    Die Androiden sind schon ein mürrisches Neckbeard-Völkchen…

  19. @ MySam:

    Gebe dir teilweise Recht. Doch diese Individualisierungsgeschichte bzw. die UX ist bei den Nexus-Telefonen nicht gegeben. Ebenso auch nicht beim OPO, Motos oder Google Play Phones … alles Stock-Android bzw. sogar mehr als das (mehr Features mit CM11/S und Co). Denke, dass Google auch mit Android L und dem Material Design einiges an Richtlinien für die Hersteller festlegen wird.

    Im Ernst – ich war langjähriger Apple-User. Design: keine Frage, sehr wertig. Allerdings ist die UI bzw. das ganze OS einfach nur altbacken. Es wurde nur aufpoliert mit iOS 7. Mir fällt die Android-Bedienung leichter.

  20. @Mysam die meisten sind nichtmal reine Android Fanboys… Ich würde mir auch ein Macbook oder ein Ipad holen…

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.