Analyst: 27-Zoll-Monitor von Apple bereits 2022

Der doch treffsichere Analyst Ming-Chi Kuo hat Aussagen zu kommenden Produkten getroffen. Hier muss man allerdings beachten, dass es in der nahen Vergangenheit schon zahlreiche Berichte gab, die aus der Lieferkette von Apple stammen sollen. Oftmals wiederholen sich die Aussagen oder unterscheiden sich nur geringfügig voneinander.

Ming-Chi Kuo meint, dass es noch dieses Jahr zwei neue Desktop-Produkte geben wird, nämlich einen leistungsstärkeren Mac mini und ein neues Display von Apple. Das soll nicht auf mini-LED setzen und 27 Zoll (0,69 m) groß sein. Bislang gibt’s da ja zahlreiche Monitore von Dritt-Herstellern, die die Lücke zu schließen versuchen. Da darf man mal gespannt hinschauen, wie Apple es seinen Kunden schmackhaft machen will, wieder zu einem Display des Unternehmens zu greifen.

Leistungsstarke Hardware für Kreative gibt’s dann wieder ab 2023, erst dann soll der neue Mac Pro sowie der iMac Pro auf den Markt kommen. Vermutlich hätten viele schon früher damit gerechnet, einen Mac Pro oder iMac Pro mit Apple-Prozessor kaufen zu können.

Doch man darf nicht vergessen: Es sind Aussagen eines Analysten, nicht die offizielle Roadmap des Unternehmens Apple.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ich hoffe ja, dass es recht zeitnah einen neuen Mini mit M1 Pro/Max und mindestens 32GB RAM geben wird.

  2. Wenn ich mir den aktuell verkauften 32“ Apple Monitor für schlappe 5.500 € anschaue, frage ich mich, welche Relevanz ein 27“ Gerät für den Massenmarkt hätte (selbst halb so teuer wäre immer noch 3x so teuer wie die Konkurrenz).

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.