Apple: iCloud-Backup-Fehler macht App Slicing aktuell nicht verfügbar

artikel_appleMit iOS 9 sollte auch App-Slicing oder App-Thinning Einzu in das mobile System von Apple erhalten. Auf diese Weise können Entwickler ihre Apps speziell auf die einzelnen Geräte anpassen und die Nutzer erhalten nur die Teile der App, die für sie relevant sind. Unter Umständen spart dies jede Menge Speicherplatz und sorgt auch für weniger Datenübertragung bei einem App-Download. Nun teilt Apple mit, dass App-Slicing aktuell nicht zur Verfügung steht und erst mit einem späteren Update kommen wird. Der Grund: iOS-iCloud-Backups, die die falschen App-Versionen bei einem Gerätewechsel wiederherstellen.

Wie Apple an dieser Stelle beschreibt, führt App-Slicing aktuell dazu, dass bei einem Restore eines Backups nur die App für das iOS-Gerät zur Verfügung gestellt, welches das Backup gemacht hat. Hat man nun ein neues Gerät, würde die falsche Version der App geladen. Stattdessen liefert Apple nun die komplette Universal-App aus, sodass auf jeden Fall Kompatibilität gegeben ist.

App-Slicing ist aber weiterhin über Testflight (Beta-Test-Plattform) verfügbar und sollte laut Apple mit einem weiteren iOS-Update (iOS 9.1?) wieder aktiviert werden. Entwickler müssen sich aktuell aber um nichts kümmern, sie können weiterhin ihre Apps so gestalten, wie sie es gewohnt sind. Nur die Auslieferung an die Nutzer ist anders als gedacht.

Apple2015_iPad_iPhone9

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Interessant wäre zu wissen, wie viel Speicher man dadurch wirklich einspart und wie sehr sich die Performance ändert

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.