Apple iPad 2: die Spezifikationen

In der Zwischenzeit ist nicht nur klar, dass ich mir ein iPad 2 kaufen werde – auch die entsprechende Produktseite von Apple mit bunten Bildern und viel Shiny-Shine ist online. Das iPad 2 verfügt über zwei Kameras, eine ist auf der Vorder- die andere auf der Rückseite. Man kann damit nicht nur fotografieren, auch Facetime-Videochats und Filmaufnahmen in 720p bei 30 Frames pro Sekunde sind möglich. Die Kamera verfügt über einen fünffachen digitalen Zoom. Dabei werden Filme und Fotos via WLAN mit Geotags versehen.

Das iPad 2 wird in sowohl in schwarzer, als auch in weißer Ausführung erscheinen. Ich persönlich finde ein weißes iPad nicht wirklich gelungen, aber das mag Geschmacksache sein. An Hardware-Buttons gibt es den obligatorischen Powerknopf, die Lautstärkeregler, einen Silent-Button und natürlich einen Anschluss für die Kopfhörer.

Es wird das iPad 2 in Varianten mit UMTS und WLAN und WLAN-only geben. Beide Varianten haben Bluetooth, sind jeweils 8,8 mm dick und wiegen knapp über 600 Gramm. Die Höhe des iPad 2 beträgt 24,12 cm, breit ist es 18,57 cm. Das iPad 2 wird es in Varianten zu 16, 32 und 64 Gigabyte geben.

Das Display bleibt weiterhin bei einer Größe von 9,7″ und einer Auflösung von 1024×768 Pixel. Im Inneren verrichtet ein 1 GHz Dual Core A5 Prozessor seinen Dienst. Angetrieben wird das iPad 2 von einem 25 Watt Lithium Polymer-Akku, der wie schon beim iPad 1 für eine Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden hält.

Sehr cool finde ich, dass das iPad 2 einen HDMI-Ausgang hat, damit man es direkt am TV anschließen kann. Der entsprechende Adapter kostet 39 Dollar, wird aber sicherlich ein paar Tage später beim Chinashop um die Ecke (focalprice & dealextreme) um einige Euronen billiger sein 😉

Nett scheint auch das iPad Smart Cover zu sein, welches in der Standardausführung 39 Dollar kostet und in der Lederausführung 69 Dollar. Es erkennt, wenn ihr euer iPad 2 auspackt und schaltet es an. Verstaut ihr euer iPad wieder, so wird es schlafen gelegt.

Verfügbarkeit: in den Staaten ist das iPad 2 ab dem 11.3.2011 zu haben sein, in Deutschland wird das iPad 2 am 25.3 zu haben sein. Das Wichtige ist natürlich auch der Preis, hier wird man nicht teurer sein als das iPad 1.

Heißt dann wie folgt:

ipad 2 16 GB WLAN only 499 Euro
iPad 2 32 GB WLAN only 599 Euro
iPad 2 64 GB WLAN only 699 Euro

ipad 2 16 GB WLAN + UMTS 599 Euro
iPad 2 32 GB WLAN + UMTS 699 Euro
iPad 2 64 GB WLAN + UMTS 799 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Muffmolch says:

    @snoopydoo: die Revolution kam wohl eher mit dem iPad 1 😉

  2. Das halte ich von dem Ding: http://theoatmeal.com/comics/apple

  3. leosmutter says:

    Die machen echt Geotags mit Wlan?? Hat das Ding kein GPS mehr ?

    @Phil

    Ja, du bist der Einzige 😀 (Kein Fanboy oder was ???)

    Das Problem mit dieser „komischen“ 1:1 Umrechnung ist einfach erklärt. In den USA wird der Preis immer ohne MwSt. angegeben. Hier in Deutschland ist der Preis immer mit MwSt. Je nach Dollarkurs passt das auch dann auch mehr oder weniger. Du müsstest also den USA-Preis mit dem Netto-Preis hier in DE vergleichen.

  4. leosmutter says:

    @Markus

    Ich habe hier 2 Androidpads. Einmal das Archos 101, was eigentlich nur als Mediaplayer zu gebrauchen ist, aber da auch wirklich alles abspielt und ein Advent Vega. Wer das Vega nicht kennen sollte, Tegra 2 Dualcore Prozessor und eine geniale Community unter Modaco und XDA-Developers. Das Ding hat schon mächtig Dampf unter der Haube und macht wirklich Spass zu bedienen, weil die Reaktionen genauso flüssig sind wie beim Ipad. Das Archos 101 ist leider nicht so flink, spielt dafür aber jedes Medium (auch 1080p mit DTS). Fürs Surfen auf dem Sofa sind die Dinger genial, dank auch an Flash-Support. Aber für viel mehr. Ich weiss nicht… Ich werde beim Ipad2 jetzt wohl auch schwach werden und mir eins schnappen.

    @Muffmolch
    Wenn mir einer ein Ipad2 neben ein Xoom (oder Android-Pad XY) legt, dann müsste ich keine Sekunde überlegen welches ich mir kaufe. Die Qualität der Apps auf dem Iphone/Ipad hat mich überzeugt und nach 4 Wochen mit einem HTC Wildfire habe ich mit Freude mein Iphone wieder aktiviert. Wobei ich natürlich zugeben muss, dass es auf dem Android auch ein paar coole Apps gab, die ich auf dem Iphone vermissen werde. Aber vom Gesamtfeeling her gewinnt bei mir echt das Iphone. Wenigstens kann ich meine Kaufapps einfach per Bluetooth auf meine Tablets schicken und dort weiternutzen. Aber sowas wird es wohl bei Apple niemals geben. Aber für Spielkinder gibts ja Cydia 😀

  5. @Cashy: Ich finde am Gerät noch einen Hardwareknopf mehr als in Deiner Aufzählung. 😉

    @leosmutter: Stimmt, die Apps sind das Entscheidende, nicht die technischen Spezifikationen. Und da hinkt Android meilenweit hinterher. Bei Apple wird Werbung mit den Instrumenten gemacht, die man in Garageband benutzen kann; bei Motorola ist man am Pixelzählen. Ne, die Konkurrenz hat echt nicht begriffen, warum das iPad so erfolgreich ist, und macht entsprechende Fehler. Damit kann man die paar Technikfixierten erreichen, aber keinen Massenmarkt.

    Frage beim Kauf eines Rolls-Royce nach der PS-Zahl: „Genügend.“

  6. Wie alle dieses Magnet-Cover loben. Hat Blackberry schon seit Jahren, aber die Apple Jünger nennen es „Innovation“ und „Besonderheit“. HDMI? Ist ja absolut kein Standard heute, brauch ich bei Apple also einen Adapter für 40€ – ein Optimus, ein P990, ein N8, die HS, ein Folio, ein Xoom, alle können es nur wieder der Steve nicht.

  7. Trend Micro meckert mir auf dieser Seite die eingebauten Inhalte von gravatar.com an 🙁

  8. @Jo: Keine Sorge, Gravatar dürfte keine Gefahr sein. Ich hoffe mal Trend Micro beschwert sich nicht über eingebundene Inhalte im allgemeinen, sonst dürfte Internet bei dir echt keinen Spaß machen. 😉

  9. @Schorsch: Gefahr sehe ich eigentlich auch nicht, aber es nervt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.