Apple iPhone X: Die ersten Tests zu Apples Smartphone-Flaggschiff sind da

Dieses Jahr hat Apple nicht nur die neuen iPhone 8 und 8 Plus vorgestellt, sondern zur Feier des zehnjährigen Jubiläums der Smartphone-Marke auch das deutlich innovativere iPhone X. X steht hier dann auch nicht etwa für eine unbekannte Größe, sondern eben für „Zehn“. Lieferbar ist das Flaggschiff mit einem nahezu randlosen AMOLED-Bildschirm sowie FaceID zur Entsperrung deutlich später als die anderen beiden Geräte. Heute ist zumindest das Embargo gefallen und die ersten Tests gehen an den Start. Ich habe für euch als schnellen Überblick die wichtigsten Ergebnisse der Reviews zusammengefasst.

Unsere Freunde von The Verge vergeben zwar noch keine finale Punktzahl, sprechen aber „vom besten iPhone, das jemals gebaut wurde“. Doch das sollte ja ohnehin Standard bei jeder neuen Flaggschiff-Generation sein, oder? Man lobt die Qualität der Kamera bzw. der geknipsten Fotos und auch das Design. FaceID bewerten die Kollgen aktuell noch gespalten. Man müsse das Smartphone sehr spezifisch halten – 25 bis 50 cm vom Gesicht entfernt – und das Entsperren sei noch etwas fehleranfällig. Ein weiteres Problem sei, dass noch nicht alle Apps für den ungewöhnlichen Bildschirm des Apple iPhone X angepasst seien.

The Loop bzw. Jim Dalrymple hingegen ist begeistert von FaceID und bescheinigt dem iPhone X absolut dem Hype gerecht zu werden. Auch den AMOLED-Bildschirm sowie das generelle Design hebt The Loop als absolute Pluspunkte des Smartphones hervor. Kritikpunkte sind in Dalrymples erstem Blick noch nicht zu erspähen. Er räumt aber selbst ein, dass er noch mehr Zeit mit dem Smartphone verbringen müsse.

Klar, dass auch Wired einmal genauer bei dem Primus von Apple hingeschaut hat. Dort ist man der Meinung, dass das iPhone X sicherlich nicht die Revolution sei, die ab sofort den Smartphone-Markt umkrempele. Aber es sei gut möglich, dass das iPhone X nun als Start einer neuen Welle von Smartphones im Gedächtnis bleibe, welche Gesichtserkennung und ein Design mit nahezu rahmenlosem Bildschirm im mobilen Segment zementieren. Es hänge nun von den App-Entwicklern ab, was sie aus den Features des iPhone X herausholen.

Auch bei CNet konnte man sich das Apple iPhone X genauer betrachten. Dort macht man ebenfalls einige Kritikpunkte aus – etwa die Videowiedergabe. Am Ende würden viele Videos aktuell aufgrund der Dimensionen des iPhone X auf einer kleineren Displayfläche dargestellt als etwa am iPhone 8 Plus. Das könne man zwar durch Zoomen ändern, dann werde aber aufgrund der Aussparung am oberen Ende des iPhone X ein Teil des Bildes abgeschnitten. Auch für viele Apps sei das aktuell ein Problem. Ansonsten sei das Apple iPhone X jedoch ein großartiges Smartphone mit einer fantastischen Kamera und einem tollen AMOLED-Display. Durch den Wegfall des Homebuttons sowie der TouchID müsse man sich als Stammkunde aber durchaus umgewöhnen.

Zusätzlich geben noch iMore ihren Senf zum Apple iPhone X dazu. Sie sind von den Kameras, dem Edge-to-Edge-Design und FaceID sehr beeindruckt. Allerdings geben sie zu bedenken, dass das iPhone X nicht jedermanns Geschmack sein werde. Der hohe Preis, das Fehlen der TouchID und das neue Design seien ein großer Bruch zu bisherigen iPhone. So blicke Apple mit dem iPhone X in der Tat in die Zukunft und wage viel Neues. Teilweise fühle man sich wieder wie bei der Nutzung des allerersten iPhone und müsse sich an viele Umstellungen gewöhnen. Doch laut iMore lohne sich das, denn dann könne man das „beste Produkt nutzen, das Apple jemals hergestellt hat“.

Buzzfeed nahm sich das Apple iPhone X ebenfalls zur Brust. Dort kommt man zu dem Urteil, dass das Smartphone-Flaggschiff aus Cupertino für Foto-Enthusiasten und Early Adopter die beste Wahl sei. Wer allerdings keine Lust habe sich mit einigen Bugs und unoptimierten Apps herumzuschlagen, sollte den Kauf eventuell überdenken. Das Apple iPhone X zeige etwa, dass es sich noch um ein sehr neuartiges Gerät handele, wenn man auf die Tastatur blicke – es gebe viel toten Raum unterhalb des Keyboards. Derlei Auffälligkeiten, untypisch für das sonst so perfektionistische Apple, bemerke man immer wieder. Könne man damit leben, erhalte man das beste Apple-Smartphone, das es bisher gegeben habe.

Apple ging dieses Jahr im Bezug auf das iPhone X zudem bei der Vermarktung einen anderen Weg als sonst. So stellte man das Smartphone zum Ausprobieren bevorzugt einigen YouTubern zur Verfügung. Vermutlich wollte man in Cupertino einfach mal experimentieren. Es kamen dabei Ergebnisse wie das obige Video heraus. Apple wählte sich eher kleinere YouTube-Kanäle aus, so dass die Kriterien wenig durchsichtig bleiben. Die Video-Ergebnisse sind… nun ja, sagen wir mal man kann sich darüber streiten.

