Apple definiert neue iCloud-Preise

Schon zu Apples Entwicklerkonferenz WWDC wurde bekannt: die iCloud wird neue Möglichkeiten und auch neue Preise bekommen. Diese stehen nun fest und Interessierte können für sich entscheiden, ob sie für ihr iOS-Gerät diese Möglichkeit nutzen, oder vielleicht zu anderen Lösungen greifen – schließlich kostet Dropbox knapp 100 Euro im Jahr für 1 TB, während Microsoft gar 1 TB im Paket mit Microsoft Office im Monatsabo anbietet. Apples Lösung ist teurer, hier kosten 1 TB 19,99 Dollar im Monat. 5 Gigabyte bleiben kostenlos, 20 Gigabyte gibt es für 99 Cent im Monat. 2oo GB liegen bei 3,99 Dollar im Monat, während 500 GB mit 9,99 Dollar zu Buche schlagen – wer keine Geräte-Backups in der Cloud machen will, viele der Nahtlos-Funktionen nicht nutzen will, der bekommt auch woanders preisgünstigere Lösungen.

Bildschirmfoto 2014-09-10 um 01.24.22

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

21 Kommentare

  1. Weiß man schon, ab wann man die neuen Tarife buchen kann? Ab iOS 8 release?
    Hab zwar die iOS 8 GM, aber bei mir stehen noch die alten Preise.

  2. Die Cloud bei Apple verwendet eben hochwertige Materialien und auch hier ist die Usability einzigartig. Qualität hat halt ihren Preis, kann man den Usern von Plastikclouds da nur zurufen.

  3. Derzeit sind die Preise noch nicht buchbar. Bei mir ebenso.
    Ab wann denn nun genau?

  4. Ist es bei 20GB wieder 20GB + 5GB Free oder dann nur 20GB?
    Hab aktuell den 10GB Plan mit den 5GB Free, so bekommt man noch n paar GB mehr für weniger Geld, das ist eigentlich ganz gut 😉

  5. @malte du hast incredible new retina hd vergessen!

  6. is euch nicht fad ihr applebasher?? da gibts doch nicht , zu jedem applecomment unnötig was hinzukotzen. go back to your androidcave !

  7. Komisch, dass ich bei Android News nie was von Apple Fanboys lese, umgekehrt aber immer.

  8. Na wenigstens günstiger. Also ich habe mit 15GB eigtl. genug Platz (iPad 64GB und iPhone 32GB)
    Aber 25GB wären halt schon toll! 🙂

  9. Ich will nicht gegen Apple bashen, aber jetzt mal ganz rational…
    Warum kosten bei Dropbox 1 TB ~100 Dollar und bei der iCloud 1 TB ~240 Dollar (19,99 x 12Monate)

    Das ist schon ein arger Unterschied. Klar ist das besser in iOS oder MacOS integriert, aber WTF…

  10. mal gucken wie gut das neue iphoto integriert ist, momentan tendiere ich dazu mir einfach 1TB dropbox mit meiner Frau zu teilen. Dank selektiver Synchronisation kann dann jeder in seinem Ordner tun und lassen er will man will.

    hat dropbox eigentlich laut AGB was dagegen?

  11. @JaySan25: Doch die schreiben auch oft genug. Die meisten hatten sich immer über die Größe ausgelassen. Das klappt ja nicht mehr.

  12. @Markus
    Bei Dropbox gibt’s nur einen Plan, bei Box für 4 Euro nur 100 GB, bei Strato kosten 1 TB ganze 59€ im Monat. Unterschiedliche Anbieter, unterschiedliche Preise.

  13. was kann man den mit der iCloud noch machen außer seine Backups und Fotos dort abzuladen? Also ist es möglich bestimmte Ordner vom Mac/Pc mit der iCloud zu syncronisieren?

  14. @Markus: Wahrscheinlich, weil Apples Fachleute prognostizieren, dass ausreichend User das Geld zahlen – und unterm Strich mehr Gewinn übrig bleibt.

    Das ist sehr rational.

  15. @minimalwerk
    Einen echten Vorteil hast du erst, wenn du mehrere Apple-Produkte nutzt bzw Leute in deinem Umfeld oder Familie auch welche haben. Es wird so ziemlich alles synchronisiert, auch so Sachen wie eine Offline-Leseliste in Safari, seit neuestem Emails an denen du grade schreibst, Dokumente die du bearbeitest, etc.
    iCloud Drive gibt’s auch für Windows, wenn du nur Dateien rüberschieben willst gibt’s genug andere Lösungen. Da hat iCloud keinen Mehrwert.

  16. @Kalle
    Danke für deine Antwort. Ich habe schon meherer Apple Geräte und einen Windows PC (vielleicht wird dieser kommendes Jahr durch einen iMac ersetzt). Fände es halt schön, wenn ich neben den von dir beschriebenen Vorteilen auch alles auf meinem PC sehen würde und umgekehrt. mehr als 100GB benötige ich eh nicht. Daher sind die 3,99$ für mich sehr attraktiv.

  17. @Mike und @Malte
    Zwar verwendet Apple für ihre „incredible“ Server die selben Materialen wie alle anderen auch, aber setzt 100% auf Solarstrom. Allein deswegen bin ich schon bereit 1€ Im Monat für 20GB extra zu zahlen.
    Und hier gilt ebenso wie beim iPhone. Man muss es ja nicht kaufen.

  18. Wer 1TB braucht soll eben zu den genannten Beispielen bei Dropbox oder Microsoft. Wenn man weniger braucht ist 1TB zu bezahlen allerdings Schwachsinn und je nach Nutzer kann iCloud somit billiger sein als Dropbox.
    Da ich kein Apple Gerät habe und auch keins will bringt mir das ganze allerdings nichts 😀 (und ich mag selbst gehostete Dienste eh lieber für meine Daten)

  19. @Moby
    It’s not a cave, it’s a beach, bitch!

    Hast Du wohl mit apple „cage“ verwechselt.
    Ich bin zwar mit Android glücklich, iPhone 6 find ich dennoch klasse…
    Mail.ru bietet 150GB kostenfrei 😉

  20. Also ich hab es jetzt mal getan von 5GB for free auf 20GB für 0,99€ und effektiv sind es eigentlich nur 15GB die man für 0,99€ bekommt.
    Ist also schon etwas irreführend, aber da man es jeden Monat kündigen kann, lasse ich es so erstmal laufen.