Apple iPhone 6 ab 699 Euro, iPhone 6 Plus ab 799 Euro in Deutschland

Das Apple iPhone 6 und das iPhone 6 Plus werden ab dem 12. September vorbestellbar sein. Preislich liegen die beiden Größen 100 Euro auseinander. Informationen zu den Geräten findet Ihr in diesem Artikel. Die beiden Geräte unterscheiden sich in 2 Punkten. Der Displaygröße und der Kamera. Während das iPhone 6 mit 4,7 Zoll und einer „normalen“ Kamera daherkommt, kann das iPhone 6 Plus ein 5,5 Zoll Display und eine Kamera mit OIS vorweisen.

iPhone6_press

Aber noch einmal zu den Preisen. Das 4,7 Zoll iPhone 6 startet bei 699 Euro in der 16 GB-Variante. Eine 32 GB-Version gibt es nicht mehr, für 799 Euro bekommt Ihr bereits das 64 GB-Modell, für 899 Euro gibt es erstmalig eine Variante mit 128 GB.

Das iPhone 6 Plus, also das 5,5 Zoll Modell startet bei 799 Euro für das 16 GB-Modell, 64 GB gibt es für 899 Euro, für 128 GB kratzt man mit 999 Euro ganz knapp an der magischen 1000 Euro-Grenze. Damit war zu rechnen, wobei die Gerüchteküche zeitweise sogar davon sprach, dass Apple die 1000 Dollar / Euro Grenze knacken könnte. Beide Modelle sind in den Farben Silber, Gold und Spacegrau verfügbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

58 Kommentare

  1. 1000€? Soviel hat mein erstes Auto gekostet 😉

  2. „Eine 32 GB-Version gibt es nicht mehr, für 799 Euro bekommt Ihr bereits das 32 GB-Modell“ – finde den Fehler 😉

  3. „Eine 32 GB-Version gibt es nicht mehr, für 799 Euro bekommt Ihr bereits das 32 GB-Modell“
    Ich glaube da hat sich ein Fehler eingeschlichen 😉

  4. Wahnsinn was Apple wieder für Preise aufruft. 699,- für die kleinste Version -ohne Worte. Trotzdem werde wieder Camper Dir Stores belagern, die ein iPhone kaufen da sie glauben damit cooler zu sein 🙂

    Preis-Leistung kennt das iPhone meiner (!) Meinung nach nicht.

  5. Die Masse kauft es, so wie früher 90€ für einen Markenpully bezahlt wurde den man dann auf dem Schulhof zur Schau stellte.

    Das man bessere Ware für unter 400€ bekommt interessiert keinen.

  6. Naja, diese Preise werden nicht zu halten sein. Aber will Apple es etwa wirklich, dass die Geräte nur noch über Rotstift-Aktionen unter die Leute kommen? Selbst wenn der Preis dennoch hoch sein wird, wenn sich ein Gerät nur über Mediamarkt-„Ich bin doch nicht blöd“- und Saturn-„Geiz ist geil“-Werbung verkaufen lässt und die Startseite von MyDealz belagert, stellt sich halt doch ein gewisser ramschiger Eindruck ein. Da sehe ich einen Konflikt, insbesondere da die Konkurrenz den Rückstand in Design und Hochwertigkeit längst eingeholt hat. Das geht ganz schnell mit dem Image, da sollte Apple Marken wie Nokia und HTC nicht unterschätzen, sonst ziehen die vorbei. Von Xiaomi und Meizu brauchen wir noch gar nicht anfangen, die werden noch für gehörigen Preisdruck sorgen.

  7. Wow 700€ für das „billigste“? Ich dachte schon mein Nexus 5 war teuer…

  8. Interessant wirds, wie sich der Preis vom 5s jetzt einpendeln wird. Das könnte mal eben zum besten iPhone aufsteigen wenn es für 400-500€ zu bekommen wäre. 4.7″… vielleicht noch ok, aber 5.5″? Was haben die bei Apple sich nur gedacht?