Ist das Apple iPhone X für euch interessant? Ich selbst bin hier im Blog der einzige Nicht-Apple-Nutzer und würde schon aufgrund des exorbitanten Preises und des fehlenden Slots für Speicherkarten direkt einen Kauf ausschließen – so sehr ich das Design bewundere. Doch damit sind Apple ja nicht die ersten – im Grunde läutete Xiaomi mit dem ersten Mi Mix den Trend zu randlosen Bildschirmen ein. Das Nachfolgemodell nutze ich aktuell mit wachsender Begeisterung. Aber Apple hat ja auch nicht das Ziel immer als erstes mit Neuerungen an den Start zu gehen – sie wollen die Besten sei.

Ob ihnen das mit dem iPhone X gelungen ist und ihr Apple mit einem Kauf belohnt – das entscheidet ihr selbst.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Ein nicht Appleaner? Kein Wunder, dass du mir sympathisch bist 😀

    Der Preis würde mich nicht abschrecken, jedoch FaceID wäre für mich nichts.
    Es funktioniert viel zu unzuverlässig. Auch wenn sie die aktuell beste Technologie dafür verwenden. Beim Kinect war das auch eher suboptimal.
    Eine Funktion die nicht immer funktioniert kann nur auf Dauer nerven.

  2. Technisch mag es das beste iPhone sein, dass es gibt, aber dafür ist es auch recht teuer. Insofern werde ich es mir schon aufgrund des Preises nicht anschaffen. Was mich allerdings noch viel mehr stört, ist die Größe. Aber das ist ja keine spezielle Eigenschaft des iPhones, sondern sieht bei anderen Herstellern ja ganz genauso aus.

  3. Schon witzig, dass inzwischen diese Apple Worthülse „das beste iPhone, das es jemals gab“ von allen Testern so übernommen wird. Das sagt wirklich weniger als nichts aus. Dass die ersten Tests teilweise FaceID bemängeln, macht mir schon etwas Sorgen. Vielleicht erweist sich ein Display mit integriertem Fingerabdruckscanner am Ende doch als überlegen, weil er in vielen Situationen schneller sein kann. Deshalb möchte ich erst mal nicht Early Adapter sein und warte ab, wie sich das entwickelt.

  4. Rein objektiv betrachtet erscheint der schwarze Balken oben im Display wie ein halbgarer Kompromiss. Man möchte den Nutzern vorgauckeln „Hey, guck wir haben ein rahmenloses Featurephone gebaut“ aber die Realtität ist „Wir haben es nicht geschafft wie im Xiaomi Mi Mix 2 und daher verappeln wir euch mit ein bisschen mehr Display rechts und links oben“…

  5. Ich freue mich schon auf die ersten Problemberichte die Leute mit dem DIsplay haben, Ist ja das erste Amoled in einem Iphone, da werden sich die Apple Fans noch richtig drüber freuen, wenn die Pixel anfangen zu altern und weiss nach paar Wochen schon nicht mehr richtig weiss aussieht. Und sich die ersten Symbole/Leisten einbrennen 😀

  6. Hab jetzt auch super lange hin und her überlegt ob ich vom iPhone6 nun umsteige…aber aufgrund des Preises sage ich nun einfach: „Nein!“; selbst als Technik- und Apple-Fan geht das nun einfach zu weit. Das iPhone 8 interessiert mich leider auch nicht, da es einfach das ewige gleiche Gerät ist. Ich werde mir wohl erst mal wieder einen Droid zu legen demnächst und dann mal sehen, wenn die Vertragsverlängerung ins Haus steht.

  7. Dann fällt auch das entsperren weg ohne direkten Blickkontakt mit der Frontkamera zu haben, da kann man nicht mal eben, wenn man das Iphone auf dem Tisch neben sich liegen hat nur mal Finger auf den Homebutton legen zum entsperren. Wie oft ich mein Smartphone entsperre, wenn es mal neben mir auf der Couch liegt, für die Uhrzeit oder einfach so um zu schauen welche Nachrichten eingegangen sind. Aber gut, wer 1300€ oder was das war dafür ausgibt, kann sich ja auch einfach mal umgewöhnen.
    Dann würde ich, sofern ich Apple User wäre, doch eher beim Iphone 8 bleiben.

  8. @Marcel
    Sehe ich genauso. Wie häufig ich am Tag das Telefon entsperre, ohne es in die Hand zu nehmen und wirklich Aufmerksamkeit schenke (sonst entsperrt es mit Face ID nicht)… Hab zwar ein 7er, aber jetzt bekomme mehr Lust auf das 8er / 8 Plus als das X.

  9. Das X ist natürlich ein schickes Teil, gar keine Frage, aber im Prinzip dann irgendwie halt auch „nur“ ein 8er mit einem „perfekten“ Screen to Body Ratio.

    Verstehe den Hype darum nicht so ganz. Vor allem bei den Preisen die dafür aufgerufen werden…….

  10. @Marcel, bioche: Diese Argumentation habe ich bisher nicht wirklich durchblicken können. Es ist ja nicht so, dass mit dem iPhone X jetzt der Sperrbildschirm wegfällt und all diese Informationen – wofür man eben nicht das Handy zur Hand nehmen möchte, sei es welche Email / Nachricht kam an, Uhrzeit etc…) – nicht ersichtlich wären.

