Apple: Für 2023 geplantes 15-Zoll-Notebook wohl nicht unter dem Label „MacBook Air“

Es gibt schon länger Gerüchte, dass Apple an einem MacBook Air mit einem größeren Display arbeitet. 15 Zoll sind da im Gespräch, was sicher keine schlechte Idee ist, wenn man bedenkt, wie leicht das Air und wie schwer die neuen MacBook-Pro-Modelle sind.

Geplant soll das Gerät angeblich für nächstes Jahr sein, doch der Analyst Ming-Chi-Kuo behauptet nun, dass das Notebook wohl nicht unter der Flagge des „MacBook Air“ laufen wird.

Wie üblich ist das Ganze sehr vage und Kuo gibt auch keinen alternativen Namen an. Es gibt schon länger auch Gerüchte, dass Apple wieder zum „MacBook“ zurückmöchte, eventuell würde das Gerät darunter rangieren. Wird man alles sehen, bis dahin ist schließlich noch eine Menge Zeit.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Cool wär ein neues Air vor Schul-/Unibeginn im Herbst.
    Wäre blöd wenn sich viele ein Air (2020) für das Studium kaufen und im Oktober kommt dann ein Neues.

    • Warum? Habe selber seit ein paar Monaten das kleinste Air und ich wüsste nicht was mir im Studium fehlen würde. Für den derzeitigen Preis (900€) das beste P/L Verhältnis aller Apple Produkte.

      • Das mag ja sein, wär trotzdem cool ganze zwei Jahre Innovationssprung mitzunehmen zum wahrscheinlich selben Preis.

      • Da ist was dran, wobei für 100€ Aufpreis (idealo) bekommst Du das 13″ Pro, das ist m.E. das noch bessere P/L Verhältnis:

        61W Netzteil (Air 30W) nur das schon 30€ Differenz und dann noch:

        58,2 W/h Akku (Air 49,9) = 2 Stunden längere Laufzeit
        Laut­sprecher mit großem Dynamik­bereich (fehlt beim Air)
        Mikrofon in Studioqualität mit hohem Signal-Rausch-Verhältnis (fehlt beim Air)
        500 Nits Helligkeit (Air 400 Nits)

        Besseres Design (Geschmackssache)

  2. Wieso redet ihr eig schon über zukünftige Modelle wenn die neuen gerade erst rausgekommen sind?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.