Apple-Event: Live-Berichterstattung und meine Meinung zur Innovationsführerschaft

Hallo zusammen! Für mich ist die IFA 2013 in Berlin gestern zu Ende gegangen, denn es gibt noch jede Menge andere Technik, die darauf wartet, entdeckt und reviewed zu werden. Ganz aktuell wird die Firma Apple heute Abend ein, zwei oder mehrere Produkte offiziell vorstellen. Wir werden hier im Blog einen Liveticker haben, sofern nicht seitens Apple live gestreamt wird.

iPhone 5 iOS 7

Ich werde euch aller Voraussicht nach direkt nach dem Event eine erste Meinung, Bilder und Co zukommen lassen, sofern mein WLAN und der aufgestockte Server mitmacht. Die URL zum Liveticker und zum Apple Livestream, sofern einer realisiert wird, wird später bekanntgegeben.

[werbung]

Was wird eigentlich erwartet? Im Fokus dürfte das iPhone 5S und das iPhone 5C stehen. Das iPhone 5S soll natürlich nicht nur schneller sein und über eine bessere Kameratechnik verfügen, das Highlight soll ein Mechanismus im Home-Button sein, der Fingerabdrücke lesen kann. Sich per Fingerabdruck zu authentifizieren, kann eine nette Sache sein, Passwort-Eingabe adé.

Eine Technik, die bald auch in gängigen Android-Geräten zu finden sein wird. In Notebooks findet man sie bereits seit Jahren, hat sich im Consumer-Bereich aber nie wirklich durchgesetzt. Die, die ich „damals“ ausprobiert hatte, liefen mit Windows-Treibern und spezieller Software, die – gelinde gesagt – einfach Schrott war, mit der man mehr Ärger als Nutzen hatte.

Neben dem iPhone 5S wird auch das iPhone 5C aus Kunststoff erwartet, welches auf dem iPhone 5 basieren soll. Hier scheiden sich die Geister, was das Gerät kosten soll. Viele nannten 399 Euro, ich selber kann es mir nicht vorstellen. Hier wird Apple in der oberen Mittelklasse die Android-Smartphones angreifen wollen und auch müssen. Der Smartphone-Markt boomt, alle wollen ein iPhone, aber nicht alle wollen so viel Geld ausgeben. Diese Leute wird man bedienen.

Apple muss überraschen.

Ich nutze allerlei Geräte, das iPhone war im vergangenen Jahr mein liebster Begleiter. Tolle Kamera, tolle Apps. Auch das von mir bereits frühzeitig installierte iOS 7 gefällt. Aber das kann es nicht gewesen sein. Andere laufen mittlerweile der Firma Apple davon, zumindest was die Softwarekomponenten betrifft.

Das neue iPhone 5S oder das iPhone 5C wird sich rasant verkaufen – Millionenfach. Doch die produktiven Leute, die greifen vielleicht zu anderen Geräten, die mit kleinen Details überraschen. Beim LG G2 mal eben den Bildschirm per Antippen aufwecken um zu schauen, was passiert ist? So simpel, so effektiv für mich. Ich liebe diese Funktion – dazu der große Bildschirm und der mächtige Akku.

Sharing von Content innerhalb von allen Apps – ohne Probleme? Mehrfache Zwischenablage? Ebenfalls kleine Software-Details, die mir mein Leben einfacher machen, mich produktiver werden lassen. Handschriftlich eingegebener Text, den ich sofort zu einer Telefonnummer oder einer Route via Google Maps umwandeln kann? Ebenfalls großartige Funktionen, die zum Beispiel ein Samsung Galaxy Note 3 bietet.

Das Display ist natürlich Geschmacksache. Dem einen langen 4 Zoll, für den anderen darf es ruhig etwas mehr sein. Ich mag da mittlerweile mehr. Apples iOS 7 wird runder laufen, als jede Android-Version dieser Erde. Ich habe in meinem ganzen Leben noch kein Android-Gerät besessen, welches so rund, butterweich und gut lief, wie ein Apple iPhone mit iOS – dennoch sehe ich, wenn heute Abend keine Überraschung geschieht – Apples Innovationsführerschaft, sofern sie jemals bestand, in Gefahr.

Andere haben auf- wenn gar nicht überholt. In Sachen Software machte Apple lange Zeit keiner was vor, weder Samsung, noch LG. Doch die haben mittlerweile massig investiert. Keine Frage: das neue iPhone 5C und das iPhone 5S werden jeweils für ihre Klasse hervorragende Geräte, die Millionen Fans finden – doch dem etwas produktiveren Völkchen wird es immer einfacher gemacht, auch mal einen Blick auf das andere Ufer zu werfen.