    Irgendwie hab ich das Gefühl irgendetwas zu übersehen…

  11. Das Gefühl etwas zu übersehen haben, aufgrund des Displays , auch die Leute, die mit dem Ding Vollbild mal ein Video ansehen wollen 😀

    Aber gut, sollen die Leute doch ihr Geld für das Teil rauswerfen.

  12. Hans Günther says:

    Kann man unter iOS eigentlich nicht das Telefon ohne Code entsperren, wenn es bspw. mit einer Apple Watch verbunden ist?
    Ich kann mein Android Gerät ohne Code entsperren, sobald es mit meiner Garmin Uhr, meinem Auto oder dem Bose Soundtouch via Bluetooth verbunden ist (Smart lock).

    Dass man das Gerät immer anschauen muss, stelle ich mir ziemlich nervig vor, wenn man bspw. kurz Nachrichten checken will, wenn das Gerate auf dem Tisch liegt.

  13. So hässlich diese Kiste. Würde niemals so viele Geld dafür ausgeben. Dann lieber 200€ sparen und zu einem deutlich besseren und schöneren Gerät greifen (Mate 10, LG V 30, etc.).
    Aber es freut mich für die Apple Pilgerer, dass sie nach den vielen Jahren endlich mal ein neues Design erhalten.

  14. Grundsätzlich finde ich FaceID recht interessant, muss allerdings sagen, dass ich a) den Preis zu hoch finde und b) sich hier meine Vermutung bestätigt, dass FaceID in der 1. Generation noch relativ stark „hakt“. War bei TouchID ja ähnlich.

  15. @Martin M.
    Das ist schön aber bei Apple gibt es solche Entsperrmethoden nicht, das sind Android Features.

  16. Egal wo man liest, heise, SPON hier, zu teuer, kann alles Android besser etc. pp. Leute, man MUSS es nicht kaufen, es werden keine 1319€ von eurem Konto automatisch abgebucht. Es gibt User die WOLLEN sich so ein iPhone kaufen anderen nicht. Aber das sich überall die Leute echauffieren kann ich nicht verstehen. Apple polarisiert wohl immer noch sehr, ich frage mich nur ob hier nicht der Neid aus den Leuten springt weil sie sich das X nicht leisten können. Ich habe schon geschluckt das ich bei meinem recht teuren Business Tarif bei Vodafone 819€ (256Gb) draufzahlen soll. Aber was solls, auf 24 Monate umgerechnet sind das 35€/Monat. So kann man sich das auch schönrechnen 🙂

  17. Ich bin mal gespannt – hab’s mir bestellt und warte bis ich’s habe. Laut Apple soll ich es zwischen 21. und 28.11. erhalten – ich habe jedoch auch beim lokalen Apple Händler mal eine Reserveriung da gelassen. Mal gucken, was zu erst kommt.
    Wenn’s nix ist, landets in der Bucht – weg bekomme ich es für den Preis auf jeden Fall wieder 🙂

  18. Das Gerät ist auf dem aktuellen Stand der Zeit … schön!
    Aber was kann es wirklich?
    Ich nenne ein Nexus 5x mein Eigen und bis auf die (wesentlich) besser Kamera hat das iPhone X nichts zu bieten was mich zu einem Umstieg verleiten würde.
    260 € vs. 1.100 €
    Ich kann heute tiefenentspannt einschlafen.
    Ach ja! Losgelöst von dem Gerät empfinde ich iOS (im Vergleich zu Android) als vorbildlich und definitiv das besser Betriebssystem für Smartphones!!

  19. Na ok, zb das Verge Video aus dem Artikel gefällt mir auch. Hatte nur die beachtet, die direkt als Youtube Video eingebettet waren.

  20. Es gibt zwei gute Gründe, weshalb das iPhone X für mich nie in Frage kommen wird:

    1. Kein Android
    2. Der Preis

    Die Entsperrung über die Kamera hab ich letztes Jahr mit dem Note 7 erlebt. Das nannte sich dort Iris-Scan und funktionierte überhaupt nicht. Jetzt sind die Apple-Nutzer an der Reihe. Ich amüsiere mich. 🙂

  21. @RA Andreas Schwartmann soso ein Anwalt für Internetrecht will auf jeden Fall Android….. Hahaha was habe ich gelacht. Damit Die Firmen verklagt werden können weil sie keine Updates liefern oder warum? Also meine zwei Gründe gegen Samsung

    1. Android
    2. Preis (Chinabomber können ALLES viel besser schnell und billiger)

    So ein Quatsch. Natürlich mach ich auch mit bei dem Blödsinn aber es macht ja auch Spaß…..

  22. @Andreas Schwartann: das hier völlig andere Technologien zum Einsatz kommen hast verstanden?

    Immer wieder lustig was Apple Produkte für künstliche Aufreger produzieren.

  23. @Oskar: Lässt du die ganzen Benachrichtigungen mit teilweise sensiblen Inhalten auf dem Standby-Bildschirm anzeigen? Man lässt die maximal anonymisiert anzeigen.