  9. Und die Teile werden sich wieder wie warme Semmeln verkaufen.

  10. ich bin erfreut über die apple-konkurrenz damit meine android-geräte-hersteller keine komischen sachen machen (preiserhöhungen, einschränkungen der funktionen etc) . ausserdem auch mal geräte für besitzer extrem langer daumen 🙂
    aufgrund der gewinnspannen bei apple müssen die nicht mal gleich viele devices verkaufen wie die android-anbieter…also alles ok für mich 😉

  11. Wenn ich die Plus Variante mit 64 GByte mit dem Preis meines OnePlus One vergleiche, bin ich geschockt. Die Technik wird immer günstiger und Apple verkauft die Leute für dumm…
    Nur nochmal zum Verständnis: ich bekomme 3 OnePlus One für 1! IPhone 6 Plus

  12. @Dominik Selbst bei 400 Euro kann man in Marketing investieren. Das is auch der Grund weshalb wenig in komisch auszusprechende Asiamarken bei den „IN KIDS“ investiert wird. Ein Hauwau würde unter einem coolerem Namen auch mehr verkaufen! … Es geht doch auch mit dem OnePlus und es wäre immer noch cool auch ohne die Invite Politik… Es brauch halt nur ein cooles Design und einen netten Namen… Is zwar kein Apfel aber mit dem richtigen Selbstbewusstsein ist man trotzdem cool weil man die Argumente hat als Nerd 😉

  13. Ist ja echt günstig, so ein P/L-Knaller! Wow!

  14. Schon unglaublich wie sich hier immer die Android-Fanboys in den Apple-Artikeln tummeln. Nüchtern betrachtet ist der Preis jenseits von gut und böse, 150-200 Euro tiefer wäre die Welt in Ordnung.
    Allerdings steht man auch ohne echte Konkurrenz da, denn bei aller Liebe – selbst wenn die Android-Geräte technisch oft deutlich überlegen sind so ist die „User-Experience“ von iOS doch unerreicht, sofern man eben nicht zu den Bastlern gehört sondern „normaler Anwender“ ist.
    Windows Phone mag hier aber aufholen, ich denke das ist ein ernstzunehmender Gegner als Android, die zwar einen hohen Marktanteil haben aber hauptsächlich die Techies (die sich alles so einrichten können dass es für sie individuell passt – die fahren mit Android in der Tat besser) und die 0815-Standarduser ansprechen, denen das einfachste grad gut genug ist.

  15. Was wird sich hier über den Preis aufgeregt? Das iPhone war schon immer so teuer. Es ist lediglich einmal um 20 EUR teurer geworden, als der 5er Released wurde.

  16. @MySam
    Was soll den diese User Experience beim iPhone sein? Klar, wenn man ein iPad, ein iPhone und einen Mac hat, wird man es mit nem iPhone einfacher haben die ganzen Sachen irgendwie zu vereinen und die Daten dazwischen auszutauschen. Für einen normalen Anwender, der lediglich paar Fotos, bisschen Facebook, viel WhatsApp, bisschen im Internet surfen und ein paar Anrufe tätigen will, unterscheidet sich die User Experience zu Android doch quasi überhaupt nicht. Ob ich jetzt beim iPhone eine App mit einem Klick starte oder bei Android dürfte kaum einen großen Experience Unterschied ausmachen, und die Bedienung der Apps ist dann bei allen Geräten quasi gleich. Klar kannst du mit Android noch viele komplizierte Sachen machen, die den normalen Benutzer völlig überfordern aber du musst sie nicht machen. Du brauchst keinen anderen Launcher, du brauchst kein Root, du brauchst die Entwickleroptionen nicht usw. Für den von dir angesprochen 0815-Standarduser ist es meiner Meinung nach völlig egal ob er ein Android oder ein iOS Gerät hat. Nach maximal 10 Minuten hat er sich an die Bedienung der für ihn notwendigen Sachen gewöhnt. Bei den Windows Phone Geräten dürfte es bestimmt auch nicht anders aussehen. Solltest du es anders sehen: bitte kläre uns über das „notwendige“ und komplizierte gebastel bei Android auf.