Für euch ist wichtig: lasst euch nicht von Pseudo-Experten einlullen, weder von Fanboys, noch von Apple-Hatern, die gerne mal einen Rant schreiben, damit sie wacker Klicks generieren. Setzt euch kritisch mit eurer nächsten Smartphone-Anschaffung auseinander. Tauscht euch nicht nur mit Verkäufern aus, die euch was anschwatzen wollen, sondern mit Freunden, Bloggern oder Kommentatoren. Und wenn ihr selber genug Ahnung habt: steht euren nicht so Tech-affinen Freunden mit Rat und Tat zur Seite, zeigt ihnen, was heute mit den Geräten so alles möglich ist.

In diesem Sinne – auf die technische Innovation – von wem sie auch immer kommen mag. Der, der die für mich beste Lösung vorstellt, der bekommt mein Geld – einfache Regel.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. Der letzte Satz sollte tätowiert werden.

  2. asdsd sd sa sd says:

    „Beim LG G2 mal eben den Bildschirm per Antippen aufwecken um zu schauen, was passiert ist?“

    Dsa geht auch mit dem nächsten Windows Phone Update.

  3. Auf den Fingerabdruck Scanner bin ich mal gespannt wenn er tatsächlich drin ist. Vor allem wie lange der dann hält, ist ja was anderes als im Notebook.

  4. Welches Feature hat das denn iOS jemals besessen, dass den von Android meilenweit voraus war? Ich kann mich jetzt spontan an nichts erinnern. Es sind die kleinen Details in iOS, die den Unterschied machen und dass es ein läuft. Ich hatte irgendwann einfach keine Lust mehr jede Woche eine neue ROM installieren zu müssen, weil der Hersteller einfach die Bugs nicht selber ausbügelt, wie es bei all meinen Android-Phones bisher der Fall war. iOS läuft einfach und dafür nehme ich weniger Funktionen im Vergleich zu Android einfach gerne hin.

    Es geht nicht um mehr oder das Apple nicht in der Lage es mehr Funktionen in der Software einzubauen. Sie entscheiden sich bewusst gegen die eine oder andere Funktion. Sie sehen nicht, wie bei allen anderen Herstellern üblich, nur das Verlangen der technikaffinen Leute, sondern auch beispielsweise meiner Mutter.

    Klar wünsche ich mir hier und da die eine oder andere Funktion mehr in iOS. Allerdings bin ich mit meinen iOS-Geräten auch ohne diese Funktionen mehr zufrieden, als ich es jemals mit einem technischen Gerät zuvor war.

    Deshalb wird auch mein nächstes Smartphone von Apple sein, egal was sie heute vorstellen!

  5. Gut geschrieben, mein Bester.

  6. Cihan: Najo, Google geht mittlerweile ja auch ziemlich strikt den Weg der wenigen, aber überlegten Features. Für meinen Geschmack bisschen zu weit, denn ich mag meine Featuritis 😉

    Immerhin ist es bei Android dann möglich, Features über Apps nachzurüsten. Wie z.B. beim Link oben.

  7. „Der, der die für mich beste Lösung vorstellt, der bekommt mein Geld – einfache Regel.“ Ganz genau. Basta!

  8. Samsung Galaxy Note 3 says:

    „Der Smartphone-Markt boomt, alle wollen ein iPhone“

    Das ist doch Quatsch!

  9. double tab to awake war das nicht das Feature des Nokia N9 damals ? auch das 925 beherrschte es vor dem G2.. Bisschen mehr Nokia und Windows Phone…

  10. Mir persönlich hat ja die Innovation vom 4S zum 5er etwas gefehlt und ich bin was das Handy angeht zwecks Produktivität auf ein BlackBerry Z10 umgestiegen. Hub und Tastatur haben mich da vollends überzeugt. Was allerdings ein Manko ist sind die Apps, da merkt man deutlich Unterschiede… ich bin mal sehr gespannt was heute Abend so alles vorgestellt wird und auch wie sich das iOS7 auf dem iPad Mini machen wird, vielleicht gibt’s ja was, dass mich überzeugen kann zurück zu wechseln 🙂

