Android: komplettes Smartphone-Backup ohne Root

Die letzten Stunden habe ich damit verbracht, mich über Android, Windows, Mac OS X und Technik generell zu ärgern. Herausgekommen ist eine Möglichkeit, ohne Root & Co mein Android-Smartphone zu sichern und dieses im Bedarfsfalle wiederherzustellen. Zugegeben: mit Root und Titanium Backup & Co wäre es schneller gegangen, aber soll ja auch ohne Root gehen können. Gesichert werden hierbei Apps mit deren Einstellungen und die enthaltenen Daten eines Smartphones mit Android 4.0.x Ice Cream Sandwich (Voraussetzung).

Ausprobiert habe das Ganze mit einem Samsung Galaxy Nexus und dem HTC One X, beide laufen mit Ice Cream Sandwich – also Android 4.0.x. Nehmt euch ruhig ein bisschen Zeit, so schwer ist es nicht, man muss halt nur wissen, wo man anfängt. Angefangen habe ich mit dem Android SDK. Dieses ist ein Muss. Habe ich mir als portable Version heruntergeladen und entpackt. Im Ordner kurz den SDK Manager gestartet und die Google USB Driver heruntergeladen. Dies müsst ihr übrigens nur machen, wenn euer Smartphone nicht im Dalvik Debug Monitor auftaucht.

Manche Android Smartphones brauchen halt Treiber, einige sind bei den Google USB Treibern dabei, bei HTC war das der Fall, im Falle meines Samsung Galaxy Nexus musste ich mir selber die Treiber besorgen. Prüft also vorab, ob euer Smartphone nach Anschließen an den Rechner im Dalvik Debug Monitor auftaucht. Diesen startet ihr, wenn ihr im Unterordner Tools die ddms.bat startet. Euer Smartphone taucht da auf? Cool, weiter geht es.

Öffnet nun per Win+R und cmd die Eingabeaufforderung (oder eben cmd im Suche-Feld des Windows Startmenüs eingeben). Lasst den Command Prompt ruhig mal in Ruhe, begebt euch in den Unterordner platform-tools des Android SDKs und zieht die adb.exe in eure Konsole. Hinter den Pfad schreibt ihr nun backup -all. Sieht also so aus: Euer Pfad: adb.exe backup-all. Wie im Screenshot eben:

Nun sollte euer Smartphone rumheulen. Also nicht akkustisch, es sollte sich melden. Die Meldung lautet, dass man nun ein vollständiges Backup anlegen könne – auch gerne verschlüsselt mit einem Passwort.

Das Backup landet im Falle eines Windows 7-Rechners im Benutzerordner, also bei mir im Pfad C:\Users\caschy. Es heißt backup.ab und ist, je nach installierten Apps & Co zwischen wenigen und vielen MB groß. Mein Nexus warf ein 30 MB Backup raus, das HTC One X hatte mehr zu bieten, wahrscheinlich durch das HTC Sense UI-Geraffel. Fast 300 MB. Ein Backup kann also dauern. Gut Ding will Weile haben. Nun habt ihr ein komplettes Backup auf eurem Rechner. Und wie könnt ihr das zurückspielen?

Das Restore des Backups ist auch einfach zu machen. Der gleiche Schritt wie oben. Konsole aufrufen, adb.exe hineinziehen. Folgender Befehl: adb.exe -restore C:\Users\caschy\backup.ab. Müsst ihr natürlich auf euren Pfad anpassen. Auch dann wird sich wieder euer Smartphone melden. Vollständige Wiederherstellung lautet das Zauberwort. Euer Passwort, sofern vergeben, eingeben und ab geht die Post. Restore. Dauert auch wieder.

Habt ihr dies hinter euch, dann startet euer Smartphone neu. Und alles ist wie bisher – also zum Zeitpunkt des Backups. Wie erwähnt: mit zwei Geräten getestet, funktionierte bei mir 1a.Wer es ausführlicher mag, der findet bei den XDA Developers den entsprechenden Thread. Liest sich verwirrend? Habt ihr ratz fatz drauf, wenn ihr das 1- 3 Mal gemacht hat. Schade, dass das alles nicht so leicht wie beim iPhone geht 😉 Ergänzungen und so weiter sind wie immer gerne gesehen 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

137 Kommentare

  1. Oha, das isn Hit! Danke Caschy! Hab ewig nach ner Möglichkeit ohne Root gesucht =)

  2. Klasse, ich bin begeistert. Werde das mal austesten, möchte nämlich mein HTC Desire Z rooten, kann aber so nicht ohne weiteres ein Backup machen.

  3. Was wird da alles gebackupt? Ich dachte für non-root „normalo“ Backup kann mans einfach mit Google syncen lassen und würde dann so alles wieder hergestellt werden (Apps plus ihre Daten wie Savegames etc)?

  4. Hei, danke Cachy,

    das sieht ja wirklich vielversprechend und einfach aus (hab‘ Zwecks Uni Seminar eh schon Android SDK drauf). Rooten hatte ich zwar schon mal überlegt, aber naja, ein wenig Schiss hab‘ ich schon immer vor so eingriffen. Werde die Methode auf jeden Fall mal testen.

  5. Würde mich auch interessieren was da alles drinsteckt. Das ganze OS kann es wohl kaum sein (schade). Selbst bei den Apps wäre ich misstrauisch, 30MB beim Nexus? Weiß aber natürlich auch nicht wie viele Apps du drauf hast. Könntest du vllt noch testen.

