Anzeige

Apple iPhone SE (2020) nutzt 3 GByte RAM

Apple hat gestern das neue iPhone SE des Jahres 2020 vorgestellt: Apples „Einstiegsgerät“ startet bei 479 Euro und soll diejenigen abholen, die im iOS-Kosmos verbleiben möchten, aber nicht das Geld für die höherwertigen Modelle auf den Tisch legen wollen. Nun gibt es auch ein paar Informationen zu den weiteren Specs, die das Unternehmen aus Cupertino traditionsgemäß nicht in den Vordergrund gerückt hat.

Demnach sind beim Apple iPhone SE (2020) 3 GByte RAM an Bord – so angegeben beim üblicherweise verlässlichen, chinesischen Mobilfunkbetreiber China Telecom. Zudem kommt der Akku offenbar auf 1.821 mAh. Android-Nutzer staunen da vielleicht, aber iOS arbeitet da deutlich effizienter, weswegen selbst Apples Flaggschiffe nicht in den gleichen Dimensionen unterwegs sind, wie Premium-Modelle auf Android-Basis. Die Apple iPhone 11 und 11 Pro etwa setzen auch auf „nur“ 4 GByte RAM.

Auch die im Vergleich geringe Akkukapazität soll sich wohl im Alltag nicht auswirken. Apple verspricht etwa bis zu 13 Stunden Offline-Videowiedergabe und 8 Stunden Streaming. Das Apple iPhone SE nutzt als SoC wiederum den A13 und kommt mit einer Single-Kamera aus. Für euch ein interessantes Smartphone oder würdet ihr, wenn schon denn schon, da eher bei Apples teureren Modellen verbleiben?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

71 Kommentare

  1. Gibt es irgendwo Infos zum SAR Wert vom neuen SE?

  2. Wenn ich mein normales 11er nicht schon hätte, würde ich mir tatsächlich das neue SE kaufen. Ich finde es für meine Ansprüche ausreichend.

  3. Dirk der allerechte says:

    Eine gute Freundin wollte auch jetzt ein neues Smartphone sie konnte entscheiden zwischen dem Mi 9T pro oder halt jetzt das neue SE sie hat sich für das SE entschieden weil sie ein kleines Handy möchte, sie möchte keinen schweren Klopper mit großen Bildschirm, naja ich hab ja eher zu Xiaomi geraten aber sie muss es ja bedienen naja beim Einrichten helfe ich ihr sie hatte vorher immer ein Samsung, ich nutze nur Apple ich liebe Apple allerdings ist mir dieses Ding viel zu klein

  4. Ist noch keinem aufgefallen das dass weiße iPhone eine schwarze Front hat?

  5. Reinhard Hiß says:

    Die entsprechende Android-Leistungsklasse ist Nokia 4.2 3GB für 120 Euro. Das IPhone SE 2020 ist viermal so teuer, bekommt höchstens zweimal solange Updates. Das bedeutet, es ist am Ende der Zeit noch doppelt so teuer wie zwei Nokias in Serie. Ein Telephon statt zwei ist umweltfreundlicher, der Datenschutz bei Apple besser, die Möglichkeiten des Nutzers schlechter (kein Dateimanager, nur Apps, die Apple genehm sind, keine vernünftige Einbindung externer Dienste). Am Ende also eine Abwägungsfrage. Mir persönlich würde mein Xperia x1 mit Windows CE 6.5 auch noch reichen, wenn das noch unterstützt würde.

    • Dateimanager gibt, externe Dienste werden vernünftig eingebunden und wenn man ungeprüfte Software installieren will, geht das auch (ähnlich Sideloading mit Android aber noch ein wenig umständlicher). Sowas wie F-Droid gibt es natürlich nicht und Root Access auch nicht.

      Zur Milchmädchenrechnung: Das iPhone ist nach 4 Jahren aber auch noch mehr wert als das Nokia. Und wenn du von „Leistung“ sprichst, kannst du das Nokia nicht vergleichen. Der A13 haut alles aus der Android Welt weg bzw. hält mit aktuellen Premium Modellen mit. Dadurch sollte auch nach 4 Jahren Software Updates noch alles laufen. Beim Nokia fängt das doch nächstes Jahr schon an zu ruckeln.

