Anleitung Foto-Backup: Synology DiskStation Manager integriert Amazon Cloud Drive

Gute Nachrichten für Nutzer, die ein Synology NAS ihr Eigen nennen und zugleich Nutzer von Amazon Prime sind. Ich fasse kurz zusammen: Der DiskStation Manager ist heute in der finalen Version 5.2 erschienen. Dieser bietet seit Version 5.0 Cloud Sync an, bis dato waren unter anderem Dropbox und der Google Drive integriert.
logo

Ihr könnt also bestimmte Ordner auf eurem Synology NAS automatisch mit der Cloud synchronisieren, beispielsweise als (verschlüsseltes) Backup. Durch die heute erschienene Version 5.2 kommt noch der Amazon Cloud Drive hinzu. Der bietet 10 Gigabyte freien Speicher an – für die Prime-Kunden hat Amazon aber etwas Nettes im Angebot: unbegrenzter Speicher für Fotos, die in der Cloud gespeichert werden sollen.

Bedeutet: ihr könnt als Prime-Kunde theoretisch euren ganzen Foto-Ordner in die Amazon-Cloud schieben, ohne zusätzliche Kosten, egal wie viele Gigabyte dies sind. Die Einrichtung ist easy, direkt zu vergleichen mit der bei Dropbox. Zu bedenken ist: die Verschlüsselung der Daten ist möglich, hierbei kann aber nicht der unbegrenzte All-in-Speicher von Amazon genutzt werden, schließlich sind die Fotos verschlüsselt und so nicht von Amazon als Fotos zu identifizieren. Kommen wir aber zum kurzen Einstieg für alle, die sich das anschauen wollen.

1. Cloud Sync auf dem NAS starten, Amazon Cloud Drive auswählen:

Bildschirmfoto 2015-05-12 um 10.24.41

2. Im nun erscheinenden Fenster die Amazon-Daten eingeben und bestätigen.

3. Einen Aufgabennamen für die Synchronisation vergeben. Den lokalen Ordner auf dem NAS auswählen, sinnigerweise den, der eure zu synchronisierenden Fotos enthält. Synchronisationsrichtung einstellen. Bidirektional bedeutet, dass sich Änderungen vice versa bemerkbar machen. Neue Fotos auf dem NAS landen in der Cloud, neue Fotos in der Cloud landen auf dem NAS. Auch Löschungen. Verschlüsselung? Dann funktioniert der All-inklusive Speicher nicht, sondern es wird auf 10 GB angerechnet. Wer das will: Unbegrenzter Speicher bei Amazon kostet 60 Euro im Jahr.

Bildschirmfoto 2015-05-12 um 10.26.02

4. Fertigstellen und abwarten, bis die Daten in der Cloud sind.

Bildschirmfoto 2015-05-12 um 10.27.30

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

65 Kommentare

  1. unbegrenzt für 60€/Jahr? Wo siehst Du das? https://www.amazon.de/gp/photos/storage/selectplan zeigt andere Preise

  2. Hallo Carsten,
    ich möchte gerne zurückkommen zu der Bemerkung „Unbegrenzter Speicher bei Amazon kostet 60 Euro im Jahr“.

    Ich habe mir gerade nochmal meinen (deutschen) AMAZON Account angesehen. Die Möglichkeit via PRIME unbegrenzt Fotos in die Cloud zu übertragen kann ich dort finden (ich habe momentan kein PRIME Abo).
    Die Möglichkeit für 60,- (EURO? USD?) auf ‚unbegrenzten Speicherplatz‘ in der Cloud (dann auch verschlüsselt, weil Dateiformat nicht geprüft wird) zu erweitern, kann ich aber nirgendwo in meinem AMAZON Account finden.

    Ist es möglich, dass diese Option auf US Accounts (noch) begrenzt ist?

    Viele Grüße, Roland

  3. PS: Während ich noch beim schreiben war gab es einen schnelleren post auf die ‚Unbegrenzt‘ Option. Nichts desto Trotz: Dies Option habe ich nicht bei AMAZON.de … oder aber ich kann sie nicht finden. 1000GB für EUR 400,- werden mir angeboten, das ist aber nicht was ich will ….

  4. Das ist sehr interessant, denn zu meinem damaligen Post war die Option definitiv noch da….

  5. also bei liess sich das Ganze eben für 60€ aktivieren; erstmal als 3 monatiger testzeitraum. bin allerdings auch schon prime kunde.