    Sonst schonmal ein super Artikel, finde ich fast bequemer als das geraffel über CWM-Recovery oder so

  6. Also mein Galaxy S2 taucht, auch im Debug-Modus, nicht im DDM auf.

  7. @Bjön: Dann hast du deine Treiber nicht installiert.

  8. Bei mir (Note) funzt es leider nicht. Mein Note ist im Dalvik Debug Monitor zu finden aber beim Backup Befehl danach kommt die Meldung:
    adb: unable to connect for backup

    Schade 🙁

    Geht wohl nur ab Android 4.0?

  9. @caschy:
    Doch den Treiber habe ich installiert, aber überlesen das du als Voraussetzung Android 4.x ICS angegeben hattest. Nun ja, dann heißt es abwarten. 🙂

  10. Das habe ich dann wohl auch überlesen…
    …ne hab ich doch nicht. Hab davon vorher einen Screenshot gemacht und an Kumpelz geschickt. Caschy hat „Gesichert werden hierbei Apps mit deren Einstellungen und die enthaltenen Daten eines Smartphones mit Android 4.0.x Ice Cream Sandwich (Voraussetzung).“ den Teil nachträglich hinzugefügt! … Schlingel 😉

  11. Gibt es sowas Ähnliches auch für Android 2.2 und 2.3?

  12. Sehr nette Info danke, habe ich schon länger selbst recherchieren wollen. Werde ich demnächst mal testen.

  13. Funktioniert im übrigen auch wenn man sein Device verschlüsselt hat.

    Ich persönlich habe mich inzwischen von derartigen Backups veabschiedet weil ich ganz froh bin wenn ich alle 1-2 Jahre beim Device wechsel wieder einmal „aufgeräumt“ anfangen kann. Mit der Zeit sammeln sich ja doch wieder viele Apps an die man kaum noch benutzt. Für jemand der stets Devices testet und wechselt aber sicher eine feine Sache.

  14. Brotkruemel says:

    Ich plädiere ja immer dafür, dass man auch weiß was man an seinem Smartphone so tut, deswegen ist deine Vorgehensweise sehr sinnvoll. Wer aber Erfahrungen gesammelt hat und ein wenig Zeit sparen will, kann auch entsprechende Tools benutzen, die -sofern richtig eingerichtet- u.a. automatisiert das Backup einleiten können.

    Im Falle des Galaxy Nexus wären hier das GNex Toolkit V5.6

    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1392310

    oder das Wugfresh Galaxy Nexus Root Toolkit v1.3

    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1454314

    zu nennen. Habe damit bei meinem Galaxy Nexus ein Backup gemacht, den Bootloader geöffnet, gerootet, das Backup wieder eingespielt, auf 4.0.4 upgedatet und werde es dann auch wieder rooten. Kann ich also nur empfehlen, sofern man genau weiß, was man tut. Dann erleichtern einem die Tools die Sache ungemein.

  15. Brotkruemel says:

    btw: Die Backupfunktion war schon in einer Betaversion von ICS im ROM aktiviert, wurde aber in der Final „ausgeblendet“ und ist aber nach wie vor in ICS integriert. Man muss das Backup jetzt nur „extern“ starten. Ich denke wenn es ausgereift ist, wird Google die Backupfunktion im System auch wieder freischalten.

  16. Hallo gibt es denn eigentlich ne Möglichkeit für 2.3.4 ohne root?
    Update für mein HTC sensation ist da auf ICS aber würde vorher das ganze system sichern wollen.Also komplett abbild gibt es sowas überhaupt ohne root?
    Wäre schön wenn einer ne idee hat.

  17. @Brotkruemel
    Kann das Tool auch empfehlen. Klappt wunderbar.

    Hatte da auch eine kleine Anleitung geschrieben.

    http://www.android-hilfe.de/root-hacking-modding-fuer-galaxy-nexus/188799-tool-galaxy-nexus-toolkit-v5-6-bootloader-unlock-root-cwmr-mehr-5.html#post2892505

    Es kann allerdings keine Google Daten oder Accounts sichern!

    http://forum.xda-developers.com/showpost.php?p=23898898&postcount=960

    Ansonsten ist das so sehr einfach und es funktioniert. Auch die Treiberinstallation ist einfach.

  18. Hach ja, Android ist doch immer noch bananaware.
    Aber so langsam kommen wengistens die nützlichen funktionen mit rein.
    Leider werde ich doch mein Deire S rooten, damit ich meine Daten und einstellungen behalte und nicht alles beim factory reset verliere.
    Dann mal schauen, wie die Reperatur des Touchs abläuft….

  19. Ich habe die Treiber installiert, aber mein Nexus S mit Android 4.04 will dennoch nicht auftauchen! grmmlll 🙁
    Woran könnte es liegen?

  20. klappt mit dieser herangehensweise ..

    a) restore auf ein „identisches“ gerät (nexus1 auf nexus2, gleiches os), oder ist da eine geräte-id o.dgl. reingepackt?

    b) restore auf ein anderes gerät (nexus auf htc one x)?

    c) ungerootet backup, rooted restore (auf dem sonst gleichen gerät)?

    ich vermute/befürchte mal „nein“ to all of the above, aber vielleicht weiß es ja schon jemand besser. da wären ansonsten noch zwei freie ostertage voraus, an denen ich mich damit beschäftigen könnte .. 😉

    danke,
    ~ f.

  21. Ich habe auch die Treiber installiert, dennoch taucht mein Galaxy Nexus nicht auf. Weis da einer was ich falsch gemacht habe?

