Apple: Fix gegen Link-Problem kommt bald

iOS 9.3Die sieben Betaversionen andauernde Runde schien nicht lange genug gewesen sein, Apple wird nach eigenen Aussagen bald einen Fix nachschieben. Diese Aussage ist nicht verwunderlich, nachdem sich zahlreiche Nutzer über einen komischen Fehler beschwert hatten. Dieser sorgt dafür, dass bei einem Klick auf einen Link nicht das passiert, was vom Nutzer erwartet wird – so wird beispielsweise Safari oder Chrome mit einer leeren Seite geöffnet, teilweise hängen Apps oder stürzen ab.

Während der Osterfeiertage war spekuliert worden, dass die Booking.com-App eine Schuld trägt, doch offenbar nutzen noch andere Apps Apples API so, wie es auch Booking.com macht. Hierbei wurden innerhalb der App zu viele Domains in das universelle Linkverzeichnis eingefügt, was das System in die Knie zwingen könnte. Universal Links erlauben es Entwicklern, bestimmte Links direkt in einer App anstelle einer Webseite öffnen zu lassen – YouTube wäre auch eine dieser Apps. Wer nicht von dem Problem betroffen ist, kann sich im folgenden Video ein Bild davon machen:

[color-box color=“red“ rounded=“1″]
“We are aware of this issue, and we will release a fix in a software update soon.”
[/color-box]

Was ein „soon“ genau bedeutet, bleibt offen – man wird aber davon ausgehen können, dass dieser Fehler extrem schnell ausgemerzt wird, sind doch offensichtlich viele Nutzer betroffen. Wer nicht warten will, kann diesen Workaround versuchen.

(via techcrunch)

iphone ipd ios9 apple

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. @Blogga
    Nö, ist nicht auf 9.3 beschränkt. http://www.openradar.me/25259569

    Von Booking.com gab es letzte Woche kurz nach dem Release von 9.3 ein Update (wurde heute zurückgezogen). Deren App ist weit verbreitet, darum rückte das Thema weiter in die Öffentlichkeit bisvorher. Wenn du nicht versteht warum der Fehler auftritt solltest du lieber nichts schreiben. Wenn du ebenfalls trollen willst dann mach allerdings weiter.

    Auf Heise steht auch nicht dass Nutzer auf Google Apps ausweichen, sondern „Am erfolgversprechendsten scheint der Wechsel zu Apps von Google oder Yahoo zu sein, …“ Was nicht stimmt da URLs in allen Apps betroffen sind wenn man sich mal die Booking.com App auf’s Gerät geholt hat.

  2. Haha, Kalle, immer schwer von Begriff.

    Ich weiß natürlich, dass „turd“ das ist was es ist, ich hab die Bedeutung des Sprichworts einfach auf Apple übertragen. Vielleicht kennst du ja deren Logo, man sieht es zwar immer seltener aber doch noch hin und wieder. Vom angebissenen Apfel ist es nicht weit zum Fallobst. Kapiert oder ist deine Leitung doch zu lang?

    Vielleicht einigen wir uns einfach darauf: Apple ist sowohl ein „turd“ als auch „Fallobst“.

  3. Frank Wehrmann says:

    iOS 9.2.1 installiert und danach aktuelles iOS 9.3. Danach keinerlei Probleme mehr. Auch für Booking.com gibt es ein Update. Ich hoffe das hilft.

  4. @Kalle @dasacom
    Ich schrieb, dass es ein Problem von IOS 9.3 ist und auch erst mal bleiben wird. Ich schrieb nicht, dass es eim ausschließliches Problem von IOS 9.3 ist, aber es ist ein Problem von IOS 9.3. Meine Aussage war eine Antwort auf den Satz „Das ist DEFINITIV KEIN Problem von IOS 9.3“ – doch, genau das ist es.

    Mit Android wäre das nicht passiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.