Apple iPhone X: Die ersten Tests zu Apples Smartphone-Flaggschiff sind da

Dieses Jahr hat Apple nicht nur die neuen iPhone 8 und 8 Plus vorgestellt, sondern zur Feier des zehnjährigen Jubiläums der Smartphone-Marke auch das deutlich innovativere iPhone X. X steht hier dann auch nicht etwa für eine unbekannte Größe, sondern eben für „Zehn“. Lieferbar ist das Flaggschiff mit einem nahezu randlosen AMOLED-Bildschirm sowie FaceID zur Entsperrung deutlich später als die anderen beiden Geräte. Heute ist zumindest das Embargo gefallen und die ersten Tests gehen an den Start. Ich habe für euch als schnellen Überblick die wichtigsten Ergebnisse der Reviews zusammengefasst.

Unsere Freunde von The Verge vergeben zwar noch keine finale Punktzahl, sprechen aber „vom besten iPhone, das jemals gebaut wurde“. Doch das sollte ja ohnehin Standard bei jeder neuen Flaggschiff-Generation sein, oder? Man lobt die Qualität der Kamera bzw. der geknipsten Fotos und auch das Design. FaceID bewerten die Kollgen aktuell noch gespalten. Man müsse das Smartphone sehr spezifisch halten – 25 bis 50 cm vom Gesicht entfernt – und das Entsperren sei noch etwas fehleranfällig. Ein weiteres Problem sei, dass noch nicht alle Apps für den ungewöhnlichen Bildschirm des Apple iPhone X angepasst seien.

The Loop bzw. Jim Dalrymple hingegen ist begeistert von FaceID und bescheinigt dem iPhone X absolut dem Hype gerecht zu werden. Auch den AMOLED-Bildschirm sowie das generelle Design hebt The Loop als absolute Pluspunkte des Smartphones hervor. Kritikpunkte sind in Dalrymples erstem Blick noch nicht zu erspähen. Er räumt aber selbst ein, dass er noch mehr Zeit mit dem Smartphone verbringen müsse.

Klar, dass auch Wired einmal genauer bei dem Primus von Apple hingeschaut hat. Dort ist man der Meinung, dass das iPhone X sicherlich nicht die Revolution sei, die ab sofort den Smartphone-Markt umkrempele. Aber es sei gut möglich, dass das iPhone X nun als Start einer neuen Welle von Smartphones im Gedächtnis bleibe, welche Gesichtserkennung und ein Design mit nahezu rahmenlosem Bildschirm im mobilen Segment zementieren. Es hänge nun von den App-Entwicklern ab, was sie aus den Features des iPhone X herausholen.

Auch bei CNet konnte man sich das Apple iPhone X genauer betrachten. Dort macht man ebenfalls einige Kritikpunkte aus – etwa die Videowiedergabe. Am Ende würden viele Videos aktuell aufgrund der Dimensionen des iPhone X auf einer kleineren Displayfläche dargestellt als etwa am iPhone 8 Plus. Das könne man zwar durch Zoomen ändern, dann werde aber aufgrund der Aussparung am oberen Ende des iPhone X ein Teil des Bildes abgeschnitten. Auch für viele Apps sei das aktuell ein Problem. Ansonsten sei das Apple iPhone X jedoch ein großartiges Smartphone mit einer fantastischen Kamera und einem tollen AMOLED-Display. Durch den Wegfall des Homebuttons sowie der TouchID müsse man sich als Stammkunde aber durchaus umgewöhnen.

Zusätzlich geben noch iMore ihren Senf zum Apple iPhone X dazu. Sie sind von den Kameras, dem Edge-to-Edge-Design und FaceID sehr beeindruckt. Allerdings geben sie zu bedenken, dass das iPhone X nicht jedermanns Geschmack sein werde. Der hohe Preis, das Fehlen der TouchID und das neue Design seien ein großer Bruch zu bisherigen iPhone. So blicke Apple mit dem iPhone X in der Tat in die Zukunft und wage viel Neues. Teilweise fühle man sich wieder wie bei der Nutzung des allerersten iPhone und müsse sich an viele Umstellungen gewöhnen. Doch laut iMore lohne sich das, denn dann könne man das „beste Produkt nutzen, das Apple jemals hergestellt hat“.

Buzzfeed nahm sich das Apple iPhone X ebenfalls zur Brust. Dort kommt man zu dem Urteil, dass das Smartphone-Flaggschiff aus Cupertino für Foto-Enthusiasten und Early Adopter die beste Wahl sei. Wer allerdings keine Lust habe sich mit einigen Bugs und unoptimierten Apps herumzuschlagen, sollte den Kauf eventuell überdenken. Das Apple iPhone X zeige etwa, dass es sich noch um ein sehr neuartiges Gerät handele, wenn man auf die Tastatur blicke – es gebe viel toten Raum unterhalb des Keyboards. Derlei Auffälligkeiten, untypisch für das sonst so perfektionistische Apple, bemerke man immer wieder. Könne man damit leben, erhalte man das beste Apple-Smartphone, das es bisher gegeben habe.