    @caschy: welche Treiber hast du für dein Galaxy Nexus genommen?

    Danke

  22. Bin ich der einzige trottel, der nicht kapiert wie man das Galaxy Nexus mit einem Computer verbindet?

  23. @kurtextrem: Mit einem Kabel!?

  24. Ha, schon klar, aber wo das Ende beim Nexus reinstecken?

    Es gibt nur ein Loch für ein Mikro und eins fürs Aufladen….

    Oh wait, Danke! Jetzt habe ich gerade gemerkt, dass das Auflade Kabel auch zugleich ein USB Anschluss beherbergt… Man, bin ich doof! 😀

  25. Gibt es da nichts für Android 2.3?

  26. Für all diejenigen, bei denen das Phone nicht erkannt wird:

    Unter Einstellungen > Apps > Entwicklung muss der Punkt USB-Debugging aktiviert sein. Dann sollte das Phone auch gefunden werden.

    @caschy: Danke für den Tipp! So einen Artikel habe ich gebraucht. 🙂

  27. Kleiner Hinweis für Android 2.3:

    Ich hatte das Android SDK bereits installiert, kannte nur die adb.exe nicht und hatte versucht, dieser Anleitung hier zu folgen. adb.exe sagte mir aber „unable to create file“. Also nochmal cmd mit Admin-Rechten versucht: gleiches Problem. Der SDK Manager zeigte mir an, dass die Plattform-Tools in Version 9 (aktuell 11) installiert waren.

    Ich aktualisierte also auf Version 11 und da hieß es: „unable to connect“. Also muss es doch mal mit Android 2.3 gegangen sein oder war die Fehlermeldung in Version 9 falsch und irreführend?

    Naja, in wenigen Wochen soll ja ICS auchfür mein SE Xperia Neo V heraus kommen, ich bin gespannt. Auf jeden Fall will ich nicht rooten.

    Werden eigentlich auch SMS/MMS gesichert?

  28. Sehr hilfreich, wenn man vor dem entsperren des bootloader seine Daten sichern will

  29. Die Daten landen in deinem persönlichen Pfad, da du da das Command ausführst. Wenn man das Backup direkt an einen anderen ort packen möchte, sollte man vorher mit cd c:\PFAd\Hier\ den Pfad wechseln.

  30. Vielleicht sollte noch erwähnt werden das das USB Debugging aktiviert sein muss damit das Gerät erkannt wird (zumindestens bei meinem HTC Sensation) – zu finden ist die Option unter Einstellungen > Entwickleroptionen > USB Debugging

    Weiterhin musste ich im Android SDK den SDK Manager ausführen und updaten damit die adb Tools heruntergeladen wurden da sich der Pfad der Tools geändert hat.

  31. Bei mir funzt das Anstarten des Backup auf dem Galaxy Nexus nicht, die Schaltfläche „meine Daten sichern“ reagiert auf tippen nicht, „nicht sichern“ geht!? Habe 4.0.4 drauf und bin mit XP SP2 unterwegs, Neustarts ohne Änderung. Ideen?

  32. Jetzt fehlt noch eine Methode zum Updaten des Nexus auf 4.0.4 ohne Daten zu verlieren^^

  33. Bei mir gab es keinerlei Datenverlust.

  34. Ich meine auch das Update verfahren ohne das Automatische Updaten…

    Hat da wer nen Link für dummies? Hab auch schon gegoogelt, aber die schrecken mich alle ab. Sowas wie der Beitrag hier brauch ich, aber halt aufs Updaten bezogen 😐

  35. 55 MB für ein Sensation XE scheint mir sehr wenig… ich traue dem Braten nicht so ganz…

  36. DerDennis says:

    Sieht bis jetzt so aus als würde es klappen
    Aber wann ist das ganze den fertig ?

    Wird mir das angezeigt ?
    Hoffe einer von euch kann mir mehr dazu sagen.

    Aber ansonsten ein klasse Tip 🙂

  37. DerDennis says:

    Also mein HTC One X Hängt jetzt seid ca. einer Stunde am Rechner. Die Datei wird immer Größer…
    Im Moment sagt mir der PC was von 2,78 GB

    Die Frage bleibt aber offen…

    Wird mir irgendwo angezeigt wenn das Backup fertig ist ?

  38. DerDennis says:

    Und noch eine Frage:

    Kann ich das erstelle Backup auch auf ein anderes Gerät aufspielen ?
    Wenn ich z.B. mein HTC One X zur Reparatur gebe und ein neues HTC One X bekomme ?
    Oder gibt es da Probleme mit später folgenden Firm/Software-Updates ode sowas ?

    Aktuell hängt mein Handy jetzt über eine Stunden dran… und die Backupdatei ist auf 3,81 GB angeschwollen…

  39. gibt es auch eine windows 7 Version???

  40. Grad Backup meines Notes gemacht: 5,6GB 😀

  41. Heyho,
    hab eben auch n Backup hinbekommen…hab heute morgen um kurz nach 9ne angefangen ;=)
    Leider ist alles nach dem wiederherstellen weg…dh keine Apps, Konten usw mehr. Strange ist an der Sache, dass das Wlanpw da ist. auch meine alten SMS scheinen da zu sein, Kontakte auch…weiß jmd was mach machen muss, damit wieder alles da ist ?
    Backup ist ca 1.5 GB groß, ohne Bilder, Musik etc.
    Greez

  42. Guten Abend.

    Habe gerade an meinem One X Backup angeschmissen und nun die Frage, wird es angezeigt irgendwo wenn es fertig is?

