Apple gibt Tipps zum Smartphone- und Tablet-Bau

Ich verstehe die ganze Sache mit den Patenten und Geschmacksmustern nicht. Was bitte ist so schwierig daran, anders zu sein? Sein eigenes Ding durchzuziehen? Hey Samsung! Am 13. Oktober hast du sogar Tipps von Apple bekommen, wie man erfolgreich Tablets und Smartphones baut, ohne dass man gleich Kopfnüsse und Patentklagen bekommt. Mensch Samsung! Übertriebene Einleitung? Allerdings ein Funken Wahrheit ist dabei.

Apple hat wirklich Tipps gegeben, wie man sich vor deren Klagen schützen kann – also wie ein Tablet nicht aussehen darf, will man es nicht mit einer Klage zu tun bekommen. Nein, kein Scherz. Und Apples Tipps sind gut. Sehr gut sogar.

Diese Tipps sollte man bei Smartphones beherzigen (nur ein Auszug!):

– die Vorderseite sollte nicht schwarz sein
– gesamt betrachtet sollte die Form nicht rechteckig sein, keine abgerundeten Ecken
– Das Display sollte nicht genau zentriert sitzen, mit Rändern an der Seite
– keine horizontalen Lautsprecher-Ausbuchtungen
– keine Frontblenden und Verzierungen

Und auch für Tablets hat man gute Tipps parat (unter anderem!):

– gesamt betrachtet sollte die Form nicht rechteckig sein, keine abgerundeten Ecken
– Vorderfläche ist nicht ganz eben (also glatt)

Jetzt mal ganz ehrlich. Was bitte soll eine Firma denken, die solche Vorschläge für ihre Geräte bekommt? Ich selber wüsste nicht, ob ich lachen oder weinen sollte. Eigentlich gehört jede Firma, egal ob Apple oder nicht, einfach mal lieb in den Arm genommen. Mit einem Stuhl. Ins Gesicht. Vielleicht sollte es Samsung so machen, wie Sascha skizziert:

Erst vor kurzem kam das Samsung Galaxy Tab 10.1N auf den Markt, Samsungs veränderte Variante des „verbotenen“ Samsung Galaxy Tab 10.1. Ob man schauen wollte, ob man den Gerichten oder Apple mit dem veränderten Design Rechnung tragen konnte – ich weiss es nicht. Ich weiss nur: auch das veränderte 10.1N steht zur Debatte. Da denkst du, es könnte nicht mehr lächerlicher und abgedrehter werden und dann liest du sowas. Bin mal gespannt, was Apple zum ASUS Eee Pad Transformer Prime sagt, das kommt ja auch gut an „Apples Geschmacksmuster ran“. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. im video, das ist doch der pallenberch oder? 8)

  2. @terminated

    Kim ist ein typischer Applefan. Apple ist das einfach das Beste wo gibt!

  3. @Caschy

    Dein neuer Header ist aber ziemlich steril und unpersönlich geworden. 🙁
    (Und was hat dieser durchbohrte Kreis eigentlich zu bedeuten?)

  4. @terminated
    Danke für dein Feedback. Klar gab´s viele Sachen schon vorher, Icons sind ja nun wirklich nicht neu, siehe Windows. Das Neue war damals die Kombination vorhandener und neuer Elemente kombiniert mit einem strikten Usabilitygerüst. Und das kann man Apple nun mal schlecht absprechen. Schaue ich mir heutzutage WebOS, Android, iOS und WP7 an zeigt Android meiner Meinung nach inzwischen die größte Ähnlichkeit mit iOS und die wenigste Innovationsfreude im Interfacedesign. In meinem Artikel geht es dabei hauptsächlich um einen Teil dieses Interfacedesigns, nämlich die Buttons.

    @Androidfan
    Wie ich dieses Schubladendenken liebe. Wenn du dir meinen Artikel genauer durchgelesen hättest, würdest du erkennen, dass es mir um Innovationsfreude und Interfacedesign geht. Die Benutzeroberfläche und Usability macht letztendlich doch nur einen Teil der Kaufkriterien aus. Applefan? Seit dem 3G, welches ich nach ein paar Wochen wieder verkauft habe, bin ich nur noch auf Android unterwegs. Man darf »sein« System auch gerne mal kritisch und differenziert hinterfragen, auch wenn das viele nicht können.

  5. @Andy:

    Der nächste Aplefan der nur blind seinem götzen nachläuft!!!

  6. @Androidfan
    Gut, das war erst mal der Vorwurf. Jetzt füll ihn mit Inhalten so dass es sich lohnt darauf zu antworten.

  7. @Andy:

    „die erfolgreichsten Androiden dieses Jahr sind EVO 4G, Droid 3 und Intensity II.“

    Wie wäre es, wenn du mal mit dem Verbreiten von Unwahrheiten aufhörst? Das Galaxy S und das S II sind die bei weitem erfolgreichsten Android-Smartphones!

