Anzeige

Apple Alu-Keyboard am Windows-PC

Vor einiger Zeit hab ich noch gönnerhaft über MC Winkel gelacht als er mir erzählte, dass er eine Tastatur von Apple an seinen Windows-PC geklemmt hatte. Nun entschied ich mich gestern es ihm gleich zu tun. Mein iMac wird mittlerweile via Bluetooth kabellos bedient, sodass die kabelgebundene Tastatur den Gang in meinen Computer-Gulag im Keller antreten hätte müssen. Viel zu schade dachte ich – schließlich könnte auch die relativ günstig erworbene – und immer schmuddelig aussehende (schwarzes Plastik) Tastatur von Microsoft in meine Computerhölle schicken.

Zudem hatte besagte Tastatur auch einen echt lauten Anschlag – was man von der Tastatur aus dem Hause Apple nicht sagen kann. Die Frage war nur – wo war meine Entfernen(Delete)-Taste an der Apple-Tastatur – und kann man die tollen Multimedia-Tasten überhaupt benutzen?

Das Netz gab zu meinen Fragen nicht wirklich viel her – die Tastatur läuft quasi ab Werk mit einem Windows-PC – einzig allein die Multimedia-Tasten und das Fehlen der Entfernen-Taste empfand ich als nervig. Wie oft musste ich in der Vergangenheit zu STRG+ALT+ENTF greifen? Feststellung: unentbehrliche Tastenkombination.

Die ganzen von mir gefundenen Lösungen setzten auf der Tastatur mit Ziffernblock auf – diese hat neben den zusätzlichen Zahlen ja auch eine Entfernen-Taste die sich mithilfe einiger Registry-Anpassungen nutzen ließ. Nichts für mich – denn ich habe ja die kleine Tastatur.

Falls mal jemand vor der gleichen Problematik steht – hier meine, vielleicht nicht ganz ideale Lösung (Alternativen sind immer willkommen):

Man besorgt sich von der Zusatz-DVD des iMacs (iMac Application Install DVD) die Datei AppleKeyboardInstaller.exe (Teil von Bootcamp) und entpackt diese an einen beliebigen Ort. Wer keine DVD zur Hand hat – das Netz ist da sehr ergiebig…

Per DPInst.exe installiert man die Treiber. Wenn alles glatt gelaufen ist, findet ihr im Gerätemanager unter den Eingabegeräten die Tastatur von Apple.

Nun habt ihr zwar das @ an der gewohnten Stelle (Windows ALTGr+Q, Mac OS X: Alt+L) und die Multimediatasten (mit Ausnahme der Lautstärke) funktionieren auch. Die Entfernen-Taste entspricht nun Fn+Backspace, STRG+ALT+ENTF wird per STRG+ALT+Backspace ausgeführt. Falls ihr WinAmp steuern wollt, solltet ihr daran denken die globalen Hotkeys zu aktivieren.

Die Lautstärke: dazu müsst ihr zu einem zweiten Tool greifen: UAWKS (Unofficial Apple Wireless Keyboard Support for Windows). Das Ganze ist ein AutoHotKey-Script. Kurioserweise wird es wohl durch die Installation der Tastaturtreiber etwas aus der Bahn geworfen sodass man eigentlich etwas anderes einstellen muss als erwartet.

Obwohl ich die Option anhake, dass die Lautstärkefunktion OHNE FN-Taste funktionieren soll, tut sie dies eben nicht. Um die Lautstärke zu via Tastatur zu regeln muss man als zusätzlich die Fn-Taste betätigen.

Fazit: Ja, definitiv ein wenig frickeliger als die blanke Installation irgendeines Treibers. Dafür habe ich aber jetzt die gewünschte Tastatur nebst Multimediatasten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

55 Kommentare

  1. Hallo,
    also ich fand den Tip mit den Bootcamp-Treibern echt super, nun kann ich am PC mit der kleinen Appletastatur tippen. 25,5″ Display + Mini-Mac-Tipse kommt optisch echt gut. 😀
    Grüße

  2. Ich brauch‘ die Apple-Lösung nicht mehr: Ich habe mir diese Tastatur geschenkt: http://www.keybo.de/content/keybo.storefront/4b24f75700fd6364273fd43f4705061e/Product/View/1451 (Cherry)

  3. @KChristoph:

    Kannst du mir bitte einen Gefallen tun? 1) wie sieht der „Metall-Look“ (is ja lackiertes Plastik) in echt aus? Und 2) – kannst du die mal mit den Zollstock (o.ä.) nachmesssen, und mir die genaue Breite und Länge sagen. Produktbeschreibungen glaub´ ich schon lange nicht mehr alles… :mrgreen: danke! 😛

    PS: Wie schon angedeutet – auch noch so schön lackiertes Plastik is natürlich noch kein Alu…

  4. Noch was: bei Amazon kostet die nicht 39,99 PLUS Versand, sondern 33,95 inclusive.

    Immerhin ein Unterschied von 10/12,-€ – schätz ich mal… :mrgreen:

  5. Hallo JürgenHugo:
    Den Gefallen kann ich dir z.Zt. noch nicht tun. Ich habe sie mir geschenkt bzw. erst im Cherry-Shop bestellt … Ich rechne im Laufe der kommenden Woche damit, wenn der Weihnachtstrubel den Ablauf nicht bremst. – 441 x 161 x 14 mm, also, wenn die Cherry-Produktaussage nicht stimmt, was soll dann noch stimmen … – Schade, den Zahlenblock hätte ich nicht gebraucht …

  6. Na – dann kauf dir die – die hat keinen Zahlenblock…http://www.amazon.de/Logitech-Tastatur-diNovo-edge-Bluetooth/dp/B000KPW1RA – Listenpreis übrigens 190/200,-… :-_

