Android: WeatherPro für 10 Cent

Es gibt Menschen, die legen Wert auf ein akkurates Wissen über die Wetterlage und manche Menschen geben für Wetter-Apps auch Geld aus. Ist man derzeit auf der Suche nach einer Wetter-App, so sei der Blick auf WeatherPro geworfen. 4,4 Sterne Bewertungen hat die App im Google Play Store erhalten, bei 500.000 bis 1 Million Installationen. Nutzer bekommen in der App nicht nur das bloße Wetter oder die Temperatur zu sehen, stattdessen bekommt man zu wirklich vielen Aspekten des Wetters aktuelle Einsichten. (danke Sparbrötchen!)

WeatherPro
WeatherPro
Entwickler: MeteoGroup
Preis: 2,99 €+
  • WeatherPro Screenshot
  • WeatherPro Screenshot
  • WeatherPro Screenshot
  • WeatherPro Screenshot
  • WeatherPro Screenshot
  • WeatherPro Screenshot
  • WeatherPro Screenshot
  • WeatherPro Screenshot
  • WeatherPro Screenshot
  • WeatherPro Screenshot
  • WeatherPro Screenshot
  • WeatherPro Screenshot
  • WeatherPro Screenshot
  • WeatherPro Screenshot
  • WeatherPro Screenshot
Bedenkt bitte: wir verfassten diesen Beitrag für euch, als die App reduziert angeboten wurde. Wir haben keinerlei Einfluss darauf, wann der Entwickler wieder den normalen Preis für seine App verlangt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. …und wenn man alle „Premium“-Funktionen der gekauften Version nutzen möchte, bekommt man ein Abo aufgeschwatzt. Dann sollen sie die App komplett frei verfügbar machen und nicht erst App kaufen und dann für die guten Features noch mal ein Abo vorsussetzen. Das ist ganz seltsames Gebaren. Das „normale“ Wetter kriegt man woanders gratis.

  2. da ist die neue WarnWetter App vom DWD um Welten besser und sogar kostenlos 😉 https://play.google.com/store/apps/details?id=de.dwd.warnapp&hl=de

  3. @schliflo jupp… ich vertraue da auch mehr dem DWD als der MeteoGroup ! Hab auch die kostenlose App auf meinem Handy. p.s. Eine gute ARD- Doku zum Thema: „Das Geschäft mit dem Wetter“ http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Das-Geschaeft-mit-dem-Wetter,sendung363162.html

  4. Ich verwende Weatherpro seit ca. 4 Jahren und bin sehr zufrieden. Besonders im Vergleich zu den meist integrierten Standard-Apps/Diensten wie Yahoo und Weather.com, schneidet die Genauigkeit der Vorhersagen wirklich sehr gut ab. Somit musste ich mich um keine Alternativen bemühen, aber die DWD App macht einen guten Eindruck.

  5. Stimme schliflo ebenfalls zu!

  6. warum brauch die App Zugriff auf meine Kamera?

  7. Ich hatte mir die App gekauft als sie schonmal im Angebot war, und war direkt genervt weil sie wirklich bei allen spannenden Funktionen versucht einem ein Abo anzudrehen ! Ich hab se damals jedenfalls direkt wieder in die Tonne gekloppt… würde auch jetzt keine 10Cent dafür ausgeben.

  8. DocHobbit says:

    @Torsten: Mit der App kann man „Wetter-Fotos“ machen, bei denen dann aktuelle Wetterdaten am oberen Bildrand sind.

  9. Da ich viel outdoor bin, habe ich die Wetter-Apps alle durch. WeatherPro ist einfach die beste.

  10. aus eigener erahrung und zahlreichen testberichten: das ist die beste wetter app!!

  11. Ich habe jetzt schon sehr viel durch und bin – nach einer sehr langen Zeit auf Eye in the Sky – nun auf Weather Timeline (mit den meiner Meinung nach sehr guten Vorhersagen von forecast.io) hängen geblieben. Eine schicke, gut anpassbare App mit (fast schon einzigartig, oder?) verschiedenen Quellen für die Vorhersagen.

  12. Ich verwende WeatherPro seit einigen Jahren und seit Einführung auch die Premium-Features.
    Ich bin mit der App sehr zufrieden, finde es aber blöd, dass immer mehr Funktionalitäten/Spezialitäten in separate Apps ausgelagert werden, anstatt die bestehenen Funktionen der Standard App zu erweitern (z.B. das Niederschlagsradar vs. RainToday).
    Sicherlich gibt es einige Sachen die verbesserungswürdig sind, aber alles in allem gefällt mir die App.

