AnTuTu: Das waren die leistungsstärksten Smartphones 2015

artikel_iPhone6S_PlusBenchmarks sind ein sehr gutes Mittel, um die Leistung von technischen Geräten theoretisch zu beurteilen. Praktisch sagt so ein Benchmark-Ergebnis – vor allem bei Smartphones – sehr wenig über die empfundene Leistung aus. Geräte mit Top-Benchmarks können sich genutzt grottig anfühlen, ebenso überraschen immer wieder Geräte mit niedrigen Benchmarkwerten durch ein flüssiges Auftreten. Bis zu einem gewissen Maß kann man aus Benchmarks natürlich die Leistung ablesen, diese ist aber eben nicht alles. Welche Smartphones 2015 die besten Benchmarker waren, hat AnTuTu nun veröffentlicht.

AnTuTu_Samrtphones2015

Interessant ist, dass wir sowohl am oberen als auch am unteren Ende der Top 10 jeweils ein Flaggschiff-Gerät stehen haben. Die Krone schnappt sich das iPhone 6s, das mit einem doch recht deutlichen Abstand das Feld anführt. Gibt es zwischen Platz 2 und 10 gerade einmal eine Spanne von knapp 15.000 Punkten Unterschied, liegen zwischen dem iPhone 6s und dem Huawei Mate 8 (Platz 2) immerhin rund 40.000 Punkte. Den letzten Platz der Top 10 belegt Googles Vorzeige-Smartphone, das Nexus 6P von Huawei.

Dass das Huawei Mate 8 auf dem zweiten Platz landet, ist durchaus ein bisschen überraschend. Bekanntlich wird in dem Smartphone ein Kirin 950 SoC eingesetzt, der es anscheinend sehr gut mit der Konkurrenz aufnehmen kann. Auch interessant: In den Reihen der 2015er Android-Geräte tummelt sich auch das iPhone 6 (auch Plus, Antutu unterscheidet in dieser Aufstellung nicht zwischen den Geräten, da in Sachen Leistung nur geringe Unterschiede), erschienen 2014.

Bisher konnte AnTuTu nur Android-Geräte messen, erst seit 2015 und Version 6.0 können auch iOS-Geräte gemessen werden. Sicher nicht zur größten Freude der Android-Hersteller, wenn man sich die Ergebnisse so anschaut. Nur gut, dass dies theoretische Werte sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Interessante Statistik, da frage ich mich doch was die zusammenrechnen.

    Fakt ist (kein Benchmark sagt was anderes – noch nicht mal Antutu):
    – Prozessor vom Galaxy S6/Note5 ist ca ~15-20% schneller als vom iPhone6s.
    – GPU vom Galaxy S6/Note5 ist ca 20-25% langsamer als vom iPhone6s.

    Wie kommt nun 35% Unterschied zu Stande?

  2. @ AutoPapst
    Sicher lassen sich die Optimierungen auch auf iOS im Nachhinein finden. Die Methode befindet sich im Link. Die Optimierungen finden auf Hardware-Ebene statt. Die CPU-Architektur ist auch auf Android/Snapdragon/Exynos/etc nicht offen.

    @namerp
    https://en.wikipedia.org/wiki/Megahertz_myth

  3. @Kalle
    Laut BENCHMARK ist der CPU schneller nicht laut Mhz, das kannst du bei jeder beliebigen Seite problemlos nachlesen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.