Apple erhöht Downloadgrenze über mobile Daten im App Store


Alle paar Jahre aktualisiert Apple eine Funktion im App Store, die von vielen Nutzer sehr kritisch betrachtet wird. Im App Store ist es so, dass man Apps, die eine bestimmte Dateigröße überschreiten, nicht über das mobile Netz laden kann. Man erhält schlicht die Meldung, dass der Download zu groß sei und man sich dafür mit einem WLAN verbinden solle.

Die letzte Anhebung dieser Grenze gab es 2017, von 100 MB ging es auf 150 MB hoch. Nun kann man wieder ein bisschen mehr laden, Apps bis zu einer Größe von 200 MB sollen möglich sein. Allerdings scheint Apple das nicht ganz so eng zu sehen. Ich suchte für einen Screenshot eine App größer als 200 MB und wurde mit Dragon Ball Legends auch schell fündig. 220,8 MB werden angezeigt. Geladen wurde die App über das mobile Netz trotzdem.

Bei Sky Force Reloaded sah es dann allerdings anders aus. 632,2 MB brachten die Meldung hervor und der Download wurde verweigert. Ob das noch so zeitgemäß ist, das ist allerdings fraglich. Generell ergibt so ein Limit wenig Sinn. Während ich problemlos 10 Apps mit je 200 MB laden kann, wird es mir verweigert, eine einzige mit 300 MB zu laden. Wenigstens deaktivierbar sollte diese Gängelung sein, Nutzer mit dicken Datentarifen würden dies sicher begrüßen.

via 9to5Mac

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Also meinetwegen kann die Begrenzung weg und auch die iOS Updates übers Mobilfunknetz wären mal was…

  2. „220,8 MB werden angezeigt. Geladen wurde die App über das mobile Netz trotzdem.“ – Vielleicht bezieht sich die Größe auch nicht auf den Download, sondern auf die installierte (also entpackte) App, sofern das auf den mobilen Geräten auch einen Unterschied machen kann.
    Grundsätzlich bin ich aber bei dir, wobei ich es sinnvoll fände, dem Nutzer hier generell mehr Freiheiten zu geben. Standardeinstellung bei 100 MB, frei skalierbar und komplett entfernbar.

  3. Dass eine deutliche Warnung kommt ist ja in Ordnung, aber die letzte Entscheidung sollte doch beim Benutzer liegen.

  4. Oder diese Fachkräfte von Entwickler. Als Bsp. die Facebook App an. Kann mich erinnern, das die mal 80 Mbyte groß war. Jede Woche wird diese App aktualisiert und dabei wird die Datei stetig größer. Anstatt mal den Code Müll zu entsorgen, sind wir nun bei 260 Mbyte.

  5. Andreas Hein says:

    Finde es auch kacke… 60 GB Flat … und eine blöde App kann ich nicht runterladen.

  6. GooglePayFan says:

    Zum Glück gibt es bei Android eine solche Gängelung nicht.

    Aber vielleicht liegt es auch einfach daran, dass die Nutzer mehr Datenvolumen haben, weil nicht schon das komplette Budget für’s Gerät darauf gegangen ist…

  7. Zum Glück gibt’s bei Android nur ne Warnung.
    Was soll denn der Scheiss?
    Ich hab hier ne Flatrate von der Swisscom und denen ist wirklich egal, wie viel Daten ich nutze. Man zahlt für die Geschwindigkeit und nicht für die Menge. 30, 40, 50GB pro Monat: egal!
    und dann findet Cupertino ab 200MB darf ich das nicht?
    Warum kauft man sowas?

Schreibe einen Kommentar zu Lasse Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.