Apple iPhone XR Reviews: Laut den Tests stimmt das Preis- / Leistungsverhältnis

Die große Barriere ist gefallen und die Flut kommt: Damit meine ich, dass die Review-Sperre für das Apple iPhone XR aufgehoben worden ist. Somit fluten nun die ersten Tests das Netz. Ich habe mich mal ein wenig eingelesen, um euch an dieser Stelle einen Überblick über die ersten Reviews geben zu können. Es kristallisiert sich allerdings heraus, dass das iPhone XR den großen Brüdern, den iPhone XS und XS Max, wohl nur in wenig nachsteht – und das zu einem deutlich günstigeren Preis.

Video-Tests zum Apple iPhone XR sind ja bereits vor einigen Tagen verfrüht online gegangen. Nun sind eben auch die Texte an der Reihe. Beginnen wir doch mal mit Engadget, welche dem iPhone XR 89 Punkte verliehen haben. Man lobt die Leistung des A12-SoCs, die im Vergleich zu den iPhone XS und XS Max noch längeren Akkulaufzeiten sowie die Verarbeitung.

Außerdem sei der LC-Bildschirm kaum ein Downgrade im Vergleich mit den OLED-Pendants der anderen Modelle. Zumindest trifft das auf die Farbwiedergabe zu, denn bei der Auflösung hätte man sich doch etwas mehr gewünscht. Auch die Single-Kamera könnte bei einigen Anwendern als zu starker Kompromiss wahrgenommen werden. Dennoch sei das Apple iPhone XR ein tolles Gerät für seinen Preis und für viele Anwender in Preis und Leistung die beste Alternative.

iMore urteilt durchaus ähnlich: Auch hier hagelt es Lob für etwa die Bildschirmdiagonale, welche im Grunde den Sweet Spot markiere. 4,5 von 5 Sternen vergibt man als Punktzahl. Dabei betont man, dass das iPhone XR keine Art neues iPhone 5C darstelle, sondern in vielen Punkten mit den großen Brüdern mithalten könne. Auch hier weist man aber darauf hin, dass die fehlende zweite Kameralinse und der dadurch im Falle des XR nicht nutzbare, zweifache, optische Zoom durchaus ein Verlust seien. Vor allem für Besitzer eines iPhone 7 oder älterer Geräte empfiehlt man daher das Upgrade.

Im Grunde stimmt man da auch bei Wired ein, wo es 8/10 Punkten als Ergebnis gibt. Dort vermisst man allerdings durchaus den Fingerabdruckscanner und auch die zweite Kameralinse. Auch eröffne sich die Frage, was mit 3D Touch geschehen sei. Lob findet man auch hier für die Akkulaufzeiten, dass Apple den A12 für das günstigste Modell beibehält und die Kamera trotz Verwendung nur einer Linse immer noch extrem gute Ergebnisse liefere.

Auch die Kollegen von The Verge waren schnell bei der Hand sich das Apple iPhone XR unter den Nagel zu reißen. Dort glaubt man daran, dass das iPhone XR sich hervorragend verkaufen werde und ein exzellenter Kompromiss für seinen Preis sei. Man solle sich als potentieller Käufer nicht fragen, was man beim iPhone XR vermissen könne, sondern ob die Mehrwerte der iPhone XS und XS Max wirklich die jeweiligen Aufpreise wert seien. Denn für sich genommen biete dieses Smartphone so gut wie alles, was man 2018 von einem High-End-Smartphone erwarte. Außer für absolute OLED-Fans sei das iPhone XR daher in der Riege der neuen Apple-Smartphones eine definitive Kaufempfehlung.

Wenn man der Argumentation von USA Today folgt, dann gelten ganz ähnliche Schlussfolgerungen. Natürlich seien die OLED-Bildschirme und Dual-Kameras dem LC-Display sowie der Single-Kamera des iPhone XR überlegen. Doch bedenke man den Preisunterschied, dann falle es schwer jenes ernsthaft zu kritisieren. Genervt war man beim Magazin jedoch davon, dass Apple sich mittlerweile den Adapter spare, welcher Standard-Kopfhörern mit Kabeln an den iPhone nutzbar mache. Apple dränge die Kunden dadurch zu den hauseigenen AirPods oder anderen Bluetooth-Varianten, habe derartige Taktiken aber eigentlich gar nicht nötig.