  24. Thomas Müller says:

    @RA Andreas Schwartmann,

    ich hoffe für Ihre Klienten, dass Sie sich in Ihrem Fachgebiet besser auskennen. Wer sich aber mit seinem Nickname schon als RA ausgeben muss hat vermutlich noch ganz andere Probleme…

  25. @Topic

    Man muss ja bei solchen Reviews immer genau hinschauen… Wirklich Klartext wird da ja selten gesprochen… daher muss man die Kritik auf die Goldwaage legen… Begeisterung klingt für mich anders…. gerade die vielen Ausschlüsse sind schon ein bisschen absurd… Hier der neue Audi A8, wenn man davon absieht, dass man nur noch durch den Kofferraum einsteigen kann – der beste Audi aller Zeiten… äh ja, gerade die fehlende Usability aufgrund des fehlenden Fingerabruckscanners dürfte sich im Alltag für viele am unangenehmsten bemerkbar machen… das war auch der Grund warum ich mich gegen das S8 entschieden habe…

    @ Thomas Müller
    Da bin ich bei Dir 😉 Sieht so aus, als ob der Herr RA Schwartmann vieles ein bisschen und nichts richtig kann

    @3Daniel
    Wegen Leuten wie Dir werden Apple User meist verlacht… schon mal dran gedacht, dass es Leute gibt, die sich noch nciht ganz sicher sind, ob sie es kaufen wollen? Die dann gerne auf andere meinungen (von „Experten“ zurückgreifen wollen würden? Und ihre Entscheidungen dann davon abhängig machen? Ich finde es auch immer wieder lustig wie hier die Geldfrage ins spiel gebracht wird… wüsste nicht was das damit zutun haben sollteß Jede Hartz 4 Uschi rennt mit nem iPhone rum, das ist schon lange kein Status Symbol mehr…

  26. Die Dummen schimpfen immer über das was sie nicht haben oder was sie nicht haben können….witzig ist, dass immer über Apple geschimpft wird und selten über Android. Fakt ist….im Business Bereich gibt es selten Android. Aber Ihr ganzen Profis wisst es besser. Wenn es nach Euch gehen würde wäre alles so einfach…..macht es doch selber besser ihr Spinner.

  27. @DFFVB: im Winter mit Handschuhen bietet FaceID ggf. die bessere Usability. Ob das die „Nachteile“ aufwiegt, mal schauen. Ich gehe da mal neutral ran.

  28. FaceIS vs TouchID
    Keiner dieser Systeme ist perfekt, beide haben Nachteile bzw es gibt Situationen in denen es nicht funktioniert.. aber es sind halt nicht die gleichen Situationen.

    TouchID funktioniert nicht wenn ich feuchte Finger habe bzw schwitze oder vom Wasser schrumpelige Finger. Auch schmutzige oder fettige Finger machen ärger. Und manchmal versagt die Erkennung auch ohne erkennbaren Grund. Dafür funktioniert es morgens wenn ich mein halbes Gesicht im Kissen habe und nur ein Auge auf bekomme. Auch mit Helm auf geht es problemlos.

    FaceID geht wohl nicht, wenn ich es aus der Hosentasche hole und wie derzeit oft in Hüfthöhe halte… für die Gesichtserkennung muss es wohl ca 20-50cm vom Gesicht entfernt sein und der Winkel darf nicht allzu hoch sein. Dafür muss ich beim Joggen oder beim Ski fahren jetzt nicht mehr die PIN eingeben, weil meine Finger nicht erkannt werden.

  29. @RA Andreas Schwartmann

    Ein Anwalt der Android nutzt (hoffentlich nur privat) habe ich auch noch nicht kennengelernt… ok, ich kenne nur so knappe 10.

  30. Biff Tannen says:

    „Ein Anwalt der Android nutzt (hoffentlich nur privat) habe ich auch noch nicht kennengelernt… ok, ich kenne nur so knappe 10.“

    Krass, man schafft es selten in zwei Sätzen so viel von seiner eigenen Beschränktheit preiszugeben. Hut ab!

  31. Es ist doch immer wieder erstaunlich das gerade die Android Fraktion hier bei Apple News Ihren Senf dazu gibt. Dass das nicht unbedingt positiv wird ist ja klar. Es gibt kaum Apple User die bei neuen Androiden ein Kommentar hinterlassen, woran liegt das bloß? Ich sage es euch weil kein Apple User einen Grund hat sich zu verschlechtern. Wer mal Apple hatte wird wohl kaum mehr mit dem ruckel Android zufrieden sein. Das einzige was man verbessern würde wären ein paar Euros mehr in der Tasche. Obwohl wenn ich die Preise für die neuen Flaggschiffe sehe war es das wohl mit billig bei Android. Moment mal billig? Da war doch was….

    Mir persönlich gefällt das neue iPhone X extrem gut und ich habe auch schon vorbestellt und meine Frau bekommt auch eins. Warum soll ich mich mit weniger zufrieden geben?

    Sharp hatte übrigens die ersten randlosen Smartphones heraus gebracht nicht Xiaomi.

    Xiaomis Umwelt Bilanz ist gelinde gesagt erschreckend, Hauptsache billig? Naja… Wer auf die Umwelt schei.. der bekommt keine Euros mehr von mir. Jeder wie er will.

    Das Mi Mix sieht neben dem iPhone X ziemlich altbacken aus. Die Kamera vor den Fingern ist noch der größte Witz beim Mix. Wer denkt sich so einen Schwachsinn aus?

    Die Gesichtserkennung wird auch bei Android die Hauptentsperrmethode. Das garantiere ich euch! Spätestens in 2-3 Jahren haben das alle drin. Kein Mensch will bis dahin mehr mit dem Finger entsperren.