  17. der preis is wirklich eine krasse nummer. mal gucken was die vertragspreise sind. bei der tkom kann ich mich schon auf eine warteliste setzen lassen. aber da stehen keine Preise.
    aber wenn man mal die blogs und kommentare anguckt muss man feststellen das selbst die androidboys langsam entspannter werden weil kein großer sprung mehr gemacht wird bei apple.
    fazit ist wohl: wow war gestern. heute is aha

  18. Wow, mecker mecker mecker.
    Die Androiden sind schon ein mürrisches Neckbeard-Völkchen…

  19. @ MySam:

    Gebe dir teilweise Recht. Doch diese Individualisierungsgeschichte bzw. die UX ist bei den Nexus-Telefonen nicht gegeben. Ebenso auch nicht beim OPO, Motos oder Google Play Phones … alles Stock-Android bzw. sogar mehr als das (mehr Features mit CM11/S und Co). Denke, dass Google auch mit Android L und dem Material Design einiges an Richtlinien für die Hersteller festlegen wird.

    Im Ernst – ich war langjähriger Apple-User. Design: keine Frage, sehr wertig. Allerdings ist die UI bzw. das ganze OS einfach nur altbacken. Es wurde nur aufpoliert mit iOS 7. Mir fällt die Android-Bedienung leichter.

  20. @Mysam die meisten sind nichtmal reine Android Fanboys… Ich würde mir auch ein Macbook oder ein Ipad holen…

  21. Ihr überseht da etwas:

    Apple ist Benchmark. Und zwar vor allem in der Software, die man bei Android ja gar nicht mitbezahlt, oder höchstens als verschlimmbesserung durch den Hersteller.

    Marktführer in Hardware, Software und Support bedeutet nun einmal, dass man den Preis fast frei festlegen kann. Der psychologische Fehler der Kritiker ist es, ein solches Handy als Massenware anzusehen.

  22. @MySam: Da muss ich dir Recht geben. Bin seit einem Jahr iPhone-User und muss sagen, KEINES meiner Android-Geräte lief nach einem Jahr genauso wie am ersten Tag. Die User-Experience ist echt um Längen besser als unter Android. Klar, das OnePlusOne ist P/L sicherlich klasse. Hab mich ja selbst für ne Einladung registriert, diese aber meinen Arbeitskollegen gegeben, weil ich keinen Grund zum Wechseln sehe. All die Apps, die ich unter Android hatte, welche ich den iPhone-Heinis unter die Nase gehalten habe, vermisse ich ehrlich gesagt nicht. Ich muss aus meinem Handy keinen Webserver machen, der nebenbei noch X Server pingt und zusätzlich noch als DHCP-Server agiert. Ja, ganz nett, was so alles geht, aber meiner Meinung nach nur Spielerei.
    Und ja, ich nutze noch Android aufm Tablet 😉

  23. also das iphone 6 plus startet bei 800 euro… heute war zu lesen dass konkurrenz-modell galaxy note 4 auch für 800 euro in den handel kommt.
    wo ist also das problem?
    ja, ich weiß, jetzt kommt wieder, dass man das samsung ding günstig per sd-karte erweitern kann und der preis schnell sinkt. dazu sage ich… iOS8 ist sehr cloud orientiert und da brauche ich nicht zwingend mehr als 16gb. und dass der preis bei samsung schnell fällt ist zugleich auch ein mega-nachteil, da man dann eigenlich ein halbes jahr warten muss um kein geld zu verbrennen und der wiederverkaufspreis nach 1-2 jahren ist dann auch ein witz.

  24. @Jnz
    Dann Beschreib doch mal die iPhone User-Experience? Was ist mit dem iPhone einfacher als mit Android? Was genau kannst du jetzt machen was vorher nicht ging? Und bitte vergleich jetzt nicht irgend eine rucklige 100€ Android Krücke mit einem Single Core mit deinem neuen 700€ iPhone.

  25. Ehh die preise die ich gesehen hab waren 299 us $ und nicht 800 euro. Wasn nu?

  26. @Hans
    Die Preise waren mit Vertrag.