Dann wäre da noch CNBC, welche davon ausgehen, dass das iPhone XR 2018 das Apple-Smartphone sei, welches für die meisten Anwender am besten geeignet wäre. So gleichen die wichtigsten Features den iPhone XS und XS Max – zu einem günstigeren Preis. Wer das Smartphone jedoch über mehrere Jahre beibehalten wolle, sollte daran denken, dass nur die iPhone XS und XS Max bereits für die nächsten drahtlosen Standards gerüstet seien. Inwiefern das nun ins Gewicht für die Apple-Kunden fällt, die regelmäßig ihr Smartphone wechseln, sei mal dahingestellt.

Bei den Briten von Express erntet das Apple iPhone XR abermals für sein Preis- / Leistungsverhältnis viel Lob. Allerdings sollte man nicht nur die Unterschiede zwischen OLED- und LC-Displays in seine Kaufentscheidungen einbeziehen, sondern auch, dass das iPhone XR einen etwas breiteren Rahmen um den Bildschirm belasse. Zudem stehe der Porträt-Modus des XR aufgrund der fehlenden, zweiten Kameralinse eben doch hinter den XS und XS Max deutlich zurück. Am Ende sei das Apple iPhone XR aber schlichtweg für sich beurteilt ein tolles Smartphone, das für viele iPhone-Bestandskunden ein lohnenswertes Upgrade sei.

Wie sieht es denn bei euch aus? Habt ihr auf das Apple iPhone XR gewartet? Würdet ihr eher zu den iPhone XS bzw. XS Max greifen? Oder gehen die neuen Smartphones von Apple generell an euch vorbei?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. Die Leute, die immer auf der reinen Auflösung rumreiten, denken auch noch, dass 20 Megapixel besser sind als 14 Megapixel 😀

    • Rene Konrad says:

      Ich glaube du meinst hier die falsche Auflösung – im Text ist meiner Meinung nach von der Display-Auflösung die Rede und nicht von der Kamera-Auflösung!

    • Ich glaube du meinst hier die falsche Auflösung – im Text ist meiner Meinung nach von der Display-Auflösung die Rede und nicht von der Kamera-Auflösung!

      • Jo, so habe ich das auch verstanden, wobei der OP bei Kameras natürlich recht hat. Eigentlich erfreulich das die Industrie das Rennen hier nicht neu eröffnet hat wie Anfang der 2000 Jahre (was ein Schwachsinn, was habe ich geko……).

  2. Littlegoaty says:

    Ich habe das Xs Max und überlege, es zurückzugeben und mir dafür das Xr zu holen. Das Preis-Leistungsverhältnis erscheint mir einfach stimmiger. Auch mit dem OLED kann ich mich gar nicht anfreunden – schon bei geringfügig verändertem Blickwinkel werden die Farben durch einen Blaustich total verfälscht.

    • Habe letztes Jahr ein X gekauft (Haben wollen Reflex) insbesondere wegen der Kamera und dem Formfaktor. Aber ich war und bin von dem Screen nicht 100% überzeugt, ja er ist gut, ja er ist hochauflösend aber er hat irgendwie keinen Pep. Da gefällt mir der LCD des 8+ meiner Holden wesentlich besser. Die neuen Screens sehen aber nochmal besser aus, aber vom Preis/Leistungsverhältnis ist das Xr wahrscheinlich besser (wenn man auf die zweite Kamera verzichten will oder kann).

  3. „stimmt das Preis- / Leistungsverhältnis“ also wahrscheinlich nur innerhalb der Apple Welt oder? Weil es muss ja gegen Note 9 und Konsorten antreten die allesamt günstiger und besser ausgestattet sind.

