Apple erweitert Zugang zu bildungsrelevanten Inhalten

Neues von Apple. Dort hat man heute bekannt gegeben, dass iBooks-Lehrbücher und die iTunes U-Kursverwaltung in neuen Märkten in Asien, Lateinamerika, Europa und dem Rest der Welt angeboten werden, darunter auch in Deutschland. iBooks-Lehrbücher bringen Multi-Touch-Lehrbücher mit dynamischen und interaktiven Inhalten zu Lehrern und Studenten in nun 51 Länder.

itunes

Das klassiche iTunes U gibt es hierzulande schon ewig, neu ist halt die Möglichkeit, dass Institutionen interaktive Inhalte bereitstellen können, die zum Beispiel in UK schon in vielen Unis und Hochschulen so genutzt werden.  Ich drücke mal allen deutschen Schülern und Studenten die Daumen, dass die Hochschulen ihre Inhalte so zur Verfügung stellen, wie dies in anderen Ländern mittlerweile der Fall ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Wenn ich hie die Profs und angestellten sehe, dann wird sich das nicht durchsetzen in den nächsten Jahren. Des Weiteren ist die verschlossenheit des Systems bereits ein KO Kriterium für Deutschland.

  2. Dann guckt man sich halt den Inhalt der Universitäten aus US und UK an…

  3. Ein geschlossenes System das nur zur Verfügung steht wenn man bestimmte Geräte nutzt ist nicht sinnvoll. Solange Informationen nicht jedem kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollte das nicht positiv bewerten oder dafür die Daumen drücken sondern auf diesen Missstand kritisch hinweisen.

  4. Bezüglich der Übertragung von Vorlesung ins Netz gibt es mehrere Systeme. Mattahorn wird von unserer Uni mitentwicklt und ist schon in einem guten Zustand.
    http://opencast.org/matterhorn/community

    Das ganze hapert aber nicht am System selber, sondern in der Annahme der Technik, aber das ist wohl immer so -.-

  5. Ein geschlossenes System das nur zur Verfügung steht wenn man bestimmte Geräte nutzt ist nicht sinnvoll.

    GENAU!

    Apple umsonst content in den arsch blasen oder wie ?

  6. Ich halte von Itunes U einen feuchten Kehrricht. Bildung MUSS für alle Menschen zugänglich sein, nicht nur für die, die sich ein teures iDevice leisten können. Die deutschen Universitäten sollten sich an dieser Verkaufsmaschinerie für Apple Produkte nicht beteiligen.

    Bildungsangebote soll jeder erreichen können, auch der mit einer alten XP Maschine. Am unkompliziertesten ist da nur die Bereitstellung über eine offene Website, oder über Androuid Tablets (Für den Zweck brauchbare sind schon ab 100€ erhältlich).

  7. Bin da ganz der Meinung der vorherigen Kommentare. Wissen und Bildung müssen plattformunabhängig und offen zugänglich sein, alles andere wäre ein riesiger Rückschritt. Ganz gleich von wem es kommt.

  8. Auch Lehrbücher für Schüler sollen in Zukunft bitte offen und kostenlos zur Verfügung stehen. Es kann nicht sein das reiche Eltern ihren Kindern die besten Bücher/Lehrmaterialien kaufen können, während Kinder aus ärmeren Familien dieses Material nicht oder nur kompliziert (Leihe aus Bücherei) nutzen können.

  9. fangt doch nicht gleich an zu heulen. natürlich sollen die inhalte nicht exclusiv für iOS geräte sein, sie sollen nur angepasst werden, so dass man die vorteile eines ipads nutzen kann. kann man sicherlich mit der bereitstellung einer iOS app vergleichen.

  10. @plantoschka

    Ich stimme mit dir da 100% überein.

    @all
    Immer wieder lustig wie die Apple Hasser aus ihren löchern kommen.

  11. Meine Güte, kaum geht’s um Apple und schon labern sie wieder Dünnschiss. Was läuft nur schief in eurem Leben? Jeder kann sich iTunes runterladen und so iTunes U Inhalte ansehen. Die Podcasts, Videos, PDFs etc kann man auf jedes System packen.

  12. @Andy, sehe ich genauso.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.