  27. In den Staaten werden die Dinger nur mit Verträgen verkauft. Das ist da normal. Da kauft keine Sau ein Handy einfach so ohne zugehörigen Vertrag. Zumal Apple enorm halt extrem subventioniert. Wenn aus 800 im Vertrag 300 werden ist das halt schon amüsant ;P

    Der Preis ist jenseits gut und böse. Wie immer.

  28. Reiner Reibach says:

    Ist wie beim Porsche. Haben will ihn jeder, auch so ganz insgeheim. Aber so lange bis es soweit ist, falls es überhaupt dazu kommt wir gemeckert. Weil man kann ja nix gut finden, was man sich nicht leisten kann.

    Das Nexus will ja keiner bitte mit einem iPhone vergleichen, oder? M8 kann ich als Vergleichsgerät gut stehen lassen. Bis auf die Kamera ;).

    Das Gesamtpaket iPhone ist das ausgereifteste auf dem Markt. Wertstabil und funktioniert nach einem Jahr wie am ersten Tag.

    Qualität hat ihren Preis und das ist auch gut so. Geiz ist geil macht uns alle arm.

  29. @Reiner Reibach: Wenn ich mir wegen 300€ unterschied sorgen machen müsste, dann würde ich mir andere Sorgen als über Handys machen.

    Das Neid-Argument ist das armseligste der Apple-Jünger und zeigt eigentlich nur mit welcher Intension sie das Gerät kaufen. Sie müssen sich ihr Selbstbewusstsein über das Handys einkaufen.

  30. Lieber zwei Nexus 5 und die Herzdame einmal zum Essen ausführen. Da legt ihr die Kohle besser an…

  31. @Reiner Reibach: Gib mir ein iPhone und es steht morgen bei ebay drin, versprochen. Ich will das Teil NICHT haben.

  32. Lauft ihr auch durch den Supermarkt und regt euch darüber auf, dass MyMüsli 8 EUR kostet und die gleiche Menge Vitalis nur 2 EUR?
    Vielleicht könntet ihr diese Energie auch sinnvoll nutzen..

  33. @HO: Das Galaxy Note 4 kann man bei Saturn für 699€ vorbestellen, es hat aber schon 32 GB eingebaut und kann über SD-Karte (32GB = 20€, 64GB = 35€, 128GB = 100€) für Medien aufgerüstet werden.

    Das Note 4 mit 32 GB kostet also 100€ weniger als die 16 GB des iPhone 6+.
    Wenn man jetzt das 128GB iPhone als Vergleich nimmt kostet es 999€, das Note 4 mit entsprechender SD-Karte kostet knapp unter 800€, wofür man bei Apple nur die Einstiegsvariante bekommt.
    Diese Preisschere wird bei Markteinführung sicherlich noch um einiges Steigen. Dann bietet das Note mit dem Stylus einen deutlichen Mehrwert, wo das iPhone 6+ nur Kontaktfotos im Verlauf bietet, was bei kleineren Androiden bereits Standard ist.

  34. Aber warum kosten die Dinger bei uns immer mehr als doppelt so viel wie in den Staaten. das kann doch nicht sien bei dem Euro Dollar Kurs.

  35. besucherpete says:

    @Guido: Klar, denn für ein iPhone bekommst Du bei Ebay noch richtg Kohle – ganz anders sieht es da mit Deinem Android-Gerät aus … 😉

    Ja, die Preise sind hoch, und ja, es gibt andere Smartphones die mehr bieten für weniger Geld. Aber zum einen ist das nichts neues, sondern war bei früheren iPhones auch nicht anders, zum anderen aber muss man sich mal fragen, ob man bei anderen Geräten tatsächlich mehr bekommt für Geld – und das nicht nur auf dem Papier mit den technischen Daten, sondern auch in in der Praxis. Und da sieht es oft schon ganz anders aus. Denn das, was ein iPhone letztlich ausmacht, ist das Betriebssystem. Und das ist m.E. schon immer weitaus ausgereifter als Android gewesen. Und das sage ich nicht nur, weil ich die Datenblätter verglichen habe, sondern spreche aus Erfahrung und immer wieder mehrmonatiger Nutzung von Android- und iOS-Geräten im Wechsel. Für „Bastler“ (wobei ich das nicht negativ meine, gehöre ich doch selbst dazu) ist Android mit seinen Möglichkeiten sicher die bessere Wahl. Aber wenn man sein Smartphone nicht nur als Unterhaltungs-, sondern Arbeitsgerät einsetzt, ist iOS eindeutig die bessere Idee.

