Android-x86 mit Android 4.4.2 erschienen, so bringt ihr Android in die VirtualBox

Das Android-x86-Projekt ist wieder zurück. Das Android-x86-Projekt hat es sich damals zum Ziel gesetzt, Android auf Computern zum Laufen zu bringen. Lange Zeit war Ruhe, doch nun ist das neue Image zum Download eingestellt worden, mit denen ihr euch Android 4.4.2 KitKat auf den PC zaubert.

Bildschirmfoto 2014-08-11 um 17.52.46

Das Ganze lag damals für verschiedene Geräte als Image vor, kann aber auch wunderbar in der kostenlosen Software VirtualBox betrieben werden. Solltet ihr einen Blick in Android 4.4.2 werfen wollen und euch nicht von der Bedienung per Maus abschrecken lassen, dann müsst ihr wirklich nur wenige Schritte befolgen, die Einrichtung sollte in 10 Minuten abgeschlossen sein.

* VirtualBox für euer System herunterladen und installieren.

* Android-x86 4.4-r1 (kitkat-x86) als ISO herunterladen.

* Neue virtuelle Maschine erstellen, System Linux, Version: other Linux 64 Bit.

Bildschirmfoto 2014-08-11 um 17.28.53* RAM vergeben. Ab 512 MB seid ihr dabei – beziehungsweise wäre dies meine Wahl.

Bildschirmfoto 2014-08-11 um 17.29.10*Eine neue Festplatte erzeugen. Hier beispielsweise die VDI nehmen, 8 GB reichen aus, alles dynamisch:

Bildschirmfoto 2014-08-11 um 17.29.27 Bildschirmfoto 2014-08-11 um 17.29.17 Bildschirmfoto 2014-08-11 um 17.29.31 Bildschirmfoto 2014-08-11 um 17.29.35

Der nackte Rechner steht hiermit schon einmal, jetzt geht es daran, die ISO-Datei einzubinden und das System auf eure neue Festplatte in der virtuellen Maschine zu beamen. Schaut man sich die Eigenschaften der eben erstellten Maschine an, so muss man im Punkt Massenspeicher noch einmal die ISO-Datei ins System einhängen. Einfach das CD-Symbol anklicken und die ISO-Datei des Android-x86-Projektes auswählen.

Bildschirmfoto 2014-08-11 um 17.30.03

Danach folgt ein Boot. Alte Weisheit: ein Boot tut immer gut. Hier habt ihr nun die Auswahl zwischen einem Live-Boot und der Installation auf der Festplatte. Ausprobierer, die dauerhaft dabei sind, wählen natürlich die Installation, für die noch einige Schritte notwendig sind.

Bildschirmfoto 2014-08-11 um 17.30.29

Die How To-Abteilung des Android-x86-Projektes ist aber hilfsbereit und lotst und durch die Eingaben:

*  Create / Modify Partition > New > Primary

* Eingestellte Größe kann belassen werden > bootable auswählen und zum Schluss „write“ auswählen. Abschließend mit „Yes“ das Erstellen der Partition bestätigen. Nachdem ihr den Vorgang mit „Quit“ beendet habt, könnt ihr so auf der sda1 Android installieren.

Bildschirmfoto 2014-08-11 um 17.34.34 Bildschirmfoto 2014-08-11 um 17.35.08Nun müsst ihr vor dem Start entweder das vorhin gemountete Image wieder aushängen, oder der virtuellen Maschine sagen, dass ihr direkt von der Platte booten wollt, ansonsten landet ihr wieder im Menü der ISO-Datei. Und dann? Dann könnt ihr direkt starten und die Einrichtung beginnt. Verhält sich wie beim Android-Smartphone oder -Tablet, allerdings solltet ihr den Punkt WLAN überspringen.

Bildschirmfoto 2014-08-11 um 17.36.59 Die virtuelle Maschine hat nämlich keins, wird aber nach dem Start via NAT-Modus das Internet eures Computers nutzen. Das Android x86-Projekt hat die Google-Integration an Bord, ihr könnt also euer Konto einrichten, sofern ihr das wollt.

Bildschirmfoto 2014-08-11 um 17.52.24

Zu beachten ist, dass standardmäßig der Mauszeiger unsichtbar ist – supernervig. Auf dem Mac behelfe ich mir immer mit CMD + I, unter Windows müsste die STRG + I sein, hierbei wird dann der Mauszeiger sichtbar – ohne ihn wäre die Bedienung wohl kaum möglich.

Weiterer Kniff – sollte bei euch (wie bei mir) das Keyboard-Layout nur in der englischen Sprache zu finden sein, dann geht in die Einstellungen (Sprache & Eingabe) und im Anschluss wählt im Bereich des physischen Keyboards die deutsche Sprache aus. Dann sollte das Ganze funktionieren.

