Android TV: 80 Millionen monatlich aktive Geräte

Wir berichteten schon darüber, dass Android nativ eine Fernbedienung für Android TV bekommen wird. Diese Funktion, die später in diesem Jahr eingeführt wird, soll es einfacher machen, Benutzernamen und Passwörter einzugeben – oder einfach nach Inhalten zu suchen. Dies war aber noch nicht alles, was man bei Google an Informationen preisgab. Das US-Unternehmen teilte mit, dass Android TV nun über 80 Millionen monatlich aktive Geräte erreicht, einschließlich des neuen Google TV für Chromecast, sowie andere Plattformen wie Smart-TVs.

Google gab auch eine Vorschau / Recap auf eine Reihe von kommenden und bereits bestehenden Funktionen rund um Casting, Emulatoren und mehr zum Besten. Eine verbesserte Cast-Connect-Funktion solle es Nutzern ermöglichen, aus ihrem Chrome-Browser leicht auf eine Android-TV-App zu übertragen. Mit Stream Transfer und Stream Expansion sollen Benutzer Medien auf andere Geräte übertragen oder Audio auf mehreren Geräten abspielen:

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Schade kein Leistungsfähiger Google TV Chromecast Stick 🙁

    • Ja. Einer der die Framerate automatisch anpasst würde dafür sorgen daß ich mein ATV verkaufe. Apple bekommt das mit am besten hin.

    • Der Google TV Chromecast Stick existiert doch und läuft absolut rund!? Macht er das nur bei mir?

      • für 70€ ist er für diese Hardware einfach zu teuer.
        Schwache Hardware, kann keine Standards wie AV1 das zum Release des Sticks teils schon im Umlauf war, obwohl man aber anderen Herstellern vorschreibt, dass diese seit April 2021 AV1 unterstützen müssen. Da sonst kein GoogleTV erlaubt.
        Zukunftsicher ist er defnitiv nicht.

        • Finde den Preis für den Google TV Stick zwar ebenfalls etwas zu hoch, habe ihn mir nach vergeblichem warten auf ein gutes Angebot aber ebenfalls zugelegt und bin sehr zufrieden damit.

          Eine absolute Fehlkonstruktion ist lediglich die Fernbedienung. Blinde zuverlässige Bedienung unmöglich, ständig kommt man aufgrund der Anordnung und der gleichen Größe/Form aller Tasten auf die falsche, dazu Lautstärketasten an der Seite und keine eigene Pause Taste.

          Das Ding konnte wirklich nur jemand so designen der entweder sadistisch veranlagt ist, oder die Fernbedienung noch nie in der Praxis nutzte.

          • Das mit der Fernbedienung ist wohl Geschmackssache.
            Die Lautstärketasten an der Seite sind Klasse zum blind bedienen. Ist ja genau so wie am Handy.
            Die YouTube und Home Taste können aber schon leichter verwechselt werden, aber die nutze ich eig kaum. Oben die Navigationsbuttons reichen.
            Pause Taste wäre eig nicht notwendig, über den enter Button kann man das ja machen. Leider ist das nur in jeder App unterschiedlich gelöst. Manchmal reicht ein Klick, manchmal braucht man mehrere.

  2. Werden die ganzen FireTV Sticks auch dazu gezählt? Basiert ja schließlich auch auf Android TV.

    • Nein, denn da ist weder Google noch Android TV drauf, sondern Amazons eigenes Fire OS, das auf das normale Android (AOSP) basiert.

Schreibe einen Kommentar zu Tobi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.