Apple iPhone 8: Die ersten Tests sprechen eine deutliche Sprache

Das Review-Embargo ist gefallen und so trudeln heute die ersten Tests des Apple iPhone 8 ein. Zum iPhone X sind hingegen noch keine Tests zu finden, logisch – hat ja noch keiner. Doch was sagen denn die Kollegen zu den iPhone 8 und iPhone 8 Plus? Das variiert zwar etwas je nach Redaktion, insgesamt kristallisiert sich aber beim Lesen verschiedener Tests rasch heraus, dass man wohl von einer soliden Evolution ausgehen kann, die vor allem durch die Augmented-Reality-Apps und die tolle Performance auf sich aufmerksam macht.

Beides loben jedenfalls die Kollegen von Engadget. Ihnen hat auch die Kamera gefallen, die einen deutlichen Mehrwert gegenüber den iPhone 7 und iPhone 7 Plus aus dem letzten Jahr darstelle. Laut Engadget werden auch mehr Details eingefangen als etwa an einem Samsung Galaxy Note 8. Der Modus für Portrait Lighting (Beta), den Apple so exzessiv bei der Vorstellung der Geräte bewarb, soll hingegen aktuell problematisch sein. So führe etwa der Modus, welcher Konturen betonen und Gesichter mehr hervorheben soll, eher zu einer drastischen Veränderung der Hautfarbe.

Unglücksfälle, die Portrait Lighting produziert hat, findet ihr auch schon auf Twitter (siehe Bild). Das Feature ist aber eben auch noch offiziell in der Betaphase.

Bei TechCrunch hat es wohl Zeitdruck gegeben und so hat man sich im Test erst einmal komplett auf die Kamera konzentriert. Hier grenzt man Apple ab von anderen Unternehmen, die zwar auch die Kamera verbessern wollen, bei ihren Smartphones laut TechCrunch aber deutlich simplere und weniger effektive Wege gingen als Apple. Letztere hätten zwar die Megapixelanzahl beibehalten aber den Sensor vergrößert, was sich in der Bildqualität deutlich bemerkbar mache. Auch die nun hardwarebeschleunigte Noise Reduction führe zu Vorteilen, denn die Bilder seien eben trotz Eingriffen nun detailreicher und schärfer. Die Empfehlung erntet dabei aber vor allem das iPhone 8 Plus, denn die Dual-Kamera rechtfertige allein den Aufpreis gegenüber dem iPhone 8.

Dagegen hat sich 9to5Mac wieder das gesamte Smartphone vorgenommen. Man kommt zu dem Ergebnis, dass die Geräte es würdig seien iPhone 8 und iPhone 8 Plus getauft worden zu sein, statt als iPhone 7s und 7s Plus geendet zu sein. Beide Modelle bieten ausreichend Upgrades, etwa drahtlose Aufladung, um den Sprung in der Nummerierung zu rechtfertigen. Auch hier ist es übrigens abermals die Kamera, die hervorgehoben wird.

The Verge spricht, wie einige andere Kollegen, an, dass HDR für Fotos grundsätzlich nicht mehr manuell abschaltbar ist. Stattdessen entscheidet das iPhone 8 / 8 Plus, wann die Anwendung sinnvoll ist. Ihr könnt aber immerhin angeben, dass ihr immer auch ein Bild ohne HDR zusätzlich speichern wollt. Auch bei The Verge sieht man dabei Portrait Lighting im aktuellen Status eher skeptisch und erklärt diplomatisch, dass das Feature zurecht noch in der Beta stecke. Ansonsten liest sich der Test von The Verge relativ nüchtern. Das iPhone 8 / 8 Plus scheint hier als gute Evolution empfunden zu werden – aber auch nicht mehr.

Mashable verrät, dass das iPhone 8 offenbar 2 GByte RAM nutzt, während beim iPhone 8 Plus wohl 3 GByte RAM zum Einsatz kommen. Von der schieren Leistung ist man dann auch extrem beeindruckt. So verdopple der neue A11 Bionic in etwa die Single-Core-Leistung eines A10 Fusion und verdreifache die Multi-Core-Leistung. Selbst ein Samsung Galaxy S8+ sehe dagegen blass aus. Diese Leistung sei aber eher theoretisch relevant und eine Reserve für die Zukunft. So kommt am Ende auch Mashable zu dem Fazit, dass die Kamera zwar Verbesserungen aufweise und Wireless Charging ein netter Bonus sei, der Sprung vom iPhone 7 und 7 Plus für Bestandskunden aber nicht unbedingt für ein Upgrade ausreiche.