    Als Apple User kann man tatsächlich sagen dass das iPhone X wohl das beste iPhone aller Zeiten ist. Daran werden die Androiden eine Weile zu schlucken haben. Sogar Samsung wird so schnell nicht aufholen können. Der A11 und die neue Kamera wiegen schon schwer.

    Falls sich jemand für weitere Videos zu dem iPhone X interessiert, das von der Computerbild war ganz gut. Das zeigte unter anderem dass Face ID sehr zuverlässig funktioniert. Es kann sogar neben dem Tisch wie zum Beispiel heimlich in der Schule entsperrt werden. Im Video gab es keinen einzigen Aussetzer von Face id.

  32. @Biff Tannen

    Ich habe mir Mühe gegeben auf das Niveau von RA Andreas Schwartmann zu kommen.

  33. @Legomio
    Nee, ich kann dir sagen, warum kaum Apple User bei neuen Androiden Kommentare hinterlassen: Apple User sind ein Phänomen, sie besitzen moderne Technik, aber ohne technisches Verständnis, vertrauen auf die „Amazing, wow, best iPhone ever“ Floskeln bei der Präsentation, blicken nicht über den Horizont und verharren in alten Vorurteilen (Android ruckelt).
    Wenn man sich mal mit iOS beschäftigt, dann findet man schnell heraus, dass an allen Ecken geschummelt wird. Zum Beispiel um eine ruckelfreie Fotogalerie zu bewerkstelligen zeigt iOS Fotos nie in der ganzen Auflösung, sondern lediglich Thumbnails… Da habe ich lieber eine ruckelige Galerie unter Android und kann in die Fotos meiner DSLR komplett hineinzoomen.
    Android besteht nicht nur aus Pixel und Galaxy S8/Note mit saftigen Preisen, das ist ja der angenehme Unterschied. Wenn jemand ein Smartphone aus Aluminium mit mindestens 4000mAh und 5 Zoll haben will… wird er bei Android fündig. Die Vielfalt ist enorm.
    Umweltbilanz? 😀 Informiere dich mal inwiefern die Umwelt tatsächlich anthropogenen Schaden genommen hat, da gibt es genug renommierte Wissenschaftler die das stark bezweifeln. Natürlich kann man nicht ewig Plastik etc. ins Meer schmeißen ohne Konsequenzen, aber so Auswüchse wie Elektroautos (Wo kommt später der Starkstrom zum Aufladen für jedermann her?) sind einfach dumm.
    Die Gesichtserkennung ist bei Android schon seit 5 Jahren Standard, nutzt aber keiner, da man jedes mal das Gerät vertikal zum Gesicht halten muss wegen der Kamera, genau wie bei Apple. Einfach unpraktisch im Alltag und daher schon tot unter Android.
    Die Kamera des iPhoneX lässt laut frühen Tests gerade im so hochgelobten Portraitmodus stark zu Wünschen übrig und ist deutlich hinter dem des Pixel2.
    Du erwähnst Computerbild? Apple User halt, keine Ahnung, dass die genauso schlechten Journalismus wie Chip.de betreiben.

  34. @HO: Das ist das große Problem, warum baut man nicht FaceID und TouchID ein? Auf der Rückseite (im Logo?) oder im Powerknopf ist Platz für einen Leser. Der Kunde kann dann je nach Situation die optimale Lösung für sich aussuchen oder, um die Sicherheit zu erhöhen, beides kombinieren.

  35. @Karl O.
    Puh, so viel Unsinn auf einmal ist schon hart.

    1. Ich habe zwar einige IT´ler bzw Informatiker in meinem Umfeld (ich bin auch einer), die ein iPhone nutzen… aber es ist schon so, dass viele, die einfach nur ein Smartphone haben wollen, das gut funktioniert ohne dass man rumbasteln muss, ein iPhone kaufen. Weil ein iPhone out-of-the-box gut funktioniert, ist es also schlecht? Ich habe irgendwann resigniert, technisch unbegabten Menschen mit Androiden zu erklären wie man ein automatisches Backup einrichtet. Wenn es dann kaputt oder verloren gegangen ist, waren die Daten halt weg. Mittlerweile ist das zum Glück besser geworden.

    2. Die Floskel, „best iPhone ever“ nervt zwar, aber sie stimmt nun mal richtig, wäre ja auch seltsam wenn nicht.

    3. iOS schummelt… ahja, ist klar. Weil sich Apple um ein tolles Nutzererlebnis bemüht und wirklich alles butterweich animiert ist, ist das schlecht? Und das mit der Foto Galerie hast du wohl nicht ganz verstanden.. wenn man die Fotos in die iCloud auslagert (was man nicht muss), dann werden nur Fotos in niedriger Auflösung auf dem iPhone gelassen. Bei Bedarf, also beim öffnen des Fotos, wird nachgeladen. Selbst wenn Apple tricksen würde, dann ja immer noch für ein besseres Nutzererlebnis und nicht zum Nachteil des Nutzers.

    4. Ja, Androiden mit aktueller Technik bekommt man schon für wenige hundert Euro, deshalb beherrscht Android den Markt. Die haben den Markt nicht erobert, weil das OS sooo toll ist. Aber auch Apple bietet wirklich noch sehr gute Geräte, die für 3-4 Jahre glücklich machen, für 300-600€. Das iPhone 7 gibts derzeit oft für 500€…. dieses kann man gut 3 Jahre nutzen und dann für 200€ verkaufen. Mein iPhone 6 verkaufe ich jetzt nach 3 Jahren für 250€ (sieht aus wie neu), bezahlt habe ich 600€ (360€+24×10€).

