Apple: Family Setup ermöglicht die Verwaltung einer Apple Watch ohne eigenes iPhone für Familienmitglieder

Bisher war es so, dass für eine Apple Watch ein eigenes iPhone benötigt wurde. Mit einem iPhone konnten bereits mehrere eigene Apple Watches verwaltet werden, mit Family Link erweitert Apple jene Funktionalität auch für das Einrichten der Smartwatch für weitere Familienmitglieder wie Kinder, die möglicherweise komplett ohne Smartphone unterwegs sind.

Passend dazu lassen sich für die Kinder auch Beschränkungen anlegen, sodass zum Beispiel nicht einfach mit „Hinz und Kunz“ kommuniziert werden kann. Damit die Uhr während dem Schulunterricht nicht stört, lässt sich mit dem Schooltime Mode die Interaktion während der Schulzeit weiter einschränken und mit einem DND-Modus (Do Not Disturb) versehen.

Für den Family Mode werden Apple Watches ab der Serie 4 unterstützt. Auch Deutschland soll für die neue Funktion zum Start mit von der Partie sein. Passend dazu hat man mit der Apple Watch SE auch eine neue, günstige Smartwatch für Einsteiger parat.

Nachtrag zur Kompatibilität:

Die Familienkonfiguration ist nur verfügbar bei GPS + Cellular Modellen der Apple Watch SE und Apple Watch Series 4 oder neuer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Nette Idee für Besserverdiener und toll für Apple wenn die Kids die Reparaturaufträge für Displayschäden hochtreiben.

    • Oder einfach für jemand, dessen Partner mit android unterwegs ist. Einfach mal auch über den Tellerrand schauen.

      • Im Livestream wurde und im Text wird vorwiegend von Kindern gesprochen. Das Marketing ging eindeutig in die Richtung.
        Klar kann man das auch so sehen, aber warum sollte ich den Family Mode der hier im Vordergrund steht bei meinem Partner anwenden? Der braucht bestimmt keinen DND-Mode für die Schule und fände es wohl auch nicht Okay, wenn ich seine Kontakte einschränken würde?!

      • Zumal ich mir bestimmt nicht für meinen Partner noch eine Apple Watch kaufen würde, um mit ihm kommunizieren zu können. Dann entweder ganz umsteigen oder, wenn ich schon eine Wtch haben will, doch lieber eine Android Watch die mit meinem Smartphone zusammenarbeitet und auf Messengerdienste setzen, welche Plattformunabhängig sind.
        Wie haben die Partner nur ohne die Möglichkeit einer nicht an ein iPhone gebundenen Apple Watch vorher kommuniziert?

        • Naja, es ist schon ein Argument, es gibt viele dehnen ist das iPhone zu teuer aber 300 EUR für eine Apple Watch würden sie ausgeben. Da läuft der Rubel. Es ist aber auch für z. B. Ältere Menschen gedacht die gar kein Smartphone haben aber jetzt eine Apple Watch und zwar hauptsächlich für die Herzüberwachung und die Fallerkennung.

          Da werden im Dezember viele unter den Weihnachtsbäumen liegen. In dem Zuge nur komisch auf die Netzteile zu verzichten wenn die Leute dann ggf. Gar kein Ladekabel haben…

  2. Irgendwie stehe ich gerade auf dem Schlauch. Oder ich habe die Lösung auf meine Frage einfach irgendwo übersehen… Vielleicht wurde es ja auch im Stream beantwortet, den ich nicht gesehen habe.

    Wie läuft das technisch?
    Ich meine, bisher ist eine Cellular Watch zwangsläuft mit der SIM in meinem Smartphone gekoppelt (also Multi-SIM, gleiche Mobilfunknummer). Das macht ja für eine Watch, die ich an meine Kinder oder meine Eltern weiter gebe, keinen richtigen Sinn… Wird diese Zwangskopplung aufgehoben?

    • Nein, das muss nicht sein. Ich habe eine Galaxy Watch 3 mit MultiSim/eSim und eine Galaxy Watch mit eigener eSim (anderes Netz). Die zweite läuft verbunden quasi mit beiden Nummern (Telefon und eSim), als Standalone nur mit der eigenen eSim. Klingt komisch, ist aber so und funktioniert ziemlich gut 😉

      • Aber genau so etwas ist doch bei der Apple Watch bisher nicht möglich und müsste eigentlich möglich gemacht werden für ein solches „Family Setup“, oder?

  3. @Felix Frank:
    Und wie sieht es mit den Tarifen von Telekom und Vodafone aus. Gibt es dann passende und vor allem auch preislich interessante Tarife für Kinder/Senioren? Gibt es da schon Neuigkeiten?

    • Hallo, es gibt wohl eine eSim von Truphone. Mit dieser bekommt man eine Flat und eigene Nummer. Extra für Apple Watch Family-Setup. Kostet 79 EUR pro Jahr und ich hab irendwo gelesen das sie in DE das Vodafone-Netz nutzen.
      Steht auch bei Apple wenn man die Uhr bestellen will: „Falls dein iPhone Mobilfunkanbieter aktuell die Familien­konfiguration nicht unterstützt, kannst du für die Apple Watch eines Familien­mitglieds trotzdem einen Mobilfunk­vertrag bei Truphone abschließen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.