    LG

  43. Reinhard says:

    Bei zwei Versuchen ein Backup anzulegen (Galaxy Note mit 4.0.3) wurde erst eine 175 kB und beim zweiten versuch eine 325 kB grosse Datei angelegt. Das kann aber unmöglich ein komplettes Backup sein. Komisch finde ich auch das das Handy zwar im Dalvik Debug Monitor angezeigt wird, aber nach wenigen Sekunden wieder offline ist.

  44. Das Backup erstellen funktioniert bei mir(Galaxy Nexus). Aber wenn ich den Befehl zum wiederherstellen eingebe, dann passiert auf dem Nexus ncihts, aber dafür kommt irgend ein sch*** auf der Konsole, den ich nicht verstehe

  45. Hi, hab wirklich erst alles herausfinden müssen. Hab mich auch mit dem Google USB Treiber verwirren lassen, bei HTC müsst ihr einfach das HTC SYNC runterladen, da sind die Treiber dabei. Das Backup hat beim HTC Sensation XE funktioniert. Das Restore theoretisch auch, aber außer den leeren(!) Verknüpfungsbildern und den WLAN Netzen hat er leider nichts wieder hergestellt. Schade, sah so gut aus!

  46. Kann ich mit dieser Methode ein Backup vom Galaxy Note ICS auf ein Galaxy SIII aufspielen? Beide ohne root.

  47. Kann man das Backup auch auf ein anderes Geräte (gleiches Modell) zurückspielen? Oder gibt es da Probleme mit irgendwelchen ID´s…?
    Habe ein htc one s und fürchte das Gerät muss getauscht werden.
    Daher wollte ich mir die Daten vorher sichern.

  48. Elbandito says:

    Also ich hab ein backup gemacht, hat auch alles super funktioniert aber jetzt lässt sich diese backup nicht mehr zurückspielen. was mache ich falsch? Befolge die Anleitung genau wie oben beschrieben. Kann mir einer helfen? Bitte!!!!

  49. michiganoao says:

    hHi! Ich stehe grad vor dem gleichen Problem.

    Hab das Backup (ca. 4,5 GB groß) von meinem One X erstellt, den Bootloader entsperrt (alles ist auf Werkszustand) und wollte das Backup aufspielen aber es klappt einfach nicht.. immer wenn ich den Befehl restore C:\adb\backup.ab gebe bekomme ich bei der cmd eine lange Liste mit möglichen adb Befehlen angezeigt. Jemand eine Ahnung was da los sein kann?
    Gruß, Michael

  50. michiganoao says:

    Hi! Ich stehe grad vor dem gleichen Problem.

    Hab das Backup (ca. 4,5 GB groß) von meinem One X erstellt, den Bootloader entsperrt (alles ist auf Werkszustand) und wollte das Backup aufspielen aber es klappt einfach nicht.. immer wenn ich den Befehl restore C:\adb\backup.ab gebe bekomme ich bei der cmd eine lange Liste mit möglichen adb Befehlen angezeigt. Jemand eine Ahnung was da los sein kann?
    Gruß, Michael

  51. Philleicht says:

    Hey Caschy,

    vielen Dank für den super Artikel! Ich hatte schon daran gezweifelt, dass es ohne Root irgendwie möglich sei, ein komplettes Backup zu machen. 🙂

    Bei mir nimmt er sogar alles mit, was im internen Speicher liegt – also auch Musik, Serien etc. (Nutze ein Asus Transformer Pad TF300T und habe bisher noch keine Speicherkarte dafür)

    Eine Ergänzung noch zum Speicherpfad.
    Diesen kann man direkt mittels
    -f c:\pfad\zur\backup.ab
    in dem Programmaufruf mitgeben.
    Würde dann insgesamt so aussehen:
    c:\pfad\zur\adb.exe backup -f c:\pfad\zur\backup.ab -all

    Wer mehr über die Selektiermöglichkeiten erfahren möchte, kann auch einfach mal adb.exe ohne Parameter aufrufen und bis zum „adb backup“ herunterscrollen.
    Dort kann man z.B. auch system und non-system wählen. Was genau im Backup inbegriffen ist, kann ich aktuell noch nicht sagen.

  52. Hallo, habe auch ein One x die USB Treiber runter geladen (mit SDK Manager) aber es wird im ddms nicht angezeigt. Kann also nicht weitermachen. :(.

  53. hi caschy,

    ich habe deine anleitung jetzt befolgt für mein one s, nur wann weiß ich wenn der backup fertig ist? kommt da eine meldung oder sowas?

    mfg

  54. Ich würde sagen: wenn sich an der Backupgröße nix mehr ändert.

  55. ne das backup bild hat sich einfach geschlossen und das handy kehrte zurück zum normalen bild. backup ist 5gb groß ^^

    danke für die anleitung

  56. ok andere frage: bin jetzt gerootet und möchte meine alte daten haben. muss ich nur mein backup aufspielen?

  57. wie michiganoao habe ich dasselbe problem. versuche ich es wieder aufzuspielen, kommt nur eine lange commando befehlsliste.

    wäre nett wenn jemanden sich dazu äussern würde

  58. Hallo Leute, mein Restore läuft grad, Sensation, 2,4 Gb..

    Danke Cashi!!!!!!