    Ich habe auch die WarnWetter App des DWD ausprobiert, welche mir auch gut gefällt, aber meiner Meinung nach nicht direkt mit WeatherPro verglichen werden kann, da das Hauptaugenmerk hier wohl eher auf der Warnung vor Unwetterlagen liegt, und aktuelle Wetterinformationen wie Temperatur etc. einen nur sekundären Charakter hat.
    Die App wäre dann eher mit der App AlertPro von der MeteoGroup vergleichbar, die ich ebenfalls nutze.
    Ich hatte sogar darüber nachgedacht, diese gegen die DWD-App zu tauschen, habe es aber letztendlich doch gelassen…

    Was die Datenqualität von WP anbelangt, da bin ich sehr zufrieden mit.
    Die Vorhersagen waren bisher immer in Ordnung.

    Man muss halt beachten, dass der DWD eine andere Datenbasis hat, als die MG, die eigene Messstationen betreibt, und entscheiden, wem man mehr traut 😉

    WeatherPro geht sicherlich nicht unberechtigterweise aus vielen Tests als Sieger hervor.

  13. Für 10 Cent kann man sich die App schon mal kaufen. Denn Wettersage ist meist kostenlos und ich glaube, die wenigsten Menschen sind bereit Geld hierfür zu blechen.

  14. WeatherPro ist – Abo vorausgesetzt – zwar kein Billigheimer, aber jetzt auch nicht unverschämt teuer. Dafür bekommt man Vorhersagen, die stimmen. Nicht ganz unwichtig beim Planen von Aktivitäten wie Wandern, Radfahren oder auch Grillen.

    Das aktuelle Wetter geht mit fast allen Apps; bei mir am beliebtesten ist da aber einfach der Blick aus dem Fenster. Passende Vorhersagen sind da schon aufwändiger. Und da bekommt WeatherPro sicher 10/10.

  15. Meiner Meinung nach ist die App auch ohne die Premium-Funktionen durchaus zu gebrauchen. Habe die App auch schon seit mehreren Jahren im Einsatz und ich kann mich denjenigen, die sich hier positiv geäußert habe, nur zustimmen: Die Daten sind größtenteils verlässlich. Klar, auch ich bin schon mal bei 1 % Regenwahrscheinlichkeit auf dem Rad Nass geworden oder habe mich bei 99 % Regenwahrscheinlichkeit über die Sonne gewundert – doch im Großen und Ganzen waren die Daten oftmals deutlich genauer als bei anderen Apps, die meine Freunde oftmals nutzen.

    Das Gute beim Premium-Abo ist, dass dies zumindest auch gleichzeitig für alle anderen Apps der MetroGroup zählt. Und die anderen Apps, wie z. B. AlertsPro und RainToday (derzeit (noch?) kostenlos und ohne Premium-Funktionen) finde ich ebenfalls sehr gelungen – und optisch auch etwas ansprechender. Mit den 10 Cent für WeatherPro macht man jedenfalls nichts falsch; und falls doch, kann man es ja zurückgeben. (die 10 Cent hat man ohnehin locker wieder drin, wenn man hin und wieder auch die Google Umfragen mitmacht)

  16. MeteoGroup, britischer Wetterkonzern, hat damals das deutsche/schweizerische Wetter-Unternehmen MeteoMedia von Kachelmann gekauft und alles samt Wetterstationen, Technologien, Mitarbeiter übernommen. Kachelmann hat das Unternehmen danach verlassen und jetzt seine eigene Wetterseite ohne Apps mit Daten vom DWD.

    Ihr müsst aber auch davon ausgehen, dass diese Wetterstationen zum Beispiel an andere Wetter-Unternehmen wie AccuWeather, Weather Channel (Apple und Google greifen darauf zurück), Yahoo Weather weiter vermieten.

    Entscheidend sind wohl die Berechnungen der Wettervorhersagen und die Aktualität der Daten von den Wetterstationen sowie deren Ausbau.

    Ich nutze unter iOS weiterhin Weather Channel mit der Apple Wetter App und zusätzlich die schicke Living Earth Wetter App mit 3D Weltkugel sowie Wetterdaten und Wettervorhersagen visuell als Layer dargestellt. Außerdem gibt es dort auch Wolken von Satelliten sowie Tag- und Nachtansicht. Dazu nutzt die App zum Beispiel AccuWeather API und kostet nur einmalig 2,99 EUR.

    Bisher hat die Wetter App von Apple mit Weather Channel bei mir zu 95 % gestimmt, was das aktuelle Wetter anging.

    Ich denke mal Weather Channel wird das Messnetz in der EU von MeteoGroup nutzen.

    Man kann wohl sagen, dass die Wetterdaten und -vorhersagen für Deutschland vom DWD und MeteoGroup die genauesten sind. In den USA hingegen halt Weather Channel, AccuWeather, NOAA. Für die EU auch yr.no aus Norwegen. Großbritannien halt noch Met Office UK.

    Was Preise angeht, ich bin bereit für eine richtig gute Wetter App einmalig einen guten Preis zu bezahlen, aber ein Abo für Wetter käme für mich nicht in Frage. Premium optionale In-App Kauf wie „historisches Wetter“ und ein paar andere für mich als „Non-Meteorologe“ können meinetwegen zusätzlich als Abo angeboten werden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.