  6. Ebenfalls Prime Kunde und keine 60 EURO Option

  7. Wäre ja eigentlich ne schöne Sache, aber kann man der Verschlüsselung trauen? Eigentlich sollte man doch nur open source ala truecrypt, keepass, signal/textsecure etc. trauen?

  8. DancingBallmer says:

    Oh, eine neue DSM-Version draußen. Interessant. Direkt mal naschauen was sonst noch alles geändert wurde. Laut Webseite brauche ich keine der neuen Funktionen, werde wahrscheinlich deswegen bis zum nächsten sicherheitsrelevanten Update warten.

    Hier der Link: https://www.synology.com/en-global/dsm/5.2

  9. Schade, dass RAW oder DNG-Files nicht supported werden…

  10. Hat sich jemand die Amazon AGBs angeschaut !?
    Wie sicher sind unsere Bilder dort?
    Hat nur der Nutzer Rechte daran?

    Walter

  11. Leider funktioniert CloudSync nach wie vor nicht von verschlüsselten, gemeinsamen Ordnern aus. Somit ist das für mich leider sinnlos.

  12. Wie ist denn das in der Amazon Cloud. Sind die Bilder, z.B. in der iOS App, auch nach den Synchroniserten Ordner sortier, oder sind dann da einfach stumpf die Bilder drin?

  13. @Mendes: Ordner

  14. Bei meiner DS213j ist nach dem Update auf 5.2 keine Option über amazon: http://i.imgur.com/W3aPd5l.png

  15. @Walter
    Sicher, absolut sicher.
    Sagt Angela Merkel, und die muss es wissen 😉

  16. @Carsten: Woher kommt das WebDAV Icon in der Cloudstation? Bei mir ist dies leider nicht zu finden :/

  17. Alle sehr wirr bei Amazon Cloud Drive. Ich habe trotz Prime nur 5GB kostenlosen Speicher oder 1000GB für 400€/Jahr.
    http://www.upload-pictures.de/bild.php/84767,20150512135034XTGE9.png

  18. Matrickser says:

    Ich hab mich bei Amazon-CloudDrive eingeloggt und bin in die Konto-Verwaltung gegangen und sie da „unbegrenzter Speicherplatz für Video, Bilder und Dateien für 59,99$“
    http://i.imgur.com/0hu8Yen.png

  19. Thomas Prause says:

    Bei mir ist mit dem Update auf 5.2 Release die Cloud Sync komplett verschwunden. Sie lässt sicher weder im Paketmgr aktualisieren noch manuell installieren. Wie wurde der Test hier gemacht? Welche Versionen genau?

  20. mal nur ein gedanke: muss man vielleicht ein kindle tablet/firephone besitzen um dieses angebot zu bekommen; firetablet wäre bei mir zB vorhanden…

  21. Matrickser says:

    Ich hab eine DS214+ mit der Version DSM 5.2-5565 und die Cloud-Sync-App hat die Version 1.0-0372. Hast du mal für deine installierten Apps ein Update gemacht? Schau mal in die Paketverwaltung, da dürften jede Menge Updates für die installierten Pakete bereitliegen, nach dem Update auf 5.2

  22. Matrickser says:

    @ afleischmann: Nein, ein Amazon-Gerät muss man nicht zwingend haben, man muss aber Prime-Kunde sein.

  23. Mir fehlt nach dem Update CloudSync komplett. Direkt nach dem Update ließ es sich nicht mehr ausführen, weil es angeblich aktualisiert werden musste, ließ sich aber nicht automatisch aktualisieren. Dann habe ich deinstalliert, um neu zu installieren und nun wird mir das Paket nicht mehr angezeigt. Nur noch CloudStation und den Client.

  24. @Deanna
    bei mir das gleiche problem; bei cloud sync steht „aktion erforderlich“…
    ich nutze eine ds414slim

    @caschy
    hast du das plugin extern geholt?

  25. Vielleicht gibt es hier die Option nicht weil es preislich kaum einen Sinn ergeben würde? In den USA sind es 60$, aber dort kostet dort der Prime Account auch 99$ im Jahr.

    Hier in Deutschland erhält man zu dem Preis ja „noch“ das komplette Prime Paket.

