Android P: Installation von Substratum-Themes vorerst nicht mehr möglich

Über die Veröffentlichung der ersten Developer-Preview von Android P freuen sich viele Android-Nutzer, immerhin kann man dadurch bereits einen ersten Eindruck neuer Features des Betriebssystems erhaschen, auch wenn die meisten Geräte noch eine halbe Ewigkeit auf das entsprechende Update der Firmware warten werden müssen. Doch nicht alle Neuerungen dürften auf ungebremste Freude treffen.

Seit Android Oreo war es erstmals möglich, über eine Erweiterung der Substratum Theme Engine-App namens Andromeda, auch völlig ohne Root-Rechte am Design seines Android-Smartphones herumzuschrauben. So lassen sich selbst erstelle Themes installieren oder auch die Navigationsbuttons beliebig anpassen – die Möglichkeiten sind groß.

Mit Android P scheint damit allerdings bereits wieder Schluss zu sein. Grund hierfür soll laut den Kollegen von XDA-Developers das neue Design sein, was eventuell auf den Namen Material Design 2 hören könnte. Beim Versuch, ein Substratum-Theme zu installieren erscheint eine Mitteilung, dass lediglich vom System abgenickte Themes installiert werden könnten. Bei XDA wurde das auch direkt noch einmal im Selbstversuch geprüft und siehe da: nix geht mehr, Custom Themes haben damit vorerst ausgedient.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Drama, Baby.

  2. Kubikunde says:

    Herrlich, wie man den User zu seinem „Glück“ zwingen will. Am besten auch den Klingelton unveränderbar machen. Kann man noch Kohle machen, wenn man Werbung laufen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.