    5. Umweltbilanz: https://netzpolitik.org/2017/greenpeace-fairphone-und-apple-produzieren-die-oekologischsten-smartphones/
    Und der Strom für E-Autos kommt später aus regenerativen Energiequellen… das Thema heißt Energiewende.

    6. Die Gesichtserkennung war bisher so schlecht, dass sie bei den Androiden gefloppt ist. Apple kommt spät und macht es wohl wie immer dafür sehr gut. Alle Premium-Androiden werden das in 3 Jahren auch haben.

    7. Der Portrait Modus ist noch Beta beim iPhone. Ich habe viele Vergleichsfotos gesehen. Die Pixel2 Kamera ist echt gut, hat aber auch seine schwächen (ich hatte es am Tag nach der Präsentation zum testen). Die Farben gefallen mir beim iPhone fast immer besser. Es gibt einfach keine „beste“ Kamera mehr, es gibt 2-3 Geräte die hier und da ihre Vorteile und Nachteile haben, dazu gehören Pixel2 und iPhone X.

    8. Bei der Erwähnung von Computer Bild ist mir auch etwas übel geworden, aber deren Video ist ganz ok.

  36. Thomas Müller says:

    Karl O.

    ich habe wirklich selten solchen Stuss gelesen. Ich kenne viele Leute mich eingeschlossen, die IPhones, IPads und Androiden parallel benutzen. Ich habe selbst ein IPhone 7 Plus und ein iPhone 7, ein IPad Pro 12,9, ein IPad Mini 4, Surface Pro, Motorola Z und ein Sony Z3 Tablet.

    Alle Androiden sind gerootet mit Lineage OS.

    In meiner Firma arbeiten 30 Softwareentwickler, die vermutlich allesamt mehr technischen Sachverstand als Du haben. Niemand von denen nimmt ein Galaxy S8 wenn er ein IPhone 7 (Plus) bekommen kann. Diese beiden Marken stehen bei uns zur Auswahl.

    Du solltest vielleicht akzeptieren, dass nicht alle Leute dumm sind die ein IPhone benutzen. Außerdem gibt es viele die beide Systeme benutzen und das vollkommen ohne Probleme. Die Welt ist nicht schwarz oder weiß.

  37. Hans Maulwurf says:

    Mich würde besonders interessieren in welchen Bedingungen FaceID wirklich funktioniert. Auf dem Tisch liegend, in der Hüfte gehalten, … Bisher habe ich dazu leider keinen Test oder Video gefunden.

  38. @HO
    Du gibst vor, Ahnung zu haben, aber blamierst dich mit deinen Behauptungen.
    1. Das angesprochene Schummeln war und ist Praxis bevor es die iCloud gab. Lade mal ein 40 MP Bild auf dein iPhone und zoom so weit rein wie möglich, dann wirst du sehen, iOS zeigt dir nicht die vollen 40 MP an.
    Doch, für mich als Fotograf würde mich von so einer Bevormundung verarscht fühlen.
    2. Ist nicht ein Argument von Apple Jüngern immer die enorme Wertstabilität von iPhones? Klingt nach deinen Erfahrungen nicht anders als wäre es ein Galaxy S7.
    3. Du bist drollig. Der Starkstrom für dein Auto kommt aus regenerativen Energiequellen? Informiere dich mal über die Ladeströme, die nicht vorhandene Infrastruktur daheim dafür, die Ladedauer (an der Tankstelle ne halbe Stunde stehen?), und die Haltbarkeit von Akkus bei Minustemperaturen, Herr Informatiker.
    4. Unsinn, die Gesichtserkennung von Android funktioniert tadellos, ist nur nicht so fälschungssicher wie die Lösung von Apple. Ändert aber nichts daran, dass sich das nicht durchgesetzt hat.

    @Thomas Müller
    Dann sind deine Mitarbeiter mit den Möglichkeiten von Android schlicht überfordert? Vielleicht nach besser ausgebildeten Mitarbeitern Ausschau halten?
    Stimmt, die Welt ist nicht schwarz oder weiß, aber beinharte Apple Anhänger fallen leider oft durch dumme Aussagen auf, gerade in Bezug auf den Marktführer.

  39. @Karl O
    1. Also ok, du sprichst da eine extreme Anforderung an, die vielleicht 1% der Nutzer interessiert (komplettes reinzoomen in ein 40MP Foto). Ich bin auch Hobbyfotograf (Nikon DSLR) und auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Android macht das, aber dafür werden 99% der Android Nutzer mit Rucklern in der Galerie genervt.. haha, ich muss lachen. Nein, das iPhone ist nicht perfekt, aber für einen ganz großen Teil der Nutzer ist es ein sehr gutes Hardware/Software Paket.

    2. 250€ nach 3!! Jahren nenne ich wertstabil (realer Preis, nicht Preisvorstellung). Ein Galaxy dürfte noch so 100-150€ bringen, alle anderen tendieren gegen Null. Ein Galaxy S8 hätte ich letztes Jahr noch einem Monat für 500€ bekommen können. UVP 800€!?!