  26. Habe eine DS213j. Bei mir ist CloudSync ebenfalls verschwunden….

  27. Real-TTX says:

    Dass bei euch das Paket Cloud Sync nicht angezeigt wird, liegt vermutlich daran, dass ihr den Beta-Channel aktiviert habt? Bei mir ist es jedenfalls so, sobald der Beta Channel angekreuzt ist. Aber auch hier, kein Update für Cloud Sync. Es sieht so aus, als ob Sie es kurzzeitig vom „Markt“ genommen haben?

  28. Ich habe zwar CloudSync, aber kann kein Amazon Cloud Drive auswählen.

  29. @Real-TTX
    DANKE! das wars! jetzt klappts bei mir wieder.

  30. Geht…Im Paketzentrum auf Einstellung und Beta- Haken wegklicken. Danach kann man CloudSync aktualisieren und es ist wieder da….

  31. Ich hab auch Cloud Sync instalieren können nach dem Update auf 5.2, aber ebenfalls (wie bei Sash) kein Amazon Cloud Drive zur Auswahl 🙁

  32. Ich glaube zwar, dass wir alle aktualisieren konnten aber bei mir war es nach dem Update noch auf 1.0-xxx vorher war es auch auf 1.0-xxx. Daher denke ich fehlt uns noch die Aktualisierung auf eine neuere Version mit Amazon Cloud Drive Auswahl. Ich habe ne aktuelle DS18150+ / DS1412+ – bei beiden identisch.

  33. @RealTTX Danke, wenn man den Beta Channel ausschaltet ist es zumindest wieder da. Aber weit und breit kein Amazon Drive…

  34. Amazon ist Beta, deswegen vielleicht?

  35. Bei wem es nicht auftaucht, kann es als Paket von
    http://ukdl.synology.com/download/spk/CloudSync/1.0-0372/
    installieren. Da ist auch Amazon dabei.

  36. http://usdl.synology.com/download/spk/CloudSync/1.0-0372/

    Hatte auch das Problem, das Amazon nach dem Update nicht da war. Habe mir dann eine neuere Version von den Synology Servern geholt. Das hat geholfen

  37. Thomas Prause says:

    Beta raus und Cloud Sync ist wieder sichtbar. Lässt sich aber weder aktualisieren noch ausführen bei mir. Ich sehe also jetzt was nicht mehr geht, vorher sah man nicht mal was. Komisch finde ich das, weil ich Synology bisher als technisch sehr vorbildliche empfunden habe.

  38. Kennt jemand eine Möglichkeit, auch per Windows (Home Server) eine ähnliche Funktionalität herzustellen?

    Danke

  39. Thomas Prause says:

    Perfekt, manuelles Update auf 0372 funktioniert sofort, alles da, auch Amazon.

  40. Kann mal jemand das Paket bereitstellen bitte? Im Download Ordner sehe ich es nicht mehr.

  41. glaube fa, mit der aktuellen version gabs ein problem, weil ja jetzt auch auf den servern das paket weg ist

  42. Jetzt muss ich auch mal eine Frage loswerden. Die Tatsache, dass das bis dato nirgendwo in diesem Internet angesprochen wurde, impliziert, dass ich mich irgendwie dumm anstelle.

    Wenn ich in CloudSync beispielsweise mein Photo-Verzeichnis auf OneDrive „backupen“ möchte, dann authentifiziere mich via oauth, wähle den zu synchronisierenden Ordner (Photos) und habe somit die Synchronisierung erstellt.

    Möchte ich aber nun zusätzlich ein weiteres Verzeichnis (bspw. Media) mit OneDrive Synchronisieren, sagt mit CloudSync „Sie sind bereits mit diesem öffentlichen cloud-konto verbunden. bitte wählen sie ein anderes konto aus.“ Klar. Ich habe ja bereits den Photo-Job mit OneDrive verknüpft. Aber kann ich tatsächlich nur ein Verzeichnis auf einen Cloud-Anbierter synchronisieren?

    Wo ist mein Denkfehler?

  43. goldmichel says:

    Thema unbegrenzter Speicherplatz für $59: Ich hatte auch erst nur „normalen Preise“, aber mit diesem Link hat es funktioniert (Einloggen als Prime Kunde) https://www.amazon.de/clouddrive/manage

  44. Thomas Prause says:

    @Bastian Gilles
    Du kannst einem Cloudanbieter exakt einen Ordner (evtl. root) sowie dessen Unterodner zuordnen, mehr nicht. Dein (berechtigter) Denkfehler ist dass Du davon ausgehst Du könntest Deinem Cloud-Account mehrere Ordner zuweisen. Aber so „komplex“ synchronisieren nahezu alle Anbieter dies nicht.

