Android P: Markup bringt natives Editieren von Screenshots, aber nur auf Pixel 2

Screenshots sind eine super Möglichkeit, um Dinge schnell festzuhalten oder diese auch mit anderen zu teilen. Unter Android gibt es dafür eine einfache Tastenkombination, mit einem Update der Google-App bekam man sogar eine Editier-Funktion für Screenshots, allerdings nur in bestimmten Apps. Das ändert sich mit Android P, mit Markup implementiert Google eine App, die ein generelles Editieren von Screenshots ermöglicht.

Editieren heißt in diesem Fall, dass der Nutzer auf einen Stift und einen Highlighter zugreifen kann, für diese auch verschiedene Farben auswählen kann. Wählt man also Edit aus der Screenshot-Benachrichtigung, kann man das eben aufgenommene Bild entsprechend bearbeiten. Außerdem lässt sich der Screenshot auch gleich beschneiden, sollte das nötig sein, dazu zieht man einfach die Ränder entsprechend. Undo- und Redo-Buttons stehen auch zur Verfügung.

In der aktuellen Developer Preview von Android P ist diese Funktion jedoch nur für Pixel 2 und Pixel 2 XL enthalten, selbst wenn man die entsprechende System-App auf beispielsweise dem ersten Pixel mit Android P installiert, funktioniert das nicht. Allerdings wissen wir auch, dass die finalen Features erst mit der dritten Preview stehen werden, insofern kann sich die Kompatibilität noch ändern.

Nutzt Ihr viele Screenshots? Für uns Blogger sind Screenshots ein wahrer Segen, lassen sie einen doch einfach zeigen, was man gerade sagen möchte. Eine direkte Editier-Funktion ist da ganz nett, spart sie einem im Zweifelsfall doch die Nutzung einer weiteren App.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Hallo Sascha,

    wie läuft die erste Dev im alltäglichen Gebrauch?

  2. Ich fände diese Funktion sehr praktisch. Die erweiterten Möglichkeiten bei den Screenshots haben mir als eine der wenigen Dinge bei Samsung gut gefallen.

  3. Ich lebe zwar schon ne Weile in meiner XIAOMI-Filterblase, hier bin aber überrascht das dies erst jetzt kommt. Das hat XIAOMI schon seit mehreren Generation ihres MIUI drin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.