Apple: Butterfly-Sammelklage soll mit 50 Mio. US-Dollar-Zahlung beigelegt werden

Butterfly-Tastatur, ein Begriff, der unsere Leser vermutlich alle direkt mit Apple in Verbindung bringen können. Nicht zuletzt, weil auch wir schon den einen oder anderen Beitrag zum Thema verfasst hatten, unter anderem wegen einer Sammelklage von vor einigen Jahren. Zwischen 2015 und 2019 waren MacBook-, MacBook Air- und MacBook Pro-Modelle mit eben jenen Schaltern ausgestattet, leider war das System etwas stark anfällig gegen Staub und Schmutz. Um die Sammelklage nun endlich beizulegen, will Apple laut einem Bericht von Reuters 50 Mio. US-Dollar als Entschädigungsleistung zahlen. Jene wird aber maximal Kunden aus Kalifornien, Florida, Illinois, Michigan, New Jersey, New York und Washington zugutekommen, sofern ihre entsprechenden Geräte Reparaturen benötigten. Apple muss zudem weiterhin kostenlose Reparaturen für die Tastaturen für bis zu 4 Jahre nach Erwerb des Geräts anbieten. Reich wird damit aber dann vermutlich niemand. Die Entschädigungsleistungen gliedern sich laut Reuters wie folgt:

  • 395 US-Dollar, wenn mehrere Tastaturen ersetzt werden mussten
  • 125 US-Dollar für einen vollständigen Austausch
  • 50 US-Dollar, wenn lediglich die Kappen der Tasten ersetzt werden mussten

Auch kann davon ausgegangen werden, dass die beteiligten Anwälte von ihrem Recht Gebrauch machen, bis zu 15 Mio. US-Dollar der Gesamtsumme für Anwaltskosten in Anspruch zu nehmen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Otakufrank says:

    Bei den Preisen, die Apple für seine Geräte nimmt, zahlen die das aus der Portokase.

  2. Für mich war und ist das MacBook 12″ das beste Gerät, was Apple jemals gefertigt hat. Größe und Gewicht waren für mich ideal und es hat eben nochmal einen massiven Unterschied zum MacBook Air gemacht.

    Die Tastatur fand ich auch toll. Leider hat es mich nach zwei Jahren (gerade noch innerhalb der Garantie) dann auch erwischt. Immerhin wurde die Tastatur anstandslos ausgetauscht von Apple. Wohlgemerkt war das schon die überarbeitete Version der Tastatur, weil ich genau deshalb noch mit dem Kauf gewartet hatte und nicht das erste Modell nahm.

    Wenn sie das in den Griff bekommen und das MacBook 12″ mit M-Chip rausbringen, kaufe ich blind. Kein MacBook war bislang besser und hat mich mehr überzeugt.

    • Die Butterfly-Tastaturen wurden vier oder fünf mal überarbeitet und auch die letzte Version machte Probleme.
      Seit 2019 wird wieder die alte Tastatur verbaut und hoffentlich ist jetzt endlich Ruhe.

  3. Am Ende werden nur die Anwälte reicht!

  4. Gewinner: die US Rechtsanwälte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.