Apple iPad mini: Teardown von iFixit bestätigt das Scrolling-Problem

Am Apple iPad mini soll es Probleme mit „Jelly Scrolling“ geben. Damit ist gemeint, dass beim Durchscrollen von Inhalten ein Effekt entsteht, der an Wackelpudding erinnert. Das Bild ist schwerer zu erkennen und wirkt holprig. Apple hat die Problematik bereits kommentiert: Falls ihr geraten habt, dass Apple das Problem negieren würde, dann liegt ihr richtig. Es handele sich laut dem Unternehmen aus Cupertino um das normale Verhalten eines LC-Displays. In ihrem Teardown gehen die Kollegen von iFixit aber auch noch einmal darauf ein.

So bestätigen die Kollegen, dass dieses Verhalten an LCDs mit 60 Hz grundsätzlich normal sei. Damit habe Apple durchaus recht. Allerdings sei das Wackel-Scrolling am iPad mini laut iFixit definitiv stärker zu bemerken, als an anderen Geräten. Was dafür die Ursache ist, vermochte man aber leider nicht zu klären. Im unten verlinkten Video zeigt man aber auch Slow-Motion-Aufnahmen, die das Verhalten des Bildschirms ganz gut demonstrieren.

Ansonsten erntet das Apple iPad mini des Jahres 2021 einen Repairability Score von 3/10, was für aktuelle Smartphones und Tablets recht normal ist. So sei der Akku etwa weiterhin schwer auszutauschen, da er verklebt sei. Immerhin sei der Port für USB-C aber relativ leicht zu wechseln.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Für alle Leser: negieren = abstreiten

    • Ja, wirklich schlimm, das mit der schweren Sprache. Wir sollten generell nur noch ‚einfache Sprache‘ verwenden.
      „abstreiten“ ist auch viel zu kompliziert, besser wäre „Apple sagt kein Problem“.

      Übrigens heißt es „Für alle Leser*innen“ 🙂

  2. Das Surface Laptop Go hat diesen Effekt auch ganz schlimm, wäre für mich ein no-go. Muss es mir die Tage mal bei einem iPad mini anschauen gehen.

  3. @Andre, im Video wird zwar nicht geklärt, woran das Jelly Scrolling liegt, aber ein Versuch der Erklärung ist doch da. Es kommt darauf an, wo der Controller am Display verbaut ist und in welcher Richtung der Screen-Refresh stattfindet. Wenn man parallel zum Refresh scrollt, also gleichläufig mit der Richtung, ist es nicht so auffällig als wenn man im Rechten Winkel zum Refresh scrollt. Beim normalen Ipad ist der Controller an der kürzeren Seite, beim Hochkant-Scrollen also parallel. Beim Mini sitzt der Controller an der Längsseite, beim Hochkant-Scrollen also ungünstiger, weil die Scrollrichtung von oben nach unten oder umgekehrt ist und der Screen Refresh von links nach rechts verläuft.
    (haha, ich wüsste nicht ob ich meine Erklärung verstehen würde, wenn ich das Video nicht gesehen hätte :-))

  4. Das gabs doch schonmal beim OnePlus 5T? Da war doch der Grund das, dass Display anders rum eingebaut wurde üblich bei Handys.

  5. Die wichtigste Frage ist doch mittlerweile nicht mehr, ob sich der Akku ausbauen und ersetzen lässt, sondern ob danach noch alles so funktioniert wie am Anfang.

  6. its not a Bug, its a feature 😉

  7. Mein Samsung Galaxy S5e hat auch diesen Jelly Effekt. Irgendwann merkt man es nicht mehr. Ich denke Samsung hat ein nicht so hochwertiges Display verbaut. Apple musste wohl auch die Kosten optimieren und hat das selbe gemacht. Nur hat Samsung OLED verbaut und hat 305€ gekostet, es gab als Vorbesteller sogar ein Kopfhörer mit dazu. Apple macht gar nichts außer viel Geld zu verlangen. Software mäßig kann man da nichts machen. Früher war das ganze als Nachzieheffekt bekannt. Zu Beginn des LCD Zeitalters war das oft bei den TVs ein Problem. Für den Kaufpreis sollte ein Tablet keinen Jelly Effekt haben.

    • Fühlte mich bei der Schilderung zum Mini auch an mein Tab S5e und dessen gleichem Problem erinnert.
      Schon strange, dass dies bei einem 550€ teuren iPad auftritt.

      • LCDs funktionieren überall gleich, egal wo sie verbaut sind. Lustig, was es alles zum News-Artikel schafft, wenn iFixit für mehr Traffic ein Fass aufmacht.

    • Apple ist echt nervg geworden, gerade iPadOS ist ziemlich schlecht. Sogar das verschieben von Apps auf dem HomeScreen ist mühsam und ein gefrikel, teils ist es sogar unmöglich eine App an die richtige stelle zu bekommen. Bin inzwischen zum Tab S7+ gewechselt und damit auch viel zufriedener.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.