    3. Für eMobilität interessiere ich mich sehr. Nach der Energiewende kommt unser Strom nun mal meist aus regenerativen Quellen (Sonne, Wind, Wasser), bis auf Gas. Und was hat das mit Starkstrom zu tun? Natürlich werden wir zuhause keinen Anschluss haben, um den Akku in 20-30min vollzumachen, so eine Ladesäule kostet 100.000€ oder so ähnlich. Aber über Nacht braucht man das auch nicht. Am Supermarkt, im Parkhaus, bei der Arbeit wird es das aber geben. An Tankstellen sowieso. Der durchschnittliche Nutzer muss nur im Monat 2-3x komplett vollladen. Für tägliche Langstreckenfahrer wird es aber auch eAutos mit Brennstoffzelle geben (Wasserstoff>Strom).

    4. Die Gesichtserkennung funktioniert eben nicht tadellos, da sie eben nur auf einer Kamera basiert und so in schwierigen Lichtverhältnissen schlechter funktioniert als FaceID. Zudem ist FaceID wesentlich sicherer. Aber FaceID ist nicht perfekt, war TouchID aber auch nicht.

    5. Finde dich damit ab, das iOS im Business Bereich dominiert und sich immer weiter durchsetzt. Firma für Firma steigt komplett von Blackberry, Android, Windows auf iOS um.

  40. @HO
    1. Nein ich spreche nur EIN Beispiel an, warum iOS im Durchschnitt flüssigere Animationen bietet. Zusammengefasst, durch billige Tricks. Du bist halt der typische Apple Nutzer, der nicht auf die Idee kommt, beispielsweise eine NY Skyline komplett hinein zu zoomen. weil man vielleicht noch Details erspähen kann, die im Vollbild nicht zum Vorschein kommen. Kein Android Flaggschiff ruckelt übrigens bei 40MP.
    2. Du hast keine Ahnung, guck dir mal die Preise eines leicht verkratzten Galaxy S3 an. Dieses fünf Jahre alte Gerät kostet sogar nur ca 120 €. Vielleicht kannst du dir als Informatiker ja ausrechnen, wie es sich zum selben Zeitpunkt mit S4-S7 verhält.
    3. Drollig, nach der Energiewende, ich muss lachen. Die meisten anderen Länder benutzen weiter ihre AKWs und wir versorgen 85 Millionen Menschen mit Strom durch Windrädern? So naiv kann man nicht sein. Müsste doch inzwischen zur Allgemeinbildung gehören, dass wir den Strom beispielsweise von Frankreichs AKWs mieten. Eine echte, ganzheitliche Energiewende, wirst du nicht mehr erleben, falls es sie überhaupt irgendwann geben wird.
    Du hast den Hinweis mit der Tankstelle nicht verstanden, vermutlich steht dir dein idealistisches Weltbild im Weg. Wenn 100 Leute am Tag ihr Auto an der Tankstelle laden wollen, wie soll das funktionieren, selbst wenn jeder nur 30 Minuten bräuchte?
    Wie soll der Akku bei Minustemperaturen funktionieren (Antwort, jetzige Technik gar nicht)? Brennstoffzelle und Akku? Schonmal überlegt, was bei einem Unfall passiert? Guck dir mal die Temperaturen an, mit welcher so ein Akku brennt… danach kannst du die Straße neu asphaltieren.
    Das ganze funktioniert nur, wenn höchstens jeder 10te so ein Fahrzeug besitzt oder eine komplett neue Akkutechnologie entwickelt wird (explodiert nicht, hält Minustemperaturen aus, hohe Kapazität, lädt extrem schnell), die es noch nicht gibt. Das ist der Stand der Dinge und trotz allem Mainstream Blabla unabänderliche Fakten.
    4. Bei „schlechten“ Lichtverhältnissen funktioniert FaceID genauso schlecht. Perfekt wäre eine zusätzliche Wärmebildkamera, aber auch Apple hat es nicht geschafft so eine kostengünstig zu produzieren. Bis es soweit ist, ist FaceID ein Reinfall wie damals unter Android.
    5. Nur Firmen, die glauben, weil Apple Datensammelei und -analyse nicht offiziell zugibt, machen sie das auch nicht. Google kommuniziert das von Beginn an offen, und das ist ein weiterer entscheidender Unterschied zu Apple und ein kleines Puzzlestück, warum der eine Marktführer ist und der andere ….. nicht.

  41. @Karl O: was bist du denn für einer? Den Mitarbeitern zu unterstellen sie wären gering qualifiziert, weil sie kein Android nutzen wollen.

  42. @Mr.C
    Oh man, du musst doch nicht alles persönlich nehmen. Weder kenn ich dich, noch Thomas Müller, noch die Mitarbeiter. Als Firmenchef zu behaupten, ALLE Mitarbeiten entscheiden sich SELBSTVERSTÄNDLICH für Apple, ist die schwerwiegendere Unterstellung aus meiner Sicht. So verpeilt ist die Masse nicht, daher ist Google Marktführer.

  43. @Karl O.

    1. Naja, dann nenn es halt „billige Tricks“. Und ich freue mich über flüssige Animationen.

    2. Generell ist es halt nicht ganz so einfach für einen gebrauchten Androiden einen Käufer zu finden. Beim iPhone hat es keine 5min gedauert. Die höheren Preise beim iPhone kommen ja auch zustande weil ich nach 3-4 Jahren noch das aktuellste iOS drauf habe. iOS 11.2 beta macht sogar richtig spass auf dem 3 Jahre alten iPhone 6. Und Sicherheitslücken werden bei Androiden natürlich auch nicht mehr gestopft nach der Zeit.

