Android überholt iOS bei Ad-Impressions

Opera Mediaworks hat Zahlen veröffentlicht, die sich den Ad-Impressions auf mobilen Geräten im 4. Quartal 2013 widmen. Erstmals wurden mehr Werbeanzeigen an Android-Geräte ausgeliefert, in Sachen Ertrag liegt iOS allerdings weiterhin vorne. Opera Mediaworks sieht einen stetigen Anstieg bei den Ad-Impressions und erreicht nun 425 Millionen Nutzer mit 60 Milliarden Impressions pro Monat weltweit. Außerdem dürften die Weihnachtstage für Smartphone und Tablet Hersteller sehr erfolgreich gewesen sein, ein Anstieg von 13% in den USA und 22% in Europa über die Feiertage spricht zumindest sehr dafür.

android-robot-peek

Folgendes wurde im 4. Quartal 2013 außerdem festgestellt:

Erträge von iOS weiter sehr hoch, Impressions bei Android höher: 56% der Erträge wurden im 4. Quartal von iOS eingespielt, Android schnappt sich bei Smartphons mit 36% die Krone der Impressions (iPhone 28,7%).

Apps und Seiten für soziale Netzwerke sind am beliebtesten: Das Trafficvolumen sozialer Netzwerke war am größten und war für 34,25% des gesamten globalen Traffics. Musik, Video und Medien zeichnen sich für 17,7% des Traffics verantwortlich. Diese Kategorie ist mit 20,6% führend was die Ertragsgenerierung angeht. Kunst- und Unterhaltungsseiten und Apps sorgen für 18,2% des Ertrages.

Mobile Werbung für Filme und Entertainment Events stiegen über Weihnachten stark an: Über die Feiertage war fast jede dritte Werbung für Filme, Musik oder andere Entertainment Events. Danach folgten Produkte und Services aus dem Bereich Essen & Trinken.

Der brasilianische Mobilmarkt schließt zu den führenden Ländern auf: Brasilien ist nun auf Platz 7 der Mobilfunknutzer, ähnlich stark wie Kanada, Mexiko und Australien. Android dominiert dort mit 47,6% Marktanteil, iOS bringt es auf magere 14,9%. Ambeliebtesten sind auch in Brasilien die sozialen Netzwerke, sorgen für 40% des Traffics.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Egal wo android noch hinter apple ist, allein durch den riesen marktanteil von android wird apple in JEDEM Punkt verlieren……..

  2. @faupau: Es kommt halt immer darauf an von welchem Blickwinkel Du es siehst. Ich bin froh als iPhone Benutzer, dass Android immer mehr Benutzer bekommt. Genauso bin ich auch als Linux Benutzer überglücklich darüber, dass Windows DAS Betriebssystem für jedermann ist und es mehr als 90% benutzen. Und wenn ich mir dann jüngste, richtige Statistiken anschaue mit 16 Millionen Kompromittier Accounts, frage ich mich wer verloren hat…

  3. michael_cgn says:

    Apples Strategie ist die des maximalen Profit aus dem einzelnen Nutzer rauszuziehen, dazu braucht es nicht die Masse.
    Ein IOS-User, der bereit mehr für Sachen zu Zahlen als in Android User, der zudem mehr Geld eh für Apps ausgibt … das ergibt einen deutlichen höheren Profit und damit zufriedene Aktionäre …
    Google fährt eine andere Strategie und ist eh anders aufgestellt …
    Dazu wird erst die Zukunft zeigen, wie die Entwicklung bei den anderen Mitspielern und vor allem in bestimmten Regionen die Entwicklung alternativer OSe (siehe China OS) vorangehen wird.

  4. Ist für mich nachvollziehbar weil Android viel mehr auf das Free/Pro Modell aufbaut. Das Problem sind für mich App/Seiten Macher wie Hipstamatic oder about.me die immer noch auf Apple only setzen. Im gegenzug ists durchaus okay auf Android Apps zuerst zu veröffentlichen (weil es offen ist) da jeder Iphone nutzer es mit Bluestacks bereits schon austesten kann…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.