  45. @Thomas Prause
    Herzlichen Dank für das Feedback. Root geht glaube ich nicht. Ok, also das ist aus meiner Sicht eine Einschränkung, auf die prominent Hingewiesen werden sollte, bevor sich User zu Sicherungszwecken teure Speicherpläne für Cloud Provider zulegen, auf die sie dann nur ein Verzeichnis synchronisieren können…

  46. Also die unlimited Option gibt es definitiv nicht für jeden – ich bin Prime Kunde, kann aber unter der von goldmichel genannten URL keinen unbegrenzten Speicher buchen: http://postimg.org/image/6xax6348d/

  47. Nochmal zu den 60€ für unbegrenzten Speicherplatz.
    Ich bin Prime-Kunde und wenn ich mich auf meinem Cloud-Drive anmelde, dann finde ich unter „Speicher verwalten“ den Plan „Unlimited Everything“ für 59,99$ pro Jahr, 3 Monate zum Testen kostenlos.
    Hier ein Screenshot, den ich auf Picr hinterlegt habe: http://up.picr.de/21894140wf.jpg

  48. Wenn man eine andere Mail nimmt und sich ganz neu über https://www.amazon.com/clouddrive/home anmeldet dann funktioniert es mit dem Unlimitted Store.

  49. Und auf der Synology kein Update vom Cloud Sync machen nach Version 372! Es gibt nämlich nun eine neue Version 373 (habe ich leider). Änderung:
    Support for Amazon Cloud Drive is temporarily withdrawn, and will be available once it passes Amazon app review.
    Einen Link zur alten Version konnte ich nicht finden und das oben verlinkte Verzeichnis ist nun leider leer…

  50. @Achim – Ich habe mal den Upgrade gemacht.
    Ja, Amazon CloudDrive ist nicht mehr als „hinzufügen“ vorhanden.
    Ja, eine bestehende Verbindung zu Amazon CloudDrive macht hier immer noch seinen Dienst 🙂

  51. B.Herzer says:

    Es gibt Hoffnung für Prime Kunden:
    http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/ref=hp_left_v4_sib?ie=UTF8&nodeId=201480950
    In der Preisliste kommt auch der Vermerk, dass meine Prime Mitgliedschaft unbegrenzten Foto Speicherplatz beinhaltet.

  52. Kann bitte jemand die Version 372 irgendwo bereitstellen?

  53. Habe es eingerichtet mit OneDrive, und es funktioniert gut.
    Eine Abfrage von OneDrive kam, ob cloudsync.synology.com vertraut werden darf. Habe ja gesagt, und es hat funktioniert.

    Was ich nicht verstanden habe, wo das Passwort gespeichert ist: auf dem lokalen NAS oder bei Synology. myDS Registrierung habe ich nicht. Hintergrund der Frage ist, wo noch überall die Passwörter landen. Aber komfortabel und nützlich ist die Funktion.

    Weiß jemand, wie die Authentisierung da funktioniert? Evtl. NAS -> OneDrive Login -> Datensync auf NAS oder NAS -> Synology Webservice -> OneDrive -> Datensync auf NAS.
    Oder geht es irgendwie auf Cookie Basis und es gibt eine Vertrauensstellung zwischen dem NAS oder Synology einerseits und Microsoft auf der anderen Seite.

  54. Waffeleisen says:

    Hallo,
    gibts was Neues hinsichtlich des unlimitierten Speicherplatzes (60 Euro für Prime-Members)?

    Keiner der obigen Links führt in meinem Fall auf eine entsprechende Auswahlmöglichkeit.

    Gruß,
    Waffel

  55. @Waffeleisen:
    Wenn ich vor dem Zugang zur Anmeldung (https://www.amazon.de/clouddrive/home/?_encoding=UTF8&*Version*=1&*entries*=0) stehe, dann wird mit kostenlosem und unbegrenztem Platz geworben:
    [img]http://up.picr.de/22263530za.jpg[/img]

  56. Hallo, hast Du vielleicht auch einen Vorschlag, wie man die 713+ „per Knopfdruck“ oder automatisch auf eine externe Platte am USB Port synchronisiert ? Ich würde gern regelmäßig das Synology auf ein externes Medium sichern. Danke 🙂

  57. Hallo MuchFun, Schau Dir doch die Sicherungstools Deiner Syno mal an.