Angeblich internes Microsoft-Video veralbert Google und Chrome

Ein Video ist aufgetaucht. Angeblich soll es ein Video sein, welches intern bei Microsoft gezeigt wird. Ob es so ist, hat mir noch kein Microsoft-Mitarbeiter bestätigt. Zumindest passt es ins Bild, welches Microsoft versucht, von Google zu zeichnen. Microsoft schießt in den Scroogled-Kampagnen schon lange gegen Google und will dem Benutzer zeigen, dass Google Geld mit unseren Daten macht. Wenn du für einen Dienst nichts bezahlst, dann bist du die Ware. Weiss man. Schauen wir uns aber erst einmal das Original an, dann die Parodie. Letztere finde ich durchaus gelungen – denn es ist was dran.

[werbung]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Das Video ist wirklich wahr, aber trotzdem muss Microsoft es erst mal wirklich selber besser machen und beispielweise nicht mehr bei den Skype Nachrichten mitlauschen

  2. Fisch Panade says:

    @Ben , seh ich auch so. Jemand wie MS darf das nicht, weil die so dick Dreck am Stecken haben. Geht doch endlich pleite.

  3. Geld das mit uns gemacht wird, aber ebenso für uns ausgegeben wird. Muss jeder für sich selbst wissen.

  4. Neugierig wie ich bin, klicke ich direkt das Video an, nachdem ich nur den Teaser gelesen habe….
    Und merke gar nicht, dass das 1. Video Google-Werbung ist. Je nach Sichtweise kann das auch schon recht negativ wahrgenommen werden.
    Die Parodie ist aber auch lustig.

  5. Ich verstehe nicht wo das Problem ist.. nichts im Leben ist kostenlos, erst recht keine voll funktionalen, genialen Dienste wie die von Google.
    Da Google keinerlei personalisierte Daten nach außen gibt ist das für mich auch vollkommen in Ordnung.
    Microsoft soll es endlich mal schaffen Bugfreie Software auszuliefern.

  6. Hans Meier says:

    Dachte schon, dass das erste gegen Google sei… Je nach Sichtweise

  7. Wenn Microsoft mal den Aufwand in ihre eigenen Produkte stecken würde…

  8. Hab mir jetzt auch gedacht, das erste is gegen Google.

  9. Klar weiß ich das Google mein Verhalten im Netz zu Geld macht, aber ich bekomme auch eine Menge Gegenwert dafür.
    Als ob Microsoft kein Geld am Benutzer verdienen will 😉

  10. Wenn das Video von Mozilla kommen würde, würde ich es vielleicht ernst nehmen, aber nicht von Microsoft, einem Unternehmen das einfach nur neidisch ist auf Google und die wahrscheinlich selbst genauso ihr Geld verdienen würden, wenn sie es könnten.

  11. Dann soll Microsoft mal erklären, wie sie Outlook.com finanzieren. 😉

  12. Klasse. In der Quelle wird behauptet, das sei ein internes Microsoft Video. Das wird nun überall so wiedergegeben, mit Verweis auf die erste Quelle, welche das aber nicht belegt.

    Die Leser überlesen dann mal ganz schnell, das „angeblich“, welches hier wenigstens noch hinzugefügt wird, im Gegensatz zur englischen Quelle.
    Das Video könnte von sonst wem kommen, aber alle denken nun es komme von Microsoft. Weil eine Person, das ohne Beleg schreibt und andere Blogger sich drauf schmeißen und es verbreiten.

    Soll jetzt kein Vorwurf sein an dich Caschy, du hast ja richtig gesagt, dass es angeblich so ist. Nur wie man in den Kommentaren so liest, kommt das nicht so wirklich an bei manchem Leser. Aber für die kann ja der Blogger an sich nichts. 😉

  13. Ist ja wie bei Kindern. Den anderen ärgern ist toll bis man selbst an der Reihe ist. Echt schade diese Energieverschwendung.
    Ich kann da eigentlich nur zustimmen, dass MS einfach mal fertige und funktionierende Produkte bringen muss. Das ist momentan deren Problem. Gefühlt ist alles Beta wenn nicht sogar Alpha. Und mit dieser Scroogled Kampange locken Sie mich auch nicht gerade. Einfach mal durch Funktion überzeugen.
    Ausserdem ist es mir egal, ob das ein internes MS Video ist oder nicht. Den Scroogled Mist gibts ja und da passt dieses Video irgendwie auch ins Bild. Schade eigentlich, da zu Windows 7 Release mal kurz ein anderes MS zu sehen war.

