Apple entzieht Facebook Enterprise-Zertifikate, Facebook findet die Research-App gar nicht so schlimm


Es gibt Neuigkeiten zu Facebook und der Research-App. Wer es nicht mitbekommen hat: Facebook hat Jugendlichen ein paar Dollar pro Monat für einen Vollzugriff auf das Smartphone gezahlt. Da so etwas nicht mit den App Store Richtlinien von Apple vereinbar ist, konnte die App aber nicht über den App Store vertrieben werden. Facebook hat einfach ein Enterprise-Zertifikat genutzt und so die App an Jugendliche verteilt.

Auch das verstößt gegen Regeln von Apple, denn solche Zertifikate sind eigentlich für den internen Gebrauch in Unternehmen gedacht. Facebook hat das Programm nun – nach dem Medienrummel – direkt eingestellt. Und lässt sich zu folgendem Kommentar hinreißen:

Wichtige Fakten zu diesem Marktforschungsprogramm werden ignoriert. Trotz früherer Berichte gab es daran nichts „Geheimnisvolles“; es wurde buchstäblich die Facebook Research App genannt. Es war kein „Spionieren“, da alle Personen, die sich für die Teilnahme angemeldet hatten, einen klaren On-Boarding-Prozess durchliefen, um ihre Erlaubnis zu erhalten, und für die Teilnahme bezahlt wurden. Schließlich waren weniger als 5 Prozent der Personen, die sich für die Teilnahme an diesem Marktforschungsprogramm entschieden haben, Jugendliche. Alle mit unterschriebenen Einverständniserklärungen der Eltern.

Apple hat sich nun auch geäußert, Facebook wurde das Zertifikat – oder besser die Zertifikate – entzogen:

„Wir haben unser Enterprise Developer Program ausschließlich für die interne Verteilung von Apps innerhalb eines Unternehmens entwickelt. Facebook hat die Mitgliedschaft genutzt, um eine App zur Datenerfassung an die Verbraucher zu verteilen, was einen klaren Verstoß gegen die Vereinbarung mit Apple darstellt. Jeder Entwickler, der seine Unternehmenszertifikate verwendet, um Anwendungen an Verbraucher zu verteilen, wird seine Zertifikate widerrufen bekommen, was wir in diesem Fall zum Schutz unserer Benutzer und ihrer Daten getan haben.“

Interessant ist hier auch die Verwendung des Plurals bei den Zertifikaten, heißt nämlich, dass Apple wohl alle Enterprise-Zertifikate von Facebook entzogen hat. Dass Apple hier reagieren musste, liegt auf der Hand. Das Unternehmen predigt seit Jahren, dass die Privatsphäre der Nutzer ein hohes Gut sei und man diese schützen muss. Da kommt es natürlich nicht so gut, wenn ein App-Entwickler – der in diesem Fall auch noch Facebook heißt – ein Enterprise-Zertifikat missbraucht, um Daten von iPhone-Nutzern abzugreifen. Egal, ob diese damit einverstanden waren oder nicht. Man kann davon ausgehen, dass sich die meisten der Research-App-Nutzer nicht einmal bewusst waren, was sie über die App alles preisgeben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

15 Kommentare

  1. Schade das Apple nicht richtig nen harten Gang einlegt und auch die Facebook App aus dem Store entfernt. Es gäbe genug Gründe dieses zu tun. Ewige Datenskandale, Missbrauch des Dev Programms, die Hauptapp steht schon seit Jahren mies da. Apple sollte sagen, kommt wieder wenn ihr euren Murks auf die Reihe bekommt.

  2. Das würde ich mir nicht bieten lassen. Mal schauen wie schnell Apple einknickt, wenn Facebook alle seine iOS Apps aus dem Store nimmt.

    • Klar. Und die Facebook-Aktionäre beglücken Zuckerberg mit einer stehenden Ovation, weil er so ein cooler Badass ist, der es Apple dieses Mal richtig gezeigt hat!

    • Apple kann sich den Verlust von Facebook leisten. Facebook nicht. Gibt genug Alternativen zur Facebook App im Store.

      • Eher umgekehrt. FB könnte sich den Wegfall von so ca. 10% potenziellen Usern eher leisten als Apple den Wegfall von FB auf ihrer Plattform. Nicht vergessen, auch Whatsapp gehört zu FB! (Und Instagram auch)

        • Whatsapp auf dem iPhone weg????? KREISCH. So oder ähnlich würde ich das ohne phone von der Nachbarschaft hören.

          • Naja, käme auf einen Versuch an 😉
            Frage ist ob so vielleicht die kritische Masse zusammenkommt um mal von WhatsApp weg zu kommen.
            Am Besten gleich zusammen mit Veröffentlichung von iMessage für Android 🙂

        • Beide könnten es sich leisten, aber darüber zu spekulieren ist hinfällig.

          https://blog.apptopia.com/these-are-the-apps-taking-up-most-of-your-time
          Laut diesen Zahlen sind es eher 20%. Facebook wird sich die Revenue nicht entgehen lassen.

          Ausserdem braucht Facebook eine Platform um zu existieren, zumindest auf mobilen Geräten. Umgekehrt gilt das nicht, denn es gibt zahlreiche Alternativen. Wenn WhatsApp weg wäre, dann würde sich binnen kurzer Zeit eine von denen durchsetzen (Signal, Line, WeChat, Viber, Telegram, Threema, Wire, etc).

          • Also natürlich spekulieren wir nur, denn tatsächlich werden sich beide wieder einigen, Business as usual eben, Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.

            Aber wenn wir nur mal theoretisch annehmen, FB würde sich tatsächlich von Apple weggehen, wären sie ja immer noch auf 90% (oder 80%) der Mobilgeräte vertretn und die Whatsapp-User auf Android würden wohl kaum nur für die dann abgeschnittenen Apple-User auf andere Messenger wechseln. Der Leidensdruck wäre also eher bei Apple, deren User ihnen Druck machen würden.

            Aber wie gesagt, das ist alles reines Spekulatius.

    • Was du dir bieten lassen würdest und was nicht ist völlig unbedeutend.

      Facebook hat gegen Apples Regeln verstoßen und Apple unterbindet das.

      Es spielt keinerlei Rolle, ob das jetzt Facebook oder der kleine Entwickler von nebenan ist.

      • LOL.

        Natürlich spielt das eine Rolle. Der kleine Entwickler hätte jetzt keine Chance mehr, bei FB wird dagegen medienwirksam Entrüstung von Apple gespielt und Zertifikate zurückgezogen, nächste Woche trifft man sich dann, bespricht sich und erteilt neue. Der Rubel muss schließlich weiter rollen, auch bei Apple.

    • bei jedem anderen kleinen Entwickler wäre sofort der Dev account gesperrt und alle Apps aus dem App store verschwunden. die Zuckerberg Firma ist einfach eine kriminelle Firma.

  3. Facebook ist ein skrupelloser Misthaufen, denen würde ich nichts mehr anvertrauen. Und ob Apple denen wieder diese Zertifikate gibt werden wir noch sehen. Ich denke das wird eine Weile dauern.

Schreibe einen Kommentar zu Markus23 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.