„Apex Legends“ ist ab sofort für die Nintendo Switch verfügbar

Respawn Entertainment und Electronic Arts veröffentlichen „Apex Legends“ für Nintendo Switch. Seit Mitternacht könnt ihr den Battle-Royale-Titel nun auch an der Nintendo-Konsole zocken. Ihr könnt euch mit anderen PC- und Konsolen-Spielern im Multiplayer messen. Auch den neuen befristeten Modus für alle Plattformen sowie das Chaostheorie-Sammel-Event könnt ihr direkt nutzen.

Angekündigt wurde „Apex Legends“ für die Switch ja bereits im Februar. Electronic Arts gibt an, dass man froh sei, nun auch die Switch-Besitzer ins Boot zu holen. An der Portierung hatte Panic Button gearbeitet, die schon viele Triple-A-Games auf die Konsole von Nintendo gehievt haben. „Apex Legends“ läuft auf der Nintendo Switch mit 720p und 30 fps bzw. 576p im Handheld-Modus.

Wie gehabt bleibt „Apex Legends“ kostenlos, es gibt aber natürlich allerlei Mikrotransaktionen im Spiel.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.