    • Definiere „besser ausgestattet“. Und am Ende bekommst du für ein iPhone noch ein paar Mark (wird gerne vergessen). Das iPhone 7 geht zur Zeit bei eBay für 300-350 weg.

    • Da laut aktuellem Studienergebnis ca. 90% aller Android-Nutzer und auch iPhone-Nutzer ihrem aktuellen System treu sind, fragt es sich, ob ein iPhone tatsächlich noch gegen Androidgeräte antreten muss. Wenn man Apple auf den Keynotes hört, gibt es keine Konkurrenz für’s iPhone…
      Ansonsten ist es Ansichtssache, welches Feature Priorität hat. Der A12 bspw. ist den anderen SOCs um mind. 1 Jahr voraus.

  4. Ich habe das auf das Xr gewartet und habe das 128GB in weiß bestellt.
    Hätte auch das X nehmen könnte, wollte aber kein gebrauchtes Gerät haben, wo man nicht weiss, was mit dem Gerät passiert ist oder wo es herkommt.
    Das Xr hat das für mich richtige Preis-/Leistungsverhältnis.
    Und die ganzen PPI Diskussionen totaler blödsinn.
    Es ist die gleiche PPI wie beim 8er, was ich jetzt habe, und sehe keinerlei Pixel.
    Ich freue mich auf das neue iPhone, gerade auf die beste Akkuleistung und Performance von allen Geräten, da hier unnötige Pixel nicht berechnet werden müssen, die man sowieso nicht sieht.

    • Vor allem ist die PPI Diskussion schon deshalb dämlich, weil LCD mit RGB Matix und OLED mit pentile Matrix vergleichen werden.
      Dabei stört sonst bei FullHD OLEDs auch keinen die Auflösung, obwohl diese eigentlich wegen der Pentile Matrix schlechter als 326ppi bei LCD ist.
      Aber es ist wohl wieder mal wegen Apple.
      So war es beim X ja auch damals schon vorher klar, dass das Displays zu dunkel sein wird. Und dann kam es auf den Markt und hatte das beste Display.
      Bei Apple werden bei jedem neuen Gerät schon vom allein vom Datenblatt direkt einige Daten schlecht geredet.

      • Ich habe mir jetzt mal die Mühe gemacht, und habe die echte Auflösung vom Xs ausgerechnet.
        Da dies eine Pentile Matrix ist, ist die Auflösung von 2436 x 1125 nicht korrekt.

        In Wirklichkeit hat das iPhone XS eine Auflösung von 1938 x 943.
        Im Vergleich zum Xr ( 1792 x 828) tatsächlich noch mehr, aber weit davon entfernt, dass man extrem große Unterschiede erkennen kann.

        Und im Vergleich einmal die PPI:
        Xr: 326
        Xs: 368

        Wer es nicht glaubt, hier, rechnet selbst nach:
        https://medium.com/@suyashsrijan/1080p-pentile-is-not-true-1080p-9951b9e5c2ee

        Und solche scharfen Adleraugen hat ein Mensch nicht.
        Es ist ein Retina Display. Ich zitiere hier einmal Wikipedia:

        Als Retina-Display (wörtlich übersetzt „Netzhaut-Bildschirm“) bezeichnet das US-amerikanische Unternehmen Apple die in seinen Produkten eingesetzten Bildschirme, die eine so hohe Punktdichte haben, dass das menschliche Auge nicht in der Lage sein soll, aus einem typischen Betrachtungsabstand einzelne Bildpunkte zu erkennen.

  5. Seit 2012 (Galaxy Nexus) habe ich nur noch OLED Handys gehabt, ich will kein LCD mehr. Schwarz ist schwarz und dazu mag ich kräftige Farben, der leichte Farbstich beim schrägen Draufkucken ist mir egal. Always on display möchte ich auch nicht mehr missen. Sicher gäbe es noch andere Punkte abzuwägen, aber das Display alleine reicht bei mir schon als Grund um es auszuschließen.

