Apple bleibt in heimischen Gefilden Platzhirsch

Neue Zahlen der Marktforscher von Comscore sprechen davon, dass 40,6 Prozent aller Smartphone-Besitzer in den USA auf ein iPhone setzen. Apples Anteil hat sich damit um 0,7 Prozent in den letzten drei Monaten bis zum 30. September erhöht. Das Betriebssystem Android hingegen kommt auf satte 51,8 Prozent, was dennoch einen Rückgang von 0,2 Prozent bedeutet.

Bildschirmfoto 2013-11-06 um 16.07.42

Laut der Messungen besitzen 147,9 Millionen US-Bürger ein Telefon, was ungefähr 62 Prozent des gesamten Mobilfunkmarktes ausmachen soll. Apple ist als US-Firma mit 40,6 Prozent Platzhirsch, Samsung folgt mit 24,9 Prozent, danach kommen HTC (7,1 Prozent), Motorola (6,8 Prozent) und LG (6,6 Prozent). Betrachtet man die Tabelle, dann muss man dennoch festhalten: das Wachstum durch Mitbewerber Samsung ist größer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. eigentlich macht es keinen sinn, den marktanteil vom iphone nur über einen kurzen zeitraum zu betrachten. es müsste immer ein ganzes jahr betrachtet werden, da der marktanteil des iphones nun mal stark schwankt, weil es halt (mehr oder weniger) nur ein produkt gibt und dieses immer im herbst einen nachfolger bekommt. daher wird im weihnachtsgeschäft der marktanteil des iphones in den usa wohl wieder bei 50% liegen um dann wieder im frühjahr „abzustürzen“.

  2. @HO selbige bei Samsung und HTC, wenn dann ganzes Jahr, 1-2 Monate ist aussagelos 🙁

  3. Ist diese Statistik nicht stark verfälscht?
    Zum einen, wie schon erwähnt, nur 6 Monate angegeben und unter „Smartphone Subscribers“ würde ich den Absatz von Mobilfunkunternehmen/Netzbetreibern verstehen, wodurch hier auch die Laden- und Internetverkäufe fehlen würden.

  4. @bizzl
    ja, das dürften nur die zahlen der mobilfunkbetreiber sein. andere zahlen bekommt man ja nicht wirklich, da zb. samsung nie genaue zahlen raus gibt, wieviele smartphones die verkaufen. jedoch ist es trotzdem aussagekräftig, da in den usa die geräte fast ausschließlich mit vertrag verkauft werden. das ist auch der grund warum auf apple.com das iphone zum preis von 199 dollar angeboten wird (preis mit vertrag).. auf apple.de steht hingegen 699 euro (der preis ohne vertrag).

  5. ich schließe mich diesm bericht an, der die vermutung anstellt, dass apple ab 2014 oder 2015 nicht mehr nur 1x jährlich neue iphones auf den markt bringt. die müssen das unbedingt auf mind 2 termine strecken (frühjahr und herbst) damit deren marktanteil und umsatz nicht so extrem schwankt. zudem wird es auch nicht möglich sein, alle iphones in zukunft nur an einem termin zu veröffentlichen, da es wohl mehrere modelle geben wird… zb. 4 und 4,7 zoll modelle sowieso alu und plastik modelle.

  6. Mit solchen Sätzen kann ich überhaupt nichts anfangen:

    „Laut der Messungen besitzen 147,9 Millionen US-Bürger ein Telefon, was ungefähr 62 Prozent des gesamten Mobilfunkmarktes ausmachen soll.“

    – Nur die Hälfte der US-Amerikaner (ca 310Mio) besitzt ein Telefon?
    – Was ist denn der „gesamt Mobilfunkmarkt“, wenn diese 147,9 Milo nur 62 % sind?

    Sorry, aber das klingt wie aus einem englischen Text kopiert und mit Google übersetzt.

  7. CptnComic:

    In der englischen Quelle steht Smartphone. Also 62% haben ein Smartphone gekauft.