    3. Nur weil die Energiewende weder perfekt verläuft und auch nicht gleichmäßig, sollen wir weiter Benzin verbrennen? Und ja, wir können mittelfristig ohne Atomstrom aus dem Ausland und ohne Kohle leben… Stickwort: Gas, Wasserspeicher, Wasserstoff-Speicher, Akku-Smart-Grid-Speicher.
    Akkus bei Minustemperaturen… also in Norwegen haben 30% der Neuwagen einen Akku. Komisch, da gehts. Tatsächlich machen sich die Entwickler eher um Hitze Gedanken, weniger um Kälte. Unfall… ja, die Argumente hat man damals schon bei der Umstellung von Pferdekutsche auf Verbrennungsmotor gebracht. Und insgesamt wird sich viel bei den Akkus tun… zb. Feststoff-Akkus ca 2025. Jaja, immer schön konservativ denken und die Gefahren sehen. Zum Glück denkt kein deutsches Automobilunternehmen mehr so.
    Und das mit dem tanken bei eAutos musst du komplett überdenken… alte Denkmuster einfach vergessen. Man fährt mit dem eAuto nicht mehr an die Tankstelle (außer auf Langstrecke an der Raststätte). Man wird zb durch Unterboden-Induktion ständig mal nachladen (bietet BMW schon an), zb im Parkhaus. Ansonsten wie gesagt zuhause oder bei der Arbeit über Stunden volladen. Notfalls halt mal alle 1-2 Wochen an den Turbo-Charger für 20min(!!) (planen Tesla und Porsche schon konkret), der dann halt nicht an einer Tankstelle steht, sondern am Parkplatz beim Supermarkt.

    4. Wie gesagt, FaceID ist sicherlich noch nicht perfekt, aber es ist halt keine Kamera wie bei Android, sondern es sind mehrere Sensoren im Einsatz (Dot-Projektor, etc). Daher macht es wohl insgesamt einen guten Job… ich bin da zuversichtlich dass ich mich schnell dran gewöhne und insgesamt keine Nachteile zu TouchID erlebe.

    5. Dass Apple kein Geld mit Daten verdient sollte wohl bekannt sein. Solange keiner etwas anderes beweist, bleibt es dabei. Das Daten-Thema und die Update-Politik bleiben daher für Firmen das Hauptargument um auf iOS zu setzen.

  44. @HO
    Erstaunlich wie beharrlich du den Fakten aus dem Weg gehst…
    Es sind billige Tricks, da es seit längerem auch flüssig unter Android läuft ohne mit Thumbnails verarscht zu werden.
    Gerade in der Zeit von Smarthome, Mining etc. werden Android Smartphones extrem schnell verkauft. Sind es sogar ältere Flaggschiffe, dann sind wir auch bei deinen „5 Minuten“.
    Sicherheitslücken sind ein tolles Argument… nicht. Schonmal überlegt, wie viele Geräte (Smartphones, Router, TV etc.) bekannte Sicherheitslücken haben, die nicht (mehr) gepatcht werden? Zig Millionen weltweit… und wie oft liest man von gehackten Haushalten, leergeräumten Bankkonten oder sonst was? Nie.
    Alles eine Frage der Umsetzbarkeit, und heutzutage muss schon mindestens ein Snowden sein, um „leicht“ Schindluder zu treiben.
    Du bist nicht richtig informiert über die Energiewende. Nein, können wir nicht, nicht in den nächsten 50 Jahren. Rechne doch mal den durchschnittlichen Stromverbrauch pro Familienhaushalt pro Jahr aus, multipliziere das mit 43 Millionen Haushalten und überleg wie weit du mit JETZIGEN regenerativen Technologien kommst.
    Du kannst nicht irgendwelche Konzepte anführen oder Dinge in Erprobung, das ist naiv. Ich verspreche dir, das was du unter einer Energiewende verstehst, ohne Abhängigkeiten vom Ausland, wirst du nicht mehr erleben.
    Du kannst doch nicht die kleinen Akkus in Norwegen anführen, wenn wir über E-Autos reden, dann über echte, wo das Hauptgewicht von Akku ausgeht. Diese Akkus halten keine Minustemperaturen aus. Das ist Wissenschaft und mit „komisch da geht’s“ machst du dich nur selbst lächerlich.
    Schön dass du eine Glaskugel besitzt, die dir die Zukunft voraussagt. Ich glaube nicht, dass die Explosionsgefahr von Akkus (toller Vergleich mit Verbrennungsmotoren übrigens… nicht) in 8 Jahren aus der Welt ist.
    Alles was du da ansprichst mit induktiven Laden etc… bis das großflächig ausgebaut ist vergehen diverse Jahrzehnte.
    Apropos Snowden, witzig dass er absichtlich kein iPhone mehr benutzt, wo du doch weißt, dass niemand Daten sammelt. Der hat keine Ahnung ne? 😉
    Du weißt hoffentlich, dass Android quasi eine Linuxdistribution ist und mir root Rechten jedes Android Smartphone googlefrei gemacht werden kann. Rate mal, welches Betriebssystem demnach Snowden benutzt und ob der Grund dafür nicht vergleichbar mit den Interessen von Firmen ist. Nämlich das Daten nicht durch das Betriebssystem zugänglich gemacht werden können.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.