Android-Smartphone Oppo Find 7 in zwei Varianten offiziell vorgestellt

Das Oppo Find 7 ist endlich offiziell und kommt in zwei Versionen. Eine Standard-Version und eine Premium-Version sollen allen Ansprüchen genügen. Im Prinzip handelt es sich bei den beiden Geräten um das gleiche Smartphone, das sich innerlich jedoch schon recht stark unterschiedet. Die Premium-Verison kommt mit einem 5,5 Zoll QHD-Display (2560 x 1440), dem Snapdragon 801 (Quad-Core, 2,5 GHz), 3 GB RAM und 32 GB Speicher (erweiterbar). Die Standard-Version besitzt ebenfalls ein 5,5 Zoll Display, allerdings nur in Full HD Auflösung. Abstriche muss man hier auch beim Prozessor machen, hier kommt ein Snapdragon 800 (Quad-Core, 2,3 GHz) zum Einsatz, der von 2 GB RAM unterstützt wird. Der Speicher beträgt bei der Standard-Version 16 GB (erweiterbar).

Preislich liegen die beiden Geräte nicht dort, wo es sich manche vielleicht erhofft hatten, allerdings ist der Preis auch weit davon entfernt, als zu hoch zu erscheinen. Ab Anfang April wird die Standard-Version für 499 US-Dollar verfügbar sein, einen Monat später soll dann die Premium-Version für 599 US-Dollar folgen. Genaue Details, wann das Oppo Find 7 wo erhältlich sein wird, will Oppo noch bekannt geben.

Ein weiteres Highlight ist der 3.000 mAh Akku (2.800 mAh in der Standard-Version), der in beiden Varianten verbaut ist. Dieser lässt sich besonders schnell laden. 75% sollen bereits innerhlab von 30 Minuten möglich sein. Auch die Kamera weist einige Besonderheiten auf. Zwar nimmt sie nicht direkt 50 Megapixel-Fotos auf, die 13 Megapixel Knipse kann aber durch den Superzoom Modus mehrere Aufnahmen kombinieren und so riesige Bilder erstellen.

Im Hands-On-Video von Android Authority könnt Ihr Euch ein recht gutes Bild von den beiden Versionen des Oppo Find 7 machen. Hier sieht man, dass sich die Geräte zumindest auf der Rückseite auch optisch unterscheiden, wobei ich persönlich gar nicht sagen könnte, welches der Varianten mir besser gefällt.

Hier noch einmal die Zusammenfassung der technischen Daten der beiden Geräte:

Oppo Find 7 Premium

  • Display: 5,5 Zoll LTPS IPS LCD, Quad HD (2560 x 1440), 538 ppi
  • Prozessor: Snapdragon 801, Quad-Core, 2,5GHz, Adreno 330 GPU
  • RAM: 3GB
  • Speicher: 32 GB eMMC 5, erweiterbar
  • Akku: 3.000 mAh, wechselbar
  • Kameras: 13 Megapixel rückseitig, LED Blitz, Sony Exmor RS Sensor, 6-teilige Linse, f 2.0, 4K, HDR; 5 Megapixel vorne, f 2.0
  • Netze: GSM/WCDMA/FDD-LTE/TD-LTE
  • Konnektivität: GPS, GLONASS, microUSB, Wi-Fi a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0 LE
  • Abmessungen: 152,6 × 75 × 9,2 mm, 171 Gramm
  • Farben: Schwarz, Weiß
  • Software: Android 4.3, Color OS

Oppo Find 7 Standard

  • Display: 5,5 Zoll LTPS IPS LCD, Full HD (1920 x 1080)
  • Prozessor: Snapdragon 800, Quad-Core, 2,3GHz
  • RAM: 2GB
  • Speicher: 16 GB eMMC 5, erweiterbar
  • Akku: 2.800 mAh, wechselbar
  • Kameras: 13 Megapixel rückseitig, LED Blitz, Sony Exmor RS Sensor, 6-teilige Linse, f 2.0, 4K, HDR; 5 Megapixel vorne, f 2.0
  • Netze: GSM/WCDMA/FDD-LTE/TD-LTE
  • Konnektivität: GPS, GLONASS, microUSB, Wi-Fi a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0 LE
  • Abmessungen: 152,6 × 75 × 9,2 mm, 170 Gramm
  • Farben: Schwarz, Weiß
  • Software: Android 4.3, Color OS

Während sich schon die Standard-Version des Oppo Find 7 nicht hinter heutigen Flaggschiffen verstecken braucht, legt die Premium-Variante noch eine Schippe drauf. High-End-Komponenten so weit das Auge reicht, zu einem Preis, der zwar nicht gerade nach Aldi schreit, aber sehr fair zu sein scheint. Ziemlich cool, was Oppo hier so an den Tag legt, man kann nur hoffen, dass sich solche Anbieter auch einmal in westlichen Gefilden breit machen. Dem Wettbewerb zwischen Samsung und Samsung würde es sicher nicht schaden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