    Ich hab die von Logitech http://www.amazon.de/Logitech-DiNovo-Keyboard-for-Notebooks/dp/B001ECHLLY/ref=sr_1_16?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1240161829&sr=1-16 – die werde ich aber zurückgeben (sind 3 Jahre Garantie drauf). Gekostet hat sie 68,- (Liste 99,-)

    Aber nach 3 Monaten fing die Beschriftung vom „E“ an, sich aufzulösen (das sind ganz kleine Aufkleber) – jetzt nach 7 Monaten is das „E“ ganz weg, und weitere Tasten beginnen sich zu „verabschieden“…

    Ich hab schon was gesucht im Internet, um eine gescheite Tastatur zu finden – ei wei! Sie soll mir gefallen, und mit Nummernblock (will ich unbedingt) nicht breiter als 43/44 cm sein. Qualitativ hochwertig und „dauerstabil“. Und edel aussehen. Ich wär auch bereit, „richtig“ was hinzulegen – bis 200,- würd ich schon gehen.

    Ich find aber einfach nich das ideale. Im Moment benutze ich eine von Cherry für 22,- von Amazon. Funktioniert gut – gefällt mir aber nich soo doll…Ich bin da gnadenlos bei Eingabegeräten – bei Tastaturen wie Mäusen. Und guck immer weiter im Internet… :mrgreen:

  7. Deine Empfehlung JürgenHugo:
    Zu teuer für mich. Eine klare frische Linie fehlt mir außerdem … Ich freue mich auf die Cherry. Vielleicht findest Du bei „Enermax“ etwas passendes. Gesundheit, Glück und gutes Tastenklimpern …

  8. Herrjeh – ich hab das mit der AppleKeyboardInstaller.exe GENAU wie oben gemacht. Windows meldet sogar: „Gerätetreiber erfolgreich….usw.“, Bei Geräten und Drucker ist die Apple Tastatur zu sehen – aber tuen tut sich nix.

    Alles ist genau wie vorher: wenn ich die große Apple-Tastatur per KVM-Switch draufschalte funktioniert del – da ist ja auch die Taste drauf, das ging auch schon vorher. Aber bei der kleinen Apple-Tastatur kann ich wie ein Dödel auf fn + backspace drücken: del geht NICHT… :mrgreen:

    PS: das „@“ liegt von Haus aus unter dem „Q“ – ich hab die Tastaturen ja vorher ohne extra Treiber angeschlossen

  9. Bei mir funktioniert sie unter BootCamp perfekt. Auch alle Funktionstasten tun ihren Zweck.

  10. Man kann sich auch einfach das Bootcamp Update von der Apple Seite ziehen und die exe mit 7zip entpacken. Da ist ein zweites Archiv drin, das ebenfalls entpacken und dort findet man das Verzeichnis mit den Treibern. Klappt unter Win 7 einwandfrei.

    Allerdings tritt nach Installation von Autohotkey das Problem auf, dass das @ Zeichen eine Art Lock des ctrl Buttons auslöst, der erst bei erneutem Tippen auf ctrl aufgehoben wird. Das führt zu sehr unangenehmen Nebenwirkungen, falls man das nicht tut. Löschen von Text, Schließen von Fenstern, etc.

    Sonst aber klasse….

  11. @Heiko: am besten am Win-PC ist das Alu MIT Numpad. Wenn man wie ich die Sondertasten eh nich nutzt (auch die Multimedia-Tasten sind mir wursch), dann brauch man gar keinen Treiber.

    Das einzige: die Tastenbelegung ist was anders. Probs hab ich nur, wenn ich ZWEI Win-PCs über KVM-Switch mit dem Apple-Board ansteuere – da zickt das oder geht garnicht. Dafür ist ein Win-Keyboard besser.

  12. Hallo Cashy,

    soweit ich das verstanden habe, bezieht sich das auf die Kabeltastatur, richtig? Funktioniert das denn auch mit der Bluetooth-Variante am PC?

    Und außerdem: Wo ist denn das Hintergrundbild auf dem Mac her? 🙂

  13. Auch, wenn das hier alles schon älter ist: kann mir jemand (vielleicht sogar der Autor) sagen, warum unter WIN7 die Voöume-Tasten nicht funktionieren? Zwar ändert sich der Volume-Farbbalken, aber die tatsächliche Lautstärke nicht. Ein EInstellungsproblem?

    Danke für Eure Hilfe,

    Mathias

  14. @Mathias:

    Ich benutze zeit längerem nur Apple-Tastaturen an den PCs – aber die Volume-Tasten sind mir Mumpe, weil ich die auch bei Win-Tastaturen nicht nutzen würde. Soviel ich weiß, funktionieren die NICHT unter Win – falls das einer besser weiß, soll er mich korrigieren.

    Aber mal eine Gegenfrage: hat du die Treiber für Win? Dann kannste z.B. mit fn+backspace die del Taste simulieren, die auf den kleinen Tastaturen fehlt.

    Kann man sich aus Bootcamp besorgen, oder du klickst auf meinen Namen neben das Männlein im roten Pulli und kommentierst in dem Blog im letzten Artikel irgendwas – OT mögen wir auf unserem Blog. 😛 Die Treiber laß ich dir dann zukommen.

  15. ich habe meine apple tastatur unter windows so installiert. http://imsatasia.com/2012/03/12/download-bootcamp-4-drivers-for-windows-8-consumer-preview/#more-465

    funktioniert alles perfekt. ich denke das ist die beste lösung. auch strg+alt+entf geht mit der typischen boot camp umsetzung fn+strg+alt+rücktaste

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.