    @venom30 @michiganoao

    wenn ihr mir die verwendeten Befehle schreibt, kann ich evtl zur Lösung beitragen..
    Ich hatte das gleiche Problem – Erfolgreicher Befehl war:

    C:\Users\“Admin login“\AppData\Local\Android\android-sdk\pl
    atform-tools\adb.exe restore C:\backup.ab

  59. Restore hat leider nicht geklappt 🙁
    Der Prozess war abgeschlossen, gesehen im Taskmanager und Reaktion Telephone…
    Nach einem reboot war dann das Wallpaper und das WLAN Passwort da. Sonst nichts.. Backup wurde mit -all erstellt und hatte wie gesagt 2,4 Gb, der Restore hat geschätzt 40 Min gedauert…nur was nun???

  60. Hi caschy,
    danke für diese Anleitung, habe das auch mal bei meinem HTC Sensation gemacht…7,5GB :D. Wo ich Probleme hatte war, wenn der SDK Manager noch läuft, wurde mein Gerät nicht von dem Dalvik Debug Monitor erkannt, nach dem beenden des SDK Manager ging es dann, restore habe ich noch nicht probiert, aber ich hoffe/denke das es dann auch klappt ;).

    Gruß
    Carsten

  61. Weitere Paramter die man hinter den Befehl adb backup -all setzen kann:

    – „-apk“

    Damit wird auch die APK-Datei gesichert. Hilfreich wenn man Apps besitzt die nicht aus dem offiziellen Android Play Store sind. Standardmaßig wird die Sicherung mit -noapk durchgeführt.

    – „-shared“

    Damit werden auch die Daten von der SD-Karte gesichert. Allerdings nur Daten die eine App angelegt hat. Manuell hinzugefügte Musik oder Bilder werden NICHT gesichert. Standardmaßig ist diese Einstellung auf „-noshared“

    Schlussendlich sieht mein Sicherungsbefehl so aus:
    adb backup -apk -shared -all

  62. Ein Nachteil in meinen Augen ist die fehlende Fortschrittanzeige. Ständig ins CMD zu starren ob er fertig hat ist ja auch doof.
    Mit dem Android Debug Monitor, aus dem tools Ordner kann man immerhin Prozesse mit dem Namen com.android.sharedstoragebackup und dem tag file_backup_helper im LogCat beobachten.

  63. Hallo,
    also bei meinem Galaxy S2 startet die Datensicherung, aber nach ein paar Sekunden kommt schon die Meldung: Sicherung beendet.
    Und die Backup Datei hat 0kb.
    Woran kann das liegen?

  64. @Mario
    Du kannst auch den Dalvik Debug Monitor laufen lassen, dort werden unten die Informationen angezeigt, ich habe es unten von Debug auf Info umgestellt, läuft so prima

  65. Habe ein Problem, das hier kein anderer hat.
    Bei mir hat alles wunderbar so geklappt, wie es beschrieben wurde. Habe ein Sony Errektion Arc S mit Ice-Cream drauf. Debug Modus angeworfen, damit mein Phone auch im Dalvik Debug Monitor angezeigt wird.
    Wenn ich jetzt aber im cmd den gegeben Befehl eintippe, kommt:
    „Now unlock your device and confirm the backup operation.“
    Aber auf meinem Sony kommt keine Meldung. Nichts mit „Vollständige Sicherung“ oder sowas. GAR NICHTS. Das Teil zeigt null Reaktion.

    Was mache ich falsch?
    Oder wie kann ich das beheben?

  66. Ich hab das selbe Problem wie Toby666 aufm SE Xperia Neo.
    Einfach keine Reaktion, es wird ein backup.ab file erstellt, das allerdings 0KB hat.
    Im ddms taucht das Gerät problemlos auf.

  67. Hallo,

    ich hatte ein Backup meines Galaxy SII gemacht, da das Smartphone zwecks einer defekten Antenne ausgetauscht werden sollte. Ich habe das neue Gerät erhalten und davon vorsichtshalber gleich auch ein Backup gemacht, bevor ich mein altes Backup aufspiele. Hat bis dahin alles super geklappt.

    Beim überspielen des halten Backups (5,7GB) auf das neue Galaxy hat soweit auch alles funktioniert. Ich konnte das PW auf dem Galaxy eingeben und die Wiederherstellung hat begonnen. Nach ca. 10sec kommt die Inforamtion, dass die Wiederherstellung beendet ist. Leider wurde aber scheinbar nichts überspielt.

    Nun habe ich aus Spaß einfach mal das neue Backup versucht zu überspielen, dass ich direkt vom neuen Galaxy gemacht habe. Und siehe da alles funktioniert einwandfrei. Blöd ist bloß, dass ich das alte Backup brauche. Es gibt scheinbar eine Sperre bei der Übertragung zwischen verschiedenen Seriennummern.

    Wenn jemand das Problem schon gelöst hat würde ich mich über eine kleine Anleitung freuen.

    Danke

  68. Ist das für OS od. Win? Wie heißt bei MAC cmd-Datei? Danke. (Status Anfänger)

  69. Oh man, nutze zwar auch vorzugsweise Android, aber im Vergleich zu Apple ist das doch nur rumgefrickel. Android ist somit immer noch das nerd OS. Probiere dies und jenes und vielleicht geht es….

  70. Es gibt seit kurzem eine App, die ein Backup ohne Root in die Cloud (Dropbox, Skydrive, usw.) ermöglicht, der „Clickfree Backup“. Habe es auf meinem Desire Z unter 2.3.3 getestet, funzt

  71. Hy, ich sitze nun schon seit stunden hier und versuche mein backup zurück aufs htc One X zu bekommen, aber ich habe das selbe Problem, wie paar andere, wenn ich den restore-Befehl ausführe kommt nur eine lange Liste mit Befehlserklärungen, aber mein htc one x tut garnichts.
    WER KANN MIR HELFEN?

