Anwendungsverknüpfung für Google Chrome unter Mac OS X erstellen

Ich mag die Anwendungsverknüpfungen von Google Chrome sehr. Unter Windows nutze ich zum Beispiel Facebook oder mein WordPress-Dashboard in dieser separaten Anwendung, die an Fluid oder Prism erinnert. Doch warum? Ganz einfach: im normalen Browser habe ich meine Erweiterungen, unter anderem auch Google Mail.

Beim Schreiben lenkt es mich sehr ab, wenn ich anhand des Icons mitbekomme, dass neue E-Mails angekommen sind. Dann schalte ich erst einmal zum Posteingang rüber um zu schauen, was es Neues gibt. Könnte ja wichtig sein. Selbst gemachtes Leid, vielleicht kann es aber jemand nachvollziehen. Wie erwähnt: unter Windows super einfach mit einem Klick machbar. Seite aufrufen, Anwendungsverknüpfung erstellen – fertig. Leider nicht unter Mac OS X.

Zum Glück habe ich mich auf die Suche gemacht und bin fündig geworden. Jemand hat ein kleines Script geschrieben, mit dem man auch unter Mac OS X die Anwendungsverknüpfungen erstellen kann. Die Vorgehensweise ist relativ simpel.

Script runterladen und im Terminal mit chmod +x makeApp.sh ausführbar machen. Es werden dann Name der Applikation, die Ziel-URL und das Icon abgefragt. Letzteres muss man nicht zwingend abgeben, unter OS X kann man ja die Information einer Applikation aufrufen und da ein neues Icon einfügen. Siehe auch:

  1. A name for the app; for now, the script doesn’t support names that include spaces (sorry). For the example, I’m using ‚Analytics‘
  2. The full url of the app, including http://. The address for GA is ‚http://www.google.com/analytics/‘
  3. An icon as a png or jpg. If you don’t include an icon, you’ll just get a default icon. If you want to use a proper .icns Mac icon, just add it to the application after creating it. I found this analytics icon in the Fluid Icons Flickr group. I saved the png to my Desktop with the name ‚analyticsIcon.png‘

Am Ende findet man unter Applications (im Benutzerordner) die erstellte Applikation. Vielleicht hilft es ja einem von euch 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Ich versteh noch nicht so ganz was dieses Skript bewirkt!?

  2. Wie unter Win haste dann ein extra Programm, ohne Navigation und Nerv. Schau dir auch die verlinkten Beiträge zu Prism oder Fluid an, das dürfte Klarheit bringen 🙂

  3. JürgenHugo says:

    „Beim Schreiben lenkt es mich sehr ab, wenn ich anhand des Icons mitbekomme, dass neue E-Mails angekommen sind.“

    1) tja, ich muß ja beim Schreiben auf die Tastatur schauen…

    2) im Endeffekt haste dann aber nix anderes, als wenn du für diese „Schreib“zeit das Icon einfach stur übersiehst.

    3) ich kann das aber nachvollziehen – man wird neugierig. Bei mir trifft das allerdings so nicht zu – weil ich ja Thunderbird benutze. Und der ist z. B. jetzt zu.

    Eventuelles Lob, Weihnachtsgrüße, Beschimpfungen oder Spam krieg ich da erst mit, wenn ich T-Bird wieder starte… :mrgreen:

  4. Funktioniert leider nicht, Die Navigation ist immer noch da, ich habe das ganze Spielchen auch mal mit dem Chromium probiert, da das selbe, Navi und Tableiste werden angezeigt.
    MßG
    > Nachtrag: Fies, man muss zwanghaft das „http(s)://“ angeben, dann geht es auch 😛 Steht auch im Text….