In diesem Sinne – viel Spaß!

Bildschirmfoto 2014-08-11 um 19.51.42

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

36 Kommentare

  1. wie im titel : Android ftw!

  2. Wie sieht es denn mit der Performance von so einem Android-x86 in der VirtualBox aus? Kommt das an den Genymotion-Emulator ran?

  3. Wie bekommt man das @-Zeichen bei der Mail-Adresse hin?

  4. @Sebastian: Shift-2 (jedenfalls am Mac)
    @caschy: danke ftw! \o/

  5. Kann ich Google Musik all inklusiv die Musik offline verfügbar machen?

  6. Is ja geil! Danke

  7. Danke für den Tipp!

  8. Super Tip, Danke Caschy, Installation hat geklappt.

    Nur: Wie genau hänge ich das image wieder aus?

  9. Sparbrötchen says:

    @Johan
    Genymotion läuft selber unter VirtualBox. Die Genymotion VMs tauchen sogar bei VirtualBox in der VM Liste auf. Sie lassen sich aber von dort heraus nicht starten, zumindest unter Mac OS X

  10. Das Image ist doch 32bit, wieso dann ein 64bit Linux als Host?

  11. Windows/VirtualBox wird bei mir der Mauszeiger erst sichtbar, wenn ich unter Maschine>Mauszeiger Integration, die Mauszeiger Integration ausschalte. Damit „fängt“ sich die Maus, raus kommt man mit „AltGr + (rechte) STRG Taste

    Google Maps funktioniert bei mir nicht, allerdings hab ich noch kein Google Konto angegeben.

  12. Cool. Das werde ich heute abend ausprobieren. Windows und Android zusammen… 1a

  13. Hmmm, gibt es eine Möglichkeit einen Proxy bei der Einrichtung zu konfigurieren?
    Ansonsten sehe ich keine Möglichkeit, das System zu konfigurieren. 🙁

  14. @Gray_

    Wenn ich mich nicht entsinne, NATtest du deine Netzwerk-Verkehr und Proxyeinstellung sind nicht nötig.

  15. @Sebastian: name eintragen und tab in die naechste zeile, dann ergänzt das google seit android 4 automatisch 😛

  16. Mauszeiger bekommt ihr, wenn bei VirtualBox das Eingabegeraet von USB Touch auf PS/2 Maus umgestellt wird. Neustart noetig!

  17. Ich hab es hinbekommen, einfach die Netzwerkverbindung bei der Ersteinrichtung deaktiviert. Jetzt kann ich alles soweit konfigurieren.

    Danke trotzdem für die Antworten und Danke Caschy für das Spielzeug! 😉

  18. Wie gut ist hier die Performance bei normalen Anwendungen (Datei-Explorer, Messenger, keine Spiele)?
    Was braucht man in etwa mindestens damit es vernünftig läuft?

  19. @ caschy Thx aber die Android Version hat zwei Programme drinnen mit dennen ich nichts anfangen kann.

    1. Lime-HD (im Übersichtsfenster zu sehen)
    2. ne App mit Chinesischen Schriftzeichen. 0 MB aber alle möglichen Berechtigungen.
    Bei App info steht Version 4.4.2-eng.cwhuang.20140808.185611
    Diese App sieht man nur wenn ich in den Einstellungen-> Apps-> alle Apps -> nach ganz unten scrolle

  20. Danke für die nette Zusammenfassung @Caschy!

    Weiß noch jemand, wie man die Auflösung in der Virtualbox hochgeschraubt bekommt bzw. am besten nativ Fullscreen? Kriege das irgendwie nicht hin…

  21. Kommt man da mit ADB drauf? Würde das gerne zum Debuggen als Ersatz für den normalen Emulator nutzen.

  22. @Christian: Ich habe es mal mit einem 32Bit Host versucht, da startet Android aber nicht. Android x86 scheint in Wirklichkeit Android x64 zu sein.

    @Michael: Google Maps will bei mir auch keine Karte anzeigen, trotz Google Kontos. Die Bedienung funktioniert bis auf die Karten aber.

    @Papamatti: Wo stell man das Eingabegerät von USB auf PS/2 um?

    @Don: Das sind Tastatur-Apps.

    @Michael: Im Bootloader (GRUB) innerhalb von 5 Sekunden „a“ drücken und „vga=ask“ (Achtung englische Tastatur! Also „vga´ask“ tippen) und die Return-Taste drücken. In der anschließenden Aufforderung wieder Return drücken. Die möglichen Auflösungen werden dann angezeigt und können zum Starten eingegeben werden.