  6. Bei 750 Dollar oder das äquivalent in Euro hätte für mich das Preis-/ Leistungsverhältnis gerade noch so gestimmt. Fragt sich ob sie alle auch bereit wären die hier mindestens geforderten 850 Euro zu zahlen und es als angemessen zu sehen. Auch wenn man sich nicht bei Android umschaut (und ein Pixel 3 kostet genauso viel und ist auch wertstabil) empfinde ich es, zumindest hier, als zu teuren Einstieg in die iOS Welt oder für das Einstiegs iPhone. Aber an jeden der es als angemessen empfindet, viel Spaß.

  7. Bei mir wird der Nikolaus ein XR mit 128GB bringen. 64GB sind mir zu knapp und der Preisunterschied zum nächstgrößeren XS mit 256GB ist dann mit 410€ schon ein Aufpreis, den ich nicht bereit bin zu zahlen. Dann lieber noch eine Apple Watch Series 4 zum fast gleichen Preis dazu.

  8. Habe es mir bestellt und freu mich mega. Ich finde das Gesamtpaket super. 🙂

  9. Wenn hier schon geschrieben wird, dass das „Gesamtpaket“ stimmt ..reibt sich Apple schon die Hände!
    Nächstes Jahr also 900€ für den selben Mist.

    Und wer behauptet, die niedrigere Auflösung merkt man nicht….ja wieso gibt es dann ein S Model mit höherer Auflösung? Weil man es doch merkt.

    • „ja wieso gibt es dann ein S Model mit höherer Auflösung?“

      Weil Du nicht das Wissen UND wahrscheinlich die Intelligenz hast, den unterschied zwischen einem LCD und einem OLED zu erkennen.
      Ein OLED braucht technikbedingt so eine hohe Auflösung damit es „scharf“ aussieht. Bei einem LCD ist das nicht wirklich nötig.

      Aber immer schön zu sehen wenn „Foren-Experten“ durch ihre Kommentare sich selber ins Knie schießen.

  10. …und nicht vergessen. Das ständige Gesabber des Wiederverkaufswertes. Blöd nur,…wer kauft nach 2-3 Jahren noch ein altes iPhone für über 500.- Umme? So blöd kann keiner der Argumentation stand halten wo doch jedes neue Jahr ein neues Super-Hyper->Evolutionäres iPhone auf den Markt kommt. Was will ich mit dem alten Schrott für 500.-? Achso es gibt ja noch System Updates, Na dann. Das Geschäft macht man immer mit den Blöden.

    • Der alte „Schrott“, ist immer noch um länges besser, als diese billig/mittelklasse Androiden. Und ein blick bei eBay würde dir auch weiterhelfen, um zu wissen was ein altes iPhone noch für einen Wert hat.
      Nicht zu vergessen, dass ein altes iPhone mit der NEUSTEN Software läuft… und die meisten JETZT gekauften Androiden nicht einmal das aktuelle Andoid drauf haben (bei einem NEUKAUF!), und sehr wahrscheinlich auch nie sehen werden.

      Ein „altes 6s“ läuft immer noch besser und flüssiger als jedes 200€ Android Gerät.

      • Ich habe vor ca. 4 Monaten noch aus Spaß ein altes 6s+ gekauft. Ja, es hat ein Update auf iOS 12 bekommen, Ja, es läuft noch recht flott. Aber es hat deutlich weniger als z.B (extremes Beispiel) das neue Pocophone F1.
        Kann auch weniger extreme Beispiele nennen wo Prozessor, Kamera u. Co der aktuellen Geräte besser sind als beim 6s und der Preis unter dem Aktuellen des 6s liegt.

        • Läuft da auch iOS drauf?

          • Komm nicht mit Argumenten 😛
            Android User vergleichen nur Zahlen.
            Und die sind es nicht gewohnt Apps in guter Qualität zu nutzen 🙂
            Also ist iOS kein Argument.

            • Ich nutze privat Android und beruflich iOS. Das einzige was sich wenig unterscheidet sind die Apps. So gut wie alle bekannten Apps gibt’s auf beiden Systemen und sie funktionieren da auch ziemlich gleich. Das System unten drunter ist mir relativ egal, die haben beide ihre Vorteile und Macken :-).

