Apple 2022: Angeblich neuer iMac Pro, neue AirPods Pro und mehr

In seinem Newsletter „Power On“ hat Mark Gurman sich einmal wieder zum Thema Apple und deren Zukunftsplänen geäußert. Ist natürlich alles mit Vorsicht zu genießen, da es sich um inoffizielle Angaben handelt, auch wenn der Bloomberg-Redakteur für gewöhnlich gut informiert ist. So bekräftigt auch Gurman die Meldungen, laut denen Apple noch im Frühjahr ein neues Apple iPhone SE mit 5G und schnellerem Prozessor veröffentlichen werde.

Zudem solle es, ebenfalls im Frühjahr 2022, noch ein neues iPad Air geben sowie mindestens einen neuen Mac auf ARM-Basis. Das nächste Apple-Event zu den Produkten werde entsprechend im März oder April 2022 stattfinden. Das neue iPhone SE werde dabei im Design dem aktuellen Modell ähneln und bei 4,7 Zoll Diagonale sowie Touch ID als Feature bleiben. Das neue iPad Air werde wiederum einige Features des iPad mini der sechsten Generation übernehmen – etwa den A15 Bionic als SoC, eine Ultraweitwinkel-Kamera mit 12 Megapixeln und Center Stage für die Vorderseite, optionales 5G sowie einen Quad-LED-True-Tone-Blitz.

Ebenfalls wolle Apple angeblich einen größeren iMac mit den Chips M1 Pro bzw. M1 Max enthüllen. Er werde dann wohl als iMac Pro vermarktet und solle im Design den iMacs des Jahres 2021 ähneln. Auch mit einem neuen Mac mini mit den M1 Pro und M1 Max rechnet man weiterhin. Zusätzlich sei eine neue Variante der Apple AirPods Pro geplant – allerdings erst im vierten Quartal 2022. Möglicherweise könnte Apple hier die legendären „Stengel“ eliminieren. Auch Bewegungssensoren könnten integriert sein, die in Kombination mit einer Apple Watch des Fitness-Tracking verbessern könnten.

Die Apple AirPods Pro sollen auch einen neuen Wireless-Chip verwenden. Es sei daher eine erhöhte Akkulaufzeit neben verbessertem ANC drin. Die neuen AirPods Pro sollen dann auch Lossless-Audio via Apple Music unterstützen. Außerdem solle die Ladeschale resistent gegen Wasser sein und auf Wunsch ein Audiosignal abgeben, wenn man sie verlegt habe.

Ein paar Randnotizen: Laut Gurman werde Apple Peloton trotz Wünschen der Börsianer nicht übernehmen. Apple habe keinen Bedarf an Pelotons Hard- und Software. Obendrein könne das Unternehmen aus Cupertino sein eigenes Video-Angebot bei Fitness+ günstiger und passender selbst ausbauen, als es durch Material von Peloton zu erweitern.

Apple plane allerdings aktuell, mit Square zu konkurrieren und selbst die Möglichkeit anzubieten, einfach Zahlungen anzunehmen – über das Antippen von Kreditkarten oder andere iPhones. Damit könnte man vor allem kleinere Anbieter überzeugen, etwa auf Wochenmärkten. Sollte Apple tatsächlich damit starten, würde man Square in den USA sicher rasch Marktanteile abjagen.

Angebot
2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
8‑Core GPU mit bis zu 6x schnellerer Grafik für grafikintensive Apps und Games; 16‑Core Neural Engine für...
−80,85 EUR 698,00 EUR
Angebot
2020 Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13', 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space...
2020 Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space...
8‑Core GPU mit bis zu 5x schnellerer Grafik für grafikintensive Apps und Games; 16‑Core Neural Engine für...
−264,51 EUR 1.147,94 EUR
Angebot
2021 Apple iMac (24', Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU und 8‑Core GPU, Vier...
2021 Apple iMac (24", Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU und 8‑Core GPU, Vier...
Beeindruckendes 24"4.5K Retina Display mit großem P3 Farbraum und 500 Nits Helligkeit; Der Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU...
−263,52 EUR 1.635,48 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Apple würde Square in den USA sicher Marktanteile abjagen und SumUp in Europa beerdigen.

  2. Es macht mir irgendwie Sorgen, dass ich immer nur vom iMac PRO lese und nicht vom „normalen“ großen iMac?

    • Ich glaube schon, dass beides kommt. Habe auch die Hoffnung auf ein größeres Air noch nicht aufgegeben.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.