Apple ging dieses Jahr im Bezug auf das iPhone X zudem bei der Vermarktung einen anderen Weg als sonst. So stellte man das Smartphone zum Ausprobieren bevorzugt einigen YouTubern zur Verfügung. Vermutlich wollte man in Cupertino einfach mal experimentieren. Es kamen dabei Ergebnisse wie das obige Video heraus. Apple wählte sich eher kleinere YouTube-Kanäle aus, so dass die Kriterien wenig durchsichtig bleiben. Die Video-Ergebnisse sind… nun ja, sagen wir mal man kann sich darüber streiten.

Ist das Apple iPhone X für euch interessant? Ich selbst bin hier im Blog der einzige Nicht-Apple-Nutzer und würde schon aufgrund des exorbitanten Preises und des fehlenden Slots für Speicherkarten direkt einen Kauf ausschließen – so sehr ich das Design bewundere. Doch damit sind Apple ja nicht die ersten – im Grunde läutete Xiaomi mit dem ersten Mi Mix den Trend zu randlosen Bildschirmen ein. Das Nachfolgemodell nutze ich aktuell mit wachsender Begeisterung. Aber Apple hat ja auch nicht das Ziel immer als erstes mit Neuerungen an den Start zu gehen – sie wollen die Besten sei.

Ob ihnen das mit dem iPhone X gelungen ist und ihr Apple mit einem Kauf belohnt – das entscheidet ihr selbst.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Ein nicht Appleaner? Kein Wunder, dass du mir sympathisch bist 😀

    Der Preis würde mich nicht abschrecken, jedoch FaceID wäre für mich nichts.
    Es funktioniert viel zu unzuverlässig. Auch wenn sie die aktuell beste Technologie dafür verwenden. Beim Kinect war das auch eher suboptimal.
    Eine Funktion die nicht immer funktioniert kann nur auf Dauer nerven.

  2. Technisch mag es das beste iPhone sein, dass es gibt, aber dafür ist es auch recht teuer. Insofern werde ich es mir schon aufgrund des Preises nicht anschaffen. Was mich allerdings noch viel mehr stört, ist die Größe. Aber das ist ja keine spezielle Eigenschaft des iPhones, sondern sieht bei anderen Herstellern ja ganz genauso aus.

  3. Schon witzig, dass inzwischen diese Apple Worthülse „das beste iPhone, das es jemals gab“ von allen Testern so übernommen wird. Das sagt wirklich weniger als nichts aus. Dass die ersten Tests teilweise FaceID bemängeln, macht mir schon etwas Sorgen. Vielleicht erweist sich ein Display mit integriertem Fingerabdruckscanner am Ende doch als überlegen, weil er in vielen Situationen schneller sein kann. Deshalb möchte ich erst mal nicht Early Adapter sein und warte ab, wie sich das entwickelt.

  4. Rein objektiv betrachtet erscheint der schwarze Balken oben im Display wie ein halbgarer Kompromiss. Man möchte den Nutzern vorgauckeln „Hey, guck wir haben ein rahmenloses Featurephone gebaut“ aber die Realtität ist „Wir haben es nicht geschafft wie im Xiaomi Mi Mix 2 und daher verappeln wir euch mit ein bisschen mehr Display rechts und links oben“…

  5. Ich freue mich schon auf die ersten Problemberichte die Leute mit dem DIsplay haben, Ist ja das erste Amoled in einem Iphone, da werden sich die Apple Fans noch richtig drüber freuen, wenn die Pixel anfangen zu altern und weiss nach paar Wochen schon nicht mehr richtig weiss aussieht. Und sich die ersten Symbole/Leisten einbrennen 😀

  6. Hab jetzt auch super lange hin und her überlegt ob ich vom iPhone6 nun umsteige…aber aufgrund des Preises sage ich nun einfach: „Nein!“; selbst als Technik- und Apple-Fan geht das nun einfach zu weit. Das iPhone 8 interessiert mich leider auch nicht, da es einfach das ewige gleiche Gerät ist. Ich werde mir wohl erst mal wieder einen Droid zu legen demnächst und dann mal sehen, wenn die Vertragsverlängerung ins Haus steht.

  7. Dann fällt auch das entsperren weg ohne direkten Blickkontakt mit der Frontkamera zu haben, da kann man nicht mal eben, wenn man das Iphone auf dem Tisch neben sich liegen hat nur mal Finger auf den Homebutton legen zum entsperren. Wie oft ich mein Smartphone entsperre, wenn es mal neben mir auf der Couch liegt, für die Uhrzeit oder einfach so um zu schauen welche Nachrichten eingegangen sind. Aber gut, wer 1300€ oder was das war dafür ausgibt, kann sich ja auch einfach mal umgewöhnen.
    Dann würde ich, sofern ich Apple User wäre, doch eher beim Iphone 8 bleiben.

