Apple ermöglicht Installation älterer App-Versionen für iOS-Geräte

Apple scheint gerade einen nicht uninteressanten Schritt zu vollziehen. Wer noch mit einer älteren iOS-Version unterwegs ist, steht oft vor dem Problem, dass Apps nur noch mit neueren Versionen kompatibel sind. Bisher hieß es entweder iDevice updaten oder auf die App verzichten. Beides keine wirklich befriedigende Lösung.

iphone_reddit_app_compatibility

Nun scheint Apple anzubieten, dass man sich die letzte kompatible Version auf das Gerät laden kann. Man hat so zwar vielleicht nicht die neuesten Features einer App, kann sie im Normalfall aber dennoch auch mit einem älteren Device nutzen. Sicher kein verkehrter Weg, um noch mehr App-Downloads zu generieren und Kunden mit einem älteren System nicht vollends zu vergraulen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

13 Kommentare

  1. Michael von Häfen says:

    Endlich…

  2. Perfekt!

  3. Oho, alle WhatsApp-User mit iPhone 3G aufgepasst… 🙂

  4. geht Whatsapp jetzt mit dem Iphone 3g? hat das mal jemand getestet?

  5. Whatsapp lässt sich herunterladen, jedoch beim Aktivieren erscheint „Diese WhatsApp-Version ist zu alt. […]“

    Nicht alle Apps lassen das Herunterladen der alten Version zu z.B. „Fritz!App Fon“. Alte kompatible Version wäre vom 21.08.2013 (diese ging noch mit iOS 4.2.1).

  6. Nachtschatten says:

    Finde ich persönlich nicht so gut. Ältere Softwareversionen enthalten oft Sicherheitslücken (gerade WhatsApp ist da negativ aufgefallen). Apple sollte besser neue iOS-Versionen für alte Geräte verfügbar machen oder zumindest eine bessere Kompatibilität zwischen den iOS-Versionen herstellen. Ein App würde auf einem alten Gerät dann zwar laufen, aber z.B nicht alle Funktionen bereitstellen.

  7. Juchu, endlich eine Aktion gegen die Fragmentierung. Zumindest gesteht sich Apple jetzt ein, dass es dieses Problem auch bei iOS gibt. Vor diesem Freischalten war dieses sogar problematischer als bei Android, wo die meisten Apps abwärtskompatibel sind.

  8. wird den einen oder anderen vom Kauf eines neueren Apple-Geräts abhalten

  9. @Nachtschatten: Ich sehe da eher die Entwickler in der Verantwortung. Es ist doch gut, dass Apple die Struktur seines mobilen Betriebssystems ab und zu erneuert, Sicherheitslücken schließt und alles optimiert (jaja…und leider das ein oder andere Feature streicht, z.B. WiFi-API, etc.). Es ist nun immer der App-Entwickler gefragt, welcher die Kompatibilität mit dem alten iOS herstellen muss. Eventuell gibt es ja bei Apple zukünftig die Möglichkeit, die „alten“ Versionen ebenso mit Updates zu versorgen, d.h. abhängig von der iOS-Version verschiedene App-Versionen zu verteilen.
    Probier mal z.B. aktuelle Adobe- oder CAD-Software auf Windows 2000 zu installieren – das wird auch nix werden. Deswegen beschwerst du dich aber nicht bei Microsoft, oder?

  10. Apple Arschgeigen… Genau deshalb habe ich fertig mit dem Schuppen! … Gut, für alle die es durchgehalten haben.

  11. Funktioniert nicht beim iPad 1 wie mir scheint. 🙁

  12. Es sollte dabei nicht unerwähnt bleiben, dass man die Apps bereits besitzen muss (iTunes in the Cloud), um ältere Versionen laden zu können. Ein direkter Kauf älterer Apps ist nicht möglich. An diesem Punkt bin ich zunächst gescheitert. Lösen lässt sich das Problem, indem man die Apps zunächst per iTunes in seinen Besitz bringt, egal ob Kauf oder erster Download. Danach lässt sich eine ältere Version dann problemlos mit dem alten iOS Gerät laden.