  36. @besucherpete: Netter Versuch, aber leider daneben. 😛
    Klar, deswegen ja Ebay. Sonst wüsste ich gar nicht, was ich damit anfangen sollte.

  37. Guido,

    „Gib mir ein iPhone und es steht morgen bei ebay drin, versprochen. Ich will das Teil NICHT haben.“

    Das war doch gar nicht der Punkt. Die Frage die sich da stellt ist doch, ob man es verkraften kann / will 900 EUR angelegt in ein Smartphone bei sich rumliegen zu haben. Wenn es dir um das Geld zu schade ist dann verkaufst du es bei eBay. Das ist doch klar.

    Wenn Jemand dir einen Porsche schenkt (um mal beim Beispiel von oben zu bleiben) dann verkaufst du den vermutlich auch auch, wenn es dir zu schade ist um das Geld, das darin „feststeckt“. Erst wenn du die Differenz „übrig“ hast, wird das akzeptabel.

  38. nice, in den kommentaren genau den schwachsinn gelesen, den ich erwartet habe. immer dieses rumgemeckere. ich kenne kein iphone besitzer, der ein zulabert und über android herzieht geschweige denn im internet lauter mimimimi kommentare zu nem neuen android raushaut…

  39. Google stellt sich ja bei seiner Konferenz auch nicht hin und erzählt von Weltneuheiten..Apple schon. Deshalb machen sich so ziemlich alle Leute darüber lustig. Zu Recht! Wer zugibt, dass bei den iPhones da Preis Leistungs Verhältnis stimmt, lebt meiner Meinung nach hinter dem Mond.

  40. zu teuer, dafür, dass eigentlich keine neuen Killerfeatures eingeflossen sind

  41. @exts: Das liegt eher daran, dass für manche (nicht alle) iPhone-User der Blick über den Tellerrand verpönt ist. Denn schließlich hat Apple ihnen ja suggeriert, sie hätten das beste Gerät bereits erworben.

  42. Ich bin ja mal gespannt wann es InIphone Käufe gibt. iPhone, kostet 399, was sie wollen LTE? können in der HardwareApp dazu kaufen, kosten 99 Euro 🙂

  43. @Dominik
    Es ist wie so oft eine Frage der persönlichen Vorlieben. Man bekommt keine „bessere Ware“ für unter 400 Euro, sondern man bekommt in etwa vergleichbare Geräte für unter 400 Euro. Das ist ein großer Unterschied. Oder zeige mir ein Neugerät für unter 400 Euro das technischen mit einem iPhone 5S bzw. 6 mithalten kann und dabei alle Vorzüge des iPhones bietet, also auch die Vorzüge die durch iOS und das ganze Ökosystem entstehen.

    Der Preis ist natürlich trotzdem hoch, da stimme ich Dir zu. Aber sowohl bei den iPhones als auch bei den sonstigen Apple Geräten (z.B. den Macbooks) relativiert sich der Preis ganz schnell wieder wenn Du die sehr stabilen Gebrauchtpreise mit in die Rechnung einbeziehst. Habe ich vor kurzem wieder beim Verkauf von meinem Macbook Air gesehen. Der erzielte Wiederverkaufspreis war noch derart hoch, dass das Gerät auf die Nutzungsdauer gesehen sehr „günstig“ war. Jedes andere Gerät hätte mich effektiv deutlich mehr gekostet auf die Nutzungszeit gesehen, durch den viel höheren Wertverlust. Das sollte man bei einer solchen Berechnung auch immer bedenken.

