Android M soll „App Ops“-ähnliche Berechtigungsverwaltung für Apps erhalten

Heute Abend wird Google auf der Keynote zur diesjährigen I/O viel zu erzählen haben. Auch Android M, die nächste Version von Googles mobilem Betriebssystem, wird eine Rolle spielen. Nun gibt es noch einmal einen Hinweis darauf, was Android M beinhalten könnte. Es geht um App-Berechtigungen. Google zeigt seit langer Zeit während der Installation von Apps an, welche Berechtigungen diese benötigen. Friss oder stirb heißt es dann. Entweder man akzeptiert die verlangten Berechtigungen oder man kann die App eben nicht herunterladen.

AppPermissions

Das soll sich mit Android M ändern. Unter Android 4.3 (Jelly Bean) gab es bereits einmal eine Option namens App Ops, die es ermöglichte, Apps einzelne Berechtigungen zu entziehen. Das Feature war nicht direkt aufrufbar, aber im System vorhanden und konnte auch von Nutzern sichtbar gemacht werden. Android KitKat entfernte dies wieder, bekanntermaßen gibt es so eine Funktion auch nicht unter Lollipop.

In Android M soll es nun endlich die Möglichkeit geben, den Apps einzelne Berechtigungen zu entziehen oder zu gewähren. Dies wird in der App selbst vonstatten gehen, aber auch in den Systemeinstellungen, wo man dann im Nachhinein die Berechtigungen verändern kann. Wie genau die Abfrage in den Apps stattfinden wird, ist nicht bekannt. Da jede Berechtigung einzeln ge- oder verwehrt werden muss, wäre es für den Nutzer nicht sehr komfortabel, wenn er beim ersten App-Start zahlreiche Berechtigungen durchklicken muss.

Unter iOS ist es so gelöst, dass Apps die Berechtigungen bei Erstnutzung erst dann abfragen, wenn sie tatsächlich benötigt werden. Das entzerrt die ganze Geschichte ein bisschen, da nicht alle Berechtigungs-popups auf einmal kommen. Gut möglich, dass dies unter Android ähnlich gelöst ist. In den Systemeinstellungen werden dann die einzelnen Apps gelistet, die Berechtigungen lassen sich simpel per Switch ändern.

Wie das Ganze aussehen könnte, seht ihr auf den Mockups oben, die Android Police anhand der vorhandenen Informationen erstellt hat. Auf jeden Fall ein begrüßenswertes Feature, wenn es denn tatsächlich so kommt, denn noch handelt es sich nur um ein Gerücht. In ein paar Stunden werden wir sicher mehr erfahren und irgendwann findet dann Android M auch eine so weite Verbreitung, dass auch viele Nutzer davon profitieren. 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Das wäre für mich ein Grund, Android mal auszuprobieren. Eventuell würde ich mir dann sogar ein Smartphone mit Android kaufen. Aber solange man keine Möglichkeiten hat Dienste wie Facebook und Co. einzuschränken, kommt Android für mich nicht in Frage.

  2. Überfällig!
    Jeder der sich auskennt mit Root etc. hat sowas sowieso auf dem Smartphone. Ist ja mittlerweile Pflicht sowas zu haben bei den heutigen „Berechtigungshungrigen“ Apps.
    Wäre natürlich schön, wenn man es bei Google von Haus aus implementiert.
    Hoffentlich dann auch mit genügend Berechtigungen um wirklich ALLES einstellen zu können. Und nicht wieder nur 80%.

  3. Schließe mich @Chris an ist überfällig!

  4. Ich gehe mal davon aus, daß die Berechtigung des Internetzugriffs nicht einstellbar ist, war bei App Ops ja auch so.

    Insofern ist das zwar nett aber doch wieder nur halbgar und man muß das Handy ohnehin wieder rooten, um eine Firewall aufspielen zu können.

  5. nicht schlecht wären erweiterte Information, warum eine App diese Berechtigung braucht, denn zB Identitiy wird für Dinge wie GCM gebraucht. Sonst heulen am Ende wieder Leute rum, dass ihre App unzuverlässig läuft…

  6. @H1GHWAvE Das werden sie so oder so..

  7. Ganz ehrlich, mich nervt es jetzt schon dass jedes 2. App-Update über Google Play nicht automatisch funktioniert, weil ich erst die neuen Berechtigungen abnicken soll. Neuerdings muss ich auch Updates bestätigen, die KEINE NEUEN BERECHTIGUNGEN erfordern, trotzdem kommt das Update nicht selbstständig, jeden Mist soll ich bestätigen und ganz ehrlich, wer liest sich das überhaupt noch durch? Ich will meine Android Geräte benutzen und nicht ständig Updates bestätigen. Würde Microsoft solch einen Unfug bei Windows treiben, wären sicher schon ein Großteil der Nutzer abgesprungen oder hätten auf Updates schlichtweg verzichtet. Ich finde es ein Unding die Verantwortung komplett auf die Nutzer abzuwälzen und die müssen sich damit rumärgern, im vollständigen Wissen dass sich der Großteil der Nutzer einen Scheiss um die Berechtigungen schert und einfach nur ihr System nutzen wollen… und ja, da draußen gibt es sicher auch penible Nutzer oder Aluhutträger, die alles ganz genau wissen wollen und anscheinend ohne Ende Freizeit dafür opfern herauszufinden was ihre Apps dürfen oder nicht, aber das ist imho eine kleine unbedeutende Gruppe. Mir wäre es am liebsten, alle Updates gingen still im Hintergrund vor sich, ähnlich wie bei Windows oder gern auch noch unbemerkbarer. Ich will Nutzer sein, kein Administrator.

  8. Durch die Nutzung von Custom-ROMs ist es mir gar nicht aufgefallen, dass die AppOps seit Android 4.4 wieder weg sind…

  9. Was jetzt noch dann fehlt sind Berechtigungsberater in den Security Apps die bestimmte Sicherheitsstufen automatisch optimieren ohne alles manuell zu regeln… Brauch dann aber sicherlich wieder Root

    @Demian: Man kann sämtliches durch eine Custom Rom degoogleisieren und für Facebook gibts genug App Alternativen die ich statt FB selber nutze. Android is halt ein freies System.

  10. ( google ) APPs Rechte entziehen ?
    Ja, das klingt logisch und kann ich absolut nachvollziehen
    Vor allem weil Goggle ja überhaupt in Sachen Daten sammeln eine sowas von weisse Weste hat…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.