15 Kommentare

  1. es wird spannend endlich mal einen direkten vergleich zu haben, was so hohe displayauflösungen angeht. ich würde meine hand dafür ins feuer legen, dass man keinen schärfeunterschied zwischen den beiden versionen sehen kann.

    ansonsten sieht das ding echt schick aus, auch wenn der rand oben und unten etwas schmäler sein könnte…

  2. NFC können sie übrigens auch noch. 😉 Leider fehlt vom Hersteller noch ein Hinweis zur Leuchtstärke des Displays.
    Und zur Verbreitung in westlichen Gefilden dürfte wie bisher http://europe.oppostyle.com/ reichen. Also „Import“ ohne Einfuhrumsatzsteuer durch Direktvertrieb.

  3. wie schaut es eigentlich aus mit oppo und updates?
    eigentlich nutze ich nur noch geräte die auch cyangen mod zulassen da ich keine lust mehr habe auf firmen und ihre teils dumme updatepolitik zu hoffen.
    oppo hat doch mal mit cm kooperiert, oder nicht!?

  4. „Dem Wettbewerb zwischen Samsung und Samsung würde es sicher nicht schaden.“
    Wer hat gewonnen?
    Samsung 😀

  5. Hat das normale OPPO Find 7 nun einen 3.000mAh Akku oder 2.800mAh?

  6. Alle anderen Quellen (androidcentral, gsmarena), die ich gesehen haben, sprechen von 2.800 beim FHD und 3.000 beim QHD-Modell.
    Beim Prozessor ist man sich uneinig, so soll es sich nach gsmarena beide Male um einen 801er handeln (engadget meldet aber auch 800er und 801er):
    801 MSM8974AB beim FHD (2,3 GHz)
    und 801 MSM8974AC beim QHD (2,5 GHz; das sieht man auch auf einem offiziellen Post im Oppo-Twitter-Kanal)
    Daneben unterscheiden sie sich auch beim Gewicht – um 3 Gramm soll das QHD schwerer sein;-)
    Was jetzt stimmt darf jeder selbst entscheiden…

  7. Sascha Ostermaier says:

    @Linhead: Akku muss ich Dir leider recht geben. Prozessor ist auch so in der offiziellen PM benannt (also SD 800 und SD 801) und das gewicht unterscheidet sich tatsächlich, allerdings nur um 1 Gramm. Die PM könnt Ihr hier einsehen: http://cdn01.androidauthority.net/wp-content/uploads/2014/03/OPPO-Find-7-PR-FINAL.pdf

  8. Savantorian says:

    Das Premium gefällt und ist eine weitere Alternative zum S5

  9. Nutze seit einem Jahr das find5 und werde wenn ich im April wieder in China bin auf das 7 umsteigen. Oppo gefällt mir gegenüber Samsung und Co von der Haptik auch viel besser.

  10. @Sascha
    Der Unterschied ist ja wirklich nicht groß zwischen 800 und 801 – da fällt das eine Gramm wohl mehr ins Gewicht…
    Wundert mich übrigens, dass höhere Auflösung und größerer Akku nur 1 Gramm ausmachen.

  11. Soweit ich weiß hat die Premium Version ein Carbongehäuse?! Das könnte das Gewicht erklären 🙂
    Lg

  12. Schalentier says:

    @Linhead u. Mi
    Ihr liegt beide falsch: Der Gewichtsunterschied ergibt sich natürlich aus geladenem bzw. entladenem Akku. *duck&weg*

  13. Bin schwer interessiert. Mein One X leistet mir zwar gute Dienste, war aber schon wegen dem bekannten WLAn Bug in Reparatur und müsste eigentlich noch mal hin, wegen gelben Flecken im Display. 🙁

    Bin gespannt, wie teuer die hier in Deutschland dann werden bzw. ob die überhaupt hier angekommen.

  14. Ich hatte sogar mit dem Gedanken gespielt, mir das Ding hier vor Ort anzugucken, da ich eh gerade in China bin.

    Mir ist das Teil aber leider einfach zu groß. Selbst 5 Zoll finde ich schon grenzwertig. Lieber wären mir noch 4,7 Zoll. Wenn man es dann schafft, den Rahmen möglichst klein zu halten: Cool, dann wird das Gerät ein Stück kompakter. Kein Grund, das Display gleich wieder größer zu machen.

    Abgesehen davon halte ich die Displayauflösung für übertrieben. Was genau soll man mit >500ppi anfangen können (außer vor Nerds anzugeben)?

  15. david sebastian says:

    Hey also um auf deine frage zu antworten „Jörn“ das normale hat einen 2800 mAh bei dem jedoch ein weiterer mit gesendet wird. Bei der premium Version logischerweise die 3000 mAh.
    Jetzt ist nur die Frage wann genau die premium Version raus kommt…?
    LG