  14. Da es eigentlich um den Browser Chrome geht, gibt der von hause aus genauso viel personalisierte Daten an Google weiter wie IE, FF, …

  15. Ehrlich gesagt, verstehe ich immer das Aufsehen um Google nicht. Niemand zwingt euch deren Dienste zu benutzen. Und überlegt mal, wie das Internet ohne Google wäre. Mit Facebook ist es das Gleiche. Und Microsoft würden das Gleiche tun, wenn sie nur könnten. Ich finde es schwach von MS. Die sollen erstmal halb so viel Innovation hervorbringen. Google weiss nur so viel wie man dem Internet selbst über sich preisgibt. Von Data-Mining lebt die Branche. Solang es nur Metadaten sind, die man extrahiert habe ich kein Problem. Das heißt natürlich nicht, dass man sie machen lassen darf, was sie wollen. Das Gesetz ist in dieser Hinsicht aber auch viel zu altbacken.

  16. Wir sollten Google eigentlich dafür danken, dass sie uns diese vielen Möglichkeiten geben. Die sind wenigstens altruistisch veranlagt.

  17. Und natürlich möchte Microsoft mit BLING, Entschuldigung BING und seinem Ad-Network nur unsere bestes, nicht unsere Daten für die Werbung die dann umsonst verteilt wird.

    Auch sendet natürlich keinerlei Software von Microsoft unerlaubt Daten nach Redmond. Niemand ließt bei Skype mit….iss klar 😉

  18. @Jürgen Kühner:
    YMMD
    😀

  19. Finde das übrigens auch gut, dass viele BLING anstatt BING sagen oder Das Dollarzeichen bei M$ verwenden. Das hat was weltmännisches.
    Zu den Videos: bescheuert.

  20. Das Video hat ja durchaus Recht, aber solang MS sein IE immer noch meilenweit hinterherhinkt sollte man die Klappe nicht so aufmachen. 😉

  21. Meiner Meinung nach passt das Video nicht. Laut dem Video zieht Google MIR das Geld aus der Tasche. Direkt habe ich Google noch nie Geld gegeben. Sie verwenden meine Daten, um Geld zu machen…aber wer macht das nicht?
    Ist also einfach nur extrem dick aufgetragen.

  22. Wenn Chrome und Gmail nur nicht so verdammt angenehm wären. 🙁
    Habe ja auch was gegen Google, aber vielen Monaten Jahren ist Firefox für mich nicht mehr benutztbar (eigentlich seitdem ich das erste mal mit Chrome gesurft bin) und Gmail ist halt auch nicht schlecht (lange nicht perfekt, aber den ganzen Umzugsstress will man ja auch nicht :-/).

  23. Christian says:

    Ja, Microsoft, kennt man. Vielleicht aber einfach mal ähnlich gute Dienste anbieten. Gegen den Anderen stänkern kann jeder 🙂 .

  24. Ich weiß gar nicht was gerade Alle gegen Microsoft haben.
    Hier in den Kommentaren schreiben alle dass Microsoft sich mal um seine eigenen Innovationen kümmern soll.
    Also in letzter Zeit hat Microsoft meiner Meinung nach wesentlich mehr Innovationen rausgehauen als Google.
    1. Spätestens seid der Version 10 ist Internet Explorer kein stück mehr von Chrome entfernt.(CSS- und Javascript-Engine)
    2.Outlook.com,Skydrive.com,Microsoft-Kalender, alles in neuem, innovativem Design und mi einer Benutzeroberfäche die ihres gleichen sucht.
    3.Nicht zuletzt Windows 8 und Windows Phone 8 wo man doch als erster html5 und javascript Apps unterstützt.
    Und ich persönlich sehe keinen Grund für Microsoft neidisch zu sein.
    Immerhin mehr als 4Milliarden mehr Gewinn, 23Miliarden mehr Umsätze.
    Wo ist das Problem?
    Klar hat Google einen höheren Marktwert aber das liegt nur am Hype der vergangenen Jahre und kann sich sehr schnell ändern.

    Und ansonsten:
    Das Video ist nur angeblich aus internen Microsoft-Kreisen, es könnte auch genauso anti-Microsoft Propaganda von Google sein.

  25. Man sollte Menschen nicht ihre Vorurteile nehmen, manche haben ja sonst nichts.

  26. @Tjark: Sehe ich auch so.
    Ich bin ehrlich von meinem Lumia 920 mit WP8 begeistert. Ich finde auch Windows 8 sehr gelungen. Aber was soll’s.
    Google ist ja auch nicht immer so toll, stellen die doch glatt den Reader ein, für mich die nützlichste aller Anwendungen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.