  8. Apple rettet die Welt! Apple versucht zu verhindern, dass Unternehmen wie Samsung die Ansprüche der Anwender herunterschrauben und der Blick anstatt auf Usability mehr und mehr auf „Features“ gerichtet wird. Apple bringt brauchbare Produkte auf den Markt, die damit beworben werden, was man damit machen kann – es ist egal wieviel Zoll ein Display hat oder wie der Prozessor getaktet ist. Es ist egal, welche Anschlüsse vorhanden sind und welche nicht. Apple interessiert sich für das Gesamtpaket, das in sich schlüssig und bedienbar ist. Funktionieren soll es – und nicht zuletzt auch Spass machen. Dazu kommt eine gewisse Wertigkeit, die dafür sorgt, dass man Apple Produkte auch nach Jahren noch gut verkaufen kann, wenn man sich überhaupt davon trennen will. Was will man mehr? Wer billig verarbeitete und schlecht nachgebaute Samsung Gerätschaften kauft, ist selber schuld.

    Ok, da war jetzt ein wenig Sarkasmus dabei… Aber nur ein wenig! 😉

  9. @Androidfan
    Tolle Zahlen. Die erläutern aber noch nicht wie sich das zu anderen Herstellern verhält. Und Samsung verkauft auch nicht nur Galaxys. Zumindest für des US-Markt konnte ich das hier finden:
    http://www.npdgroup.com/wps/portal/npd/us/news/pressreleases/pr_111114a

  10. @Andy:

    Wenn du nicht willens oder zu dumm bist die Aussage „Das Samsung Galaxy S und das Samsung Galaxy S II sind die am meisten verkauften Android-Smartphones“ zu verstehen, kann dir auch niemand mehr helfen! Deine Aussage, dass andere Android-Smartphones erfolgreicher werden, bleibt falsch!

    Wie peinlich soll dein Auftritt noch werden? Nur weil dir Samsung nicht gefällt, kannst du deren Erfolg nicht weglügen.

  11. unknown4million says:

    Solche Sachen pissen mich an dieser Gesellschaft echt an.

    Ideen sind sicherlich schützenswert, sofern es darum geht, eine gute Idee zu würdigen und auch damit verbundene Kosten und Blutscheiß angemessen zu entlohnen. Aber Designs patentieren zu lassen, ist absoluter Irrsinn und wirtschaftlicher Schwanzvergleich der Hersteller, dessen Kosten wir letzen Endes tragen müssen. Die Millionen an Verwaltungs- und Anwaltskosten stehen nicht im Verhältnis zu den eigentlichen Umsätzen. Ich will nicht (doch eigentlich will ich es) wissen, um wieviel teurer all unserer Produkte sind durch diese Mehrkosten, nur weil die Schlippsträger in der Chefetage knallhart um ihre Position auf dem Markt und damit um ihren eigenen Etat kämpfen.
    Wir wissen mittlerweile alle, dass die Smartphones, zumindest in der oberen Preisklasse, nicht mal die Hälfte in der Produktion kosten. Der Rest versickert in so einer Scheiße wie, Patentstreitigkeiten, Werbung, Managergehälter und weiß der Kuckuck.

    Nachdem ich nun seit Jahren auch immer stets das aktuellste Flagschiff besaß, weil auch ich mich als Geek dem nicht entsagen konnte, versuch ich mich dem nun zu entziehen. Frei nach dem Motto, wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Auf so einen Bitchfight hab ich keinen Drive!

  12. Wenn ihr ein Auto baut…

    – es sollte keine runde Gegenstände an den vier Ecken haben
    – es sollte nicht im inneren zum Sitzen geeignete Gegenstände haben, die in Fahrtrichtung zeigen
    – Es sollte vorne links kein zum Steuern geeigneter Gegenstand vorhanden sein

    OMFG, Apple, Es hackt!

  13. @ Androidfan
    Da hast du’s, ich bin zu dumm. Mit diesen Aussagen oder ideologischem Unsinn wie „Götzen nachlaufen“ stellst du dich in genau die Ecke in die ich mir dir vorgestellt habe.
    Und: das ändert eh nichts daran dass Galaxys zum grossen Teil nachgeäffte iOS-Geräte sind.

  14. i♡

  15. Wolfgang D. says:

    Das Bananendesign kannste auch nicht verwenden. Das ist doch die Form der von *Hust*ita patentierte Genbanane. Geschmacksmuster, im wahrsten Sinne des Wortes.

  16. Andi Arbeit says:

    Samsung soll ruhig sterben gehen.

    „Südkoreas reichster Mischkonzern setzt in seinen Fabriken teils verbotene, hochgiftige Stoffe ein, ohne die Arbeiter zu informieren und zu schützen. Mindestens 140 Arbeiter sind deshalb an Krebs erkrankt, mindestens 50 junge Arbeiter daran gestorben.Samsung streitet trotz klarer Beweislage seine Verantwortung ab und diskreditiert die Erkrankten und Verstorbenen samt ihrer Angehöriger öffentlich. Samsung hat eine über 50-jährige Geschichte gezeichnet von Umweltverschmutzung, Gewerkschaftsunterdrückung, Bestechung und Steuerflucht. Samsungs Macht in Südkorea ist so gross, dass viele Bürger von der «Samsung-Republik» reden.“

    http://www.publiceye.ch/de/vote/samsung/

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.