  44. Die Kommentare hier geben ein 100x schlechteres Bild über euch ab als das der vermeintlich hirnlosen Apple-User, die ihr hier zu denunzieren versucht. Nutze iOS und Android und stellt euch vor, beide Systeme haben Vor- und Nachteile, dass Android das gelobte Land darstellt ist doch einfach nur lachhaft und in die eigene Tasche gelogen.

    Dann ist das OnePlus One halt halb so teuer wie das iPhone 6, und? Dafür muss ich mir noch ne Digicam kaufen und immer dabei haben(!) damit die Bilder annähernd konkurrenzfähig sind. Xiaomi ist ja noch besser, die klauen ihre Bilder gleich bei National Geographic und behaupten sie wären mit dem Gerät geschossen. Ist halt nicht alles was hinkt sofort ein Vergleich.

  45. @exts: Selber mimimimi! Vielleicht labern sie niemanden zu oder ziehen über Android her, aber dafür fangen sie schnell an zu heulen, wenn jemand etwas Negatives über Apple sagt.

    Und zum Wiederverkaufswert: Einfach mal nachdenken, denn es ist kein Wunder, dass man mehr für ein Ego-Phone bekommt, wenn man es verkauft, so lange Apple die Mondpreise nicht nach unten korrigiert. Aber, zugegeben, warum sollten sie? Gibt bestimmt weiterhin genug Leute, die sich auch wieder dieses Teil besorgen werden und damit angeben werden. Wenn man sonst nix hat!

    Was mich nervt: So ziemlich jede Tageszeitung hat heute nur dieses eine Thema als Schlagzeile. Gestern bei Gallileo war es das erste Thema. Wahrscheinlich kam/kommt auch etwas in den Tagesthemen oder im Heute-Journal? Unglaublich!

    Campen eigentlich schon die ersten vor den Apple-Tempeln? Na, die Zeitungen werden mich sich darüber informieren!

    Eines sollte man aber nie vergessen: Egal von welcher Firma, es sind nur Telefone…

  46. Letztendlich hat jedes System Vor- und Nachteile, es ist aber nun mal Fakt, dass sich Apple den Einstieg in ihr Ökosystem ziemlich fürstlich entlohnen lässt. Es ist aber wurscht ob Android oder iOS, auch Android-phones für 700€ finde ich schlichtweg dreist überteuert. Für das Geld bekommst ja nen gscheites Notebook oder z.B. auch nen gut ausgestatteten MacMini!

  47. Preispolitik bei dem Mini Mac und den Macbooks finde ich noch nachvollziehbar, den für das iPhone schon lange nicht mehr. Die Konsequenz ist das ich ein iPad, ein Macbook und ein LG G2 habe :-).
    @ MySam: Sehe auch Windows Phone auf dem Vormarsch wenn endlich auch andere Hersteller außer Nokia by Microsoft auf die Plattform setzen!

  48. @termel: Ich kann das iPhone 5 nur mit dem SGS2 vergleichen, was ja hardwaretechnisch dem iPhone 5 ähnlich ist. Dual Core und Takt von 1,2GHZ (SGS2)/1,3 (iPhone5).
    Das SGS war im Vergleich tierisch langsam, ab und an ist es auch mal abgestürzt und neugestartet (hatte ich beim iPhone zwar auch, aber erst einmal). Dann die ganze Bloatware von Samsung. Diverse Customroms ausprobiert, funktionierten anfangs alle ganz gut, aber wenn man nicht alle paar Wochen mal ein Update reingeschoben hat, stürzte das Ding viel zu oft ab. Klar, alles irgendwelche Custom-Roms, die nicht unbedingt vom Hersteller kamen. Aber hier ist einer der Gründe zum Wechsel. Wenn ich mir ein Gerät kaufe, sollte es funktionieren, ohne dass ich da eine andere Software installieren muss, ohne mir irgendwelche Apps zur Optimierung installieren zu müssen (Apps2SD z.B.)

    Klar kann das alles mehrere Faktoren haben, sei es nun Samsung, Google oder der jeweilige App-Entwickler, dass das irgendwo, irgendwie nicht so ganz harmoniert hat.