  72. So, jetzt hast zwar das restore gestartet – nach folgender Änderung:
    1) der Befehl lautet ohne „-“ also adb.exe restore C:\…….
    2) ich habe meine Ordner so umbenannt, dass kein Leerzeichen im Ordnername war
    mit diesen beiden Änderungen hat es soweit geklappt
    ABER:
    während der Wiederherstellung kommt auf dem htc one x der rote Rahmen um ein FEnster anzupassen und kurz danach erscheint auf dem display „..bereitet sim-Karte vor..“ (oder so ähnlich) und dann „wiederherstellung ist abgeschlossen“…. nach dem Neustart des Handy ist aber garnichts passiert.
    Sieht so bescheiden aus wie nach der Rücksetzung auf die Werkseinstellungen…
    HILFE ich will wieder an meine Daten kommen

  73. michiganoao says:

    Bei mir hat es geholfen eine neuere adb.exe zu nehmen als ich immer nur die lange Befehlsliste bekommen habe!
    Aber ich würde es einfach mal mit der hier kurz vorher vorgeschlagenen App probieren, ist doch viel komfortabler!
    Gruß, Michael

  74. hy michiganoao.
    tja, selbst wenn ich das app testen wöllte, so geht das doch wahrscheinlich nur wenn erstmal die daten noch auf dem handy sind und dann das backup schreibt?
    ich habe ja das handy inzwischen auf werkseinstellungen zurückgestellt.

    wegen neuerem adb.exe, wo kann ich diese finden?

    jetzt ist der tag gleich gelaufen und ich habe nur mit dem besch.. restore vergeblich gekämpft, handy bricht immer nach paar sec. ab und zeigt entweder fehler, oder „Bereite Sim-Karte vor“ oder „Wiederherstellung vollständig“
    ich mag nicht mehr

  75. Werden bei dem Backup die Daten auf der internen „virtuellen“ SD-Karte des Galaxy Nexus auch mitgesichert oder sollten die Daten zusätzlich auf den PC kopiert werden?

  76. Bei meinem verschlüsselten Galaxy S2 hat diese Methode für ein Backup leider nicht funktioniert. Das erzeugte Backup-File ist immer 0kb groß.
    (Stock-Rom, Android 4.0.3, Build IML74K.Bolpd)

  77. werden durch der Vorgang nur die Daten aus dem „Phone“ gesichert oder auch die aus der SD-Karte?

    Danke

  78. Danke für die Anleitung, leider funktioniert das Wiederherstellen des Backups null! Habe jetzt ein wenig Arbeit vor mir…danke auch dafür 😉

  79. Hi, welche Treiber brauche ich für das HTC Sensation? Denn auch das taucht im Debug modus nicht auf…

  80. Naja.. ein „Komplett Backup“ würde ich das jetzt nicht nennen. Ich habe das einmal durchgespielt, es fehlen nach dem restore aber alle Kontakte, alle Termine, diverse Settings (z.B. Lock screen Einstellungen) usw.

  81. So ein Backup ist in meinen Augen recht witzlos, wenn ich es nicht auf einem anderen Gerät des gleichen Typs wiederherstellen kann Zumindestens mit dem Galaxy Note 2 war nichts zu machen. Andererseits ist es logisch, da wohl auch die harten Gerätedaten mitgesichert werden (Seriennummer etc.). Sicherung der Apps mit Daten und Einstellungen ohne Rootrechte bleibt ein Schwachpunkt des Android-Systems, eigentlich verwunderlich. Andererseits wieder nicht, da ja man zur Cloud zwingen will. 😉

  82. Ich warte nun seit einiger Zeit……….
    Also habe das Backup erfolgreich gemacht und sogar wiedergefunden (bin da manchmal wie ein Eichhörnchen oder so…*ggg*) jetzt hab ich mein HTC One S zurückgesetzt und bin beim Versuch, das Backup wieder aufzuspielen.
    Beim One waren das bei mir gut 700BM also ne Menge Holz, insofern werd ich wohl morgen mal gucken, ob´s geklappt hat.

    Dank Dir für die Super-DAU-fähige Anleitung.
    Thomas.

  83. Speedy-one says:

    Hier mal ein kleines aber feines Tool für den schnellen Backup OHNE Root…
    HOLO-BACKUP -> http://omegavesko.github.com/SimpleADBBackup/

    Hat bei mir und meinem HTC One X super funktioniert! Sowohl Backup als auch Restore…

  84. Hallo, Hallo,
    Wollte mein Galaxy Note N7000 (Android 4.0.4) gerade mal wieder mit dieser Anleitung back-up’n um es anschließend rooten zu können doch leider taucht es auch nach mehrererererererererereren Versuchen nicht im Dalvik Debug Monitor auf… 🙁
    mittlerweile sagt mir (nach neuesten Software-Updates) ddms.bat:
    „The standalone version DDMS is deprecated. Please use Android Device Monitor (monitor.bat) instead.“ warte ich, nach dieser Eingabeaufforderungsinformation, einfach ab, öffnet sich der Dalvik Debug Monitor, jedoch ohne, dass mein Gerät auftaucht. Und wenn ich anstelle dessen, die „monitor.bat“ öffnen will, passiert gar nichts.
    Ich habe es schon versucht mit einfacher „Plug&Play“-USB Verbindung, mit der „USB-Massenspeicher Verbindung“, mit und ohne „Speicher mit PC verbinden“, die mir die Einstellungen anbiet und bin an einem DEAD END angekommen, an dem ich mir nicht mehr zu helfen weis :S
    any suggestions?