Auch zwei große, deutsche Redaktionen haben bereits Tests zum Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus veröffentlicht. Die Boulevard-Spezialisten von der Bild  haben sich allerdings gedacht, dass die den Test schnell mal hinter der Paywall Bild+ verschwinden lassen. Spiegel Online gibt sich weniger geheimniskrämerisch, liefert aber nur einen recht knappen Test ab. So geht man wenig in die Details, bescheinigt der Kamera aber eine kleine aber feine Aufwertung gegenüber den Vorgängermodellen. Als größten Kritikpunkt macht man dort den Preis aus.

Bei Wired vermisst man übrigens im Design den Wow-Effekt, denn die iPhone 8 / 8 Plus stünden zu sehr hinter dem iPhone X mit seinen deutlicheren Neuerungen zurück. Man stellt klar, dass die iPhone 8 und 8 Plus großartige Smartphones seien, sich aber zugleich wie der Schlussstrich unter eine Ära anfühlten. Der Beginn der nächsten Phase, das iPhone X, sei aber auch schon angekommen. Zusammengefasst urteilt man übrigens bei CNet ähnlich. Auch dort stört man sich am mittlerweile altbacken wirkenden Design der iPhone 8 und 8 Plus und empfiehlt Enthusiasten mit ausreichend gefülltem Geldbeutel auf das iPhone X zu warten.

Wie sieht es denn bei euch aus? Habt ihr an den iPhone 8 und 8 Plus Interesse? Wartet ihr auf das iPhone X? Oder wird für euch eher wieder die nächste Generation interessant? Meine Vermutung ist, dass die iPhone 9 des Jahres 2018 das Design des iPhone X übernehmen werden, dann aber eben zu günstigeren Preisen starten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. André Westphal says:

    @ John

    Ich denke Smartphones kann man heute auch mehr als Computer für die Hosen- / Jackentasche sehen und weniger als Telefone. Das was ich am wenigsten mit meinem Smartphone mache, ist zu Telefonieren – aber es ist nicht schlecht, dass man es kann, wenn man will :-).

  2. Wie schon gesagt, mein in diesem Jahr gebraucht gekauftes 6S Plus reicht (vielleicht noch ein Akkutausch), und in zwei Jahren ist das 8 Plus gebraucht genauso gut bezahlbar. Ohne dass ich die gewohnte Bedienung groß umstellen muss.
    Wenn dagegen IOS 11 zu sehr nerven sollte, finanziere ich mit dem Phoneverkauf was anderes und bei Apple wird eine Schlussstrich gezogen. Seit einiger Zeit warte ich schon auf „das nächste Ding“ bei den Betriebssystemen, die beiden „Großen“ schwächeln immer mehr.

  3. @John Wer telefoniert denn noch mit seinem Taschencomputer? Ich finde Telefonate an sich schon nervtötend genug. Ich kommuniziere fast nur noch per WhatsApp oder per Mail. Auch beruflich. Eine Telefon-Flatrate habe ich gar nicht erst gebucht. Ich würde nur drauflegen.

  4. @fakeram wieso denn dann ein IPhone? Ein IPad Mini würde doch dann eher passen 😉 Aber geht mir auch so. Aber noch schlimmer finde ich die Leute die ihre Sprachnachrichten laut in der Bahn hören. Es gibt so ein tolles Feature mit dem ans Ohr halten… naja was soll’s
    Aber mein Iphohne 8 Plus kommt am Freintägigen

  5. @Lars: Ich glaube, zumindest was die Sprachnachrichten mit WhatsApp angeht, kennen viele Leute dieses „tolle Feature“ gar nicht. Ich selbst habe das ehrlich gesagt auch nur zufällig bemerkt. Aber das mag vielleicht auch damit zusammen hängen, dass ich Sprachnachrichten in WhatsApp für komplett entbehrlich halte.

    Die technischen Features der neuen iPhones finde ich schon recht ansprechend, werde aber dennoch sicher noch eine ganze Weile beim SE bleiben. Und das einfach deshalb, weil ich Smartphones mit derart großen Displays im Alltag einfach für fürchterlich unpraktisch halte. Wer damit spielt oder oft Videos schaut, mag das anders sehen, aber für mich ist das Smartphone mehr ein Arbeits- als ein Unterhaltungsgerät und trotz aller Möglichkeiten in erster Linie immer noch ein mobiles Telefon.

