Apple Home-App: Automationen lassen sich umbenennen

Es sind die kleinen Freuden. Es gibt bekanntlich zahlreiche Apps, um das mit HomeKit-Geräten ausgestattete Zuhause zu steuern. Mächtige Dritt-Apps wie Eve laden fortgeschrittene Nutzer zu Automationen ein. Ganz ehrlich? Ich ziehe fast immer Apples Home-App vor. Die meisten meiner Routinen sind einfach, ebenso die Geräteverwaltung, obwohl ich schon einiges verbaut habe. In all den Jahren war eines aber nicht möglich: Zwar konnte man Routinen anlegen und natürlich auch ausführen, nicht aber benennen (Amazon Alexa kann dies auch „erst“ seit Anfang 2020). Das ändert sich mit iOS 15, iPadOS 15 sowie macOS Monterey. Da ist das dann einstellbar. Winzige, aber durchaus erwähnenswerte Neuerung. Doch aufgepasst: Bislang waren Uhrzeit-bedingte Automationen immer am Anfang zu finden, vor Sensoren-Automationen, die ja automatische Namen haben. Benennt ihr zeitgebundene Automationen, so wandern diese in der Liste – je nach Anfangsbuchstaben. Sonderzeichen und Emojis sind nicht möglich. Mein Screenshot zeigt das ganze – da seht ihr, wie ihr vorgehen müsst. Automation aufrufen – Bezeichnung eingeben – fertig.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Du stehst täglich um 6 Uhr auf? Natürlich gut für uns, dann kommen hier immer die neuesten News, aber gibt die Frau da nicht irgendwann Kontra?

  2. Ging über Umwege auch bereits zuvor: „Convert to Action“ hat daraus einen Shortcut mit Namen gemacht, der sich auch bequem ausserhalb der Automatisierung triggern lies.

  3. iMactouch says:

    Aber es fehlen immer noch so wichtige Dinge wie:
    Sichern von Automatisierungen und der gesamten Konfiguration
    Debuggen von Automatisierungen

    Seitdem ich vor etwas über einem Jahr auf Home Assistant umgestiegen bin, freue ich mich jeden Tag, daß es auch störungsfrei und einfach so laufen kann, ohne sich immer Gedanken machen zu müssen wie man mit den beschränkten Mitteln etwas hinbekommt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.