    Ich fühle mich unter iOS einfach wohler als unter Android, auch wenn ich vorher immer gegen Apple gewettert habe von wegen alte Hardware zu hohen Preisen. Da hatte ich aber nie ein Gerät von denen (außer iPod nano, aber das gilt nicht) in der Hand gehabt.

    Und wenn ich ein wenig in Erinnerungen schwelgen darf, ist mein persönlich bestes Android-Handy das HTC Desire bzw Nexus One gewesen, wobei mir der optische Trackball besser gefallen hat.

    KEINES der Handybetriebssysteme ist perfekt und es hängt vom User ab, was er lieber mag und ich habe mich derzeit für iOS entschieden, vllt wird es irgendwann mal einen Ausflug zu Windows Phone geben, who knows.

  49. @JNZ,

    dir ist klar, dass 2-Kern mit 1,2GHz nicht gleich 2-Kern mit 1,2GHz ist, oder? Ein Dual-Core Celeron ist auch signifikant langsamer als ein Dual-Core i7 (vereinfacht).
    Das SGS2 ist anderthalb Jahre jünger als das iP5. So ists auch der Prozessor. Kein guter Vergleich.

  50. Und statt ein „Bisschen Samsung-Bloatware“, die man Bedarf easy runterbekommt. Okay, nicht easy. Aber wenn man will, geht es, hat man bei Apple halt ganz viel Apple-Bloatware, weil das ganze Ökosystem von Apple kommt 😛

  51. @termel: letzten Endes ist die User-Experience natürlich höchst subjektiv, ich missioniere im Umfeld auch grundsätzlich nicht, wer mit Android glücklich ist kann es gerne verwenden. Ist doch wie bei Autos – ein Mensch wird nicht besser oder schlechter wenn er Dacia, Audi oder Mercedes fährt.
    Dennoch habe ich persönlich eine Meinung dazu. Viele Android-Geräte machen von der Verarbeitung bzw. Material-Anmutung einen schlechteren Eindruck. Bei Samsung ist jede Menge Müll vorinstalliert, auch das schmälert für mich die User-Experience. Klar, bekommt man weg, aber ich habe auf meinem Alltags-Handy keine Lust mir die Mühe zu machen. Das iPhone nehme ich aus der Packung und habe alles was ich (persönlich!) brauche: Mail, Kontakte, Kalender, Notizen über meinen Exchange-Server (ohne Nutzung von Google, iCloud oder anderen Datenhändlern), einen App-Store für alles (bei Android gibt es manche Amazon-App z.B. nur im Amazon-App-Store). AirPlay eingebaut, was mein AV-Receiver (wie viele andere) direkt wiedergeben kann. Schon vor 4 Jahren konnte ich in meinem Auto das iPhone ans Infotainment anschließen – geht heute noch genauso, allerdings nutze ich mittlerweile BT (ginge heute also genauso mit Android). Updates bekomme ich immer zusammen mit neueren Geräten, freue mich schon auf iOS8.
    Dass iOS auch Nachteile hat ist klar, ich bestreite das auch nicht. Daher muss jeder für sich persönlich die Entscheidung treffen. Nur wenn jemand pauschal behauptet, dass Android besser ist (nicht für ihn, sondern für alle), dann widerspreche ich einer solchen Aussage.

  52. Lt. Apple.de sind die Kameras der zwei Modelle identisch (sowohl im Text als auch im Datenblatt) !?

  53. Für mich stimmt das Preisleistungsverhältnis hinten und vorne nicht.

    Einfach wegen der mangelhaften Integration in ein Heimnetz bei nur einem Apple Produkt. Da das meiner Ansicht nach für jedes Apple Produkt im Einzelnen betrachtet zutrifft, kommt erst gar nicht infrage, die halbe Infrastruktur zu tauschen.
    Unter Windows daheim und Android (daheim, unterwegs) habe ich persönlich eine viel größere Flexibilität. Denn hin und wieder zocke ich auch mal das ein oder andere Spiel am PC, was am Mac schwer würde.

    Das heißt nicht, dass ich ein iPhone scheiße finde und nicht nutzen würde. Nur selbst kaufen kommt nicht infrage.