App Store: Apple veröffentlicht neues Design im Web

Apple hat vor einiger Zeit begonnen, den App Store komplett zu überarbeiten und attraktiver für den Nutzer zu machen. Mit iOS 11 kam dann der große Knall, mit dem man das große Redesign auf das mobile Betriebssystem brachte. Nun hat Apple sich auch die Website des App Store vorgenommen und das neue Design verteilt.

Man sieht der neuen Oberfläche sofort an, dass Apple versucht hat, das Design aus iOS 11 auf den großen Bildschirm zu bringen. Die Präsentation der App an sich und die Reviews werden in den Vordergrund gerückt. In dem alten Design sah man die Bewertungen nur in einer kleinen Sektion unter den Screenshots, die nun auch wesentlich größer dargestellt werden.

Außerdem taucht über dem Header ab sofort ein Hinweis auf, dass die App beispielsweise nur für iOS zur Verfügung steht. Sollte eine App für das iPhone X optimiert sein, werden Screenshots des iPhone X verwendet und nicht mehr die Bilder im alten Format.

Schaut doch mal rein und diskutiert gern in den Kommentaren über die neue Oberfläche.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Die Oberfläche ist mir egal. Seit Apple die App als Werbefläche benutzt und man überall nur Vorschläge sieht, die einen zum Kauf anregen sollen, benutze ich die App nicht mehr. Früher habe ich hin und wieder mal die Charts angeguckt. Aber seit diese durch gekaufe Rezensionen und Aktions-Tricks massiv manipuliert werden und seit man die Charts mit der letzten App-Anderung versteckt, habe ich Updates auf automitisch gestellt und die Store-App in den Sonstiges-Ordner verschoben.

    Bei mir hat die Gier von Apple, immer noch mehr verkaufen zu wollen, genau das Gegenteil bewirkt. Die neuen Produkte und neue Apps sind mir egal geworden.

  2. Mich stört ja immer noch, das man auf der Website keine „Käufe“ durchführen kann. Das iPad liegt zuhause und auf dem Arbeitsrechner darf man verständlicherweise keine Software installieren. So habe ich schon das eine oder andere Schnäppchen verpasst.

  3. Das man keine Käufe mehr auf dem Mac tätigen kann ist eine selten dämliche Entscheidung von Apple gewesen. Dort hat man den Überblick.
    Auf dem iPhone stöbere oder suche ich bisher überhaupt nicht nach irgendwelchen Apps. Ich bleibe auch auf dem jetzigen Stand.

    Auf dem iPhone und anscheinend auch hier im Web sieht man nur noch die 5 Sterne Bewertungen. Das geht mir auf den Keks. Mich interessieren die überhaupt nicht, sondern eher die kritischen Stimmen (die natürlich auch hinterfragt werden müssen).

  4. @Matze, geht mir ebenso, das neue Design, Schrott. Ich sehe nicht mehr durch und lasse auch keine Updates mehr durchführen. Solange das App funktioniert, bleibt es so. Der App Store ist damit gestorben, schöne neue Mist Welt Apple.

  5. @Ronny, genau auch meine Meinung. Apple kann sich den Schrott Store sonstwohin schieben.

  6. Ich weiss nicht was ihr habt. Jahrelang wurde rumgeheult dass der App Store scheisse sei, es gab nur die Charts und die wurden dominiert von den Grossen. Jetzt gibt es jeden Tag redaktionelle Inhalte und sonst überall Features die auch kleine Entwickler und Indie Studios pushen. Es auch nicht so dass nur 5-Sterne Bewertungen angezeigt werden: https://itunes.apple.com/de/app/id353748243

    Gleiche Geschichte mit iTunes. Jahrelang haben die „Experten“ gemecktert dass die App zu überladen wäre. Jetzt wird sie etwas schlanker und das ist auch nicht recht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.