  11. iOS läuft einfach? Nach dem ersten iPhone, dem 3G und dem 3GS bin ich zum anderen „Ufer“ gewechselt, weil Apple es nicht mal innerhalb von über einem Monat geschafft hat die Sommer- Winterzeitverschiebung in den wiederholenden Wecker einzubauen. Schlimmer noch, man wusste um den Fehler und hat nicht gewarnt. Bei Apple ist was Überraschungen angeht auch nicht sicher. iCal wurde mal eben total geändert, die ganzen Cloud-Syncs die es bisher gab, eingestampft und neu gemacht, Funktionen vielen einfach weg, ohne Vorwarnung. Wenn das ein China-Billighersteller macht, o.k., aber der Marktführer? Mich hat man vergrault. Wobei ich mit Android auch nicht glücklicher geworden bin. Nur kosten die Geräte deutlich weniger und die Vielfalt ist größer. Fehler gibt es auch, für mich sind sie weniger gravierend…

  12. Zitat: alle wollen ein iPhone
    *************************
    ist schon wieder 1. april ? pruuuuust 🙂
    und ja natürlich bestand einmal innovationsführerschaft bei apple…ist aber schon länger her. heute empfinde ich es als dem markt hinterherhecheln.

  13. Wenn Apple mehr als 4 Zoll ins 5S schraubt, bleibe ich direkt erstmal bei meinem 5er . Diese riesigen Displays sind sowas von unerträglich….

  14. Den Fingerabdrucksensor gab es schon im Motorola Atrix, von jenem Unternehmen entwickelt und gebaut welches Apple aufgekauft hat. Die Technik geht aber mit vielen Nachteilen einher

    – wir haben endlich Geräte die mit Handschuhen bedienbar sind, dies fällt da dann flach
    – die Fingerabdrücke sind auf dem ganzen Gerät verteilt und man hinterlässt sie auch sonst überall
    – die Behörden besitzen bereits in vielen Fällen (Pass, einreise in die USA) unsere Fingerabdrücke. Wenn nicht jetzt, dann spätestens ab diesen Zeitpunkt. Somit also eine freie Eintrittskarte zum Device
    – Fingerabdrucksensoren konnten bisher immer relativ einfach ausgetrickst werden, selbst die an Flughäfen. Dünne Folien welche selbst die Wärme übertragen machen es möglich (http://www.youtube.com/watch?v=Z6jnRuodjVQ)

    Ein Device würde ich damit absolut nicht absichern wollen, ebenso wenig wie mit Face Detection. Da ist der klassische Code sicherer. Wo ich es mir höchstens vorstellen kann ist zur Absicherung von Apps vor den Kids anstelle des klassischen Codes – da zählt dann eher die Geschwindigkeit als die größtmögliche Sicherheit.

  15. Der vorletzte Absatz ist am wichtigsten. Ich fass mir immer wieder an den Kopf wenn ich sehe, was für Leute ohne Ahnung mit bekloppter Verkaufs-Laden-Beratung Smartphones kaufen die sie entweder nicht benötigen, da zu Hi-End und dadurch zu teuer oder die billigsten Schrottdinger, weil sie Geld sparen wollen.
    Die einen schmeißen unnötig Geld ausm Fenster und sind sonst damit überfordert, die anderen ärgern sich permanent darüber, dass es nicht anständig funktioniert.

    Smartphones sind keine Handys mehr sondern Computer. Das ist bei vielen noch nicht angekommen und somit passiert das selbe wie früher beim PC-Kauf bei Aldi…

  16. Mein Vorschlag für das Unwort des Jahres 2013: Einlullen.

  17. „Ich habe in meinem ganzen Leben noch kein Android-Gerät besessen, welches so rund, butterweich und gut lief, wie ein Apple iPhone mit iOS“
    Dem stimme ich zu – solange das iphone mit dem zum Hardwarerelease zur Verfügung stehenden iOS betrieben wird. Ein Update geht noch gut, aber dann wird’s hakelig. Mein 3G war zum Schluss fast nicht mehr benutzbar, bei einem Kollegen sehe ich das gerade am 4G. Mein bald zwei Jahre altes Galaxy Nexus läuft dagegen nach einigen Android-Updates besser denn je zuvor.

  18. Für mich stellt sich als erstes die Frage ob ich meine biometrischen Daten überhaupt an Apple senden möchte.
    Für mich als Otto-Normal Verbraucher reicht ein vier stelliger Pin vollkommen aus.
    Sollten sich extrem vertrauliche Daten auf dem Handy befinden, würde ich die Option begrüßen das Handy nicht nur mit einem numerischen vierstelligen Pin zu schützen, sondern eine vollwertige Tastatur einzublenden und das Passwort dadurch nicht zu begrenzen. Meine biometrischen Daten würde ich eher nicht abgeben.
    Selbst wenn der Fingerabdruck ein optionales IOS Feature ist, würde mir unwohl dabei sein die HOME Taste zu drücken.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.