  8. @Marcel
    Sehe ich genauso. Wie häufig ich am Tag das Telefon entsperre, ohne es in die Hand zu nehmen und wirklich Aufmerksamkeit schenke (sonst entsperrt es mit Face ID nicht)… Hab zwar ein 7er, aber jetzt bekomme mehr Lust auf das 8er / 8 Plus als das X.

  9. Das X ist natürlich ein schickes Teil, gar keine Frage, aber im Prinzip dann irgendwie halt auch „nur“ ein 8er mit einem „perfekten“ Screen to Body Ratio.

    Verstehe den Hype darum nicht so ganz. Vor allem bei den Preisen die dafür aufgerufen werden…….

  10. @Marcel, bioche: Diese Argumentation habe ich bisher nicht wirklich durchblicken können. Es ist ja nicht so, dass mit dem iPhone X jetzt der Sperrbildschirm wegfällt und all diese Informationen – wofür man eben nicht das Handy zur Hand nehmen möchte, sei es welche Email / Nachricht kam an, Uhrzeit etc…) – nicht ersichtlich wären.

    Irgendwie hab ich das Gefühl irgendetwas zu übersehen…

  11. Das Gefühl etwas zu übersehen haben, aufgrund des Displays , auch die Leute, die mit dem Ding Vollbild mal ein Video ansehen wollen 😀

    Aber gut, sollen die Leute doch ihr Geld für das Teil rauswerfen.

  12. Hans Günther says:

    Kann man unter iOS eigentlich nicht das Telefon ohne Code entsperren, wenn es bspw. mit einer Apple Watch verbunden ist?
    Ich kann mein Android Gerät ohne Code entsperren, sobald es mit meiner Garmin Uhr, meinem Auto oder dem Bose Soundtouch via Bluetooth verbunden ist (Smart lock).

    Dass man das Gerät immer anschauen muss, stelle ich mir ziemlich nervig vor, wenn man bspw. kurz Nachrichten checken will, wenn das Gerate auf dem Tisch liegt.

  13. So hässlich diese Kiste. Würde niemals so viele Geld dafür ausgeben. Dann lieber 200€ sparen und zu einem deutlich besseren und schöneren Gerät greifen (Mate 10, LG V 30, etc.).
    Aber es freut mich für die Apple Pilgerer, dass sie nach den vielen Jahren endlich mal ein neues Design erhalten.

  14. Grundsätzlich finde ich FaceID recht interessant, muss allerdings sagen, dass ich a) den Preis zu hoch finde und b) sich hier meine Vermutung bestätigt, dass FaceID in der 1. Generation noch relativ stark „hakt“. War bei TouchID ja ähnlich.

  15. @Martin M.
    Das ist schön aber bei Apple gibt es solche Entsperrmethoden nicht, das sind Android Features.

  16. Egal wo man liest, heise, SPON hier, zu teuer, kann alles Android besser etc. pp. Leute, man MUSS es nicht kaufen, es werden keine 1319€ von eurem Konto automatisch abgebucht. Es gibt User die WOLLEN sich so ein iPhone kaufen anderen nicht. Aber das sich überall die Leute echauffieren kann ich nicht verstehen. Apple polarisiert wohl immer noch sehr, ich frage mich nur ob hier nicht der Neid aus den Leuten springt weil sie sich das X nicht leisten können. Ich habe schon geschluckt das ich bei meinem recht teuren Business Tarif bei Vodafone 819€ (256Gb) draufzahlen soll. Aber was solls, auf 24 Monate umgerechnet sind das 35€/Monat. So kann man sich das auch schönrechnen 🙂

  17. Ich bin mal gespannt – hab’s mir bestellt und warte bis ich’s habe. Laut Apple soll ich es zwischen 21. und 28.11. erhalten – ich habe jedoch auch beim lokalen Apple Händler mal eine Reserveriung da gelassen. Mal gucken, was zu erst kommt.
    Wenn’s nix ist, landets in der Bucht – weg bekomme ich es für den Preis auf jeden Fall wieder 🙂

  18. Das Gerät ist auf dem aktuellen Stand der Zeit … schön!
    Aber was kann es wirklich?
    Ich nenne ein Nexus 5x mein Eigen und bis auf die (wesentlich) besser Kamera hat das iPhone X nichts zu bieten was mich zu einem Umstieg verleiten würde.
    260 € vs. 1.100 €
    Ich kann heute tiefenentspannt einschlafen.
    Ach ja! Losgelöst von dem Gerät empfinde ich iOS (im Vergleich zu Android) als vorbildlich und definitiv das besser Betriebssystem für Smartphones!!

  19. Na ok, zb das Verge Video aus dem Artikel gefällt mir auch. Hatte nur die beachtet, die direkt als Youtube Video eingebettet waren.

  20. Es gibt zwei gute Gründe, weshalb das iPhone X für mich nie in Frage kommen wird:

    1. Kein Android
    2. Der Preis

    Die Entsperrung über die Kamera hab ich letztes Jahr mit dem Note 7 erlebt. Das nannte sich dort Iris-Scan und funktionierte überhaupt nicht. Jetzt sind die Apple-Nutzer an der Reihe. Ich amüsiere mich. 🙂

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.