Apple gibt aktuelle Quartalszahlen bekannt, verkündet neue Rekorde

Neue Quartalszahlen aus dem Hause Apple. Geht man nach den Aussagen der Analysten, dann bleibt Apple hinter den Erwartungen zurück. Die aktuellen Zahlen spiegeln das erste Quartal im Fiskaljahr 2014 wider, welches am 28. Dezember 2013 endete. Man erwirtschaftete 13,1 Milliarden US-Dollar Gewinn – bei 57,6 Milliarden US-Dollar Umsatz. Im Vergleich zum letzten Jahr hat man in Sachen Umsatz etwas Boden gutgemacht, im letzten Jahr hatte man 54,5 Milliarden US-Dollar Umsatz bei 13,1 Milliarden US-Dollar Gewinn.

iPad

Man verkaufte 51 Millionen iPhones, ein neuer Rekord, im letzten Jahr waren es im gleichen Zeitraum 47,8 Millionen iPhones. 4,8 Millionen Macs setzte man  ab, 4,1 Millionen im Vergleichsquartal im letzten Jahr. Auch iPads brachte man an den Mann, 26 Millionen Stück, ebenfalls ein Rekord (22,9 Millionen im Vergleichsquartal im letzten Jahr). Bin gespannt, wann der Abgesang wieder losgeht. Apple is doomed! Immer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. aktienprofit says:

    neue rekorde?
    http://finance.yahoo.com/q?s=AAPL
    nachbörslich sieht es aber bisher sehr hässlich aus 😀

  2. sowas von „doomed“. 🙂 Alle Jahre wieder.

  3. Ja so ist es eben. Jedes Jahr bröckelte der Glanz und mehr und mehr gehen zu Android.

    Apple ist nicht doomed. Aber ganz einfach am Attraktivität verlieren.

  4. krass… so viel kohle als eigenkapital, die wissen nicht wohin mit dem geld
    na ja jeden tag werden ja 50+ start ups aufgesaugt

  5. @aktienprofit
    ja, neue „rekorde“, wenn man einfach diesen dümmlichen begriff übernimmt, den die presse und apple nutzt…fast genauso so schön wie „das beste iphone das es je gab“.
    es sind schlicht und einfach sehr gesunde zahlen und das jährliche recht starke wachstum hält weiter an… und das wird noch viele jahre so bleiben, wenn man die aktuellen meldungen über neue deals in china und russland beachtet.
    aber wie (fast) immer gibt dier aktienkurs nach den quartalszahlen oder keynotes von apple nach, weil man IMMER mehr von apple erwartet als sie dann präsentieren.

  6. Das Römische Reich ist untergegangen, das Persische, das Mongolische, das Ägyptische, das Spanische, das der Inka, das Aztekische… irgendwann geht auch Apple unter. Was ist denn das Enddatum der Uhren in den Geräten, 2037 wird es ja nicht sein, sondern eher ein 64-Bit-Wert. Also wohl noch etwas hin.

  7. @jo
    falls du lesen kannst, gehen nicht immer mehr und mehr zu android. nur der marktanteil sinkt, was daran liegt dass der niedrigpreissektor bei mobilgeräten starkt wächst und dieser von android beherrscht wird. im premium/hochpreissektor sieht es für apple immer noch glänzend aus.

    @hauke
    warum redet niemand davon dass mercedes irgendwann untergeht wenn die ein neues modell vorstellen und die bilanzvorstellen… aber bei apple kommen immer diese schwachsinnskommentare.

  8. @Caschy Du hast recht, Apple ist doomed, immer! Genau wie Microsoft. Gott, wie oft der Untergang dieser beiden Unternehmen schon vorhergesagt wurde. 😀

  9. @HO
    Wow, Du bist ja komplett humor- und ironiebefreit. Welchen Frust Du auch immer hier abarbeiten musst, er hat garantiert nichts mit dem Inhalt dieser Meldung oder den Kommentaren zu tun.

  10. Zumindest hat er Recht mit seinen Aussagen! Und leider ist nicht alles Ironie was die Leute so für Blödsinn schreiben…

  11. @HO
    Recht hast du. Der Durchschnittstroll kann nicht verstehen dass die Mobilsparte insgesamt wächst. Wenn Android wächst denkt er die wandern von anderen Platformen ab und ignoriert das iPhone, Windows Phone, etc ebenfalls wächst.