      Du vergleichst Äpfel mit Alten Schuhen, so abwegig ist das. Und ne Bootsladung an Halbwissen packst du obendrauf.

      • Reinhard Hiß says:

        Aus meinem IPhone gibt es keinen richtigen Dateimanager, es gibt keine IOS-Einstellung, mit der man Programme laden kann, die nicht aus dem Apple Store stammen. Ich rede nicht von root access. Die Milchmädchenrechnugn ist keine: wenn ich ein Gerät kaufe, benutze ich es bi zum Ende. Es zählen ausschließlich die Anschaffungskosten und die werden auf die Nutzungszeit umgerechnet. Der A13 ist scheißegal, die Prozessoren in den alten Geräten reichen völlig, es geht nur um Sicherheitsupdates. Selbstverständlich kann man Äpfel mit alten Schuhen vergleichen, solange es ein tertium comparationis gibt. In diesem Fall total cost of ownership. Daran ist nichts abwegig. Abwegig sind Beleidigungen wie „Halbwissen“.

        • > Abwegig sind Beleidigungen wie „Halbwissen“.

          Das ist nicht nur Halbwissen. Du schreibst ganz offensichtlichen Blödsinn in fast jeden Satz. Den einzigen Punkt, den du hast, sind Apps aus Quellen Dritter. Dieses Thema spielt für 99,99% der Anwender keine Rolle und erhöht die Sicherheit. Der Rest installiert Software aus anderen Quellen mit Xcode.

          • Reinhard Hiß says:

            Dafür, dass das nur für 0,01% der Nutzer eine Rolle spielt, gibt es dann noch ziemlich viele Repositorien – dich ich übrigens auch gebraucht habe, denn manche Software läßt sich auf Altgeräte gar nicht anders bringen. „Mein A13 Prozessor ist schneller als Dein xyz-Android Prozessor“ und „Was mein Betriebssystem nicht bietet, kann auch nicht sinnvoll sein, denn sonst hätte ich bei meinem Handy ja keine perfekte Wahl getroffen“ – über das Alter sollten wir doch raus sein.

            • Ach so, du hast ein Jahre altes Gerät mit veraltetem Betriebssystem genutzt. Das erklärt manche deiner Sätze. Bist halt nicht auf dem neuesten Stand. Der Rest bleibt aber weiterhin Blödsinn.

        • Brauchst nicht beleidigt tun, der Vergleich hinkt gewaltig, wenn man davon absieht, kann man natürlich alles vergleichen. Wenn das nichts für Dich ist, dann ist das halt so, brauchst es auch nicht zu kaufen. Wenn ein Telefon für 120€ die Merkmale besitzt, die Dich interessieren, sei doch froh, Du kannst einiges sparen! Ich möchte zB nur iOS unterwegs nutzen (Linux wäre mir noch lieber, ist aber noch in Entwicklung) und das ist die günstige Möglichkeit es zu haben. Da lege ich sogar gerne noch 50€ drauf, hole mir die 128GB Version und hab so, ein Smartphone was alle Merkmale die mich interessieren besitzt zu einem -aus meiner Sicht, auf fünf Jahre gesehen- sehr guten Preis!
          Jeder, wir wer mag… 😉

          • Reinhard Hiß says:

            Das ist völlig in Ordnung. Mir geht es nur darum, dass ich denke, dass man zu unterschiedlichen Ergebnissen bei Abwägungen kommen kann und dass man sich selber Rechenschaft ablegen sollte, nach welchen Kriterien man entscheidet. Und wenn jemand die Usability und die Sicherheit von IOS besonders schätzt, ist das ein guter Grund. Was ich persönlich hinsichtlich meines nächsten Telephones mache, weiß ich noch nicht, ich war etwas enttäuscht vom IPhone gemessen an dem Hype, den eingefleischte User und die Firma selber drum machen, aber es ist auch nicht schlecht und die Sicherheitsupdates sind eben gut.