    Danke im Voraus

  85. Hallo,

    vielen Dank für die gute screenshot Anleitung, ich will mein Smartphone rooten und wollte vorher eine Sicherung ohne rooten., hat geklappt. Ich habe vorher das o.a. bundle installiert und hatte zunächst Probleme mit den Treibern, in dem Dalvik Debug Monitor wurde aber mein Smartphone (Huawei Ascendend Y 201 pro) nicht angezeigt, es kam folgende Meldung:standalone version of DDMS is deprecated.
    Please use Android Device Monitor (monitor.bat) instead

    Ich habe dann einfach mein Smartphone auf dem Arbeitsplatz aufgerufen und da war dann auch eine xe Datei. mit Hilfe derer ich dann die Treiber installiert habe, anschließend wurde auch das Telefon gefunden in dem Monitor. Dann habe ich das Backup gemacht. Nun geht es ans rooten, hoffentlich klappt es dann alles auch so gut.

    Bin totaler Smartphone Neuling…learning by doing.

  86. Hallo,
    wer weiß, vll stell ich mich blöd aber ich kann den Dalvik Debug Monitor nicht öffnen! Doppelklick darauf lässt meine cmd für etwa ne halbe sekunde erscheinen und dann ist alles wie wenn nichts gewesen wäre.. Kann mir bitte jemand helfen? 🙂

  87. Hi, funktioniert super… nur leider nicht im < Android system recovery > mode.

    Ich such eine Anleitung zum erstellen eines Backups was dann auch im recovery mode klappt. Mein problem ist das mein handy Prestigo 4505 nicht mehr startet. Ich habe die o genannte metode probiert mit einem neuen handy—klappt ganz gut nur leider gibt es keine möglichkeit diese backups auf meinem alten handy aufzuspielen ohne fehlermeldung… ;-(

  88. Hallo,

    Achtung!
    bei Restore ist der Schreibweise falsch angegeben.
    Richtig ist es: „adb restore C:\Users\caschy\backup.ab“
    und nicht “ adb.exe -restore C:\Users\caschy\backup.ab“

  89. Für osx user: Dieses nette Skript macht alles für euch

    http://s4-backup-mountain-lion.stefanhilpp.de

  90. Thanx Markus. Funzt perfekt für dummies

  91. djk05delphinOlli says:

    lange her, dennoch eine Frage, die hier auch von Frank schon gestellt wurde:
    Ich kriege ein Austauschgerät und möchte meine Apps und Einstellungen, Spielstände usw. gerne beibehalten, am liebsten Desktop und Co auch. Wie sieht das denn aus bei einem Austauschgerät? Funktioniert es, wenn ich das Backup da einspiele?

  92. Habe die ganzen Comments jetzt nicht gelesen – kann sein daß ich was doppelt schreibe 😉 Auf alle Fälle danke für die Hinweise! Bei mir hat’s geklappt nachdem ich HTC Sync installiert habe. Das Backup ist gelaufen obwohl Sync das Telefon noch nicht erkannt hat. Also alles in Butter 🙂

  93. Michael Rohm says:

    Ist das im Prinzip also ein vollständiges Backup, also auch, dass die Apps, die auf der SD lagen nach der Wiederherstellung wieder dort liegen. Praktisch eine Art Image vom Ergebnis her? Oder gibt es Dinge, die wegfallen? Danke!

  94. Hallo! Nach einem mißlungenen Root-Versuch mit King Root habe ich nach der Anleitung versucht, eine Wiederherstellung zu machen.
    Leider kam in der Konsole dieses:
    [code]
    Microsoft Windows [Version 6.1.7601]
    Copyright (c) 2009 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

    C:\Users\Rainer>C:\Users\Rainer\AppData\Local\Android\sdk\platform-tools\adb.exe
    -restore C:\Users\Rainer\backup.ab
    Android Debug Bridge version 1.0.32

    -a – directs adb to listen on all interfaces for a c
    onnection
    -d – directs command to the only connected USB devic
    e
    returns an error if more than one USB device is
    present.
    -e – directs command to the only running emulator.
    returns an error if more than one emulator is r
    unning.
    -s – directs command to the device or emulator with
    the given
    serial number or qualifier. Overrides ANDROID_S
    ERIAL
    environment variable.
    -p – simple product name like ’sooner‘, or
    a relative/absolute path to a product
    out directory like ‚out/target/product/sooner‘.

    If -p is not specified, the ANDROID_PRODUCT_OUT

    environment variable is used, which must
    be an absolute path.
    -H – Name of adb server host (default: localhost)
    -P – Port of adb server (default: 5037)
    devices [-l] – list all connected devices
    (‚-l‘ will also list device qualifiers)
    connect [:] – connect to a device via TCP/IP
    Port 5555 is used by default if no port number
    is specified.
    disconnect [[:]] – disconnect from a TCP/IP device.
    Port 5555 is used by default if no port number
    is specified.
    Using this command with no additional arguments

    will disconnect from all connected TCP/IP devic
    es.