  6. Momentan hab ich ein iPhone 7, daher brauch ich definitiv kein neues und erst recht kein 8er.
    Das X wäre mir definitiv zu groß, genau wie die Plus-Modelle (also rein vom Display her, einfach nicht bequem zu bedienen für mich).

    Ich würde ja gerne ein SE mit dem Display usw. vom X sehen… 🙂

  7. Das iPhone X ist einfach nur abartig teuer und selbst iPhone 8 sowie das Plus sind mir schon zu teuer und ich bin auch nicht bereit über einen teuren Vertrag das Handy zu finanzieren.

    Daher bin ich bei Handy’s schon immer bei Android geblieben da man dort halt ohne Probleme richtig viel Geld sparen kann wenn man das Gerät nicht grade direkt oder kurz nach Erscheinen kauft. Zudem hat mich auch schon immer der „Zwang“ Apples zur größeren Speicherversion aufgeregt da man partout keine Speicherkarten unterstützt. Mittlerweile hat Apple wenigstens mal die Minimalspeichergröße aufgestockt und die nächste Göße ist auch wirklich viel größer so das der Aufpreis wenigstens nicht mehr ganz so unverschämt ist.

    Ich kann aber auch verstehen das viele lieber iOS haben und daher ein iPhone wollen. Aber ich wundere mich immer wieder darüber warum es bei so vielen Leuten das Neuste Modell sein muß…..

    Gerade die Begründung für Apple das es viel länger Updates bekommt als Androiden macht doch daher auch einen längeren Einsatz sinnvoll.

    Aber beim Wort „sinnvoll“ sind die meisten Apple User dann wohl taub. Vor allem da wohl locker 90% ihr Handy nur für WhatsApp, Facebook und Co nutzen……

    Aber genug gemosert

    Haben in der Familie ja selber ein iPad Air 1 & Air 2 sowie ein iPhone 5s im Einsatz

  8. Wäre Klinke noch dabei, würde ich es mir kaufen. Aber ohne kann ich das Gerät nicht gebrauchen. Schade, das kabellose Laden hätte ich gerne gehabt.

  9. „Meine Vermutung ist, dass die iPhone 9 des Jahres 2018 das Design des iPhone X übernehmen werden“

    Meinst du die werden nächstes Jahr iPhone 9 heißen ?

    Da selbst auf der Keynote das X auch 10 genannt wurde wenn ich mich recht erinnere würde ich mich nicht wundern wenn es gar kein 9er geben wird und es nach 8 sowie X bzw. eben 10 dann direkt das 11er kommt.

  10. Hallo,

    ich denke, dass sowohl das iPhone 8 als auch das iPhone X tolle Geräte sind. Die Technik ist nahezu dieselbe und auch die Formgebungen der beiden Geräte sind sehr ähnlich, nämlich mehr oder weniger der des iPhone 6 entliehen. Wenn es um das Design geht, war bereits das iPhone 7 nicht neu und das iPhone X ist es erst recht nicht.

    Der Bildschirm des X ist zwar etwas größer, aber auch nicht wirklich randlos. Vielmehr wird dieser rundherum von schwarzen Balken eingefasst. Das sieht etwas veraltet aus, meine ich. Da habe ich im Vorfeld schönere iPhone Studien gesehen, bei denen der Bildschirm tatsächlich bis zum Rand des Gehäuses ging. Das hätte in meinen Augen eher nach Zukunft und etwas wirklich Neuem ausgesehen.

    Einen wirklichen Unterschied bei den Geräten sehe ich zwar in der FaceID, bin aber der Meinung, dass ich diese Neuerung zur Zeit nicht wirklich sinnvoll nutzen kann. Das Entsperren des Geräts funktioniert nämlich bisher auch über den Homebutton sehr gut. Und die Spielereien, die man damit anstellen kann, sind allenfalls lustig, mehr aber auch nicht. Die tolle Zukunft dieser Technik liegt für den Anwender leider noch in der Zukunft. Zur Zeit lässt sich damit noch nichts anfangen, dass den Mehrpreis in meinen Augen rechtfertigen würde.

    Ich sehe nicht, dass man die beiden Geräte in alt und neu, schwarz oder weiß trennen kann. Das iPhone 8 ist sicherlich ein tolles, aktuelles Gerät und das X eine schicke Ergänzung. Beide sind vom Design her aber kein großer, neuer Wurf. Gerade vom iPhone X hätte ich mir ein vollständig neues Design gewünscht und nicht lediglich ein etwas größeres iPhone 6.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.