      • Deine Milchmädchenrechnung erübrigt sich, wenn man bedenkt, dass der Ersteinsatz beim iPhone aber auch um einiges höher ist.
        Zudem ist ein Smartphone auch keine Wertanlage.

    • chilibrenntzweimal says:

      Ein Android mit 3GB Arbeitsspeicher ist niemals so performant wie ein Iphone mit 3GB Arbeitsspeicher, das OS von Apple ist viel schlanker und flüssiger.
      Nicht umsonst tut Onplus bis zu 12GB Arbeitsspeicher rein, sonst laufen Androiden nicht flüssig.

      • Reinhard Hiß says:

        ISt doch egal, Ein Smartphone von 2008 reicht eigentlich auch. Bekommt halt nur keine Updates mehr, das macht es unsicher und das halte ich für nicht akzeptabel. Im Übrigen war mein voriges Telephon ein Android, mein jetziges ist ein IPhone, mir ist das völlig wurst.

      • Heisenberg says:

        Mein Handy hat 6gb RAM und Android 10 läuft flüssig, 3 bei den Preisen sind lächerlich, flüssiges os hin oder her!

        • Mein Android Smartphone hat 4GB RAM undnd läuft nicht so „rund“ wir mein iPhone 7 mit 2GB RAM. iOS braucht schon weniger RAM, ist nunmal so! Aber der Punkt ist, dass es eigentlich Schnuppe ist wie viel RAM verbaut wurde, wichtig ist wie „rund“ das Gerät läuft! Und da, wird der A13 mit 3GB RAM, bei der geringen Displayauflösung, einfach „fliegen“.
          Das ist aber natürlich, nichts für Specs-Fetischisten… 😉

      • „Nicht umsonst tut Onplus bis zu 12GB Arbeitsspeicher rein, sonst laufen Androiden nicht flüssig.“

        Echt? Und warum läuft mein Note 8 dann immernoch samtweich mit nur 6 GB RAM?

      • Genau…. Android läuft ohne 12GB njcht flüssig…. Da sagt mir mein Pixel 3 aber was anderes.

  6. Korrektur: *mehr wert als das neue Nokia

  7. Also für mich kommt nur das neu SE infrage, als zufriedener Nutzer des alten SE ist das für mich eine Option in 1-2 Jahren.
    Beste Grüße aus Calau

    Jörg Rothhardt

    • Reinhard Hiß says:

      Genau, es ist eine Abwägungsfrage: wenn jemand mit seinem Gerät zufrieden ist, kauft er das Nachfolgegerät. Das ist doch ein guter Grund.

  8. Patrick B. says:

    Muss sagen das ich anhand der Größe nur allzu gerne „zurück“ wechseln würde.
    Mein XR ist mir in vielen Situationen einfach zu globig und schwer. Sei es beim Biken in der Hosentasche oder auch auf der Arbeit.

    Auf der anderen Seite finde ich das randlose Display natürlich wesentlich besser als das durch den breiten Rahmen oben/unten eingeschränkte Display der alten Geräte.

    Na mal schauen. Paar Testberichte zwecks der Kamera abwarten und in paar Monaten mal schauen was ich dann mache.
    Vielleicht warte ich auch mal ab bis nähere Details zum 11er Nachfolger „klar“ sind. Davon soll ja wohl auch eine kleinere Version kommen was dann „perfekt“ wäre

    • Ich hätte auch gerne wieder ein Gerät in iPhone SE oder auch iPhone SE 2 Größe, aber alles Display. Und das gerne mit Android. Aber irgendwie kriegen es die ganzen Hersteller nicht gebacken. Jeden Monat kommen Sie mit neuen Modellen um die Ecke, aber diese werden gefühlt einfach nur noch größer, oder hier und da wird eine Kleinigkeit gewechselt. Aber einfach mal ein ordentliches, kleines Modell, möglichst ohne Abstriche (gute CPU, gutes Display, gute Kamera) kriegen die irgendwie nicht auf die Ketten. Glaube das Galaxy S10e würde mir als einziges einfallen.

