App-Nutzung 2013 gestiegen, Schuld sind Messenger und Social Networks

Die Werbe-Plattform Flurry Analytics hat mal wieder ganz tief in die erhobenen Zahlen geschaut und herausgefunden: die weltweite App-Nutzung ist im Jahr 2013 gewachsen. Würde man diese Apps in Kategorien stecken, dann wären die Apps aus der Sparte Produktivität (149 Prozent) und Social & Messaging (203 Prozent) daran Schuld, dass die Nutzung laut den Erhebungen so stark gestiegen ist. Konkret macht dies übergreifend 115 Prozent im Vergleich zum Vorjahr aus.

Bildschirmfoto 2014-01-15 um 11.50.18

Die Zahlen treffen natürlich nur auf die von Flurry Analystics getrackten Apps zu, zeigen aber anscheinend, dass wir immer mehr Apps nutzen und eben nicht mehr den klassischen Desktop. Medien, Messaging, Social Networks (inklusive Foto-Sharing a la Instagram) und Co – das geht meistens auch bequem per Tablet oder Smartphone von der Hand. Flurry hat diese Zahlen nach eigenen Angaben aus einem Pool von 400.000 getrackten Apps generiert, insgesamt laufen 1,3 Milliarden Geräte draußen rum, die Apps mit Flurry-Integration arbeiten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog