Android: Sprache ist die Zukunft

Ich hocke hier gerade im Live-Ticker des Google Mobile-Events. Bisherige Highlights: die vollständige Steuerung des Handys mittels Sprache: Anrufen, SMS schreiben, Route berechnen, Musik hören, E-Mails texten – einfach alles!

Ziemlich cool, oder? Überlegt mal: wir haben 2010 – das sind erst die Anfänge. Denkt mal darüber nach, wo wir in 2-3 Jahren sind… hier der Eintrag im Google Mobile Blog. Die zweite Sache war Chrome to Phone – aber das kennt ihr ja bereits.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

25 Kommentare

  1. Bin mal gespannt wie lange es dauert bis das Update auch für die deutsche Sprache verfügbar ist.

  2. gpssachsen says:

    Ein Grund mehr, das Android 2.2 auf unsere günstigen HTC´s kommt ;).

  3. Wetterhexchen says:

    Richtig geil wirds, wenn man auch „Kommandos“ bei Umbegungsgeräuschen geben kann, z.B. in einem Auto auf der Autobahn oder in der Fußgängerzone etc.

  4. Hammer Sache!!! hoffe nur das das Update auch (bald) auf deutsch kommt und warte noch auf 2.2 für das Wildfire 😉

  5. coriander_ says:

    Mann, mann, mann – das wird aber echt mal Zeit. Wen interessiert denn das Gequatsche am Handy? Ist doch schon normal geworden. Sprache ist einfach schneller als das lästige Getippe und Befehle u. u.U. zusätzlich mit der Maus, auch das Touchdisplay ist kein wirklicher Fortschritt – das gehört endlich auf den Abfallhaufen der Technikgeschichte. Ich hör schon meine Enkelkinder kichern, wenn die mal hören, wir wir angefangen haben, hehehe 😉 Jetzt haben will, auch noch: Videobrille und Datenhandschuh für Multitasking-Befehle!!! Will nicht warten bis 2020!

  6. An sich finde ich eine nette Idee. Ich hätte jedoch ein Problem damit. Da ich oft unter Menschen wären diese Funktionen für mich eher überflüssig. Schließlich will man seine SMS nicht unbedingt allen im Zug mitteilen 😉

  7. Thomas Fedeneder says:

    Nette Sache, aberich muss Viktor recht geben, es kommt immer darauf an wo man es nutzt

  8. Ich hoffe sehr, dass die Sprache – sprich das Telefonieren – mit Smartphones eine Zukunft hat. Im Punkto Sprachqualität ist mein Milestone da leider ein Rückschritt… :/

  9. ich wollte mir gerade die App auf mein HTC Desire mit Froyo 2.2 holen, aber der findet das nicht im Market 🙁

  10. Hm… im Google-Blog-Eintrag wird eine Voice-Action „note to self [note]“ erwähnt. Gibt es endlich eine vernünftige, in das andere Google-Gelöt integrierte, synchronisierte Notizfunktion? Als alter Psion-Nutzer sind mir die eklatanten Schwächen von Kalender/Notizen/Todo-Liste ein tägliches Ärgernis.

  11. LokiBartleby says:

    Ja prima. Als wenn man nicht tagtäglich schon genug durch normales Gequatsche anderer Leute mit Mobiltelefon belästigt wird.
    Nun darf man sich in Zukunft auch noch den kompletten Befehlsbaum bis zu derlei Gesprächen anhören. Da sag ich doch mal: Futur!
    Im Auto und in vergleichbaren Situationen ganz sicher sinnvoll und auch wahrlich nicht neu (höchstens die Anzahl an möglichen Kommandos und die Verknüpfung mit verschiedensten Applikationen), aber im normalen Alltag für mich alles andere als sinnvoll (habe ich auf keinem meiner bisherigen Handys außerhalb des Autos je genutzt).
    Aber ich empfinde auch den vermehrten Einsatz von Sensortasten an Stelle echter Hardwaretasten für annehmen/auflegen als wenig sinnvoll. Ich habe wohl einfach nicht genügend Fantasie, um mir diese ganze bunte Zukunft vorstellen zu können.^^

  12. Funktioniert das wirklich ? Und wenn ja, würde es mich interessieren ob es später dann auch für die deutsche Sprache kommt. Das Feature an sich finde ich mehr als interessant, da ich mein Handy vor Allem im Auto nutze.

  13. sms „schreiben“ per spracheingabe – sinnfrei oder? da kann man ja gleich anrufen…

  14. Also irgendwie geht das nicht so richtig habe gerade hinbekommen mit call jemanden anzurufen, aber der wählte dann automatisch an.
    Navigieren geht auch nur findet er irgendwie keinen weg nach New York (die Deutschen Städte findet es nicht wirklich). Map of geht schon recht gut beim testen. Rest teste ich morgen irgendwie kommt nur noch „Serverproblem-Erneut sprechen“

    Ohh edit:send sms ging gleich aufn ersten Versuch. naja SMS sprechen ist nicht schlecht aber ist halt noch englisch

  15. @Caschys
    Warum so euphorisch. Du bist doch auch nicht mehr der Jüngste und solltest wissen ­das Sprachsteuerung im PC Bereich, Handys oder im Auto ein alter Hut ist. Auch dem PC gib es seit anfang der 90 z.b. Dragon NaturallySpeaking, ebenfalls gibt es die Sprachwahl bei Handys schon seit weit mehr als 10 Jahre mein Auto könnte ich, wenn es mir den Aufpreis Wert gewesen währe auch per Sprache steuer (so Klimaanlage an, 20 Grad, Radiosender wechseln etc.)
    sicherlich war es aufgrund der beschränken Leistungsfähigkeit der Geräte nicht perfekt (mann könnte auch sagen, eigentlich nur eine Spielerei) aber nun auszuflippen, weil die Technik jetzt etwas besser funktioniert….

  16. Wir reden von Handys, die mehr Power haben als die älteren Computer damals. Also mal nicht Äpfel mit Birnen vergleichen 😉

    Deinen gleichen Einwand könntest du bei Tablets und allem anderen bringen, was irgendwie verbessert / neu erfunden wurde.

  17. Krieg die neue Version auf meinem Custom Rom „OpenDesire“ nicht installiert. Gibts irgendne Möglichkeit Log Dateien einzusehn woran die install scheitert?

  18. @caschy
    Ne, nicht falsch verstehen. Natürlich habe die Handys heute mehr Power als die alten PC´s oder eben auch ältere Handys. Aber bei dir klingt es so, als ob google, dass Rad neu erfunden hat. Wenn du schreibst „Überlegt mal: wir haben 2010 – das sind erst die Anfänge.“ Das sind eben nicht die Anfänge, sondern endlich eine brauchbares Ergebniss nach 15 Jahren Entwicklung aufgrund besserer Hardware.Wobei sofern man nicht alzuviele Namen in seinem Telefonbuch hatte, das die Sprachwahl vor 10 Jahren auch schon funktioniert – zumidest bei jedem 5 Versuch 😉 Wenn ich heute z.b. bei google Maps auf meinem auf meinem Smartphone eine Adresse suche, klappt das aber auch nicht 100%ig. Mit einem Tablet kann man so was aber nicht vergleichen, weil es so was früher (für den Hausgebrauch einfach nicht gab. Das ist nun wirklich eine Neuerung. Wobei ich als praktisch veranlagter Mensch eher ein Convertible Netbook bevorzugen würde. 😉

  19. Google tut wirklich alles um neue Kunden für Android zu gewinnen, was man von Apple nicht gerade behaupten kann.
    Solch eine Sprachsteuerung ist doch wirklich was dolles, vorrausgesetzt es funktioniert dann auch vernünftig.

    Bisher war ich immer beim iPhone und mit dem verbundenen iOs, doch mittlerweile überlege ich wirklich ob ich mein 3GS nicht abgebe, und dieses durch ein HTC Desire oä. ersetze, was Android alles bietet – wow!

  20. Moin,

    klar des ist eine richtig geile geschichte, aber nach der neusten aktion die sich Oracle geleistet hat, weiß ich noch nicht ob es Android noch länger geben wird…

  21. Also eins muss man man Apple und Google lassen. Gutes Marketing und die Feature kostenlos intregieren. Anfang letzten Jahres wurde angekündigt das die Sprachsteuerung in WM6.5 einzug erhalten soll. Naja, hoffen wir mal auf WM7.
    Alternativen, allerdings nicht kostenlos, gibt es dennoch mit dem Voice Command für WM eine schon länger Verfürbare Möglichkeit viele Funktionen des Telefons zu steuern.

  22. Hauptsache es funktioniert in der Praxis besser als in dieser TBBT-Folge:
    http://youtu.be/DE2AImlrBJ0

    😉

  23. Ach ist das geil. Da werden alte Dinge neu aufgetischt und ein Google-Logo drauf geklebt und schon rasten die Leute aus.

    Was hier vergessen wurde. Das „tolle“ an diesem „neuen“ System ist, dass alle Kommandos des Benutzers erst einmal zu Google in die Cloud geschickt werden. Da werden diese „verarbeitet“ und zurück geschickt. Datenschutz auf wiedersehen.

    Aber wer einen Google, Facebook, Twitter etc. Account hat dem dürfte es egal sein weil die o.g. Firmen sowieso schon mehr über ihn wissen als er selbst.

  24. genau sogar schei* egal ist es mir, aber wenn schon alle immer das Thema Datenschutz bei irgendwelchen Sachen von Google ansprechen. Warum ? wenn man Angst hat seine Daten bei Google einzugeben kann man ja auch Bong nehmen, die von Microsoft halten bestimmt besser den Datenschutz ein. Muss doch jeder selbst wissen was er bereit ist für solche Sachen auszugeben (Daten). Wenn ich nicht will dass meine Daten ins INet kommen muss ich halt den Stecker ziehn, das geht auch und ich glaube man lebt nicht wirklich schlechter, aber wenn man etwas verrückt ist muss man schon alles testen was so rauskommt, und irgendwie macht das Spaß.

  25. Weiß nicht, ob es schon erwähnt wurde, aber die Spracheingabe für SMS o.ä. ist doch schon ne Weile an Bord, seit einigen Wochen/Monaten auch auf Deutsch verfügbar. Funktioniert ganz gut, wenn (ja wenn) die Umgebungsgeräusche passen und eine passable Internetverbindung besteht, denn die Sprachsignale werden (wie hier schon erwähnt wurde) an die Google-Server geschickt, welche dann den Text zurückliefern. Wer etwas gegen Google Street View hat, dem wird die letztere Tatsache nicht gerade zur Nutzung animieren. 😉

    Ich persönlich bin bislang immer per Hand schneller gewesen, als über Spracheingaben. Nur bei langen und homogenen Texten/Berichten habe ich mit einer vernünftigen Spracheingabe am PC einen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber der manuellen Variante.