      • Oder evtl. das Pixel 4a?

      • Patrick B. says:

        Daher werde ich eventuell auf den 11er Nachfolger warten.

        Laut Gerüchten soll es ja auch vom Nicht Pro Modell zwei Größen geben. Wobei das mit dem aktuellen 6,1“ Display dann das größere der beiden wird und das kleinere einen 5,4“ Display bekommt. Das wäre zumindest für mich dann ziemlich perfekt da die Außenabmessungen dann in etwa des iPhone 8 entsprechen würden.

        Das s10e gefällt mir auch gut, aber bei Android käme für mich nur noch ein Pixel in Frage

  9. Ich hatte zusätzlich auf ein SE Plus gehofft.

    Mir fehlt leider ein „günstiger“ Nachfolger des iPhone 8 Plus. Wer gleiche Gehäusegröße und aktuelle Hardware will muss das iPhone 11 Pro Max nehmen.

    • Patrick B. says:

      Hö ?

      Also die Aussage kann ich nicht nachvollziehen.

      Ein Plus Modell wäre doch totaler Humbug……..

      Das 11er hat leicht kleinere Außenmaße mit gleichzeitig trotzdem wesentlich größerem Display.

      Und willst du es günstig dann hol dir das XR.

      Wenn das normale SE nun 480 kostet würde einPlus Modell wohl 100 mehr kosten. Und dafür gibt es dann auch schon das XR.

    • Das Plus ist von Gehäuse größer als ein Max, hat aber ein kleineres Display als alle FaceID-Geräte. Hier zeigt sich das veraltete Design noch deutlicher.

  10. Silberknie says:

    Als iPhone SE Fan ist ja für mich morgen um 14 Uhr quasi Bescherung. Mein altes SE hat nach 4 Jahren auch nur noch 90% Akkuleistung, da wird es langsam Zeit für was neues…

    • Glückwunsch und viel Spaß damit! 🙂
      Mit dem Akku machst Du Dir aber was vor, das SE meiner Frau ist auch 4 und rennt mit 86% Akku-Kapazität noch 1a, manchmal sogar bis 2 Tage. 😉

      • Mein 6s hat noch 87% nach etwas mehr als 4 Jahren. Bin mittlerweile bei Pixel, aber nutze das 6s weiter nebenher. Läuft top, immer noch Updates, ich wäre auch ein Kanditat fürs neue SE.

  11. Kaum taucht ein Apple-Blogeintrag auf knallen die Kommentare durch die Decke…
    – Mimimi die Specs
    – Mimimi Apple teuer
    – Mimimi Android scheiße
    – Mimimi Apple scheiße
    – Mimimi meins läuft besser als deins
    – Mimimi nur Fanboys machen xyz

    Öde, Jungs und Mädels, echt öde.

  12. Ich verstehe das alles hier nicht.

    Das SE kam damals als kleinere Variante der Modelle 6s und 7 heraus. Nun haben wir mit dem iPhone 11 ein Gerät, das nur minimal größer als die alten Modelle 6s und 7 ist und in genau diesem Formformat kommt ein „SE 2020“ heraus? Öh, hat sich jemand mal die Mühe gemacht, die Größen der Geräte zu vergleichen? Ein SE macht da wegen der geringen Größe Sinn, aber ein SE 2020 ist nur geringfügig kleiner als ein iPhone 11. Im Grunde spricht dann eigentlich nur der Preis für ein SE 2020.

    • Natürlich auch der Preis! Das iPhone 11 ist wesentlich größer als das SE! Du meinst sehr wahrscheinlich das 11pro, dieses ist nur unwesentlich größer, kostet aber doppelt so viel! Wer nicht alle Features des 11pro braucht, kann bei gleicher Leistung und sogar etwas geringere Größe, sehr viel Geld sparen! Also, why not?!

