Anstieg bei Smartphone-Verkäufen – China-Phones und Einstiegsgeräte beliebt

honor 5x thumbSmartphones erfreuen sich weiterhin wachsender Beliebtheit, wenn man den Zahlen von Gartner Glauben schenkt: Demnach stiegen die internationalen Verkaufszahlen im ersten Quartal 2016 um immerhin 3,9 % im Vergleich mit dem ersten Quartal 2015. Gewinner sind in erster Linie Anbieter von günstigen Einstiegsmodellen, die sich in den Schwellenmärkten gut verkaufen. Auch günstige China-Phones bzw. deren Hersteller zählen zu den Gewinnern. Apple muss dagegen erstmals Einbrüche im zweistelligen Bereich hinnehmen.

349 Mio. Smartphones seien laut Gartner im ersten Quartal 2016 über die Ladentheke gewandert. Insgesamt beobachte man, wie sich der Markt zugunsten neuer Anbieter mit aggressiven Preisen verändere. In den Industrienationen verzeichne der Markt eine zunehmende Sättigung, was großen Herstellern und ihren Smartphone-Flaggschiffen zu schaffen mache. Daraus ergeben sich besonders Chancen für Anbieter aus China. So halten mittlerweile Huawei, Oppo und Xiaomi zusammen 17 % des internationalen Smartphone-Marktes.

gartner smartphone zahlen mai 2016

Vor allem Oppo hat einen Aufschwung erlebt. Die Verkaufszahlen des Herstellers stiegen um satte 145 %. Huawei dagegen sicherte sich vor allem in Europa mehr Marktanteile,während Xiaomi in Asien weiter an vorderster Front mitspielt. Die Südkoreaner von Samsung konnten ebenfalls ihre Position als Marktführer zementieren und halten noch 23 % des Smartphone-Marktes. Apple dagegen verzeichnete bei den Verkaufszahlen der iPhones ein Minus von 14 %.

Schlecht sah es auch für Lenovo aus, die aus den Top 5 der Smartphone-Anbieter vollends entschwunden sind. Weltweit gingen die Smartphone-Verkaufszahlen Lenovos um 33 % zurück. In China, dem Heimatland des Herstellers, fielen die Absätze gar um 75 %. Als Herausforderung bleibt für Lenovo bestehen mehr Synergien in den Produktionsprozessen zu schaffen, um sowohl seine eigene Marke als auch Motorola voranzubringen.

gartner smartphone os mai 2016

Konzentriert man sich auf die Betriebssysteme, so liegt Android mit einem Marktanteil von 84 % weiterhin klar vorne. Apples iOS steht mittlerweile bei 14,8 % – im ersten Quartal 2015 waren es noch 17,9 %. Düster sieht es für Microsoft aus: Windows Phone / Windows 10 Mobile liegt nur noch bei 0,7 %. Es lohnt sich da fast gar nicht mehr das BlackBerry OS überhaupt noch zu erwähnen, da es sich bei 0,2 % gemütlich macht.

Ich bin gespannt, wie sich der Markt 2016 entwickelt. Für Android ist es als Plattform eine grandiose Zeit, doch im Dickicht der Hersteller mit immer aggressiveren Preisen könnte es immer schwerer für einzelne Firmen werden Gewinn zu machen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. @bat
    Ich hab mir jetzt mal einen Spaß gemacht einige deine Beiträge hier im Blog zu zu suchen und zu lesen, dabei fällt auf das über 90% von dir nur irgendwelche Frage sind, dabei merkst du nicht einmal das dir gar keiner antwortet oder antworten möchte und das aus guten Grund. Du scheinst nämlich jemand von der Sorte zu sein der mit dem wissen von anderen gerne prahlen möchte und alles häppchenweise und Mundgerecht serviert bekommt, aber ansonsten selbst stinkfaul ist sich selbst mal kundig zu machen. Selbst für die einfachste Redewendung möchtest du erklärt haben und brauchst dafür schon zwei Fragezeichen. Solche Leute wie du sind die Schmarotzer des Internets und müllen es nebenbei noch zu, leider kann man es sie nicht entfernen.

  2. @ShyAngel: Hab dein Posting gelesen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.