    @Nils: ADB per USB in Entwickleroptionen anschalten. Netzwerkbrücke in der Virtualbox einrichten, dann verbindet sich Android per DHCP mit Deinem Router. IP-Adresse im Router oder in Android per „netcfg“ im Terminal Emulator abfragen und per „adb connect 192.168.x.x“ verbinden. Hat bei mir auf Anhieb funktioniert.

  23. Eingabegerät von USB auf PS/2 umzustellen muss die VM ausgeschaltet sein.
    Dann in den Einstellungen unter System > Hauptplatine das Zeigergerät auf PS/2-Maus umstellen.

    Was mir nicht gelingt ist ein @-Zeichen zu tippen oder etwas aus der Zwischenablage einzufügen, meine VM läuft auf nem MacBook Pro mit Maverick.
    Shift-2 bringt bei mir die klassischen „

  24. Welche Version der VBOX wurde benutzt?

  25. Die, die zum Zeitpunkt des Beitrages aktuell war @ikke

  26. Danke caschy. Ich habe meinen Fehler gefunden…Hatte unter WIn8.1×64 die Rolle Hyper-V installiert. Dann gehen auch keine 64bit Virtualisierungen in der VBox.
    Evtl. hilfts ja jemand.

  27. Der Mauszeiger bleibt auch sichtbar, wenn man VOR der Installation in der VirtualBox PS/2 statt USB-Tablet auswählt. Mail, Browsing und Goolge-Konto funktionieren auch soweit, aber eines ist super-nervig: die App Catan (Die Siedler von Catan) will nach der Installation nochmal zusätzliche Daten per WLAN herunterladen. Ich kann aber WLAN nicht aktivieren! Es ist grade schei*egal, welche Netzwerkeinstellungen ich in VirtualBox mache, ob Netzwerkbrücke, Port-Forwarding etc., es funktioniert alles nicht! Kennt jemand eine Lösung für dieses Problem??

  28. Bzgl Maus funktioniert unter Windows mit Autohotkey auch:

    Loop,
    {
    ToolTip,\
    Sleep,100
    }

    Bei funktioniert das per USB weitergegebene Mic allerdings noch nicht. Ich will die Google Spracherkennung verwenden (nicht nur in der Suche) und dachte da u.A. an Android.

  29. Problem: ich hab alles soweit installiert, und auch ein Play Konto eingerichtet. App, Bsp.: SimCity aus dem G-App Store geladen und installiert. Alles bestens nur starten die Apps nicht. Egal welche ich installiere. weis einer einen rat? (arbeite im Win7 OS)

  30. Habe mit Hilfe der Anleitung problemlos Android auf meinem Win8.1 Transformer (ASUS) installieren können. Nun wollte ich noch die Fritz!Fon App ans Laufen bringen. Konnte sie auch installieren, aber ich bekomme die Anmeldung an der Fritzbox nicht hin. Sie wird mir in der App nicht angeboten. Wenn ich sie von Hand einrichte wird sie auch richtig erkannt, aber der Verbindungsaufbau scheitert ohne weitere Hinweise und die Box verschwindet sofort wieder von der Liste. Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann? Ich tippe auf irgendwas mit der Netzwerk Anbindung, habe aber zu wenig Ahnung.

  31. @◘ikke

    ich hab kein Plan was Du damit meinst allerdings habe ich GENAU das prob. Mir werden nur 32Bit Hosts angezeigt,… 🙁

  32. Hat sich erledigt,..google ist mein Freund 😉

  33. Hey caschy,

    danke für die Anleitung. Die Installation klappt und wird erfolgreich abgeschlossen. Danach schalte ich die virtuelle Maschine ab, lösche das Image und definiere die HDD als Startmedium. Der folgende Start der Maschine endet dann leider in der Meldung, dass kein bootbares Medium gefunden wurde.

    Während der Installation von android werde ich nach der Partition gefragt, auf der das System installiert werden soll und nachfolgend wird die Partition dann auch formatiert (welches Format wähle ich da eigentlich?). Kann da vielleicht mein Fehler liegen?

  34. Hallo Leute,
    bei mir klappt´s leider noch nicht 🙁 . Was fehlt?
    -Virtualbox installiert (Windows 7 x64)
    – Neue VM haargenau nach eure Anleitung angelegt.
    – Die ISO android-x86 angebunden
    – Reboot
    – Möchte auf die HD installieren. Wie komme ich zu der Stelle „Create / Modifiy Partion > New >Primary“ ????

    Danke für eure Hilfe.

  35. Habe android x86 installeit auf meinen alten laptop acher asppire 8942g soweit leuft alles sehr gut apss lassen sich auch installieren nur wenn ich sie starten will kommt die meltung „app wurde beendet“ egal bei welcher app es lassen sich keine apps starten.
    das kommische ist nur im live modus von android geht alles nur nicht wenn android installiert wurde