      • Ja genau, das Pro. Und klar, why not?, wenn man den ganzen Technikkram des Pro nicht braucht. Aber wie gesagt, das ist dann wegen des Preises und nicht, weil das SE 2020 so schön klein ist. Das ist meines Erachtens entweder eine Schutzbehauptung oder eine fehlerhafte Einschätzung des SE 2020.

        • Mach dir selbst ein Bild: https://phonesized.com/compare/#1306,1305,1078,903

          Das SE kam nicht als kleinere Variante des 6s und 7 heraus, sondern hat lediglich neue Innereien in alte Gehäuse verpackt. Das Design stammt vom 5/5S. Mit dem neuen SE wurde jetzt genau so verfahren.

          Apple hat seit ein paar Jahren 3 verschiedene SKUs im Angebot. Das Neueste, eine abgespeckte Variante davon, und ein älteres Design, das manchmal neue Chips bekommt (für Firmenkunden und „Preisbewusste“). Anders wurde nur ganz am Anfang verfahren. Das 5C hatte ein komplett neues Design erhalten.

      • Wieso gleiche Leistung? Im SE ist ein schlechterer SoC (Sicher RAM, schlechterer Takt wegen Kühlung), man hat ein schlechteres Display, schlechte Kamera und deutlich weniger Akku (1800 vs 3000 mAh).

    • Patrick B. says:

      „Öh, hat sich jemand mal die Mühe gemacht, die Größen der Geräte zu vergleichen?“

      Das hättest du vielleicht mal machen sollen……

      Der fühlbare Unterschied mag anders rüber kommen, aber von den Abmessungen her ist der Größenunterschied der jeweiligen Generationen in etwa „gleich“.

      Also das 7/8 ist ca. 14mm höher und 8,5mm breiter als das 5s bzw. das alte SE.

      Das XR/11er ist ca. 13mm höher und 8,5mm breiter als das 7/8er.

      Somit hat das aktuelle/neue SE schon seine „Daseinsberechtigung“ da es ein gutes Stück kompakter/handlicher ist als das XR bzw. 11er 😉

    • richtig erkannt. sowohl SE 1 als auch jetzt 2 sind von Apple nicht entwickelt worden damit Kunden ein handlicheres iPhone kaufen können, sondern ein preiswerteres.

      Fertigungsstraßen für Gehäuse, Displays und Akkus müssen nicht umgebaut werden sondern können einfach weiter laufen, ältere Chip Generationen können eingestellt werden um Kapazitäten frei zu machen, und am Ende hat man ein Produkt was Firmenkunden toll finden weil’s weniger kostet.

      Ob der Endverbraucher die Größe toll findet oder nicht ist für Apple eher egal. Es geht darum die Entwicklungskosten für „Billiggeräte“ so gering wie möglich zu halten um etwas anbieten zu können was preislich mit der Android Mittelklasse mithält, kosten niedrig hält aber den Markt für „Leute müssen sehen das ich immer das neueste Gerät hab“ Käufer nicht kannibalisiert, indem es bewusst wie ein älteres Modell aussieht.

  13. „Zudem kommt der Akku offenbar auf 1.821 mAh. Android-Nutzer staunen da vielleicht, aber iOS arbeitet da deutlich effizienter, weswegen selbst Apples Flaggschiffe nicht in den gleichen Dimensionen unterwegs sind, wie Premium-Modelle auf Android-Basis.“

    Naja das ist auch nur im Standby der Fall, die Display-Time von dem Gerät wird grauenhaft schlecht sein, sowie schon bei meinem XS mit dem kleinen Akku. Nicht umsonst hat das 11 Pro inzwischen 3046 mAh und das 11 Pro Max 3969 mAh. Dazu kommt noch das LCD Display, alles in allem ist das Teil ein recht langweiliges recycle Gerät. Ich hätte mir was mit einer anständigen Screen-to-Body Ratio gewünscht, zb. ein XS in kleiner, und nicht der 100ste Aufguss des veralteten Gehäuse.

Schreibe einen Kommentar zu Lululu Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.