  12. Ich gönns Apple, wunderbare Produkte die jeden Tag mein Leben bereichern.

  13. es ist immer wieder erschreckend, was die presse für einen unsinn verbreitet. bei der bildzeitung erwartet man ja schon nichts anderes aber ich merke auch immer bei themen wie technik und internet, dass auch andere quellen gerade bei diesen themen versagen. so hat RTL kürzlich berichtet, dass facebook in deutschland die jungen mitglieder weglaufen. aufmerksame leser dieses blogs haben am gleichen tag hier aber lesen können, dass facebook in deutschland in dieser altersgruppe rekordzuwächse vorweisen kann. und hier nun auch wieder so fehler, dieses mal bei n-tv (wenn auch nur ein tippfehler)…
    „Apple hat im wichtigen Weihnachtsgeschäft weniger iPhones verkauft als erwartet. Der Konzern gab nach Börsenschluss bekannt, im ersten Quartal zwar mit 51 Millionen iPhones einen Absatzrekord erzielt zu haben. Im Vorjahreszeitraum wurden 57,8 Millionen verkauft.“

  14. @hauke: da muss ich an die aussage von homer denken „Amerika kann nicht zusammenbrechen, wir sind so mächtig wie das alte Rom!“

  15. @HO:

    Es ist korrekt, dass Facebook in Amerika mittlerweile „uncool“ bei den bis 24-Jährigen geworden ist. Vor allem bei den Jugendlichen die momentan zur High School gehen (13-17 Jährige): http://business.time.com/2014/01/15/more-than-11-million-young-people-have-fled-facebook-since-2011/

    Da sich Menschen in Deutschland mit neuen Sachen – gerade im Bereich Social Media – generell schwerer tun (siehe Twitter Akzeptanz) brauchen Trends hierzulande eben länger. Wenn man in Deutschland von Snapchat, Pinterest oder Tumblr spricht, wissen auch nur die wenigsten mit den Begriffen etwas anzufangen.

  16. Applw macht ja auch sehr vieles richtig, daher verwundern die Zahlen nicht.

  17. Izmael Kabani says:

    @Johannes Schaefer: MS war im Vergleich zu Apple aber noch nie komplett am Boden. Klar steht Apple gut da, aber sie haben eine Problem im vergleich zu MS, sie verkaufen Produkte auf die man nicht angewiesen ist. Wenn einem das Geld ausgeht, dann werden als erstes Luxusgüter nicht mehr gekauft, wie iPhones, iPads, Sony 4K TV’s, Gucci Taschen,… Auf einen Computer mit OS von MS ist man als Unternehmen aber fast angewiesen, klar gibt es alternativen, die werden aber von sehr wenigen genutzt. Ich denke beide werden noch lange sehr viel Geld machen, aber wenn Apple seine Position noch stärken will, dann müssen sie auch noch ins günstige Segment einsteigen. Ich denke so etwas wie ein „Moto G“ würde Apple noch viel weiter nach oben bringen.

    @HO: Facebook und USA, da haben sie absolut recht. Im Vergleich zu 2009 habe ich gefühlt im Dez. 2013 nur noch etwa halb so viel Facebook Kiddies gesehn in SF und L.A. Aber auch die iPhones sind exterm zurückgegangen, 2009 hatte praktisch jeder an der Market Street in SF ein iPhone im Dez. 2013 waren es ca. noch jeder dritte. Ich habe das gefühl das Android in Amerika angekommen ist, in der Schweiz ist die iPhone Dichte aber immer noch extrem hoch.

  18. @alex und izmael
    RTL hatte berichtet dass Facebook die jungen Mitglieder in DEUTSCHLAND weglaufen und das ist falsch (in den USA stimmt es). In DE gab es große zuwächse bei den jungen leuten.

  19. @ho

    Mal ganz davon abgesehen, dass es sein kann das viele jugendliche sich bei Facebook abmelden und sich gleichzeitig neue anmelden.

    Die Zahl der Abmeldungen und die der Anmeldungen müßte man dann nur mal gegenrechnen…

  20. @sharbat
    Es geht um die aktiven User.. also wie viele Leute in den letzten 30 Tagen (?!) bei Facebook aktiv waren. Es spielt also keine Rolle ob man 3x im Jahr sein Profil löscht und neu anmeldet.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.