Apple: Aktuelle macOS-Beta deutet auf neuen Pro-Modus hin

Wie 9to5Mac berichtet, konnten sich in der aktuellen Beta-Version von macOS Catalina (10.15.3 beta) Hinweise auf einen neuen Pro-Modus finden lassen, der mit dem Energiemanagement des Systems verknüpft ist und allem Anschein nach dafür sorgen könnte, dass sich auf Wunsch des Nutzers mehr Performance aus einem Gerät herauskitzeln lässt. Dies wirke sich natürlich nachteilig auf die Batterielaufzeit aus und könnte für ein lauteres Betriebsgeräusch beim Gerät führen.

Auch die internen Lüfter werden dann zu mehr Leistung angetrieben, damit sich keine Wärme aufstaut. Es wird davon ausgegangen, dass er Pro-Modus ausschließlich für MacBooks gedacht sein könnte. Offiziell aktivieren ließ er sich bislang nicht. Ob am Ende alle MacBooks mit der Neuerung versorgt werden oder tatsächlich nur aktuelle und kommende Geräte hiervon betroffen sind, ist nicht geklärt – letzteres wäre aber anzunehmen. Eventuell äußert sich Apple zum Pro-Modus ja aber auch bei der Vorstellung des neuen Mac-Modells mit der Bezeichnung A2289, das jüngst bei der EEC gesichtet worden ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ein Pro-Modus wäre bereits gegeben, wenn Catalina den Benutzer nicht mehr mit seinen endlosen Sicherheitsabfragen zur Weissglut treibt. Oder wenn alle Programme endlich wieder so funktionieren, wie sie sollten – ohne dass sie über fehlende Berechtigungen stolpern. Wenn ich mit einer neuen Software einfach Dateien an einem beliebigen Ort sichern kann, ohne dass eine Warnung die nächste ablöst. Und so weiter.

    Apple hat sich mit Catalina total verrannt. Mir tun diejenigen leid, die mit ihrem neuen Mac damit arbeiten müssen. Meine 2018er-Rechner sind gottlob noch mit Mojave kompatibel.

  2. Ich habe das erstmal in meinem Leben ein downgrade gemacht. Mein Finder ist immer hängen geblieben. Weiß leider nicht ob das mit der Anbindung des NAS zusammen gehängt? Ich warte erstmal ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.