    device commands:
    adb push [-p]
    – copy file/dir to device
    (‚-p‘ to display the transfer progress)
    adb pull [-p] [-a] []
    – copy file/dir from device
    (‚-p‘ to display the transfer progress)
    (‚-a‘ means copy timestamp and mode)
    adb sync [ ] – copy host->device only if changed
    (-l means list but don’t copy)
    (see ‚adb help all‘)
    adb shell – run remote shell interactively
    adb shell – run remote shell command
    adb emu – run emulator console command
    adb logcat [ ] – View device log
    adb forward –list – list all forward socket connections.
    the format is a list of lines with the followin
    g format:
    “ “ “ “ „\n“
    adb forward – forward socket connections
    forward specs are one of:
    tcp:
    localabstract:
    localreserved:
    localfilesystem:
    dev:
    jdwp: (remote only)
    adb forward –no-rebind
    – same as ‚adb forward ‚ but fail
    s
    if is already forwarded
    adb forward –remove – remove a specific forward socket connection
    adb forward –remove-all – remove all forward socket connections
    adb reverse –list – list all reverse socket connections from device

    adb reverse – reverse socket connections
    reverse specs are one of:
    tcp:
    localabstract:
    localreserved:
    localfilesystem:
    adb reverse –norebind
    – same as ‚adb reverse ‚ but fail
    s
    if is already reversed.
    adb reverse –remove
    – remove a specific reversed socket connection
    adb reverse –remove-all – remove all reversed socket connections from dev
    ice
    adb jdwp – list PIDs of processes hosting a JDWP transport

    adb install [-lrtsd]
    adb install-multiple [-lrtsdp]
    – push this package file to the device and instal
    l it
    (-l: forward lock application)
    (-r: replace existing application)
    (-t: allow test packages)
    (-s: install application on sdcard)
    (-d: allow version code downgrade)
    (-p: partial application install)
    adb uninstall [-k] – remove this app package from the device
    (‚-k‘ means keep the data and cache directories
    )
    adb bugreport – return all information from the device
    that should be included in a bug report.

    adb backup [-f ] [-apk|-noapk] [-obb|-noobb] [-shared|-noshared] [-all]
    [-system|-nosystem] []
    – write an archive of the device’s data to
    .
    If no -f option is supplied then the data is wr
    itten
    to „backup.ab“ in the current directory.
    (-apk|-noapk enable/disable backup of the .apks
    themselves
    in the archive; the default is noapk.)
    (-obb|-noobb enable/disable backup of any insta
    lled apk expansion
    (aka .obb) files associated with each applic
    ation; the default
    is noobb.)
    (-shared|-noshared enable/disable backup of the
    device’s
    shared storage / SD card contents; the defau
    lt is noshared.)
    (-all means to back up all installed applicatio
    ns)
    (-system|-nosystem toggles whether -all automat
    ically includes
    system applications; the default is to inclu
    de system apps)
    ( is the list of applications to b
    e backed up. If
    the -all or -shared flags are passed, then t
    he package
    list is optional. Applications explicitly g
    iven on the
    command line will be included even if -nosys
    tem would
    ordinarily cause them to be omitted.)

    adb restore – restore device contents from the backup
    archive

    adb disable-verity – disable dm-verity checking on USERDEBUG builds
    adb keygen – generate adb public/private key. The private ke
    y is stored in ,
    and the public key is stored in .pub. Any
    existing files
    are overwritten.
    adb help – show this help message
    adb version – show version num

    scripting:
    adb wait-for-device – block until device is online
    adb start-server – ensure that there is a server running
    adb kill-server – kill the server if it is running
    adb get-state – prints: offline | bootloader | device
    adb get-serialno – prints:
    adb get-devpath – prints:
    adb status-window – continuously print device status for a specifie
    d device
    adb remount – remounts the /system and /vendor (if present) p
    artitions on the device read-write
    adb reboot [bootloader|recovery] – reboots the device, optionally into the boo
    tloader or recovery program
    adb reboot-bootloader – reboots the device into the bootloader
    adb root – restarts the adbd daemon with root permissions
    adb usb – restarts the adbd daemon listening on USB
    adb tcpip – restarts the adbd daemon listening on TCP on th
    e specified port
    networking:
    adb ppp [parameters] – Run PPP over USB.
    Note: you should not automatically start a PPP connection.
    refers to the tty for PPP stream. Eg. dev:/dev/omap_csmi_tty1
    [parameters] – Eg. defaultroute debug dump local notty usepeerdns

    adb sync notes: adb sync [ ]
    can be interpreted in several ways:

    – If is not specified, /system, /vendor (if present), and /data pa
    rtitions will be updated.

    – If it is „system“, „vendor“ or „data“, only the corresponding partition
    is updated.

    environmental variables:
    ADB_TRACE – Print debug information. A comma separated list
    of the following values
    1 or all, adb, sockets, packets, rwx, usb, sync
    , sysdeps, transport, jdwp
    ANDROID_SERIAL – The serial number to connect to. -s takes prior
    ity over this if given.
    ANDROID_LOG_TAGS – When used with the logcat option, only these de
    bug tags are printed.

    C:\Users\Rainer>
    [/code]

    Was kann ich damit anfangen?

    Vielen Dank für Deine Antwort!

  95. Nachtrag: Im Beitrag von Zo Aug. 2013 ist eine notwendige Korrektur angegeben:
    Statt „(Pfad)adb-exe -restore“
    „(Pfad)adb restore“ eintragen. Damit klappt es zumindest jetzt soweit, daß die Wiederherstellungs-Anfrage im smartphone zu sehen ist.
    Leider kann ich nur auf „Nicht wiederherstellen“ klicken. Wenn ich „Meine Daten wiederherstellen“ antippe, passiert nichts.
    Wieso?

  96. Nachtrag 2: Jetzt geht es. Ich mußte das smartphone neu starten vorher.