Apple HomePod mini für 79 Euro

Noch auf der Suche nach einem Apple HomePod mini, der dann als Lautsprecher oder Thread-Border-Router im Smart Home arbeiten soll? Dann müsste man momentan mal bei Media Markt vorbeischauen, denn die verkaufen den kleinen Smart-Home-Lautsprecher von Apple in unterschiedlichen Farben für 79 Euro – normalerweise kostet er 99 Euro, ist aber oft auch im Angebot für 89 Euro zu haben.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Instagram. PayPal-Kaffeespende.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Da ich überall deutlich günstigere Echo-Lautsprecher rumstehen habe, die inzwischen auch richtig gut klingen und alle meine Zigbee-Geräte herstellerunabhängig zuverlässig steuern, ist mein Interesse am HomePod mini auch zu diesem Preis nicht mehr vorhanden. Ich wüßte nichts, was das Teil besser kann. Es kann aber andersherum vieles nicht, woran ich mich inzwischen bei den Echos gewöhnt habe.

    Obwohl ich ansonsten reichlich mit Apple-Geräten ausgestattet bin und die problemlose Zusammenarbeit dieser Geräte schätze – beim HomePod mini hat Apple das Killerfeature vergessen. Es hat kein Alleinstellungsmerkmal. Untypisch für Apple.

    Und inzwischen kann ja jedes moderne Apple-Gerät mit „Hey Siri“ genutzt und im Falle von iPhones auch aufgeweckt werden. Wozu also noch diese Kugel?

    • AirPlay ist für mich (leider) schon ein Killer-Feature

    • マックス says:

      Den Sound kann man gar nicht mit einander vergleichen.
      Und meiner Ansicht nach ist der gute Sound das Killer feature.

      • Vorteil könnte sein, dass die Homepods als Steuerungszentrale fürs Homekit dienen könnten. Klang ist imho auch besser als die Echos.

    • Das Teil ist halt ein thread border router – sind das die Echos auch schon? Hoffentlich die Zukunft! Aber klar wenn das Zuhause schon auf zigbee hört ist das eher egal

    • Nicht Echo plus, die gibt’s ja garnicht mehr. Vergleichen muss man die HomePods mini natürlich mit den Echo (4. Generation). Die kosten derzeit (inkl. Hue LED-Lampe) 59€. Sonst maximal 99€. Meist ist der Echo also erheblich billiger und dennoch kann er mehr und klingt erheblich besser als der HomePod mini. Und mit nen iPhone koppeln klappt auf Zuruf. Selbst Apple Music kann der Echo. Es gibt daher keinen Grund, als Apple-Nutzer den HomePod zu brauchen.

  2. Geht die Koppelung mit einem MacBook inzwischen besser? Eventuell auch mit 2 Lautsprechern als Stereo Option? Ich suche noch nach einem „guten“ Lautsprecher ohne Kabel. Würde sich da ein HomePod eignen?

    • Mittelmäßig sind meine Erfahrungen mit einem M1 Macbook und einem HomePod mini.
      Sachen wie beispielsweise eine veränderte Wiedergabegeschwindigkeit bei YouTube Videos funktionieren beispielsweise so gut wie gar nicht.

  3. Ich nutze HomePod Minis als Bad- und Küchenlautsprecher und zu mehr taugen sie eigentlich nicht. Sie klingen zwar besser als die Echos in vergleichbarer Größe, aber mehr ist nicht wirklich drin, dafür taugen sie in diesen Funktionen aber sehr gut. Am MB wirst Du ja wahrscheinlich guten Klang wünschen und da kann ich dir weder die Minis, noch HomePods empfehlen, schnapp Dir lieber ein paar aktive Regallautsprecher wie bspw. nuPro SP-200 oder seit Kurzem nutze ich die Formation Duo und damit bin ich zufrieden.

  4. Also der bessere Klang der HomePods mini mit Echos „vergleichbarer Größe“ interessiert mich nicht die Bohne. Ich vergleiche natürlich preisgleiche Geräte. Und da klingen meine Echo plus erheblich besser. Die haben richtig satte saubere Bässe. Und das Paar hat mich 100€ gekostet. Amazon hat ja regelmäßig gute Angebote. Aber selbst zum Höchstpreis sind sie besser und billiger als Apples HomePod minis.

  5. Wäre schön wenn die Echos auch endlich Airplay 2 unterstüzten – dann wären sie echt die eierlegende Wollmilchsau (was sagen eigentlich Veganer, für die darf es sowas wie eine eierlegende Wollmilchsau doch gar nicht geben – lach!)?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.