App Store: Neue Kategorie zeigt Apps zum kostenlosen Ausprobieren

Der App Store unter iOS hat in den vergangenen Monaten und vor allem mit dem Release von iOS 11 eine Menge Änderungen erfahren. Laut Apple sind die Arbeiten an dem digitalen Marktplatz noch nicht abgeschlossen, Phil Schiller kümmert sich höchstpersönlich darum. Eine neue Kategorie soll nun Apps besonders hervorheben, die eigentlich Geld kosten, aber ab sofort in einer kostenlosen Trial ausprobiert werden können.

Die neue Kategorie heißt „Try it For Free“ und ist aktuell noch nicht im deutschen App Store angekommen. Der Hersteller von iPhone, iPad und Co. bewirbt in dieser Sektion gerade vier Applikationen: 1Password, USA Today, Lake: Coloring Books und Panna: Video Recipes & Classes, indem man auch eine kostenlose Trial-Version anbietet.

Ein Beispiel dafür ist der bekannte Passwort-Manager 1Password. Die kostenlose Probier-Version dauert 30 Tage und der Nutzer bekommt in einem separaten Screen angezeigt, welcher Preis nach diesem Zeitraum aufgerufen wird. Die Trial-Versionen sind aber nicht neu, Apple rückt diese nur stärker in den Fokus, um auf die Test-Möglichkeit aufmerksam zu machen.

Die neue Sektion wird in der Kategorie Apps sicherlich auch bald im deutschen Store verfügbar sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Naja. Immer noch nicht das, was man eigentlich erwartet. Apple sollte dem Nutzer die Möglichkeit bieten, kostenpflichtige Apps für wenige Minuten oder eine Stunde zu testen, damit man keine Fehlkäufe tätigt.

  2. Ist doch GENAU das, was du als Wunsch beschreibst, nur dauert der Testbetrieb 30 Tage statt wie von dir gefordert Minuten oder Stunden?

  3. Kann mich noch immer nicht mit dem neuen Store anfreunden. Insbesondere dass Rezensionen nicht mehr gefiltert werden können ist lächerlich!

  4. Rezensionen können seit Jahren nicht mehr gefiltert werden. Grund sind Manipulationen durch Clickfarms. Das ist Big Business: https://www.techinasia.com/viral-photo-china-shows-manipulate-app-store-rankings-hard
    Ich denke fast jeder der mal ne App im Store hatte bekam schonmal Email(s) von deren Marketeers.
    Deswegen sortiert Apple nach hilfreichen Bewertungen (die von anderen markiert wurden) und lässt andere Faktoren wie Geolocation mit einfliessen. Was nützt es dir wenn du dir die letzten 20 Bewertungen anzeigen lassen kannst und die sind alle fake und 5 Sterne?

  5. Für mich als blinde Nutzerin wäre es super, wenn ich eine App erst mal auf Zugänglichkeit testen kann, bevor ich Geld dafür ausgebe.

  6. Stimme JayJay zu. Wir bräuchten einen „Trial-Zeitraum“ für kostenpflichtige Apps (Einmalzahlung). Aber Apple pusht in Richtung Abomodell, obwohl nur ein Bruchteil der Apps dafür geignet sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.