Anzeige

Apple iOS 14 enthält versteckte Ausblicke auf iPhone 9, iPad Pro und mehr

Über Apple iOS 14 haben wir ja schon ein wenig gebloggt. Etwa finden sich im Quellcode auch Hinweise auf neue Over-Ear-Kopfhörer. Damit aber nicht genug, denn auch Andeutungen auf ein neues iPad Pro sind dort zu finden, das eine Multi-Kamera verwenden könnte.

So sollen der Haupt-Linse ein Tiefensensor, eine Ultra-Weitwinkel- und eine Telephoto-Linse zur Seite stehen. Inwiefern das bei einem Tablet wirklich sinnvoll ist, muss natürlich jeder für sich entscheiden. Da sind eventuell eben auch einige neue Spielereien für die Augmented Reality in der Mache.

Zudem deutet iOS 14 auch schon auf ein sogenanntes iPhone 9 hin, also ein günstigeres Einstiegs-Smartphone. Jenes soll bei Touch ID verbleiben und Express Transit für Zahlungen via Apple Pay unterstützen. Zielgruppe seien hier wohl Besitzer eines betagten iPhone 6, die nach einer günstigen Upgrade-Möglichkeit suchen. Die Bezeichnung des Geräts könnte natürlich am Ende abweichen. Manche Quellen bezeichnen das Modell auch als iPhone SE 2.

Der Quellcode verweist jedoch auch auf eine neue Fernbedienung für die Apple TV. Da fehlen aber noch jegliche weitere Details. Zudem soll Apple an einer neuen Workouts-App für die Apple TV arbeiten. Sie soll es ermöglichen, Tutorials für verschiedene Übungen zu starten und dann vor dem Fernseher zu trainieren. Die Daten sollen sich auch mit der Apple Watch synchronisieren lassen, während Apple Music logischerweise für den passenden Soundtrack sorgen soll.

Zudem gibt es auch noch ein paar kleinere Hinweise auf die Apple AirTags. Das sollen nach aktuellem Wissensstand kleine Smart-Tracker sein, die ihr etwa an eurer Kleidung oder z. B. an Taschen befestigen könnt. Der Sinn ist klar, sie sollen dabei helfen Gegenstände wiederzufinden. In iOS werden sie dann wohl auch in Gruppen verwaltbar sein. Sie sollen zudem eine Batterie enthalten, die durch den Nutzer selbst austauschbar ist – das ganze Prinzip erinnert sehr an Tile. Wer ein aktuelles iPhone besitzt, soll die AirTags auch via AR finden können. Auch mit Sounds sollen die kleinen Tracker wohl auf sich aufmerksam machen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Patrick B. says:

    Da mir mein iPhone XR zu wuchtig ist interessiert mich das „9er“ eigentlich schon, aber auf FaceID will ich glaub ich auch nicht mehr verzichten 🙁

    Daher werd ich wohl bis zum 12er warten und hoffen das dann wirklich ne kleinere „Non Pro“ Version kommt 😉

    • Ich würde gerne auf FaceID verzichten und TouchID in mein Leben zurücklassen.
      Ich musste noch nie so oft meinen PIN eingeben, seitdem ich das iPhone 11 habe. Gewechselt vom iPhone 7 Plus

Schreibe einen Kommentar zu Dan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.