Apple hat den Wearable-Sektor im dritten Quartal 2017 zurückerobert

Apple hat sich tatsächlich im dritten Quartal dieses Jahres zurück auf den Thron im Bereich „Wearables“ kämpfen können. Schuld daran sei laut Canalys vor allem die überragende Nachfrage nach der Apple Watch Series 3. Bei allein rund 800.000 der knapp 3,9 Millionen von Apple ausgelieferten Wearables handelte es sich demnach um die Cellular-Variante der Series 3. Die einzelnen Service-Provider waren sich nach deren Vorstellung laut Canalys eher einig, dass die Uhr es schwer haben würde auf dem Markt. 

Anscheinend sah die zahlungswillige Kundschaft das aber ganz anders. Neben Apple konnten auch Xiaomi und Fitbit zeigen, dass das sonst eher schwächere dritte Quartal des Jahres auch anders aussehen kann. So kam Xiaomi auf knapp 3,6 Millionen, Fitbit auf 3,5 Millionen ausgelieferte Geräte.

Aufgrund der allgemein schmaleren Designs der neuen Uhren und der verbesserten Tracking-Möglichkeiten von Gesundheitsdaten erwarten viele Händler ein mindestens genauso starkes viertes Quartal 2017. Google müsse sich deutlich mehr darum kümmern, dass seine Android Wear-Software bedienerfreundlicher wird und ein besseres App-Ökosystem bietet als bisher. Sonst hätten es die Hersteller von Wearables mit Android Wear in der Zukunft nur noch schwerer gegen die Konkurrenz.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Irgendwas stimmt da nicht mit der Statistik, da Huami gerade erklärt hat, der weltweit größte Hersteller von Smartgeräten (Tracker + Uhren) zu sein.

    Da Crapple keinerlei Stückzahlen nennt, ist diese Jubelarie wohl eher die übliche Verkaufsförderung der Analytiker für teuer Geld und die nächste Einladung zum Essen mit Jony.

  2. @Wolfgang D.
    Deine Wortwahl zeigt, wes Geistes Kind du bist. Danke für die schnelle Klarstellung.

  3. @Wolfgang: Die Mühe den Artikel zu lesen hättest du dir ruhig machen können, bevor du kommentierst. Stückzahlen werden durchaus genannt.

    Huami wird hier bei Xiaomi genannt. Deren Angaben beziehen sich auf Q1 2017, der Report hier zeigt Q3 2017. Beides kann also richtig sein.

  4. @Black Mac
    Heul doch, Fangirl.

    @Tobias „Stückzahlen werden durchaus genannt“
    Da Cripple keine Zahlen veröffentlicht hat – jedenfalls nach meiner Kenntnis – sind die Angaben erraten, und man nennt es „Analyse“?

  5. @Wolfgang D.: und jetzt?

  6. Mir gehen solche Kommentar wie die von Wolgang D. auch auf den Zeiger. Was ein armseliges Leben wenn man dauernd seinem Beißreflex folgen muss. Aber er hat natürlich Recht, Apple nennt keine Verkaufzahlen also woher kommen die Zahlen dann?? Sollten sie stimmen wäre das Ganze ja noch desaströser, hier geht es um Stückzahlen, wenn man dem mit dem Preis des Gerätes multipliziert wird der Abstand noch viel größer.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.