      • Ein altes 800€ Android Gerät läuft aber auch immer noch besser als jedes 200€ Gerät…

        Btw: Kaufe für 300€ ein Pocophone F1- da siehst du dann, dass es für 300€ Android Geräte gibt, die einem iPhone XR für über 800€ in nichts nachstehen. Updates davon mal ausgeklammert, da aktuell nicht relevant.

        Also nicht immer Äpfel mit Birnen vergleichen (sorry der musste einfach sein) 😉

        • Das Pocophone F1 ist das beste Beispiel für die Blindheit der Leute: Verbaue einen „Flaggschiff“-Prozessor in ein Mittelklasse-Smartphone und du bekommst ein „Flaggschiff“-Smartphone. Alles andere am Pocophone ist nämlich Mittelklasse und die Verarbeitungsqualität sprechen wir gar nicht erst an.
          Wer ein Pocophone ernsthaft mit einem 800-1.000 Euro Gerät vergleicht, vergleicht halt wirklich Äpfel mit Birnen. Wer glaubt er bekommt für 300 Euro wirklich die Qualität eines iPhones (oder Android Flaggschiffs) – der glaubt auch an den Weihnachtsmann und den Osterhasen – und an Mr. Hankey.

          • Das siehst du etwas eng. Es ist nicht nur der Prozessor u. die Verarbeitung ist Top, wenn auch „nur“ Plastik (wobei das auch Käse ist, weil z.B. bei Plastik die Netz u. WiFi-Verbindung besser ist als bei Glas oder Alu). Außerdem ist der Vergleich bezogen auf die alten ex.Geräte von Apple u. nicht auf die aktuell Neuen. Es geht um den hohen Wiederverkaufspreis für Alt-Geräte von Apple im Vergleich zu Neugeräten anderer Hersteller mit neuerer Hardware. System-Updates machen keine aktuelle Hardware.

          • Falsch.

            Nehme es dir mal in die Hand – ich rede nicht von Specs, sondern vom Nutzen und dem Handling im Alltag und vergleiche es nicht mit einem 1000€ Telefon.Aber ich vergleiche es mit „alten“ 1000€ Telefonen, die immer noch teurer als 300€ gehandelt werden.
            Der Plastikbomber hat eine enorm GUTE Verarbeitungsqualität, da kann selbst der Deutsche mit einen Spaltmaßen nicht motzen 😉

      • Niemals läuft ein 6s besser als ein Xiaomi Redmi Note 5 „Pro“. Im Angebot für deutlich unter 200€ zu bekommen.

    • Stellst du die Realität in Frage? Gebrauchte Apple-Geräte verkaufen sich nunmal gut und bringen einem einen guten Teil des Budgets für das neue Gerät ein.
      Oder fragst du dich warum die alten Geräte gut gehen und wer die kauft?

  11. Danke für den Artikel – ein schöner Überblick.

    Ich habe eine Verständnisfrage: Was meinst du mit

    >Wer das Smartphone jedoch über mehrere Jahre beibehalten wolle, sollte daran denken, dass nur die iPhone XS und XS Max bereits für die nächsten drahtlosen Standards gerüstet seien.

    Was für drahtlose Standards sind denn damit gemeint?

    Danke!

  12. Das XR kann den so genannten Portrait Modus nur bei Personen (Portrait)
    Jedoch nicht! bei Gegenständen. Achtung! Da werden viele enttäuscht sein.

  13. Ich hatte heute ein XR in der Hand. Alle technischen Specs, alles schön und gut.
    Verglichen mit dem XS merkt man den breiteren Rand, die größere Dicke und das höhere Gewicht schon deutlich. Verglichen mit meinem iPhone 6 (das es eigentlich ablösen sollte), ist das Ding ein Backstein. Meine Begeisterung ist irgendwie begrenzt.

    Die Farben finde ich auch seltsam, es ist alles so pastell Farben.
    Ich finde z.B. das Blau auf den Bildern ziemlich cool, in echt ist das blasses Babyblau und total entäuschend.

Schreibe einen Kommentar zu kOOk Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.